Helmut Markwort wird Alterspräsident im Bayerischen Landtag.


Fakten, Fakten, Fakten - und an die Wähler denken: Helmut Markwort, 81, zieht in den Bayerischen Landtag ein. Der "Focus"-Gründer und langjährige Chefredakteur ist einer von elf FDP-Abgeordneten, die einen Sitz im Münchner Maximilianeum bekommen. Markwort wird Alterspräsident des Landtags. Von seinem Mandat habe er erst durch eine Glückwunsch-SMS von FDP-Chef Christian Lindner erfahren, sagt Markwort dem "Münchner Merkur".

Markworts Wahlkampf-Engagement im FDP-gelben "Faktomobil" hat sich offenbar gelohnt: In seinem Wahlkreis München-Land-Süd holte er 9.439 Direktstimmen, mit Zweistimmen kommt Markwort in Oberbayern auf insgesamt 14.292 Stimmen. Wähler in anderen Landesteilen konnten ihn gar nicht wählen. Womöglich hat Markworts Promi-Faktor der FDP den haarscharfen Einzug in den Landtag gerettet. Als Alterspräsident kommt ihm die Aufgabe zu, die konstituierende Sitzung des neuen Landtags zu eröffnen. Für eine Grundsatzrede sammele er schon Material. (Foto: Peter Kneffel / dpa / picture alliance)
merkur.de

Ex-"Burda Style"-Chefin Dagmar Bily wird Chefrekteurin des Strickmagazins "Verena".

OZ-Verlag der Media Group Medweth macht Dagmar Bily, 53, zur Chefredakteurin des Strickmagazins Verena. Ihr Ein-Frau-Redaktionsbüro koordiniert ab Ausgabe 2/2019 Autoren und Produktion des Hochglanzheftes. Bily war bis Mitte 2016 Chefredakteurin von "Burda Style". Sie folgt bei "Verena" auf Anja Busse, die den Verlag "auf eigenen Wunsch" und "im gegenseitigen Einverständnis" verlässt.
kress.de, turi2.de (Background)

"Focus Business" beendet monothematische Ausrichtung.

Focus überarbeitet sein Wirtschaftsmagazin Focus Business und stellt es unter den neuen Claim "Wandel verstehen. Chancen nutzen." Das bisher monothematische Heft wird zur Wirtschaftswundertüte und teilt sich in die Bereiche "Wandel", "Chancen" und "Leben". Das Cover ist weniger textlastig als bisher. "Focus Business" erscheint fünfmal im Jahr, die Neuausrichtung bewirbt Burda mit einer Werbekampagne im siebenstelligen Bereich.
burda.com

- Anzeige -
turi2werbungwirkt600
Die meistgeklickten Anzeigen im September 2018:

Top 1: Editorial Media - 678 Klicks

- Anzeige -

Good Times: Die NYT gewinnt 1.200 neue Digitalabonnenten – am Tag.
Die New York Times übertrifft mit den jüngsten Quartalszahlen selbst Analysten-Prognosen. Besonders dynamisch entwickeln sich die Gewinnzahlen: Hier kann die NYT einen Gewinnzuwachs von satten 51 Prozent verbuchen. Maßgeblich ist dabei wieder einmal das Digitalgeschäft … mehr…

Top 2: Editorial Media - 447 Klicks

- Anzeige -

Eurobarometer: Vertrauen in Presse auf 10-Jahres-Hoch
Während nur 23 Prozent der Amerikaner Zeitungen vertrauen, hat das Vertrauen in Presse in Deutschland ein 10-Jahres-Hoch erreicht und liegt abermals über dem EU-Durchschnitt. Ferner zeigen die jüngsten Daten aus dem Eurobarometer der Europäischen Kommission einen starken Zusammenhang zwischen...

Top 3: Media Control - 346 Klicks

- Anzeige -
Geisterfahrer auf Überholspur: Sarrazin-Buch "Feindliche Übernahme" geht bei media control von 0 auf Platz 1. Details hier.
TV-Quote: In vier Bundesländern schauen die Menschen rund 3 Stunden TV am Tag, in drei anderen Bundesländern ca. 5 Stunden. media control hat die Details.

Top 4: Editorial Media - 223 Klicks

- Anzeige -

"In journalistischen Umfeldern kann man ganz anders kommunizieren"
So schätzt Benjamin Minack, Geschäftsführer der Agentur ressourcenmangel, auch zukünftig die Bedeutung von Editorial Media im Media-Mix ein. Wie die Auswahl von Werbeumfeldern im Sinne von Brand Safety aussieht und welche Rolle Data Driven Empathy und menschliche Layer dabei spielen, lesen Sie hier im Interview.

Top 5: Burda - 168 Klicks

- Anzeige -

PLAYBOY feiert Schnapszahl-Jubiläum! Zur 555. Ausgabe erinnert sich Chefredakteur Florian Boitin an sein erstes Heft, die spannendsten Begegnungen – und erklärt, was die Marke heute einzigartig macht. Werfen Sie einen Blick auf alle 555 deutschen Cover und lesen Sie das komplette Interview hier im Burda-Blog

Das waren die meistgeklickten Anzeigen bei turi2.de im August 2018

Wir graturilieren: Myriam Karsch wird 40.


Wir graturilieren: Myriam Karsch, Head of Publishing bei "Playboy" und "Free Men's World", feiert heute ihren 40. Geburtstag in München, "aber nicht auf der Wiesn". Zum runden Geburtstag beehrt sie tagsüber "die ganze Familienbande", abends sind die engsten Freunde eingeladen. Privat war das Beste am abgelaufenen Jahr die Einschulung ihrer großen Tochter. Im Beruf freut sich Karsch besonders über die "steigenden Abonnenten- und Reichweitenzahlen" seit dem Relaunch des "Playboys" im Jahr 2016.

Das kommende Jahr soll Myriam Karsch mehr kleine Auszeiten und Kurzreisen bescheren. Zusätzlich wünscht sie sich für alle um sie herum eine "vielfältige, offene und tolerante Gesellschaft". Gratulationen zum runden Geburtstag erreichen Karsch am besten per E-Mail.

"Spiegel" zeigt die Wahlkampf-Welt des Helmut Markwort.

Fakten, Fakten, Fakten: Der "Spiegel" begleitet Helmut Markwort in die bayerische Provinz zu einem Wahlkampfauftritt. Der frühere "Focus"-Chef tritt auf wie eine Mischung aus Guido Westerwelle und bayerischem Trump: Er geht mit einem gelben Faktomobil auf Stimmenfang für die FDP, was seinen Streit mit dem BR über ein Wahlkampf-Plakat angeht, gibt er sich uneinsichtig, schreibt Alexander Kühn.
"Spiegel" 40/2018, S. 75 (Paid)

Florian Festl ersetzt Daniel Steil als Chefredakteur von Focus Online.


Festl im Fokus: Florian Festl (links im Bild), 40, wird neuer Chefredakteur von Focus Online. Amtsinhaber Daniel Steil (rechts), 49, agiert ab November hauptamtlich als Chief Content Officer der Mutter Burda Forward, seit Oktober 2016 hat er diesen Job bereits zusätzlich. Festl kommt vom Best-Ager-Portal Wize.life. Von 2005 bis 2015 war er bereits bei Focus Online tätig, zuletzt als Steils Stellvertreter.

Daniel Steil soll sich bei Burda Forward stärker um "wichtige unternehmerische Initiativen" kümmern, etwa das Partner-Netzwerk aus mittlerweile fast 100 Verlagen. Außerdem wird er die Marke Finanzen100 sowie die Unternehmenskommunikation von BurdaForward verantworten. Steil hat Focus Online seit seinem Amtsantritt 2011 an die Spitzen der Reichweiten-Rankings getrieben. 2017 lieferte er sich mit "Bild"-Chef Julian Reichelt einen Streit um Content-Klau.
burda.com, turi2.de (Background Content-Klau)

Publikumszeitschriften verlieren 3,2 % Werbeumsatz, "Spiegel" verliert überdurchschnittlich.

Spiegel ist der große Verlierer im Werbeumsatz-Ranking von Nielsen, schreibt Daten Dompteur Jens Schröder. Das Nachrichtenmagazin verliert in den ersten 8 Monaten 11,4 % oder 6,46 Mio Euro. Damit rangiert der "Focus" vor den Hamburgern. Insgesamt sinkt der Werbeumsatz der Publikumszeitschriften um 3,2 %, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum.
meedia.de

"Freundin" gibt Frauen seit 70 Jahren unprätentiös Ratschläge.

Freundin war einst die "Konstante in der Schwemme an spezialisierteren Frauenheften", schreibt Laura Hertreiter zum 70. Jubiläum. Das Burda-Blatt habe "ganzen Generationen auf unaufgeregte Weise die Zeit in Wartezimmern und Friseursalons verkürzt". Ende der 1960er wollte "Freundin" mit dem Untertitel "Leben im jungen Stil" auch Mädchen ab 16 ansprechen, heute liegt der Altersdurchschnitt bei 43 Jahren.
sueddeutsche.de

TV Spielfilm streicht kostenloses Live-TV-Paket.

Burda stellt die Gratis-Variante des Live-TV-Streamingdienstes TV Spielfilm live ein, schreibt Broadband TV News. Ohne Bezahlung können die Nutzer bisher rund 50 lineare Sender anschauen, vor allem öffentlich-rechtliche. Ab Oktober bleibt nur noch das Bezahl-Paket für knapp 10 Euro im Monat mit rund 80 Programmen und Online-Speicher für 50 Stunden TV-Aufnahmen.
broadbandtvnews.com

- Anzeige -

PLAYBOY feiert Schnapszahl-Jubiläum! Zur 555. Ausgabe erinnert sich Chefredakteur Florian Boitin an sein erstes Heft, die spannendsten Begegnungen – und erklärt, was die Marke heute einzigartig macht. Werfen Sie einen Blick auf alle 555 deutschen Cover und lesen Sie das komplette Interview hier im Burda-Blog

- Anzeige -

Ihr Name: Isabel Vollmer. Ihre neue Rolle: PLAYBOY Titel-Lady! Wir zeigen die Schauspielerin, wie sie in TV und Kino noch nicht aufgetreten ist. Außerdem im PLAYBOY: u.a. Til Schweiger über seine Schulzeit. Auch diese Ausgabe wird wieder rund 800.000 Leser erreichen – und mit mehr als 43.000 Abonnenten so viele wie 2013 (ma 2018 Pressemedien II/ IVW II/2018).
burdanews.de (Foto: Autumn Sonnichsen für Playboy Oktober 2018)

Zitat: Philipp Welte fordert mehr Zusammenarbeit von den Verlagen und lobt das Grosso.

"Anstatt als Flottenverband für die Zukunft unserer Industrie zu kämpfen, kämpfen wir viel zu häufig noch gegeneinander."

Philipp Welte, Zeitschriften-Vorstand von Burda, fordert auf der Grosso-Tagung in Baden-Baden eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Verlagen und lobt die Grossisten: Die Zwischenhändler hätten mit dem neuen Grosso-Deal gezeigt, dass sie bereit seien, "gemeinschaftlich für die Zukunft unseres Pressevertriebssystems zu kämpfen".
horizont.net

Aus dem Archiv von turi2.tv: "Ich rede mit allen über alles": Philipp Welte reagiert auf Widerstand des Kartellamts.

Ex-"Focus"-Chef Uli Baur, 62, ist tot.

Uli Baur, 62, ist tot. Der Ex-"Focus"-Chefredakteur starb am Samstag am Starnberger See. Uli Baur war 1993 "Focus"-Gründungsmitglied und Vize-Chefredakteur. Von 2004 bis 2012 war er Chefredakteur an der Seite von Helmut Markwort bzw. dessen Nachfolger Wolfram Weimer, ab Mitte 2011 war Baur alleiniger Chefredakteur, seit 2013 Mitherausgeber. Markwort würdigt Baur als einen "Motor getrieben von Optimismus".
focus.de, burda.com

BuzzFeed: Ströer verbreitet ohne Kennzeichnung Werbe-Links bei Facebook.


Entfreundungsmaßnahme: Ströer Social Publishing verbreitet über seine eigenen Facebook-Seiten Links zu Inhalten von Werbekunden, ohne sie als Anzeige zu kennzeichnen, schreibt BuzzFeed. Im Gießkannen-Prinzip und mit Clickbait-Überschriften streue Ströer Links u.a. zu Artikeln von Burda, Gruner + Jahr, "Bild" oder Bento. Mit den Themen der Seite haben die Werbe-Posts oft nichts zu tun – viele Fans sind verärgert. Auf Nachfragen von BuzzFeed wollten weder Ströer noch Facebook antworten.

Laut BuzzFeed betreibt Ströer Social Publishing mindestens 62 Themen-Seiten, u.a. Unnützes Wissen, Lach-Zentrum, Dinge, die eine Erzieherin nicht sagt oder Wir Kinder der 90er. Bei rund der Hälfte der Seiten liege die Interaktionsrate bei 0,0 %. BuzzFeed legt nahe, dass Ströer einige der Themenseiten von früheren Betreibern gekauft haben könnte, was einen Verstoß gegen die Regeln von Facebook darstellen würde.
buzzfeed.com

- Anzeige -

Happy Birthday, ELLE Deutschland!
Seit 30 Jahren ist ELLE das meistverkaufte Magazin im High-End-Segment – und heute unangefochtener Marktführer in Print und Digital: Mit 5,38 Mio. Visits, 2,36 Mio. Unique User, 119.951 verkauften Exemplaren und einem aktuellen Plus von 3,8 Prozent in Einzelverkauf und Abo (79.870, IVW 2/2018) positioniert sich ELLE klar an der Spitze.
www.elle.de

Burda startet Veranstaltungreihe Freundin Auszeit.

Burda startet eine neue Veranstaltungsreihe als Beiboot für seine Frauen-Zeitschrift "Freundin". Ab Herbst bietet der Verlag unter dem Motto "Freundin Auszeit" Workshops und Vorträge zum Thema "glücklicher leben" an. Den Auftakt machen zwei dreitägige Seminare in Hamburg und Koblenz. Pro Seminar gibt es 30 Plätze. Das reguläre Ticket kostet 889 Euro, "Freundin"-Abonnenten zahlen 799 Euro.
new-business.de

Burda übernimmt "BBC GoodFood".

Burda übernimmt über seine britische Tochter Immediate Media die Zeitschrift BBC GoodFood samt Digital- und Events-Geschäft von den BBC Studios. Die Zeitschrift hat laut Burda 1,3 Mio Leser monatlich und erreicht online 22 Mio Nutzer. Chris Kerwin, bisher "BBC GoodFood"-Verlagsleiter, lenkt als Managing Director bei Immediate Media künftig die gesamte Food-Einheit inklusive der bestehenden Marke "Olive".
burda.com

Presse-Grosso konstatiert für Print am Kiosk 2018 eine "mittelschwere Katastrophe".


Print gewinnt an Tempo – aber nur in der Abwärtsspirale: Frank Nolte, Chef des Bundesverbandes Presse-Grosso, berichtet von alarmierenden Umsatzrückgängen am Kiosk. Die Zahlen seien eine "mittelschwere Katastrophe". Um 10,1 % sank der Presseabsatz im 1. Halbjahr 2018 laut Nolte, der Umsatz ging um 7,2 % zurück. Auch die Fußball-WM und die Panini-Sammelbilder sorgten nicht für einen Lichtblick, sagt Nolte in einem Interview des Branchenblatts Der Neue Vertrieb vor der Jahrestagung der Pressegroßhändler in Baden-Baden.

Besonders unter Druck seien "definitiv die Tageszeitungen", die "überproportional an Auflage verlieren", so Nolte. Als positive Ausnahme nennt Nolte das Segment der Kindermagazine und die Burda-Tochter Blue Ocean. Die Zahl der Presse-Grossisten werde weiter schrumpfen. Allein im Jahr 2018 werden laut Nolte sieben weitere selbständige Betriebe aufgeben und fusionieren. Dabei ist die Zahl der Grossobetriebe seit 2008 bereits von 73 auf 44 gesunken.
Der Neue Vertrieb, 11/2018, S. 16-31

Aus dem Archiv von turi2.tv: Grosso-Chef Frank Nolte sah 2017 keine Möglichkeit mehr zum Sparen.

Nachbarschaftsnetzwerk nebenan.de bittet Mitglieder um finanzielle Unterstützung.

nebenan.de, Nachbarschaftsnetzwerk mit Burda-Beteiligung, bittet seine Nutzer um Spenden. In einer E-Mail an die Mitglieder laden die Gründer um Christian Vollmann dazu ein, nebenan.de mit einem freiwilligen, monatlichen Betrag ab 1,00 Euro zu unterstützen. Werbung auf Basis persönlicher Daten lehnen sie partout ab. Ein Zwei-Klassen-Netzwerk zwischen zahlenden und nicht-zahlenden Nachbarn solle es nicht geben. Lokale Unternehmen können gegen Gebühr ortsbezogen für sich werben.
per Mail, turi2.de (Porträt Christian Vollmann aus der turi2 edition6)