"Bild" und "Bild am Sonntag" verlieren an Auflage.

bildlogoBild verkauft im 3. Quartal 2017 laut IVW rund 188.000 Zeitungen weniger im Einzelverkauf und Abo als vor einem Jahr. Das ist ein Rückgang um 10,5 % auf rund 1,6 Mio Exemplare pro Ausgabe. "Bild am Sonntag" büßt sogar 11 % ein und verkauft mit 885.000 Zeitungen rund 109.000 weniger. Die IVW hat die Zahlen für "Bild" und "BamS" wegen fehlerhafter Daten erst heute veröffentlicht.
meedia.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Bild des Tages: Tanit Koch präsentiert Kai Diekmann als Posterboy.


Ein Bild vom Boulevard-Babo: "Bild"-Chefredakteurin Tanit Koch hat ein Foto von Kai Diekmann für Kai Diekmann. Das lebensgroße Aufklapp-Poster ist Teil des Abschiedsgeschenks, das Springer am Abend dem langjährigen "Bild"-Chefredakteur und Herausgeber macht. Rund 250 Wegbegleiter ließen Diekmann zum Ausstand im Springer-Journalistenclub hochleben.

Unter den Gästen waren u.a. Diekmann-Nachfolger Julian Reichelt, der Diekmann für "eine besessene Leidenschaft für die großartige Marke 'Bild' dankt und für seine "bedingungslose Zuverlässigkeit" lobt. Springer-Chef Mathias Döpfner lobt Diekmann als "großartigen Menschenführer, der von seinen Mitarbeitern geliebt, bewundert und respektiert wird".
per MailKommentieren ...

IVW im Q2/2017: Auflagen sinken besonders stark bei "Bild"-Gruppe.

IVW: "Bild" und "BamS" verlieren im 2. Quartal 2017 je rund 9 % an Auflage im Vergleich zum Vorjahr und gehören damit zu den größten Verlierern der Statistik mit vielen roten Zahlen. Auch "FAZ" und "Welt am Sonntag" verlieren stark. Der "Freitag" verzeichnet hingegen ein starkes Plus von 20 %, analysiert Jens Schröder. Bei den Zeitschriften rauscht "Neon" mit 31 % Verlust in den Keller, insgesamt geht es für 83 der 100 stärksten Zeitschriften bergab.
meedia.de (Zeitungen), meedia.de (Zeitschriften)Kommentieren ...

"Spiegel" liegt im Zitate-Ranking wieder vor "Bild".

Bild rutscht im Zitate-Ranking von Media Tenor im ersten Halbjahr wieder auf den zweiten Platz ab, der "Spiegel" (555 Zitate) holt sich die Krone zurück. 2016 lag "Bild" erstmals auf Platz eins. "New York Times", "Bild am Sonntag" und "Süddeutsche Zeitung" folgen. Nur die "FAZ" steigert sich "nennenswert" und kommt mit 268 Zitaten auf Platz sieben.
kress.deKommentieren ...

- Anzeige -

DIE MACHT DER EMOTIONEN!
Gefühle wie Freude oder Neugier öffnen den Horizont für Neues.
BILD am SONNTAG ist Journalismus der genau diese AHA-Momente schafft und stärker emotionalisiert als TV und Online. Die Emotionen machen den Leser für Werbung empfänglich.
Alle Erkenntnisse zur großen Emotions-Studie 2017 finden Sie hier.

"Bild am Sonntag": Sexuelle Belästigung ist in Startups besonders hoch.

Startups sind besonders anfällig für sexuelle Belästigung, sagt "Bild am Sonntag" auf Basis einer Studie mit 1.200 Frauen, 200 davon Mitarbeiterinnen in deutschen Startups. 54 % der Startup-Frauen hätten in den vergangenen zwölf Monaten anzügliche Witze und Kommentare gehört, ein Drittel erlebte unerwünschte Berührungen. In traditionellen Firmen sei der Wert mit 28 bzw. 12 % deutlich niedriger.
"Bild am Sonntag", S. 6 (Paid), vorab.bams.deKommentieren ...

Tom Drechsler wird der neue, starke Auto-Chef der "Bild"-Gruppe.


Vorfahrt für Drechsler: Springer parkt die komplette Auto-Berichterstattung der "Bild"-Gruppe in einem "Kompetenzcenter Auto" – mit Chefredakteur Tom Drechsler, 52 (links), am Lenkrad. Drechsler steuert die benzingeschwängerten Themen markenübergreifend mit 180 Mitarbeitern auf der Rückbank. Drechsler ist momentan noch Beifahrer Stellvertreter von "Bild am Sonntag"-Chefredakteurin Marion Horn. "Auto Bild"-Chefredakteur Bernd Wieland (rechts) bleibt als Chefredakteur Neue Formate an Bord.

Dem neuen Kompetenzcenter – und damit Chefredakteur Drechsler – unterstehen die "Auto Bild"-Titel, die Autoressorts bei "Bild", "Bild am Sonntag" und "B.Z." gedruckt und digital. Drechsler wird damit zu einer Art Super-Chefredakteur ähnlich wie Julian Reichelt, der seit Februar Vorsitzender der "Bild"-Chefredaktionen ist. Wieland muss sich künftig unterordnen: Er behält die Chefredaktion von "Auto Bild Klassik" und darf sich neue Titel und Projekte ausdenken. Das Kompetenzcenter ist in Hamburg angesiedelt, 292 Auto-Kilometer von der Berliner Konzernzentrale entfernt.
axelspringer.de, kress.de4 Kommentare

"Bild" und "Bild am Sonntag" verlieren an harter Auflage, "Junge Freiheit" und "Freitag" gewinnen.

Tageszeitungen verlieren im ersten Quartal 2017 laut IVW durchweg an Auflage. "Bild" büßt bei der harten Auflage im Jahresvergleich rund 195.000 Exemplare ein, ein Rückgang von 10,7 %, und das, obwohl die neue Sportzeitung "Fußball Bild" in die Auflage eingerechnet ist. Auch "Bild am Sonntag" setzt am Kiosk und im Abo knapp 11 % weniger Zeitungen ab. Zuwächse verzeichnen bei den Wochenzeitungen nur die "Junge Freiheit" und der "Freitag".
meedia.de1 Kommentar

"Bild am Sonntag" ist erstmals für den Nannen-Preis nominiert.

Bild am Sonntag ist zum ersten Mal für den Nannen-Preis nominiert. Kayhan Özgenc, Jan C. Wehmeyer und Olaf Wilke stehen für ihren Beitrag Skandalakte VW in der Kategorie Investigative Leistung auf der Nominierten-Liste - zusammen mit "stern" und der "Süddeutschen". 2012 hatte es einen Eklat gegeben, weil "SZ"-Investigator Hans Leyendecker und seine Kollegen es ablehnten, gemeinsam mit "Bild"-Redakteuren in der Kategorie "Investigative Recherche" ausgezeichnet zu werden.
kress.de (Liste aller Nominierten)Kommentieren ...

Bild-Gruppe sortiert nach Wachtel-Abgang die Geschäftsführung um.

stefan-betzold150Bild ersetzt Operativchef Jan Wachtel, 37, der zur Mediengruppe RTL wechselt und befördert Stefan Betzold (Foto), 42, zum alleinigen Managing Direktor der Digitalfunktionen. Er rückt zusätzlich auch in die Geschäftsführer-Riege zu Donata Hopfen und Ralf Herrmanns auf. Julia Wehrle, 35, übernimmt den Posten der Operativchefin, sie verantwortet bisher die strategische Geschäftsentwicklung. Marketing-Direktor Eduard Gerlof, 35, verlässt die Bild-Gruppe "auf eigenen Wunsch". Seine Zuständigkeiten fallen an Stefan Betzold für den Digitalbereich und für das Printangebot an Carolin Hulshoff Pol, 38, Managing Direktor der "Bild am Sonntag".
axelspringer.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Wir graturilieren: Marion Horn wird 51.

BamS_ArchivWir graturilieren: Marion Horn, Chefredakteurin der "Bild am Sonntag", wird 51. Sie hat sich im Sommer erstmals "einen unverschämt langen Urlaub" gegönnt. Weil sie "mit Tom Drechsler den besten Vize der Welt" hat, konnte sie mit ihrer sechsjährige Tochter ausgiebig durch Kanada und Hawaii reisen.

Zuhause gibt es dafür seit diesem Jahr weniger Zeit mit der Tochter, da ihr die Einschulung "den gemeinsamen Mutter-Tochter-Montag gestohlen hat". Eine Geburtstagsfeier am heutigen Mittwoch fällt wegen einer Dauererkältung aus. "Außerdem hat zwischen Weihnachten und Neujahr eh niemand Lust auf noch mehr Party", sagt die Chefredakteurin, die den Tag stattdessen in der Redaktion verbringt. Gratulationen sind auf fast allen Wegen willkommen: persönlich, telefonisch, per SMS oder per E-Mail - gern mit Vorschlägen, wie ihr riesiger Tannenbaum wieder aus der Wohnung kommt.Kommentieren ...

Springer plant "Bild am Sonntag" fürs Handy.

marion-horn-600
Horn will aufs Handy: Die "Bild am Sonntag" soll künftig auch als digitale Sonntagszeitung aufs Smartphone kommen. Einzelne Artikel auf bild.de und das klassische E-Paper reichen ihr nicht, sagt Chefredakteurin Marion Horn im Interview von Ulrike Simon. Die "BamS" fürs Handy soll sich in der Anmutung an der gedruckten Zeitung orientieren und kostenpflichtig sein. Ob aus dem Experiment noch dieses Jahr ein Produkt wird, ist offen.

Die Schwierigkeiten liegen laut Horn im Detail: Unklar sei noch, wie die Redaktion Leser von bild.de in die Handy-"BamS" und wieder zurück leite. Außerdem soll die Digitalausgabe auch nach dem letzten Andruck aktualisiert werden. In keinem Fall will Horn ihren Käufern weiterhin zumuten, bei jedem Wetter und gegen den Wind ankämpfend nach draußen gehen zu müssen.
"Horizont" 42/2016, S. 12-13 (Paid)Kommentieren ...

Ex-"BamS"-Vize Nicolaus Fest tritt AfD bei.

nicolaus-fest-150Ex-"Bild am Sonntag"-Vize Nicolaus Fest wird morgen als prominenter Neuzugang bei der AfD vorgestellt, berichtet der "Tagesspiegel". Der Journalist hatte 2014 einen umstrittenen islamkritischen Kommentar verfasst, für den die "Bild am Sonntag" eine Rüge des deutschen Presserats erhielt. Wenig später beendeten Fest und die Zeitung ihre Zusammenarbeit.
tagesspiegel.de, spiegel.deKommentieren ...

Anzeigenmarkt: "TV Movie" und "TV Spielfilm" verlieren Umsatz im zweistelligen Bereich.

TV Movie 150TV Movie und TV Spielfilm haben laut Nielsen 2016 bisher 18,5 % und 17 % ihres Brutto-Werbeumsatzes eingebüßt, schreibt Zahlen-Zar Jens Schröder. Anzeigen-Primus "stern" hingegen kommt auf 65,84 Mio Euro Werbeumsatz, 2,7 % weniger als im Vorjahreszeitraum, aber immer noch zwei Mio mehr als der Zweitplatzierte "Spiegel" und fünf Mio mehr als "Bild am Sonntag". Für letztere geht es nach Vorjahresverlusten allerdings bergauf.
meedia.deKommentieren ...

Presserat rügt "Bild am Sonntag" und bild.de.

Bild am Sonntag BAMS-150Bild am Sonntag kassiert vom Presserat eine Rüge für eine Bildergalerie mit Opfern des Münchner Amoklaufs. Bild.de bekommt eine Rüge für eine ähnliche Opfergalerie, sowie eine zweite Rüge für die Veröffentlichung eines Videos einer Messer-Attacke in einem Dortmunder Kaufhaus. Der Presserat spricht außerdem 12 Missbilligungen aus, die sich größtenteils auf Berichte über den Amoklauf in München und die Terroranschläge von Würzburg, Istanbul und Nizza beziehen.
presserat.deKommentieren ...

"Bild am Sonntag" zeigt München-Opfer auf der Titelseite.

Muenchen Amoklauf Bams-600

Leichenschau auf Seite 1: "Bild am Sonntag" druckt die Gesichter von acht Opfern des Münchner Amoklaufs unverpixelt auf den Titel (Verpixelung oben von turi2). Unter den Abgebildeten sind drei 14 und zwei 15 Jahre alte Jugendliche. Ihre Gesichter erscheinen noch einmal in Farbe auf Seite 5. Twitter-Nutzer nennen den Abdruck eklig und widerwärtig.

Online zeigt bild.de die Gesichter der Opfer zwar großformatig, aber zunächst leicht unkenntlich gemacht. Mindestens ein Vater zeigt das Foto seines getöteten Sohnes aber von sich aus. Naim Z. geht mit dem Foto seines Sohnes Dijamant an den Tatort und zeigt das Bild in die Kameras – n-tv entscheidet sich beispielsweise, auch dieses Bild unkenntlich zu machen. Focus Online nennt die Namen der Getöteten "damit nicht nur der Täter in der Berichterstattung ein Gesicht bekommt". (Foto: Sven Hoppe/dpa/Picture Alliance, Montage: turi2)
"Bild am Sonntag", S. 1 und 5 (Paid), bild.de, n-tv.de, focus.de1 Kommentar

Homann verschenkt "BamS"-Gutschein zum Kartoffelsalat.

Bild am Sonntag BAMS-150Bild am Sonntag geht Kartoffelsalat-Connection ein: Ab Montag liegt Aktionspackungen des Feinkostherstellers Homann ein Gutschein für eine kostenlose "Bild am Sonntag" bei, berichtet "Clap". Mit der Aktion will Homann anscheinend das Vertrauen der Leser zurückgewinnen - Ende Mai waren in Homann-Fertigsalaten Plastikteile gefunden worden. Nach Angaben eines Springer-Sprechers war die Aktion aber schon länger geplant.
clap-club.deKommentieren ...

Zitate-Ranking: "Spiegel" und "Bild" rangieren mit Abstand vorne.

SpiegelSpiegel war im ersten Halbjahr 2016 das meistzitierte Medium. Das Zitate-Ranking von Media Tenor zählt 647 Zitate des Nachrichtenmagazins in anderen Medien. Knapp dahinter rangiert "Bild" mit 633 Zitaten. Mit deutlichem Abstand folgen die "Süddeutsche Zeitung" (469) und "Bild am Sonntag" (448). Einzige Regionalzeitung in der Top 10 ist auf Platz 9 die "Rheinische Post" (210 Zitate).
kress.deKommentieren ...

Marion Horn verspricht ehrlichen Boulevard-Journalismus.

BamS 1. Mai 2016
Marions Manifest: Marion Horn, Chefredakteurin der "Bild am Sonntag", ärgert sich über die Inflation der "Lügenpresse"-Rufe und bietet ihren Lesern zum 60. Jubiläum von Springers sonntäglichem Boulevard-Blatt eine Art "Vertrag" für einen besseren Boulevard-Journalismus an. In einem offenen Brief formuliert sie in acht Punkten im Prinzip journalistische Selbstverständlichkeiten, wie die Trennung zwischen Anzeigen-Verkauf und Redaktion, die auf dem Boulevard oft aber nicht so genau genommen werden.

So steht Horn zum Zwei-Quellen-Prinzip bei brisanten Informationen und zum Autorisieren von Zitaten. Niemand könne bei "BamS" Artikel kaufen oder bestellen. Horn verpflichtet sich und ihre Redaktion auch auf eine Trennung von Nachricht und Meinung, weiß aber auch, dass Reporter und Fotografen persönliche Sichtweisen haben, die in ihre Arbeit einfließen. Von ihren Lesern wünscht Horn sich eine kritische Haltung - auf persönliche Beleidigungen und grundsätzliche Anfeindungen reagiere die Redaktion allerdings nicht.
"Bild am Sonntag", S. 12, blendle.com (Paid)

Mitarbeit: Markus TrantowKommentieren ...

"Bild am Sonntag" bringt Sonderheft zum 60. Geburtstag und verteilt Schokolade.

Bild am Sonntag BAMS-150Springer feiert den 60. Geburtstag der "Bild am Sonntag" mit einer Sonderausgabe. Am 1. Mai kommt das Blatt mit einem Extraheft in der Mitte der Zeitung, das aus jedem der vergangenen 60 Jahre eine "BamS"-Titelseite zeigt. Außerdem legt der Verlag Abonnenten und Kioskkäufern eine 40-Gramm-Tafel Milka-Schokolade auf den Frühstückstisch und startet - wie bereits gemeldet - eine neue Imagekampagne.
presseportal.de, pirat.tv (37-Sek-Video)
2 Kommentare

Ogilvy & Mather gewinnt Etat der "Bild am Sonntag".

Bild am Sonntag BAMS-150Bild am Sonntag vergibt ihren Werbeetat an Ogilvy & Mather, berichtet "Horizont". Die Berliner Agentur hat sich in einem Pitch durchgesetzt. Die ersten Motive der frisch entwickelten Kampagne sind ab Freitag zu sehen. Sie laufen unter dem Motto: "Ich fühl mich Sonntag" und werden in Print, Internet und Radio ausgespielt.
"Horizont", 17/2016, S. 1, 6 (E-Paper)Kommentieren ...

"Bild am Sonntag" erhöht Copypreis.

Bild am Sonntag BAMS-150Bild am Sonntag erhöht den Copypreis um 10 Cent auf 1,95 Euro. Der Schritt sei nötig, um die Zeitung auf "dem gewohnt hohen Qualitätsniveau" zu halten, begründet der Verlag den Schritt. Die Preiserhöhung soll den Lesern mit einer Jubiläumsausgabe schmackhaft gemacht werden: Am 1. Mai feiert die "BamS" ihren 60. Geburtstag, in der Herausgeber Kai Diekmann seine Auswahl der besten Titelseiten präsentiert.
clap-club.deKommentieren ...

Eva Bauer ist neue Fotochefin der "Bild am Sonntag".

Bild am Sonntag BAMS-150Bild am Sonntag besetzt bereits Anfang April mehrere Posten neu: Eva Bauer, 48, ist neue Fotochefin. Sie war zuletzt Geschäftsführerin von Page Seven Media Services in Wien. Nicola Pohl, 34, wechselte als Chefreporterin ins Ressort "Stars & Kultur". Zuvor berichtete sie für die "Bild"-Sportredaktion über die Formel 1. Florian Zerfaß, 31, zuletzt bei der "Wirtschaftswoche", wird Teil des Investigativ-Ressorts.
Per E-Mail
Kommentieren ...

Zahl des Tages: Mehrheit der Deutschen hält Merkels Böhmermann-Entscheidung für falsch.

Icon ZAHL-JPGZahl des Tages: Schlappe 66 % der Deutschen halten die Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Fall Böhmermann für falsch, so eine Emnid-Umfrage im Auftrag der "BamS". Nur 22 % finden es richtig, dass jetzt die Gerichte darüber urteilen, ob Böhmermanns Schmähgedicht Satire oder Beleidigung ist.
vorab.bams.de, "Bild am Sonntag" S. 4 (Paid)Kommentieren ...

"Bild am Sonntag" kommt zu Ostern in Grün.

Grüne BamS Ostern 2016 600
Grün am Sonntag: In der Osterausgabe der "Bild am Sonntag" dominiert die Fabe Grün. Ressortübergreifend hat "BamS" die Themen Bio, Natur und Nachhaltigkeit auf die Agenda gesetzt. Ex-Umweltminister "DJ Dosenpfand" Jürgen Trittin darf auf zwei Seiten die grüne Umweltpolitik hochhalten, Alfred Biolek schimpft auf Veganer, dazu gibt es Tipps für einfaches Bio-Essen, Heilpflanzen und Naturkosmetik. Der Sport-Teil checkt die Bundesliga-Stadien auf ihren CO2-Ausstoß.

Vize-Chefredakteur Tom Drechsler bekennt im Editorial: "Wir mögen diesen Trend. Denn wer versucht, grün zu leben, der hat Respekt vor unserer Welt. Der will nicht zerstören, sondern bewahren." Die "grüne BamS" dient auch Anzeigenkunden dazu, den Lesern ihr Nachhaltigkeitsengagement zu vermitteln. Das machen mit ganzseitigen Anzeigen u.a. Penny, Rewe und die Deutsche Post.
"Bild am Sonntag" (Paid), facebook.com/BamS (Editorial Drechsler)Kommentieren ...

Publikumszeitschriften: "stern" weiterhin mit größtem Werbeumsatz.

stern-Logo ohne Schriftzug 150stern bleibt mit 17,3 Mio Euro in den ersten Monaten 2016 die Publikumszeitschrift mit dem größten Werbeumsatz, errechnet Nielsen. Während der "Spiegel" leicht verliert und auf 16 Mio Euro kommt, steigert die "Bild am Sonntag" ihren Umsatz um 11 % auf 14,9 Mio Euro. Stärkster Gewinner ist die "Wirtschaftswoche" mit einem Zuwachs von 33 % auf 5,9 Mio Euro.
meedia.deKommentieren ...