Basta: Tracking bald noch genauer.

Illustration InternetanschlussBack on tracking: Es gibt gute Nachrichten für alle, die sich bisher darüber geärgert haben, dass sie bei einem Wechsel ihres Browsers auf personalisierte Werbung verzichten mussten. Ein Professor aus Pennsylvania hat eine neue Tracking-Methode entwickelt, die unabhängig vom Browser funktioniert – und zudem noch deutlich genauer ist. Die Erleichterung bei allen Internet-Nutzern ist grenzenlos.
mashable.comKommentieren ...

Basta: Sparkasse bietet wegen Zinspolitik Pizza an.

Pizza Draghi 150Girokonto, Dispokredit und Pizza: Die Sparkasse Niederbayern-Mitte in Straubing protestiert kreativ-kulinarisch gegen die Null-Zins-Politik der EZB und Strafzinsen für Spareinlagen. Die Notenbanker raten den Banken dazu, ihre Geschäftsmodelle zu überdenken - das tun die Niederbayern und haben heute die Pizza Draghi mit Negativkalorien ins Portfolio aufgenommen.
handelsblatt.com, niederbayern-mitte.sparkasseblog.deKommentieren ...

Basta: Islands Präsident mag keine Ananas-Pizza.

Ananas Pizza 150Pineapple-Pizza-Gate: Ananas auf Pizza geht gar nicht, findet der isländische Präsident Guðni Th. Jóhannesson und löst mit seiner Äußerung, er würde diesen Pizza-Belag verbieten, wenn er könnte, eine mittlere Staatskrise aus. Nun stellt Jóhannesson klar, dass er Ananas sehr wohl mag - nur eben nicht auf Pizza - und froh sei, in einem Land zu leben, in dem der Präsident keine Gesetze über Pizza-Belag erlassen kann. Trotzdem bevorzugt er auf Pizza Fisch.
icelandmag.visir.is via mashable.com
Kommentieren ...

Basta: Donald Trump bekommt seinen eigenen Troll.

Trump Puppe Credit: Chuck WilliamsTroll dich, Trump: Große Füße, kleine Hände, kugelrunder Bauch - Donald Trump hat bald seinen eigenen Troll. Für die Produktion der Puppe mit Föhn-Frisur sammelt der Designer Chuck Williams bei Kickstarter derzeit Unterstützer. 38.000 Dollar waren sein Ziel - mehr als 100.000 sind bisher zusammengekommen. (Foto: Chuck Williams)
stern.de, kickstarter.comKommentieren ...

Basta: In China heißen jetzt viele Produkte “Ivanka”.

ivanka-trump-150Ivanka verkauft alles: Präsidententochter Ivanka Trump trägt unfreiwillig zur chinesisch-amerikanischen Völkerverständigung bei. Chinesische Firmen sind ganz verrückt nach "America's First Daughter" und geben ihren Produkten von Abnehm-Pillen über Schnaps bis hin zu Ziegelsteinen den Namen "Ivanka". Lizenziert dürfte keins der Produkte sein.
faz.netKommentieren ...

Basta: Netflix sorgt für Horror auf deutschen Plakatwänden.

Netflix-Logo2016-150Jugendgefährdende Soße: Zerstückelte Finger in Blutsauce - das geht im Fernsehen nach Mitternacht und im Internet jederzeit, als Plakat an der Bushaltestelle jedoch nicht. Netflix, verantwortlich für die blutigen Bilder, reagiert so schnell wie die Hauptdarsteller in der beworbenen Zombie-Comedy und entgeht knapp einer der berüchtigten Werberats-Rügen.
tagesspiegel.deKommentieren ...

Basta: Falsches Restaurant bekommt Michelin-Stern.

Guide Michelin France 150Sterne-Koch aus Versehen: Der Gourmet-Führer "Guide Michelin" hat die Brasserie Le Bouche à Oreille im zentralfranzösischen Provinzort Bourges überraschend mit einem Stern ausgezeichnet. Dabei gibt es dort statt Gourmetküche französische Hausmannskost, das Mittagessen für 12,50 Euro. Feinschmecker haben dem kleinen Café die Bude eingerannt - bis sich herausstellte, dass der Michelin-Stern eigentlich einem gleichnamigen Restaurant nahe Paris galt.
stern.deKommentieren ...

Basta: Fake-News fokussiert anleinen.

BastaFaken, faken, faken - und an die Leser denken: Ganz Mediendeutschland, außer Correctiv, winkt ab, als Facebook fragt, wer Fake News prüfen mag. Ganz Mediendeutschland? Nein - ein kleiner, feiner Hort der Qualität, der nie Clickbaits oder ungefilterte Polizei-Meldungen verschleudern würde, hält die Kerze des Wahren hoch. Focus Online erklärt sich "bereit", Facebook zu helfen.
spiegel.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Basta: Zeitung druckt Foto vom falschen Trump.

BastaEin echter Fake-Trump: Die dominikanische Zeitung El Nacional titelt am Freitag: "Trump sagt, Siedlungen in Israel sind nicht gut für den Frieden". Das Zitat ist richtig, nur das Bild darunter zeigt nicht den echten Donald Trump, sondern Schauspieler Alec Baldwin in seiner Parade-Rolle als Trump-Parodie.
haz.de, spiegel.de, elnacional.com.do (Entschuldigung auf Spanisch)


Kommentieren ...

Basta: Trump-Beraterin wirbt für Ivanka-Mode.

Kellyanne Conway 150Alternative Werbung: Trump-Beraterin Kellyanne Conway, Erfinderin des Begriffs "alternative Fakten", ruft beim US-Sender Fox dazu auf, die Modekollektion von Präsidenten-Tochter Ivanka Trump zu kaufen. Sie selbst trage die Kleidung auch. Ein Missbrauch ihres öffentlichen Amtes, wettern Kritiker. Aber vielleicht war Conways Product Placement im Frühstücksfernsehen nur der versteckte Hinweis darauf, dass Donald Trump sonst sein nächstes Dekret erlässt, das zum Kauf von Ivankas Kollektion bei der Einreise aus überwiegend unmodischen Ländern verpflichtet.
horizont.net, faz.net, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Basta: Indisches Schulbuch experimentiert mit Katzen.

Embassy Cat 150Cat Content im Schulbuch soll indischen Schülern beibringen, wie wichtig Sauerstoff für Säugetiere ist. Der Versuchsaufbau: Die Kinder sollen zwei Kätzchen in zwei Holzboxen setzen, eine davon mit Löchern, und den Deckel schließen. Das Kätzchen in der Box ohne Löcher ist mangels Sauerstoff nach einiger Zeit tot. Tierschützer protestieren, der Schulbuch-Verlag will auf das Experiment bei der nächsten Auflage nun verzichten.
spiegel.de, indianexpress.comKommentieren ...

Basta: Beitragsverweigerer will in Ein-Cent-Münzen bezahlen.

Ein-Cent-Münzen-150Ein letztes Mal aufbegehren wollte ein notorischer Rundfunkbeitragsverweigerer aus Rostock und seine Beitragsschulden von 461,70 Euro in Ein-Cent-Münzen begleichen, berichtet "Bild". Insgesamt 106 kg Bargeld schleppte er dafür von der Bank in den dritten Stock hoch. Doch der Vollstreckungsbeamte hatte für seine Mühen nur ein mildes Lächeln übrig und riet zur Überweisung. Denn laut Münzgesetz muss er pro Zahlung maximal 50 Münzen annehmen.
bild.deKommentieren ...

Basta: Den Lochis endlich mal eine kleben können.

webstars2017Gesichtsbuch: Am Donnerstag erscheint das YouTuber-Panini-Album "Webstars 2017" und geht wahrscheinlich viral wie H5N1. Ein Tütchen klebriger Jungunternehmer, mal ohne Testprodukt auf der Gesichtshaut, kostet 60 Cent, das Heft erscheint mit 100.000 Auflage und Copypreis 1,95 Euro. Das ist allemal preistransparenter als das Influencer-Business.
spiegel.de, wired.deKommentieren ...

Basta: Alexander Hold will wieder als Bundespräsident kandidieren.

Alexander Hold 150Präsident im zweiten Anlauf: Alexander Hold, TV-Richter und Kandidat der Freien Wähler für das Amt des Bundespräsidenten, rechnet zwar nicht mit seiner Wahl zum Staatsoberhaupt, beteuert in der "Welt" aber: "Meine Kandidatur ist kein PR-Gag. Mir ist das bierernst." Er plant schon für 2022 - schließlich hätten Weizsäcker, Rau und Gauck auch zweimal antreten müssen.
"Welt" , S. 8 (Paid)Kommentieren ...

Basta: Martin Sonneborn nominiert seinen Vater zum Bundespräsidenten.

Engelbert Sonneborn-Bundespräsident 150Partei sein ist alles: Die Piraten im NRW-Landtag schicken Satiriker und EU-Parlamentarier Martin Sonneborn in die Bundesversammlung, um nächsten Sonntag einen Bundespräsidenten zu wählen. Weil Sonneborn keinen der Kandidaten guten Gewissens wählen könne, stellt er für Die Partei einen eigenen auf: Der ist eine "ehrliche Haut" und "im besten Bundespräsidentenalter", habe bis heute keiner Fliege etwas zuleide getan, heißt Engelbert Sonneborn und ist sein Vater.
"FAS", S. 51 (Paid), facebook.com (Einladung zur Bundesversammlung)Kommentieren ...

Basta: Lufthansa sucht den Premium-Namen.

Lufthansa Logo 150Premiumflug zum Spargehalt: Lufthansa überlegt laut "Spiegel", einen Ableger zu gründen, der das Langstreckengeschäft übernehmen könnte. Für die Piloten wäre die neue Premium-Gesellschaft aber ein schlechter Deal, weil der alte, teure Tarifvertrag dort nicht gelten würde. Intern werden bereits Namen gehandelt wie "Lufthansa-Interkont", "Hanse Luft" oder einfach "Die Hansa". Noch nicht im Gespräch, aber unser Vorschlag: "Hans flieg durch die Luft".
"Spiegel" 6/2017, S. 63 (Paid)

Aus dem Archiv von turi2.tv: ZDF-Gesicht Martin Leutke krempelt die Kommunikation der Lufthansa um.

Kommentieren ...