Dirk Aschoff wechselt von “Bild” zu C3.

Dirk Aschoff 150C3 wirbt Dirk Aschoff (Foto) von Springer ab. Der bisherige Leiter des Ressorts Infografik und Storytelling bei "Bild" ist ab März Creative and Content Director Information Design bei dem Content Marketing Netzwerk. Er soll digitales und datengetriebenes Storytelling vorantreiben. Aschoff arbeitete schon bei C3-Vorgänger KircherBurkhardt als Senior Art Director Infografik.
horizont.netKommentieren ...

lexikon2: Julian Reichelt.

Julian Reichel 600
Julian Reichelt lag jahrelang für “Bild” in den Schützengräben dieser Welt. Heute kämpft er meist via Twitter für das Boulevardblatt – von Berlin aus, wo unser Foto 2014 entstand. (Foto: Michael Kappeler/dpa)

Julian Reichelt brauchte 15 Jahre, um sich vom Volontär bei Springer an die Spitze der Boulevard-Haubitze “Bild” vorzuarbeiten. Der Vorsitzende der Chefredaktionen befehligt die gedruckten Titel “Bild” und “Bild am Sonntag”, bei Bild.de ist der Digitalchef sowieso die Nummer eins. Auf dem Weg nach oben hat der Journalistensohn die Brennpunkte dieser Welt vom Schützengraben aus gesehen – mit Stahlhelm auf dem Kopf und Schutzweste am Körper.
Weiterlesen …

“Bild” ernennt Ernst Elitz zum Ombudsmann für falsche News.

ernst-elitz150Ernst Elitz, 75, ist künftig Ombudsmann der "Bild" für verzerrte und falsche Nachrichten. Leser können dem früheren Deutschlandradio-Intendanten schreiben, falls sie Zweifel an Fakten haben oder eine politische Debatte falsch dargestellt finden. Elitz, der regelmäßig für "Bild" schreibt, könne sein Urteil frei veröffentlichen. Leser sollen künftig außerdem per Video mit "Bild"-Kommentatoren ihre Artikel diskutieren können. Das Springer-Blatt stellt außerdem ein Team auf, das besonders sensible Geschichten auf Fake News prüfen soll.
bild.deKommentieren ...

Zitat: Jakob Augstein spricht mit Planet Interview über Blome, “Bild” und Boulevard.

Jakob Augstein 2015 dpa-150"Die Öffentlich-Rechtlichen haben einen öffentlichen Auftrag. Den haben wir als Zeitung nicht."

"Freitag"-Chef Jakob Augstein erklärt im großen Interview mit Jakob Buhre, warum er keine AfD-Politiker interviewt. Außerdem spricht er über seine Wertschätzung für harten Boulevard-Journalismus, die Dialoge mit Nikolaus Blome und den "Freitag"-Neuzugang Jürgen Todenhöfer.
planet-interview.deKommentieren ...

“Bild” soll die ehrlichste Zeitung Deutschlands sein, sagt Julian Reichelt.

Julian-Reichelt-150Bild soll als "ehrlichstes Medium Deutschlands" wahrgenommen werden, formuliert Julian Reichelt, Vorsitzender der Chefredakteure bei "Bild", als Anspruch an sich selbst. "Vorbehalte" dagegen könne nur haben, wer sein "Weltbild vor 40 Jahren das letzte Mal" an "Bild" überprüft habe, argumentiert er. Wer nicht sehe, wie "nuanciert" und "sehr engagiert" die Zeitung etwa in der Flüchtlingskrise berichtet habe, sitze "noch sehr tief im Schützengraben".
tagesspiegel.deKommentieren ...

“Bild” entschuldigt sich für falschen Bericht über angeblichen Sex-Mob.

bild bildlogo 150Bild entschuldigt sich für einen falschen Bericht über angebliche Übergriffe in der Silvesternacht in Frankfurt. "Bild Frankfurt" hatte am 6. Februar geschrieben, ein Mob aus betrunkenen Ausländern habe Menschen in der Frankfurter Innenstadt belästigt. Andere Medien griffen das Thema auf. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittle nun gegen die damaligen Zeugen wegen des Vortäuschen einer Straftat. "Bild" wolle klären, wie es zu dem falschen Bericht gekommen ist.
bild.de, bildblog.deKommentieren ...

Rupert Murdoch war bei Trump-Interview von “Times” und “Bild” anwesend.

Rupert Murdoch
Schattenmann: Rupert Murdoch saß als Anstandsdame im Raum, als Kai Diekmann für die "Bild" und Michael Gove für die Londoner "Times" Donald Trump kurz vor der Amtseinführung interviewt haben, berichtet die "Financial Times". Der Medienzar, zu dessen News Corporation die "Times" gehört, hielt sich aus allen Bildern vom Treffen heraus. Murdoch gilt als Vertrauter Donald Trumps. Sein TV-Sender Fox News hatte zuvor den Wahlkampf des Präsidenten befeuert. Trumps Tochter Ivanka war bis vor kurzem Treuhänderin für Murdochs Töchter Grace und Chloe.

Das Interview von Michael Gove und Kai Diekmann war das erste, das Trump nach seiner Wahl einem deutschen beziehungsweise britischen Medium gab. Kritiker bemängelten, dass die beiden Journalisten Trump keine kritischen Fragen gestellt hätten. (Bild: picture alliance / AP Photo)
ft.com (Paid), spiegel.de, turi2.de (Background Interview), turi2.de (Background Kritik)3 Kommentare

Julian Reichelt wird Vorsitzender der Chefredakteure bei “Bild”.

Julian Reichelt-600x400
Germany's next Diekmann: Julian Reichelt, bisher Chefredakteur bei Bild.de, rückt bei Springer dem Himmel etwas näher und wird Vorsitzender der Chefredakteure der Bild-Gruppe. Deutlich beschnitten ist damit die Rolle von Tanit Koch, die überraschend Nachfolgerin von Diekmann bei der gedruckten "Bild" wurde. Dritte im Bunde ist Marion Horn, die Chefredakteurin der "Bild am Sonntag" bleibt, aber statt Kai Diekmann jetzt mit Julian Reichelt als dem "Vorsitzenden der Chefredakteure" klarkommen muss. Einen neuen Herausgeber soll es nicht geben.

Reichelt soll dafür sorgen, dass die Marke Bild auch nach Diekmanns Abgang "aus einer Hand geführt wird", schreibt Springer in seiner Pressemitteilung. Er verantwortet Strategie, Personalpolitik und das Zusammenspiel von Print und Digital.

Anders als Tanit Koch und Marion Horn drängt es Julian Reichelt erkennbar in die Rolle eines Außenministers von "Bild". Reichelt streitet gern und ausgiebig und mit dem Talent zur Zuspitzung für die Positionen der "Bild". Die Damen Koch und Horn sind weniger testosterongetrieben und halten sich in der Öffentlichkeit ganz gern zurück. Fazit: Julian Reichelt ist Germany's next Diekmann. Konnte diese Position aber erst nach dem Abgang von Kai Diekmann erreichen.
meedia.de, axelspringer.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: "Sind Sie Germany's next Kai Diekmann?", fragt turi2.tv Julian Reichelt im Oktober 2015.

Kommentieren ...

“Bild” veröffentlich Privat-Notizen von Michael Jackson.

Michael Jackson 1992-150Bild stößt siebeneinhalb Jahre nach dem Tod von Michael Jackson auf handschriftliche Notizen des Sängers, nach denen er Angst hatte, ermordet zu werden. Ein deutscher Freund, den Jackson als Zwölfjährigen im Disneyland Paris kennenlernte, fühlt sich "verpflichtet, die Notizen zu zeigen". "Bild" veröffentlicht für internationale Fans auch eine englische Version ihres Artikels. Interessant: In einer der Notizen schreibt Jackson, er wolle sich aufs Filmgeschäft konzentrieren und "so schnell wie möglich Disney und Marvel kaufen".
bild.deKommentieren ...

“Fußball Bild” startet TV-Werbung.

fussballbildFußball Bild will der Liga das Lachen austreiben - zumindest laut des heute startenden TV-Spots. Der erste 30-Sekünder von Jung von Matt/Havel zeigt Jürgen Klopp, Thomas Tuchel, Huub Stevens und andere herzhaft lachend und kommentiert: "Noch lachen sie...". Weitere Spots sollen folgen und bei allen großen Sendern laufen, bestätigt sind u.a. die RTL Group, ProSiebenSat.1, das Erste und Sport1. Zum Budget macht Springer keine Angaben.
per Mail, bild.de (30-Sek-Spot), turi2.de (Background)Kommentieren ...

Springer geht nun mit Noizz auf Millennial-Fang.

Noizz-600
Bild-Boys make some Noizz: Springer startet ein Online-Magazin für Millennials unter dem Dach von "Bild": Noizz tritt in die Fußstapfen des eingestellten Celepedia und soll Mittwoch offiziell präsentiert werden. Presserechtlich verantwortlich ist Daniel Böcking, Redaktionsleiter Manuel Lorenz. Noizz präsentiert zum Auftakt Schlussmach-Apps, Koch-Videos und Schwanz-Fakten.

Das neue Angebot übernimmt die Facebook-Seite von Celepedia – und damit zum Start schon 400.000 Fans. Springer macht mit Noizz nicht nur Bento, Buzzfeed, Ze.tt und Vice Konkurrenz, sondern auch BYou, der Kinder-Ecke bei bild.de. Bei Noizz ist auf den ersten Blick keine optische Verbindung zu "Bild" erkennbar. Die Marke kommt aus Osteuropa: Unter dem Dach von Ringier Axel Springer gibt es das Portal schon in Polen, der Slowakei und Serbien.
facebook.com, noizz.de, turi2.de (Background Celepedia)Kommentieren ...

TSV 1860 München entzieht drei Zeitungen die Dauerakkreditierungen.

tsv1860muenchen-150TSV 1860 München entzieht "Bild München", "Münchner Merkur" und "tz" die Dauerakkreditierungen für seine Heimspiele. Der Fußball-Zweitligist begründet die Entscheidung mit der Berichterstattung der vergangenen Monate - diese biete "keine Basis für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit". Reporter der Zeitungen müssen künftig Tagesakkreditierungen beantragen. Michael Busch, Vorsitzender des Bayerischen Journalisten-Verbands, nennt den Bann "unsäglich".
sueddeutsche.de, bjv.deKommentieren ...

Bild-Gruppe sortiert nach Wachtel-Abgang die Geschäftsführung um.

stefan-betzold150Bild ersetzt Operativchef Jan Wachtel, 37, der zur Mediengruppe RTL wechselt und befördert Stefan Betzold (Foto), 42, zum alleinigen Managing Direktor der Digitalfunktionen. Er rückt zusätzlich auch in die Geschäftsführer-Riege zu Donata Hopfen und Ralf Herrmanns auf. Julia Wehrle, 35, übernimmt den Posten der Operativchefin, sie verantwortet bisher die strategische Geschäftsentwicklung. Marketing-Direktor Eduard Gerlof, 35, verlässt die Bild-Gruppe "auf eigenen Wunsch". Seine Zuständigkeiten fallen an Stefan Betzold für den Digitalbereich und für das Printangebot an Carolin Hulshoff Pol, 38, Managing Direktor der "Bild am Sonntag".
axelspringer.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Springer zentralisiert Innendienste der Regionalvermarktung.

Axel Springer_logo_150 springerlogoSpringer zentralisiert Back-Office- und Marketing-Aufgaben der Regionalvermarktung von "Bild" und "Welt" in Berlin, schreibt Marvin Schade. Davon betroffen sind 21 Mitarbeiter, für die Springer "individuelle Lösungen" finden will. Die neue Einheit in Berlin soll zwölf Mitarbeiter haben. Die verbleibenden Mitarbeiter an den Regionalstandorten sollen sich künftig komplett auf den Verkauf konzentrieren.
meedia.deKommentieren ...

Gericht: Stadt Essen muss “Bild” Auskunft über Flüchtlingsunterbringung geben.

bild bildlogoBild hat Anspruch auf eine Auskunft von der Stadt Essen über die Kosten für die Unterbringung von Flüchtlingen durch die Firma European Homecare. Das Oberverwaltungsgericht NRW hat das Urteil des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen bestätigt. Bisher hatten Stadt und Firma die Auskunft unter Verweis auf Geschäftsgeheimnisse verweigert.
bild.de, twitter.com/BILD_Reporter, turi2.de (Background)Kommentieren ...

“Bild” erklärt falschen Kanzlerkandidaten.

bild bildlogoBild erklärt ihre Fehleinschätzung zur Kanzlerkandidatur Sigmar Gabriels. Demnach habe sich der "politisch sprunghafte" Gabriel kurzfristig noch einmal umentschieden. Anfang des Jahres sei die gesamte Parteiführung von einer Kandidatur Gabriels ausgegangen. Auch vorherige Gespräche mit dem Noch-SPD-Chef hätten dieses Bild gezeichnet, sodass das Springer-Blatt von einer Kandidatur Gabriels berichtete.
bild.de1 Kommentar

Springer setzt bei “Fußball Bild” auf regionale Unterschiede.

fussballbildSpringer will bei seiner "Fußball Bild" mit den regionalen Anpassungen experimentieren, sagt Chefredakteur Matthias Brügelmann im Interview mit Alexander Becker. Mit dem bundesweiten Start kann das Blatt nun in fünf Gebieten spezielle Ausrichtungen anbieten. Bisher habe man bereits festgestellt, dass sich positive Geschichten über den lokalen Verein besser verkauften als Krisengeschichten.
meedia.deKommentieren ...

“Bild” verklagt Focus Online wegen Content-Diebstahls aus “Bild Plus” – Julian Reichelt erklärt die Klage.


Haltet den Content-Dieb: Springer bringt den jahrelangen Streit mit Focus Online über vom Bezahlangebot Bild Plus abgeschriebene Inhalte vor Gericht und klagt wegen Content-Diebstahls. Im Interview mit turi2.tv am Rande des Deutschen Medienkongresses sagt Bild.de-Chef Julian Reichelt, dass Springer monatelang zwei Umzugskartons mit belastendem Material gesammelt habe, mit dem der Verlag Focus Online systematischen Content-Klau beweisen will.

Dabei gehe es nicht um das Zitieren von Nachrichten und Exklusiv-Meldungen: "Wir hängen daran, dass unsere exklusiven Nachrichten von unseren Mitbewerbern zitiert werden, das ist Teil der Marke 'Bild'", sagt Reichelt. Ihm gehe es um das Kopieren von Features, Hintergründen und Analysen, die sich auch zu Hauf bei Focus Online wiederfänden. Reichelt nennt etwa Geschichten wie "Sieben Regeln, nach denen Rocker-Clans funktionieren". Auch solche Meldungen seien aufwändig recherchiert, gehörten, so Reichelt, aber nicht zur Nachrichten-Grundversorgung.

"Bild" wirft der Konkurrenz vor, systematisch schon kurz nach der Veröffentlichung solche Bezahlinhalte abzukupfern und auf der eigenen Seite frei zugänglich zu veröffentlichen. Das Vorgehen behindere das Geschäftsmodell von Bild Plus gezielt und verletzte das Datenbankrecht. "Bild" fordert vor dem Landgericht Köln Unterlassung und Schadenersatz.
turi2.tv (4-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2), axelspringer.de

Mitarbeit: Markus Trantow2 Kommentare

Meinung: Kai Diekmann hat nicht mal versucht, Trump zu entzaubern.

Kai Diekmann 2015b - 150Kai Diekmann habe bei seinem Interview mit Donald Trump nicht mal versucht, den künftigen Präsidenten zu entzaubern, schreibt Matthias Kolb. Der Washington-Korrespondent der "Süddeutschen Zeitung" wirft Diekmann vor, sich "ehrfürchtig" in den Trump-Tower begeben zu haben. Außerdem verschweige "Bild" ihren Lesern, dass "Times"-Journalist und Co-Interviewer Michael Gove Kämpfer für einen harten Brexit war - kritische Fragen habe Trump also nicht zu erwarten gehabt. "Aufschlussreich" findet er das Gespräch dennoch.
sueddeutsche.deKommentieren ...

Trump-Interview: Diekmann spricht mit Trump u.a. über Merkel, Nato und BMW.

kaidiekmann150Kai Diekmann trifft Donald Trump zum exklusiven Interview und entlockt dem künftigen Präsidenten ein paar knackige Aussagen: So nennt Trump etwa die Nato obsolet, schimpft auf die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin und droht BMW für in Mexiko produzierte Autos mit 35 % Einfuhrzoll. Diekmann und Co-Interviewer Michael Gove, "Times", fragen sehr freundlich, nicht konfrontativ und lassen Trump viel Raum für seine Antworten. Diekmann bringt dem Milliardär als Gastgeschenk ein Stück der Berliner Mauer mit den Autogrammen von Helmut Kohl, Michail Gorbatschow und George Bush mit.
bild.de (Paid), spiegel.de (Zusammenfassung)Kommentieren ...

Zitat: Donald Trump twittert lieber, als sich mit Journalisten zu unterhalten.

donald-trump-150"Und das Twittern? Ich dachte, ich würde es zurückschrauben, aber die Presse berichtet so unehrlich über mich – so unehrlich –, dass ich mich über Twitter äußere."

Donald Trump sagt im Interview mit Kai Diekmann, dass er seine Tweets tagsüber Mitarbeitern diktiert. Der künftige US-Präsident schätzt an Twitter, dass seine Nachrichten fast unmittelbar zu Breaking News werden.
bild.de (Paid)Kommentieren ...

Zitat: Kai Diekmann sagt, er habe das Trump-Interview selbst vereinbart.

Kai Diekmann 2015b - 150"Mir war in den letzten 16 Jahren immer wichtig, dass ich meine Interviews selber vereinbare und auch selber führe."

Kai Diekmann spricht mit der "FAZ" über seine Begegnung mit Donald Trump. Das Interview mit dem künftigen US-Präsidenten sei kein Abschiedsgeschenk des Verlags für den scheidenden "Bild"-Herausgeber gewesen.
"FAZ", S. 14 (Paid)Kommentieren ...

Noch-Herausgeber Kai Diekmann trifft für “Bild” Donald Trump.

Diekmann_trump 150Kai Diekmann darf als eine seiner letzten Amtshandlungen als Herausgeber von "Bild" den künftigen US-Präsidenten Donald Trump interviewen. "Bild am Sonntag" trommelt schon mal mit dem Interview und druckt ein Foto mit Diekmann und Trump. Bei Twitter verbreitet Diekmann Fotos vom schwer bewachten Trump-Tower und von seinen Treffen mit den letzten vier US-Präsidenten. Das Interview steht Sonntag ab 23 Uhr auf Bild.de und erscheint am Montag in der gedruckten Ausgabe. Es ist das erste Interview, das Trump einem deutschen Medium gibt. Diekmann war zuletzt selbst in die Schlagzeilen geraten - eine Mitarbeiterin wirft ihm sexuelle Belästigung vor.
twitter.com, turi2.de, turi2.de (Background)

RT Diekmann Trump1 Kommentar

Jung von Matt verantwortet Kampagne für die “Fußball Bild”.

fussball-bild-150Springer bewirbt seine "Fußball Bild" zum bundesweiten Start mit einer umfangreichen Werbekampagne mit dem Motto "Jede News Jeder Klub! Jeder Tag!" Die Kampagne erstellen Jung von Matt/Havel und JvM/Sports. Geplant sind zunächst Außenwerbung und Anzeigen. Später sollen TV- und Radiospots sowie Bandenwerbung folgen. Das Werbevolumen nennen die Verantwortlichen nicht. Die Zeitung erscheint mit 300.000 Auflage.
horizont.net (Zusammenfassung), "Horizont" 2/2017, S. 6 (Paid), turi2.de (Background)Kommentieren ...

Zitat: Penis-Skulpteur Peter Lenk findet den Fall Diekmann ironisch.

peter-lenk-150"Als Chefredakteur der 'Bild'-Zeitung hat Kai Diekmann lange Jahre in Sperma gebadet und ist in Uteri gekrochen."


Peter Lenk
, Schöpfer des Penis-Denkmals für Kai Diekmann am "taz"-Gebäude in Berlin, findet es im Interview mit "Kontext" ironisch, dass der frühere "Bild"-Chef nun selbst Opfer von "Verdachtsjournalismus" ist - eigentlich "eine Spezialität der 'Bild'-Zeitung".
kontextwochenzeitung.de


Kommentieren ...

“Spiegel” meldet: “Bild”-Mitarbeiterin wirft Kai Diekmann sexuelle Belästigung vor.

kai-diekmann-2016-600
Verdachts-Berichterstattung: Der "Spiegel" berichtet über einen Belästigungs-Vorwurf gegen Kai Diekmann. Eine Mitarbeiterin wirft dem Noch-Herausgeber der Bild-Gruppe vor, sie sexuell belästigt zu haben. Der Vorfall soll sich am Rande einer Klausur-Tagung in Potsdam im Sommer beim Baden ereignet haben. Die Staatsanwaltschaft bestätigt dem "Spiegel" den Eingang einer Anzeige. Auch bei Springer sei der Vorwurf bekannt, das Unternehmen habe ihn mit Hilfe externer Rechtsexperten und Gutachter geprüft, aber kein strafbares Verhalten festgestellt. Das Ergebnis der Prüfung sei mit Einverständnis Diekmanns an die Staatsanwaltschaft übergeben worden.

Diekmann hat vor genau einer Woche seinen Abschied von Springer zum Ende Januar erklärt - nach mehr als 30 Jahren im Unternehmen. Springer-Sprecherin Edda Fels teilt mit, dass die staatsanwaltliche Untersuchung gegen Kai Diekmann und der Abschied des "Bild"-Herausgebers in keinem Zusammenhang stünden. Diekmann habe bereits 2015 die Entscheidung getroffen, Springer zu verlassen. (Foto: Markus Tedeskino/"Bild")
"Spiegel" 2/2017, tagesspiegel.de

Update 14.20 Uhr:
Der Anwalt von "Bild"-Herausgeber Kai Diekmann, Otmar Kury, teilt mit: "Der gegen Herrn Diekmann erhobene Vorwurf ist haltlos und wir haben vollstes Vertrauen in die Arbeit der Ermittlungsbehörden."
welt.deKommentieren ...

Kai Diekmann will zunächst Auszeit nehmen.

kaidiekmann150Kai Diekmann hat sich noch nicht entschieden, wie es nach seinem Ausstieg bei Springer für ihn weiter gehen soll, berichtet Georg Altrogge unter Berufung auf eine "zuverlässige Quelle". Der "Bild"-Herausgeber wolle zunächst eine Auszeit nehmen. Auf einem klassischen Medienjob werde man Diekmann danach nicht sehen, da er mit Springer einen Konkurrenzausschluss vereinbart habe, so Altrogge.
meedia.de, turi2.de (Spekulation Diekmann zu Facebook), turi2.de (Diekmann-Abschied bei Springer)Kommentieren ...

Kai Diekmann verabschiedet sich vor rund 100 Mitarbeitern mit Tränen.

kaidiekmann150Kai Diekmann hat sich am Freitagvormittag vor rund 100 "Bild"-Mitarbeitern im Newsroom mit Tränen in den Augen verabschiedet, berichtet Bülend Ürük. Diekmann habe sich in seiner kurzen Ansprache zudem für den Fall entschuldigt, dass er jemanden schlecht behandelt habe. Welche Aufgabe der "Bild"-Herausgeber als nächstes übernehmen will, wollte er vor seinen Mitarbeitern nicht sagen.
kress.de, turi.de (Background)Kommentieren ...