Sky will sich von Mitarbeitern trennen, schreibt DWDL.

Sky hat mehreren Mitarbeitern aus dem Sportbereich ein freiwilliges Abfindungsangebot gemacht, schreibt DWDL. Betroffen sein könnten u.a. Jobs aus dem Controlling, Details nannte Sky auf DWDL-Anfrage nicht. Nach dem Verkauf an Comcast und den immer höheren Bundesliga-Rechten trete der Pay-TV-Sender auf die Kostenbremse. In der 2. Bundesliga setze Sky auf weniger Reporter, die Formel 1 wurde komplett eingespart.
dwdl.de, turi2.de (Background)

RT Deutsch hat kaum Chancen auf deutsche Sendelizenz.

RT Deutsch hat kaum Chancen auf eine Rundfunklizenz in Deutschland, schreibt Timo Niemeier. RT finanziert sich aus dem Staatshaushalt Russlands, sodass eine Zulassung gemäß Rundfunkstaatsvertrag ausgeschlossen scheint. Bis zum Brexit ist das englische RT von der britischen Medienaufsicht Ofcom lizensiert. Ex-MDR-Chefredakteur Wolfgang Kenntemich solle laut "Bild" helfen, in Deutschland eine Sendelizenz zu erhalten. Das Programm ist bisher online empfangbar.
dwdl.de, tagesspiegel.de (Finanzierung), turi2.de (Background)

Zitat: Sky-Deutschland-Chef Carsten Schmidt spricht finanzorientierten Fußballclubs ins Gewissen.

"Das meiste Geld gewinnt. Unter diesem Aspekt hat der Fußball in den vergangenen Jahren seine Entwicklung genommen."

Carsten Schmidt, CEO bei Sky Deutschland, macht die Fußballclubs für die umstrittene Champions-League-Rechteteilung mit Dazn mitverantwortlich.
"Welt am Sonntag", S. 35 (Paid), turi2.de (Background)

Zitat: Jürgen von der Lippe hält Fernsehdirektoren und "all diese Pöstchen" für überbewertet.

"Dann wird uns immer erzählt, dass es kein Geld fürs Programm gibt. Na klar, weil es zu viel Idioten gibt, die das Programm verhindern."

Entertainer Jürgen von der Lippe ist im "Bild am Sonntag"-Interview froh, noch die "goldenen Zeiten" des Fernsehens miterlebt zu haben - ohne "all diese Pöstchen" wie Fernsehdirektoren.
"Bild am Sonntag", S. 44-45 (Paid)

TV-Markt 2018: ZDF ist Marktführer – trotz stärkerer Fragmentierung.

ZDF logo_150ZDF ist mit 13,9 % Marktanteil der meistgesehene Sender 2018 und verteidigt die Marktführerschaft - auch dank Fußball-Weltmeisterschaft und Olympia. RTL bleibt mit 11,4 % Marktanteil der meistgesehene Sender der jüngeren Zielgruppe. Neue Spartensender verstärken die Fragmentierung im TV-Markt: Kommen die acht Vollprogramme ohne die Dritten 1996 noch auf 80 % Marktanteil, reicht es 2018 für 55,6 %, so wenig wie noch nie.
dwdl.de, quotenmeter.de

fragebogen2: Richard Gutjahr.


fragebogen2: Richard Gutjahr wollte als Kind am liebsten nach den Sternen greifen und Astronaut werden. Seine Mathematik-Abneigung machte diese Pläne zunichte, erklärt er im Video-Fragebogen von turi2.tv. Nun moderiert er im Fernsehen, schreibt als Blogger ins Internet und ist stolzer Besitzer des allerersten jemals verkauften iPads. Außerdem verrät er, dass er Blockflöten vor allem schräge Töne entlockt und eine Schwäche für Binge Watching hat.
turi2.tv (99-Sek-Video auf YouTube)