- Anzeige -

Beauty 360°: Rund um die "BUNTE Beauty Days" bietet Deutschlands größte People-Marke BUNTE (4,31 Mio. Leser, 6,93 Mio. UU, 1,02 Mio. Facebook-Fans) Kontakt zu Millionen Rezipienten: via Print, Online, Social und natürlich auch live – am 28./29.10. in München. Jetzt Messe-Aussteller werden!
www.bunte-beauty-days.de

Burda streicht Jobs bei "Bunte" und "Instyle".

Burda streicht 16 Stellen bei "Bunte" und "Instyle": Bei "Bunte" fallen zehn Jobs weg, bei "Instyle" sind es sechs, die Hälfte davon seien "journalistischer Art". In einer Pressemitteilung schreibt Burda von einer Anpassung der Redaktionsstrukturen, Modernisierung der Arbeitsprozesse und einem "pragmatischen Einsatz redaktioneller Ressourcen". Die betroffenen Mitarbeiter sollen Abfindungsangebote erhalten, auch eine Weiterbeschäftigung im Konzern werde geprüft.
horizont.netKommentieren ...

Agof im November: Focus Online schiebt sich wieder vor Bild.de

focus online, focus.de-150Focus Online erobert im Agof-Ranking für November mit 6 % mehr Unique Usern bei insgesamt 20,44 Mio den Spitzenplatz unter den Newsseiten zurück. Bild.de verliert 5 % Reichweite und rutscht mit 19,95 Mio wieder auf Platz 2. Sein Agof-Debüt feiert auf Platz 36 aller Seiten apotheken-umschau.de mit knapp 6,7 Mio Unique Usern. 15,5 % und damit fast 2 Mio Nutzer verloren hat wetter.com. Einen schmerzhaften Rückgang um 16,9 % muss Bunte.de verbuchen.
meedia.de (Newsseiten), horizont.net, meedia.de (Gesamt-Ranking)
Kommentieren ...

Video-Tipp: Übermedien stellt den "Wölbungsjournalismus" von Bunte.de vor.

Boris Rosenkranz-150Bunte.de und andere Medien reduzieren Frauen oft darauf, ob sie in ihrer Beziehung Mutter werden, beobachtet Boris Rosenkranz und kommentiert kritisch. Regelmäßig frage die Redaktion, ob sich auf Fotos ein Babybauch abzeichne. Dieser "Wölbungsjournalismus" gehe so weit, dass sogar bei weiter Kleidung gefragt werde, ob damit etwas versteckt werde, zeigt Boris Rosenkranz auf.
uebermedien.de (5-Min-Video)

Kommentieren ...

"Bunte" aktualisiert das Heft wegen Brangelina-Scheidung.

BunteBunte bringt am Samstag eine aktualisierte Ausgabe zur Scheidung von Angelina Jolie und Brad Pitt an den Kiosk. Auf acht Seiten widmet sich Burdas People-Blatt dem "Scheidungs-Drama" von Brangelina, das für die reguläre Ausgabe zu spät kam. 100.000 Exemplare werden vor allem an Bahnhofsbuchhändler und Flughäfen geliefert.
meedia.de, presseportal.deKommentieren ...

Hubert Burda schenkt Patricia Riekel ein eigenes Magazin.

Patrcia Riekel 150Patricia Riekel ist ausnahmsweise mal nicht Macherin, sondern Protagonistin einer Zeitschrift. Zu ihrem Abschied als Chefredakteurin von "Bunte" schenken ihr Verleger Hubert Burda, Gesellschaftskolumnistin Marie Waldburg und Vize-Chefredakteur Sebastian von Bassewitz "Patricias München". Die Festschrift zeigt Riekel in "Bunte"-Manier bei gesellschaftlichen Events sowie an ihrem Rückzugsort am Starnberger See.
per Mail, meedia.de

Riekel1-1200

Riekel2-1200

(Fotos: Burda - zum Vergrößern anklicken)Kommentieren ...

Klick-Tipp: Bilder vom Abschiedsempfang für Patricia Riekel.

Patrcia Riekel 150Klick-Tipp: Bunte Bilder von der Emeritierung der "Bunte"-Chefredakteurin Patricia Riekel zur Herausgeberin zeigt Meedia in einer zeitgemäßen Klickstrecke. Untertitel fehlen zwar, aber Bilder sagen ja fast alles. Kleiner Service: Zu sehen sind neben der Geehrten u.a. auch Hubert Burda, Helmut Markwort, Peter Maffay, Philipp Welte. Gern geschehen.
meedia.deKommentieren ...

Patricia Riekel will Drehbücher schreiben.

Patrcia Riekel 150Patricia Riekel will nach ihrem Abschied aus dem Tagesgeschäft von "Bunte" Drehbücher schreiben. Schon jetzt habe sie Anfragen für drei Drehbücher und einen Krimi, sagt die Noch-Chefredakteurin im Interview mit der "Welt am Sonntag". Gatte Helmut Markwort habe ihr einen Drehbuchkurs geschenkt. Auch als Herausgeberin will Patricia Riekel bei "Bunte" künftig "wichtige Akzente" setzen.
"Welt am Sonntag", S. 23 (Paid)Kommentieren ...

Lese-Tipp: Das Cinderella-Gen der "Bunte"-Chefin.

Patrcia Riekel 150Lese-Tipp: Patricia Riekel schafft eine Dramaturgie der Gefühle in "Bunte", lobt Freundin Gabriele M. Walther im "Focus", dem Blatt von Riekels Gatten Helmut Markwort. Die scheidende Chefin habe ein Cinderella-Gen, sei verschwiegen und sorge dafür, dass Leser neben Klatsch auch immer eine Weisheit fürs Leben mitnehmen können.
"Focus" 26/2014, S. 104-107 (Paid)

Kommentieren ...

Streit um "Bunte"-Fotos: Günther Jauch scheitert vor dem Menschenrechtsgericht.

Günther Jauch_150Günther Jauch scheitert vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte mit seiner Beschwerde gegen Deutschland. Das Ehepaar Jauch wehrt sich gegen Hochzeitsfotos, die "Bunte" 2006 gedruckt hatte. Jauchs Vorwurf: Die deutsche Justiz habe sein Recht auf Schutz des Privatlebens nicht ausreichend gewahrt. Jauch war mit seiner Klage gegen die Veröffentlichung in beinahe allen Instanzen gescheitert. Ein Urteil von 2008, das Jauchs Ehefrau Schadenersatz zusprach, wurde nachträglich aufgehoben.
spiegel.deKommentieren ...

"Bunte" und "Bild" kassieren Gegendarstellungen auf Titelblättern.

Herbert Groenemeyer Bunte Bild-600

Gerichtserfolg für Grönemeyer: Sänger Herbert Grönemeyer setzt sich im Streit mit "Bunte" und "Bild" durch. Die Blätter müssen die Berichterstattung über Grönemeyers Hochzeit und das Alter seiner Frau richtigstellen – auf der Titelseite. Beide Blätter behaupten, Grönemeyers Ehefrau sei erst 28 Jahre alt. Springer und Burda überlegen, gegen die Entscheidung der Gerichte vorzugehen, erfährt Marvin Schade.

Anwalt und Boulevard-Schreck Christian Schertz erwirkt die Gegendarstellungen. Grönemeyer kann sie einfordern, weil die Berichte über seine Frau auch ihn selbst betreffen. Wie alt sie wirklich ist, verrät er aus Gründen der Privatsphäre nicht. (Foto: Picture Alliance, Montage: turi2)
meedia.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Richter geben Ex-Kachelmann-Geliebter "Recht auf Gegenschlag".

joerg-kachelmann150Jörg Kachelmann muss erneut einen juristischen Rückschlag verkraften: Das Bundesverfassungsgericht spricht Kachelmanns Ex-Geliebter den Recht auf Gegenschlag zu. Sie hat nach dem Freispruch für Kachelmann in "Bunte" den Vorwurf der Vergewaltigung wiederholt. Dies ist von der Meinungsfreiheit gedeckt, weil Kachelmann sich zuvor auch nicht sachlich geäußert habe, entscheiden die Richter.
nwzonline.deKommentieren ...

Pilot sieht "Bunte" zwischen Tradition und Erneuerung.

BunteBunte steht vor der schwierigen Aufgabe, ihre alten Stammleser zu halten und gleichzeitig neue, junge Leser zu gewinnen, ohne die bisher "klare Positionierung zu verwässern", analysiert Petra Kruse, Geschäftsführerin von Pilot Hamburg. Katja Kahlfuss, Geschäftsführerin von Carat Germany, sieht den designierten Chefredakteur Robert Pölzer im Spagat zwischen dem "traditionellen positiven Image" der "Bunten" und der Notwendigkeit von "moderner Optik und mobilen Interaktionsmöglichkeiten".
horizont.netKommentieren ...

Thomas Schneider, 64, ist tot.

Thomas Schneider sw 150Thomas "Doc" Schneider, langjähriger Blattmacher der "Bunten", ist im Alter von 64 Jahren an einer Lungenkrebserkrankung gestorben, die Ende vergangenen Jahres diagnostiziert worden war. Thomas Schneider prägte ab 1997 unter Chefredakteurin Patricia Riekel die Linie von Burdas People-Magazin. Von 2005 bis 2009 war Schneider "Erster Journalist" und Heft-Entwickler bei Bauer, danach "Editor at Large" bei Klambt und zuletzt freier Medienberater für verschiedene Verlage.
meedia.de

Korrektur: In einer früheren Fassung dieser Meldung waren unter Bezug auf die Quellle die Folgen eines Herzinfarkts als Todesursache genannt.3 Kommentare

Robert Pölzer löst Patricia Riekel bei der "Bunten" ab.

Robert Pölzer-600
Riekel-Dämmerung: Patricia Riekel, 66, gibt nach 20 Jahren an der Spitze der "Bunten" die Chefredaktion des Burda-People-Magazins ab. Nachfolger wird Robert Pölzer (Foto), 54 und bei Burda seit 2003 Chefredakteur, zuletzt von "Freizeit Revue", "Freizeit Spass" und "Freizeit Exklusiv". Riekel bleibt Herausgeberin von BurdaStyle und damit u.a. von "Bunte", "Elle" und "Freundin". Burda-Vorstand Philipp Welte bedankt sich bei Riekel als "erfolgreichste Chefredakteurin Deutschlands". Die Amtsübergabe soll zum 1. Juli stattfinden. Auch "Bunte" hat mit Auflagenverlusten zu kämpfen, verkauft aber laut IVW noch über 500.000 Hefte pro Woche.

Riekel-Nachfolger Pölzer ist ein Boulevard-Haudegen, der seine Laufbahn als Reporter bei "Bild München" begonnen hat und seitdem zwischen Burda und Springer pendelt: Bei "Super Illu" war er bis 1993 Textchef, bei "Bild" und "Bild am Sonntag" von 2001 bis 2003 Vize-Chefredakteur. Seit 2003 wirkt er als Chefredakteur bei Burda, nun steigt er an der Arabellastraße zur Boulevard-Spitze auf. Philipp Welte lobt ihn in der offiziellen Pressemitteilung als "höchst versierten Blattmacher". Im Verlagsintranet legt er laut Meedia noch einen drauf und bezeichnet die Personalie als "epochalen Wechsel".

Über die Nachfolge von Riekel wird seit mehr als einem Jahr in der Branchenpresse spekuliert. Zuletzt brachte Georg Altrogge bei Meedia Pölzer als möglichen Nachfolger ins Spiel. Zuvor wurde Ulrike Zeitlinger, aktuell bei "Bild", zuvor 18 Jahre bei Burda, als Nachfolgerin gehandelt.
hubert-burda-media.de, meedia.de

Kommentieren ...