Basta: Im Namen des Namens freigesprochen.

BastaIn Anwaltsgewittern: Beate Zschäpe, mutmaßliche Rechtsterroristin, muss wohl auf ihr Advokaten-Triumvirat mit den kongenialen Namen Wolfgang Stahl, Wolfgang Heer und Anja Sturm verzichten. Die drei wollen entpflichtet werden, weil das Mandat "nicht mehr zumutbar" sei. Die beiden Favoriten als Nachfolger sollen angeblich Volker Todt und Unholdt Wut-Schütze heißen, hört man.
sueddeutsche.deKommentieren ...

Basta: Betrunkener verrät der Polizei sein Versteck wegen seines Hundes.

Pech mit dem Hund: Ein betrunkener Autofahrer fährt in der Kleinstadt Donzdorf gegen einen Stromverteilerkasten und legt damit die Elektrizität im Städtchen lahm. Auf der Flucht verliert er das Auto-Kennzeichen. Die Polizei klingelt an seiner Wohnung, die Freundin öffnet. Ausgerechnet der Hund wird für das Herrchen zum Verhängnis: Als der Hund zu den Beamten läuft, ruft der 38-jährige Mann ihn aus seinem Versteck zurück - und der Führerschein ist futsch.
welt.deKommentieren ...

Basta: KfW überweist durch einen Fehler 5 Mrd Euro an andere Banken.

Falsch verbucht: Stolze 5 Mrd Euro hat die staatliche Förderbank KfW an mehrere Banken überwiesen - dabei steht ihnen das Geld gar nicht zu. Die Bank hatte schon 2008 viel Geld verloren, als sie am Tag des Insolvenzantrags von Lehman Brothers 320 Mio Euro an die US-Investmentbank überwiesen hatte. Dieses Mal wurde das Geld aber schnell von den anderen Banken zurückgeholt. Auch der Grund für die peinliche Panne sei entdeckt worden: "menschliches Versagen" eines Programmierers.
faz.netKommentieren ...

Basta: Weißt du wieviel Sternlein stehen?

Daumen-Darwinismus: Bei Netflix steht eigentlich in den Sternen, welche Streifen die Nutzer besonders lieben. Weil die viereck-äugigen Vielgucker allerdings nachweisbar der sozialen Erwünschtheit verfallen und laut Bewertungen angeblich lieber schlaue Dokus statt kichernder Comedy schauen, weisen künftig nicht mehr fünf Sterne den Weg nach Bingewatch-lehem, sondern ein schlichtschnöder Daumen.
stern.deKommentieren ...

Basta: Darum schickte der NDR ’ne Texterstaffel hinterher – Recep-Witze sind nicht schwer.

Extra 3, Satiremagazin des NDR, zeigt heute eine neue Hommage an den türkischen Präsidenten. Ein Jahr nach "Erdowie, Erdowo, Erdogan" muss nun die Nena-Vorlage "99 Luftballons" herhalten. Der NDR hält das Lied zurück - der deutsche Botschafter in Ankara soll es wohl live im NDR sehen können, bevor er einbestellt wird.
shz.de, wuv.deKommentieren ...

Basta: Informationsauftrag übererfüllt.

Mit eigenen Mitteln: Springer, Madsack und weitere Verlage wehren sich gegen den Online-Auftritt des RBB. Sie finden die beitragsfinanzierte Seite zu "presseähnlich". Der NDR berichtet online darüber und liefert – ganz öffentlich-rechtlicher Dienstleister – gleich ein praktisches Fallbeispiel: Der presseähnliche Artikel kommt ganz ohne aktuelles Audio und Video aus.
ndr.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Basta: Vorurteile aller Länder, vereinigt euch.

BastaReformstau beendet: Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem hat über sonnige Euroländer gesagt, es dürfe keine Solidarität erwarten, wer sein Geld für Schnaps und Frauen verschwendet. Die italienische TV-Anstalt Rai Uno reagiert und setzt prompt die Talkshow "Parliamone... sabato" ab. Dort ging es zuletzt ausführlich und wohl nicht ganz nüchtern um die Vorzüge von Osteuropäerinnen.
spiegel.de (Dijsselbloem), sueddeutsche.de (Rai Uno)Kommentieren ...

Basta: Zum Abschreiben ist die "Lügenpresse" gerade gut genug.

Falsch gespickt: Das rechte Magazin "Info-Direkt" aus Österreich schreibt fleißig ab – bei der "taz", dem "Spiegel", tagesschau.de und "Handelsblatt". Die Initiative Stoppt die Rechten listet viele Beispiele auf. Dumm gelaufen: Die genannten Medien sind für "Info-Direkt" eigentlich Hetze verbreitende Mainstream-Medien und "Lügenpresse".
derstandard.at, profil.at1 Kommentar

Basta: Junge findet in Park "Superman Diamond".

Der junge Sucher findet den Diamanten: Der 14-jährige Kalel Langford musste nicht extra auf Schatzsuche gehen, um ein Juwel zu finden. Ihm reichte ein Familienausflug im "Crater of Diamonds State Park". Nach einer halben Stunde entdeckte er einen 7,44-Karat-Diamanten, der mehrere tausend Euro wert sein dürfte. Genauso schnell fand der Goldjunge den passenden Namen für seinen Schatz: "Superman Diamond".
welt.deKommentieren ...

Basta: Evangelische Kirche findet Kondome mit Luther-Sprüchen nicht so sexy.

Verlutherli: Auch die evangelische Kirche stört sich jetzt an Kondomen. Eine Düsseldorfer Jugendkirche hatte Kondome mit Sprüchen von Martin Luther verteilt, etwa "Für Huren und Heilige" und "Hier stehe ich, ich kann nicht anders". Sexistisch und "grundsätzlich ungeeignet für die Jugendarbeit", findet die Landesjugendpfarrerin, lässt die Aktion stoppen und verteilte Präservative wieder einsammeln. Die unbenutzten.
bild.deKommentieren ...

Basta: Türkei schiebt niederländische Kühe ab.

Das geht auf keine Kuhhaut: Die diplomatische Krise zwischen der Türkei und den Niederlanden spitzt sich zu. Ein türkischer Züchterverband hat genug und schickt eine Gruppe niederländischer Kühe nun zurück in ihre Heimat. Die Türkei wolle auf niederländische Tierprodukte verzichten und künftig eigene Kühe züchten. Bisher wachsen am Bosporus offenbar nur Hornochsen auf.
stern.de1 Kommentar

Basta: RWE lässt sich beim Claim von EnBW inspirieren.

Das lässt sich sicher machen: Der Energie-Konzern RWE präsentiert stolz seinen neuen Claim "Zukunft. Sicher. Machen." Wie viele Werber nächtelang darüber gebrütet haben, sagt RWE nicht. Der Konkurrent EnBW hatte aber schon früher die Idee, irgendetwas sicher machen zu wollen und gab sich bereits Mitte 2013 das Leitmotiv "Energiewende. Sicher. Machen."
handelsblatt.comKommentieren ...

Neue Serie zeigt Vorgeschichte von "The Big Bang Theory".

Small Bang Theory: Die TV-Sitcom The Big Bang Theory bekommt einen Ableger, der vor der ersten Staffel der Physiker-Comedy spielt. Das Prequel "Young Sheldon" thematisiert die schwierige Kindheit von Nachwuchs-Genie Sheldon Cooper in Texas. Bei CBS läuft die neue Serie im Herbst, eine deutsche Fassung dürfte folgen. Nachschub für weite Teile des ProSieben-Programms ist also gesichert.
n-tv.de, edition.cnn.comKommentieren ...

Basta: Britischer Politiker leugnet eingeblendeten Tweet.

Alternative Tweets: Eine Sky-News-Moderatorin konfrontiert den britischen Politiker Liam Fox mit einem umstrittenen Tweet. Fox bestreitet, diesen jemals gesendet zu haben - obwohl dieser hinter ihm auf einer Leinwand eingeblendet wird. Besonders kurios: Bis heute hat der britische Handelsminister mit verifiziertem Twitter-Profil die Nachricht nicht gelöscht.
stern.deKommentieren ...

Basta: Schweizer Verleger lässt E-Mails von Gewerkschaft blockieren.

Ins Aus gemailt: Die Schweizer Mediengewerkschaft Syndicom bekommt nach einer Massenmail an Mitarbeiter der Aargauer Zeitung zu einer möglichen Erhöhung des Rentenalters einen Maulkorb. Verleger Peter Wanner (Foto) lässt alle E-Mails an Verlagsangestellte blockieren, die von der Domain des Journalistenverbands aus gesendet werden. Die Begründung: Die E-Mail an seine Mitarbeiter sei "unzulässig" gewesen.
persoenlich.comKommentieren ...

Basta: Soziale Netzwerke und Streaming lassen keine Zeit für Sex übrig.

Streaming schlägt Sex: US-Amerikaner haben laut einer Studie heute weniger Sex als früher. Ausgerechnet Jüngere und verheiratete Paare steigen seltener gemeinsam ins Bett - US-Amerikaner über 70 sind heute hingegen sexuell aktiver als noch 1989. Forscher haben dafür eine mögliche Erklärung: Die Jüngeren verbringen so viel Zeit auf sozialen Netzwerken und Video-Plattformen, dass ihnen für die vermeintlich schönste Sache der Welt keine Zeit bleibt.
theverge.comKommentieren ...

Basta: Jungpolitiker unterwandern Tinder.

Tinder App-Logo 150Die wollen nur reden: Tinder-Nutzer laufen Gefahr, auf andere Teilnehmer zu stoßen, die weder eine schnelle Nummer, noch die große Liebe suchen, sondern über Politik diskutieren wollen. Der "Spiegel" berichtet von Jungpolitikern, die nur darauf aus sind, mit ihrem Match eine Wahldiskussion anzubahnen. Noch überlegt Tinder, wie bereits zur US-Wahl auch zur Bundestagswahl ein Kandidaten-Wischen anzubieten.
"Spiegel" 11/2017, S. 53 (Paid)
Kommentieren ...

Basta: Alexa widmet sich den Wundern menschlicher Existenz.

Flatulenz-Intelligenz: Amazons kluge Computer-Stimme Alexa kann zig Fragen beantworten – doch bei einer wächst sie über sich hinaus. Bei der Frage "Wer hat gepupst?" kommt sie ins Plaudern und enthüllt: Besonders britische Berühmtheiten hinterlassen Duftnoten.
theverge.com


Kommentieren ...

Basta: "Game of Thrones" lässt das Eis schmelzen.

Tauwetter in Westeros: Um zu verkünden, wann die siebte Staffel der Fantasy-Serie Game of Thrones startet, haben sich die Macher eine Aktion ausgedacht, die so spannend ist, wie einem Eisblock beim Schmelzen zuzusehen. Via Facebook-Livevideo ließen sie die Fans einem Eisblock beim Schmelzen zusehen. Im Inneren das heiß ersehnte Premierendatum: 16. Juli 2017.
bild.de, dwdl.deKommentieren ...

Basta: Arnold Schwarzenegger glaubt an Liebe.

Twitternde Täubchen: Arnold Schwarzenegger und Donald Trump sticheln regelmäßig via Twitter gegeneinander. Nun liefert der ehemalige Terminator in einer Radio-Talkshow einen Erklärungsversuch, warum der twittersüchtige US-Präsident ihm so viel Aufmerksamkeit widmet. Schwarzeneggers Theorie: "Ich glaube, Trump ist in mich verliebt". Na dann: I'll be back, Baby!
stern.de, cnet.comKommentieren ...