Basta: Krimiautorin Rita Falk erhält viel Fan-Post von Exil-Bayern.

Rita Falk Mia san Krimi: Autorin Rita Falk bekommt für ihre Kriminalromane um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer von vielen Exil-Bayern Fan-Post. Die Ausgewanderten finden sich in den Krimifiguren wieder. Als Inspiration dienen der Schriftstellerin u.a. Weihnachtsfeiern und Sommerfeste der Polizei. Dabei helfe: Je mehr bayerisches Bier fließt, desto schräger die Erzählungen.
volksstimme.deKommentieren ...

Basta: Gericht verbietet Frida-Kahlo-Barbiepuppe.

Nicht unser Mexiko: Ein mexikanisches Gericht zieht eine klare Mauer zu den nördlichen Nachbarn und verbietet dem US-Konzern Mattel, eine Barbiepuppe zu verkaufen, die der mexikanischen Malerin Frida Kahlo ähnlich sehen soll. Ein Hauptkritikpunkt von Kahlos Nachfahren: die Puppe habe eine zu helle Haut, sei zu dünn und trage die falsche Kleidung - einfach zu unmexikanisch.
faz.netKommentieren ...

Basta: Hitradio RTL Sachsen sucht einen langweiligen Moderator.

Bitte nicht zu qualifiziert: Hitradio RTL Sachsen gesteht sich ein, dass Radio Mühe macht und es schwer ist, Arbeit und Netflix unter einem Hut zu bekommen. Daher sucht der Sender einen langweiligen Moderator, der lieber etwas aus der Morningshow wiederholt, statt selbst zu recherchieren. Wer die Stellenausschreibung bis zum Ende liest, erfährt, dass etwas mehr Kreativität doch gewünscht ist – und Süßigkeiten im Fall einer Bewerbung per Post.
radioszene.de
Kommentieren ...

Basta: Ein Bett im Mutterkorn-Feld.

High sein, frei sein, mit Sonderheft dabei sein: Vor 75 Jahren hat es sich zugetragen, dass der bescheidene Sandoz-Chemiker Albert Hofmann das bescheidene Alkaloid Lysergsäure-Diethylamid kostete. Wir wissen nicht, was er sah, als er das LSD erfunden hat. "Lucy's Rausch", Fachblatt für Trips daheim, widmet dem Acid-Andenken ein Jubiläumsausgabe. Ob mit oder ohne Gimmick, ist nicht überliefert.
nachtschatten.ch
Kommentieren ...

Basta: Kaputte Gitarre wechselt für fast 31.000 Dollar den Besitzer.

Zugeschlagen: Bei Heritage Auctions sind am Wochenende Musik-Gegenstände versteigert worden. Eine gut erhaltene Gitarre von Elvis Presley wechselte für gut 31.000 Dollar den Besitzer. Nur etwas weniger brachte eine Gitarre von "The Who"-Mann Pete Townshend ein, die jedoch nur als Sammlerstück taugt: Der Musiker demolierte sie bei einem Auftritt in zwei Teile.
oe3.orf.atKommentieren ...

Basta: Sat.1 möchte mit Carsten Maschmeyer keine Firma mehr gründen.

Startup-schied: Sat.1 zieht bei der Gründershow von Carsten Maschmeyer den Stecker und nimmt das Quotenunglück aus dem Programm. Die vier noch ausstehenden Folgen laufen nicht einmal in der Nacht oder bei einem Spartenkanal, sondern nur online auf sat1.de. Das Gründermotto "Try fast, fail fast" war wohl eine zu selbsterfüllende Prophezeiung.
dwdl.de, gruenderszene.deKommentieren ...

Basta: Serien-Schöpfer trollt glanzvoll mit elaboriertem Rickroll.

Verdient: Viele Fans warten gespannt auf die 2. Staffel des Science-Fiction-Westerns "Westworld". Weil andere krude Theorien spinnen, kündigt Schöpfer Jonathan Nolan ein Spoiler-Resümee an. Nach 90 Sekunden stimmt die Hauptdarstellerin ein seltsam bekanntes Lied an. Es ist ... "Never gonna give you up" von Rick Astley, die Hymne aller Trolle.
cnet.com

Kommentieren ...

Basta: Diebin eines Kunstwerks von Yoko Ono sorgt für Scherze im Netz.

Liebe die Diebin: Eine Frau hat ein Stein-Kunstwerk von Yoko Ono (Foto), Witwe von Beatles-Musiker John Lennon, aus einem Museum gestohlen. Die Aufschrift des Steins ist "Love yourself". Twitter-Nutzer machen Späße und scherzen, Diebstahl sei Diebstahl, doch in diesem Fall könne gelten: "Let it be."
theguardian.com, twitter.com, twitter.comKommentieren ...

Basta: Isländer streiten sich um patentiertes "Huh".

Das H in der Suppe: Der isländische Künstler Hugleikur Dagsson darf seine bedruckten T-Shirts nicht mehr verkaufen, weil das Strichmännchen darauf "Hu!" brüllt. Der Ausdruck darauf ähnele zu stark dem Schlachtruf "Huh", der der isländischen Fußballmannschaft zur EM viel Aufmerksamkeit eingebracht hat, urteilt das Patentamt. Das Markenrecht auf den Schlachtruf hält aber nicht etwa der Knattspyrnusamband Islands, sondern ein Grundschullehrer.
faz.netKommentieren ...

Basta: Stammgäste bewerten ihre Eckkneipe wie ein Sterne-Restaurant.

Herrengedeck: Wie für ein Sterne-Restaurant lesen sich die Google-Bewertungen der Schwemme im Stuttgarter Bezirk Bad Cannstatt. Dabei ist der vermeintliche Gourmet-Tempel eine rustikal eingerichtete Eckkneipe, deren Stammgäste sich einen Spaß daraus machen, überschwängliche Bewertungen zu schreiben. Nichtsahnende Gäste, die sich aufgrund der Reviews in die Spelunke verirren, bekommen hier das, was sie nach dem Schock dringend brauchen: einen klaren Schnaps.
stuttgarter-zeitung.deKommentieren ...

Basta: Trumps Leute paktieren mit seinem Feind – Amazon.

Was interessiert mich mein Getwittere von gestern? Während Donald Trump öffentlich Amazon attackiert, zurrt seine US-Regierung im Hintergrund einen riesigen Deal fest. Das Verteidigungsministerium verlagert seine Daten wahrscheinlich in die Amazon-Cloud, berichtet Business Insider. Umfang des Auftrags: 10 Mrd US-Dollar.
businessinsider.de via manager-magazin.deKommentieren ...

Basta: Mallorca-Disco Megapark darf offen bleiben.

Halbmega: Der Megapark, Sauftempel für Ballermänner und - frauen, darf geöffnet bleiben, muss aber die Hälfte seiner Flächen schließen, entscheidet die Stadt Palma de Mallorca. Grund ist die ungenehmigte Zusammenlegung verschiedener Betriebslizenzen. Eine drohende Komplettschließung ist zum Glück vom Tisch. Sonst müssten Mickie Krause und singende Dschungelstars ja wieder durch deutsche Dorfdiscos tingeln.
bild.deKommentieren ...

Basta: Ehefrau lobt Marcel Reif für seine Hilfe im Haushalt.

Foul mit dem Waschgang: Bayerns neue Wissenschaftsministerin Marion Kiechle lobt ihren Partner Marcel Reif als "emanzipierten Mann" und "tollen Gesprächspartner". Der Ex-Sky-Kommentator koche, kaufe ein und räume im Haushalt auf. Nur beim Wäsche-Waschen muss er in die Verlängerung: Er hat schon einige Kaschmir-Pullis geschrumpft und verfärbt.
welt.deKommentieren ...

Basta: Zeug-o-mat soll Engpässe im Kreissaal verhindern.

Termingerecht: Die Hebamme Christine Küsters-Niersmann warnt vor Versorgungsengpässen bei der Geburt. Für Paare mit Kinderwunsch hat sie daher den Zeug-o-mat entwickelt, der berechnet, wie die Hebammenversorgung am voraussichtlichen Geburtstermin ist. Spoiler: Um Ostern sollte man nicht zeugen. Das Kind käme dann zwischen Weihnachten und Neujahr inmitten der Ferienzeit zur Welt.
zeug-o-mat.de, rp-online.deKommentieren ...

Basta: Dringende Bedürfnisse können nicht warten.

Nicht so stilles Örtchen: In einer Chick-fil-A-Filiale hat ein Kunde unerwarteten Besuch auf dem Lokus empfangen. Ein kleiner Junge sucht dringend nach Hilfe beim Händewaschen und krabbelt kurzer Hand unter der Kabinentür durch. Weil der junge Herr gerade anderweitig beschäftigt ist und ihm nicht helfen kann, verlässt der Kleine die Kabine wieder – diesmal aber durch die Tür.
mashable.com, twitter.com (36-Sek-Video)Kommentieren ...