1965 von drei Partnern gegründet wuchs Gruner + Jahr in Hamburg mit dem “stern” zum größten Zeitschriftenhaus Europas. Inzwischen ist G+J ein Konzernteil von Bertelsmann – und Teil der Medienkrise. Weiterlesen im lexikon2.de.

Zitat: Stephan Schäfer setzt auf Magazine, die Herzklopfen auslösen.

"Eine Idee muss zuerst in unserem eigenen Haus Herzklopfen auslösen."

Stephan Schäfer, Produktchef von Gruner + Jahr, fragt gerne Kollegen und Besucher, was diese von einer neuen Zeitschriften-Idee halten. Im Endeffekt seien aber die Heft-Macher in der Umsetzung entscheidend.
"FAZ", S. 22 (Paid), turi2.tv (4-Min-Interview)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Stephan Schäfer setzt bei Gruner + Jahr auf Gedrucktes mit Gesicht.
Kommentieren ...

Analyse: G+J vertraut auf Verlags-Kooperationen und Produkt-Tests am Markt.

Julia Jäkel setzt auf die Zusammenarbeit mit anderen Verlagen wie dem Landwirtschaftsverlag Münster und das rasche Ausprobieren neuer Produkte am Markt, schreibt Jan Hauser. Was wie die Magazine "Frei" oder "F Mag" den Lesern nicht gefalle, stelle Gruner + Jahr wieder ein. Julia Jäkel betrachte den schnellen Medien-Wandel als neue Normalität.
"FAZ", S. 22 (Paid), faz.netKommentieren ...

"stern" zieht wegen Jamaika-Aus den Erscheinungstag vor.

stern zieht wegen des Scheiterns der Jamaika-Sondierungsgespräche den Erscheinungstag für eine Teil-Auflage auf Mittwoch vor. Die Abo-Auflage ist ausgenommen. Das Magazin veröffentlicht Interviews mit den Politikern Cem Özdemir und Wolfgang Kubicki und beleuchtet die Hintergründe der Krise. Der "Focus" bleibt beim Samstag, beim "Spiegel" steht die Entscheidung noch aus.
presseportal.de, turi2 - eigene Infos, turi2.de (Background)Kommentieren ...

OZ-Verlag bringt ersten "Hygge"-Klon heraus.

OZ-Verlag nimmt das Magazin "Hygge" von Gruner + Jahr ins Visier. Ein "Hygge-Spezial" der OZ-Zeitschrift "Lena Wohnen" ist der erste Klon des G+J-Wohlfühl-Blatts. Verwechslungsgefahr sieht OZ-Verlagschefin Frances Evans auf Anfrage von Meedia nicht. G+J hat den Begriff Hygge zwar geschützt, unklar ist aber, ob der Begriff, der im Skandinavischen eine gewisse Kuscheligkeit und Besinnung auf die einfachen Freuden im Leben ausdrückt, überhaupt geschützt werden kann.
meedia.deKommentieren ...

Stephan Schäfer setzt bei Gruner + Jahr auf Gedrucktes mit Gesicht.


Print mit Persönlichkeit: Stephan Schäfer profiliert sich bei Gruner + Jahr als Testimonial-Trendsetter. Barbara Schöneberger belebt als Magazin-Maskottchen bereits die Kiosk-Konjunktur, Joko Winterscheidt und Eckart von Hirschhausen folgen. "Warten wir mal ab, wie groß dieser Trend wird", sagt Schäfer im Video-Interview mit "Horizont" und turi2.tv am Rande des Best4Print-Events.

Der Produktchef von Gruner + Jahr hofft darauf, mit einem ganz neuen Genre die Kauflust der Kunden zu wecken. Denn während die Auflagen etablierter Blätter eher sinken, sind die Leser offen für Neues. "Barbara", sagt Schäfer, sei schon mal ein Erfolg, das lasse sich an Auflage und Werbeumsatz auch belegen.

Nun will Schäfer nachlegen, aber nicht um jeden Preis: Die prominenten Blatt-Paten müssten zu Gruner + Jahr passen. "Geissens – das Familien-Magazin" könne er sich beim Hamburger Verlagshaus eher nicht vorstellen. Nach einem neuen Magazin gefragt, das der langjährige Blattmacher selbst gerne noch erfinden würde, schwebt Schäfer ein Nachrichten-Angebot für die junge Generation vor. Das sei sicher für jeden guten Journalisten ein Herzensprojekt, so Schäfer.
turi2.tv (4-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2)Kommentieren ...

- Anzeige -

Zahl der Woche von Gruner + Jahr:
KI krempelt die Wirtschaft um, MI tut das auch: Mit menschlicher Intelligenz haben die Top 40 unter 40 im CAPITAL Ranking überzeugt. Beim 10. Junge Elite Gipfel diskutieren sie über Verantwortung und die Zukunft der Gesellschaft – so wie CAPITAL seit über 50 Jahren im Heft. Das ist mit über 800.000 Lesern meistgelesenes Wirtschaftsmagazin Deutschlands. Denkwürdig! #waszählt
www.capital.de

Digital-Chefin Eva Spundflasche verlässt "Brigitte".

Brigitte: Digital-Chefredakteurin Eva Spundflasche verlässt Gruner + Jahr zum Jahreswechsel. Die Trennung erfolgt laut Verlag "auf eigenen Wunsch und in bestem gegenseitigen Einvernehmen", da sich Eva Spundflasche "neuen beruflichen Herausforderungen" stellen wolle. Ihre Aufgaben übernimmt Doris Brückner zusätzlich zu ihrer Position als Digital-Chefin der "Gala".
presseportal.de

Aus dem turi2.tv-Archiv: Digital-Chefin Eva Spundflasche will die "Brigitte" zu einer Marke transformieren. (02.03.2017)
Kommentieren ...

"stern" macht Melanie Raabe fälschlicherweise zum Sexismus-Opfer.

stern bringt Melanie Raabe auf dem aktuellen Sexismus-Titel zu Unrecht aufs Cover, sagt die Schriftstellerin. Raabe sei "immer korrekt und respektvoll behandelt" worden und finde den Fehler "unfassbar ärgerlich". Sie habe dem Magazin von Gruner + Jahr zwar eine Stellungnahme zum Thema sexuelle Belästigung gegeben, betroffen sei sie selbst jedoch nie gewesen. Die Chefredaktion hat sich entschuldigt, schreibt Raabe auf Facebook.
bildblog.de, facebook.com/MademoiselleRaabeKommentieren ...

Territory gewinnt Rossmann-Kundenmagazin "Centaur" und baut das Heft um.

Rossmann vergibt den Auftrag für sein Kundenmagazin "Centaur" an Territory. Die G+J-Tochter unterzieht das kostenlose Magazin mit 1,2 Mio Auflage einer optischen und inhaltlichen Runderneuerung. Territory produziert für die Drogerie-Kette bereits die Beauty-Zeitschrift "Schön für mich", die zwei Mal pro Jahr erscheint. "Centaur" entsteht bisher bei der Agentur Journal International.
presseportal.de

Aus dem turi2.tv-Archiv: Peter Turi und Territory-Chef Soheil Dastyari sprechen über Content Marketing (02.11.2016)
Kommentieren ...

Eckart von Hirschhausen kämpft als Magazin-Maskottchen gegen das "digitale Gift fürs Gehirn".


Aus Liebe zum Lesen: Arzt-Entertainer Eckart von Hirschhausen wird für Gruner + Jahr zum Magazin-Maskottchen. Nach "Barbara" und "Joko" wird "stern Gesund Leben" unter Hirschhausen zu einer Zeitschrift mit Gesicht. Am Rande des Print-Events best4 in Frankfurt erzählt der frühere Kinderneurologe, warum das für ihn ein persönliches Projekt ist. Hirschhausen kämpft fürs Gedruckte. "Print bietet eine sinnliche Qualität", sagt er im Video-Interview von "Horizont" und turi2.tv. "Digitale Geräte sind Gift für unser Gehirn."

Hirschhausen schreibt schon länger Kolumnen für "stern Gesund Leben" und übernimmt die Zeitschrift nach dem Relaunch als eine Art Co-Chefredakteur. Er will Editorials schreiben, Interviews führen und Selbstversuche machen. Wegen des ersten Versuchs erscheint Hirschhausen zum Interview ohne Frühstück im Bauch. Dafür spricht er umso leidenschaftlicher über geistige Nahrung. Der Print-Fan sagt: "Was man schwarz auf weiß besitzt oder auch schön gestaltet in bunt, hat nach wie vor eine andere Wertigkeit."

Der promovierte Mediziner, Autor und Entertainer beobachtet mit Sorge, wie der zunehmende digitale Konsum uns verändert: "Die Aufmerksamkeitsspanne wird kürzer. Wir gewöhnen uns an eine Taktung und Beliebigkeit in der Informationsaufnahme, so wie beim Chips essen: immer reingreifen und ständig was vor sich hin fressen. Aber das tut keiner Seele gut, auch nicht unserem Hirn."
turi2.tv (4-Min-Interview auf YouTube), turi2.de (Background "stern Gesund Leben"), turi2.de (Background "Joko")Kommentieren ...

- Anzeige -

Zahl der Woche von Gruner + Jahr:
Buzzword-Bingo kann jeder, aus Buzzwords Geschäft machen nur die richtig Guten: InCircles, die Influencer Marketing Lösung von G+J e|MS, geht mit über 700 First Class Influencern und mehr als 67 Millionen Followern ins Spiel. Full House? Noch lange nicht. 12 Monate nach der Gründung hat InCircles schon hunderte maßgeschneiderte Kampagnen ausgespielt. Der Weg zum Erfolg: Technology Driven Social Storytelling für hohe Brand Awareness, maximale Influencer Insights, Live-Tracking und aussagekräftige Benchmarks im Kunden-Dashboard. B-I-N-G-O! #waszählt
www.incircles.de

Basta: Für Gruner + Jahr sehen alle Seen gleich aus.

Symbolbild: Weiss/Blau, ein Bayern-Ableger von "Geo Saison", widmet sich in seiner aktuellen Ausgabe dem oberbayerischen Tegernsee. Das Hochglanz-Reisemagazin von Gruner + Jahr gibt Wandertipps und zeigt einen malerischen Sonnenuntergang am See. Der einzige Schönheitsfehler: Das Foto auf der Doppelseite zeigt gar nicht den Tegernsee, sondern den benachbarten Schliersee.
merkur.de via twitter.com/das_JanchenKommentieren ...

Klambt übernimmt die "Grazia" komplett und kauft Gruner + Jahr alle Anteile ab.


Grazie im Alleingang: Klambt übernimmt von Gruner + Jahr zu einem nicht genannten Preis alle Anteile am bisherigen Joint Venture Gruner + Jahr/Klambt-Style-Verlag und ist damit ab 2018 alleiniger Besitzer der Zeitschrift "Grazia" in Deutschland und der dazugehörigen Marken. Die Redaktion der "Grazia" arbeitet weiterhin von Hamburg aus. Klambt kümmert sich wie bisher um Verlauf und Vertrieb, G+J EMS bleibt Vermarkter. Die Vermarktung in Print und Online soll in den nächsten Jahren ausgebaut werden.
dnv-online.net, meedia.deKommentieren ...

Deutsche Medien-Manufaktur macht aus Test-"Wolf" das Männermagazin "Cord".

Wolf erscheint ab 2018 sechs Mal jährlich unter dem Namen "Cord". Laut Deutscher Medien-Manufaktur, Joint Venture von Gruner + Jahr und dem Landwirtschaftsverlag, war die Testausgabe mit mehr als 30.000 verkauften Exemplaren erfolgreich, der Name habe die Männer aber nicht angesprochen. Das Heft hieß so, um den Bezug zum Muttermagazin "Flow" herzustellen. Die erste Ausgabe der "Cord" erscheint am 28. November und kostet 8,50 Euro.
presseportal.deKommentieren ...

- Anzeige -

Zahl der Woche von Gruner + Jahr:
You like, we like, AppLike! Die App-Marketing-Plattform ist im 1. Halbjahr 2017 um 600% gewachsen und in 25 Ländern aktiv – schneller wächst kein anderes AdTech-Unternehmen in Deutschland. Die Erfolgsformel: 100 Mio Datenpunkte pro Tag, 40 Mitarbeiter aus über 10 Nationen, 1 Paar Einhorn-Puschen und 0% Langeweile. Zum Mitpus(c)hen gerne melden – wir haben Jobs für euch! #waszählt
www.applike.info

Audible startet 22 Podcasts: "Spiegel", "Brand Eins" und "Bunte" produzieren eigene Formate.


Attacke auf die Ohren: Audible startet heute 22 Podcast-Eigenproduktionen in Deutschland. Die Hörbuch-Plattform von Amazon wandelt sich damit zur App für Audio-Inhalte aller Art. An der Offensive beteiligen sich deutsche Verlage und prominente Moderatoren: Interviewer Jörg Thadeusz talkt wöchentlich für "Brand Eins" über Wirtschaft, Nina Ruge berichtet für "Bunte" über Promis. Auch "Spiegel", "11 Freunde", Vice und "Galore" liefern Sendungen im Wochentakt.

Die Podcasts sind ausschließlich bei Audible verfügbar und werbefrei, Nutzer zahlen 9,95 Euro für ein Monatsabo. Audible beauftragt die Produktionen und bezahlt sie, bestätigt das Unternehmen auf turi2-Nachfrage. Es investiert bis Ende 2018 nach eigenen Angaben einen Millionenbetrag. Einige Formate sind aus einem 2016 gestarteten Aufruf an Produzenten entstanden und basieren auf Pilotfolgen und Marktforschung. Das Programm soll in Zukunft monatlich um zwei Formate wachsen. Audible verspricht investigative Reportagen, Late-Night-Shows und tägliche Kolumnen von Journalisten.

Ab heute starten 17 deutsch- und 5 englischsprachige Sendungen unter der Marke Audible Original Podcasts. Darunter sind:
- Wilde Liga, ein Podcast der "11 Freunde"-Redaktion,
- Das Gespräch von "Brand Eins", geführt von RBB- und WDR-Mann Jörg Thadeusz,
- Das "Bunte"-Gespräch mit Moderatorin Nina Ruge,
- Sagen, was ist heißt der "Spiegel"-Podcast der Redakteure Olaf Heuser und Christina Pohl,
- Juwelen im Morast der Langeweile ist ein Gespräch zwischen Dschungelcamp-Autor Micky Beisenherz und Brachial-Komiker Oliver Polak,
- In Rönne & Rammstedt philosophieren die Autoren Ronja von Rönne und Tilman Rammstedt, die zugleich privat ein Paar sind,
- Der endgültige Satirepodcast nennt sich der Beitrag der "Titanic"-Redaktion,
- Radio Motherboard ist ein Technik-Podcast aus dem Hause Vice,
- In Unüberhörbar spricht ARD-Literaturkritiker Denis Scheck mit Autoren,
- Straight ist der Podcast der gleichnamigen Zeitschrift für Lesben,
- Nach Deutschland kommen außerdem englischsprachige Sendungen wie The Dark Web und Queen Elizabeth II: Life of a Monarch.

Mit dem umfassenden Programm springt Audible auf den Podcast-Trend auf und positioniert sich gegen starke Konkurrenz: Der Streaming-Dienst Spotify produziert eigene Formate wie Fest & Flauschig mit Jan Böhmermann und Olli Schulz, bei Deezer sprechen Sarah Kuttner und Medienkritiker Stefan Niggemeier übers Fernsehen, Deutschlandfunk und ARD bauen gerade eigene Audiotheken auf.
per Mail, turi2 - eigene Infos, audible.de (Übersicht), youtube.com (Trailer)Kommentieren ...

Gruner + Jahr beteiligt sich an Verlagskoalition, die mit Pressegrosso verhandelt.


Noch grossore Koalition: Gruner + Jahr tritt der Verlagskoalition bei, die bei den Verhandlungen mit dem Bundesverband Pressegrosso als eine Einheit auftritt. Der Allianz, die Burdas Zeitschriftenvorstand Philipp Welte initiiert hat, gehören neben Burda bisher Bauer, Funke, Klambt, der Spiegel-Verlag und Springer an. Im Kern der Verhandlungen stehen die Modernisierung des Vertriebssystems und neue Handelsspannen. G+J versteht seine Beteiligung als Bekenntnis zu einem "flächendeckenden und diskriminierungsfreien" Pressevertrieb sowie "zum Erhalt der Pressevielfalt in Deutschland".

Die Situation zwischen Verlagen und Grossoverband ist jedoch verfahren, bisher haben die Verhandlungen zu keiner Einigung geführt. Im September hatte die Verlagskoalition aus Protest ihre Teilnahme an der Grosso-Jahrestagung abgesagt, auch Gruner + Jahr setzte die Verhandlungen mit dem Bundesverband Pressegrosso vorübergehend aus.
meedia.de, dnv-online.net, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Grosso-Chef Frank Nolte hofft auf Einigung mit Verlagen.

1 Kommentar

- Anzeige -

Zahl der Woche von Gruner + Jahr:
Holla die Wurstfee: in 35 Tagen ist schon 1. Dezember! Adventskalender-Bastler bekommen jetzt Schweiß auf der Stirn, Adwurstkalender-Fans stattdessen leuchtende Augen. Frei nach dem Motto „Schinken ist die neue Schokolade“ haben BEEF! und die Fleisch- und Wurstwerkstatt Kalieber ihren Adwurstkalender bestückt: mit kleinen Überraschungen von Lardo-Speckcreme bis zum Edelschinken vom Bunten Bentheimer Schwein. Alles andere ist Käse. #waszählt
www.beef.de/shop

AppLike von Gruner + Jahr wächst deutlich.

AppLike, Hoffnung aus dem Innovationslabor von Gruner + Jahr, entwickelt sich, schreibt Alexander Becker. In den ersten 15 Monaten nutzten das Programm bisher 10 Mio Nutzer in 15 Ländern. Die Anwendung empfiehlt Android-Nutzern neue Apps auf Basis ihres Nutzungsverhaltens. Die Macher Carlo Szelinsky und Jonas Thiemann lässt Konzernmutter Bertelsmann nicht im Stammhaus, sondern in einem Loft in Hamburg-Sternschanze werkeln.
meedia.de, play.google.com (AppLike)Kommentieren ...

- Anzeige -

Zahl der Woche von Gruner + Jahr:
Nordische Kombination: HYGGE vereint skandinavisches Lebensgefühl und Geschichten über das einfache Glück mit besonderer Optik und Haptik. Das macht sowohl Leser als auch Redakteure glögg... äh glücklich: 60.000 Exemplare gingen von der Erstausgabe über den Ladentisch; 5.000 Abonnenten wollen es sich gleich vom Start weg mit HYGGE gemütlich machen. Wir sagen: Skål! #waszählt
www.hygge-magazin.de

Gruner + Jahr verpflichtet Eckart von Hirschhausen als Magazinmacher.


Eckart macht die Barbara: Gruner + Jahr findet Gefallen an prominenten Blattmachern. Nach Barbara Schöneberger und Joko Winterscheidt bekommt Medizin-Entertainer Eckart von Hirschhausen mit stern gesund leben sein eigenes Blatt. Noch steht nicht fest, wie sein Name in den Titel integriert wird, Eckart von Hirschhausen wird aber auf dem Cover präsent sein, das Editorial schreiben und als Chefreporter Reportagen und Interviews beisteuern.

Eckart von Hirschhausen, der schon seit Jahren regelmäßig für den "stern" schreibt, möchte als Magazinmacher auf der Seite der Patienten stehen und kündigt an: "Wenn etwas medizinisch unsinnig ist, sagen wir das auch." "stern"-Chefredakteur Christian Krug freut sich, die Zusammenarbeit mit dem Mediziner zu vertiefen. "Er versteht es, komplexes Wissen auf den Punkt zu bringen und sein Publikum zu unterhalten", sagt Krug. Die erste neue Ausgabe aus der Feder von Eckart von Hirschhausen erscheint am 3. Januar 2018. (Foto: G+J / Anatol Kotte)
presseportal.deKommentieren ...

Gruner + Jahr verkauft niederländische Tochter G+J Media an Hearst.

Gruner + Jahr trennt sich von seinem Geschäft in den Niederlanden, berichtet new-business.de. Die Tochter G+J Media geht an den US-Verlag Hearst. Die niederländischen Ausgaben von "Glamour", "National Geographic", "Vogue" und anderen erscheinen künftig bei Hearst Niederlande. Zuletzt hatte die Hamburger Firma Axos MidCap Interesse am Niederlande-Geschäft von G+J angemeldet. Die Firma hatte bereits das Spanien-Geschäft der Hamburger übernommen.
new-business.de, turi2.de (Axos MidCap)Kommentieren ...

G+J-Produktchef Stephan Schäfer gibt Gas bei Neuentwicklungen.

Gruner + Jahr ist bei neuen Zeitschriften experimentierfreudig und erfolgreich. Produktchef Stephan Schäfer hat in den vergangenen zweieinhalb Jahren 25 neue Titel herausgebracht, die "große Mehrzahl" davon schreibe schwarze Zahlen, sagt er im Meedia-Interview. Rund 30 % der Gesamtauflage von Gruner + Jahr in Deutschland stamme aus Titeln, die erst in den vergangenen zehn Jahren entwickelt wurden.
meedia.de, turi2.de (Background Schäfer)Kommentieren ...

- Anzeige -

Zahl der Woche von Gruner + Jahr:
WG juchhe: COUCH zieht mit seinen Lesern und "Liebhabern" zusammen! Neuer Lieblingsort: www.COUCHstyle.de 500.000 Unique User waren schon zur Einweihung da – und machen COUCHstyle vom Start weg zur größten deutschen Online-Community für Fashion-, Beauty- und Living-Themen. Und auch das COUCH Magazin kommt seit Neuestem so richtig groß raus: mit 280x215mm Magazinformat als Zusatz zur Pocketausgabe. #couchloves #waszählt
www.COUCHstyle.de

Manfred Braun bemüht sich um Grosso-Einigung.

Geliebter Grosso: Funke-Geschäftsführer Manfred Braun schlägt im Disput um den Presse-Grosso deeskalierende Töne an und mahnt die Verlage beim VDZ Distribution Summit zur Diplomatie, schreibt Roland Pimpl. Braun richtet den Blick u.a. auf die Lage in den USA, England und Spanien, wo der Vertrieb viel schlechter funktioniert, und rät, eine solche Fehlentwicklung in Deutschland zu vermeiden. Von den Verlagen fordert er zudem, bei Einführungen von neuen Heften eine sorgfältigere Mengenplanung zu betreiben, anstatt den Handel zu überschwemmen. Außerdem findet Braun, Verlage sollten für Extra-Wünsche mehr ans Grosso bezahlen.

Hintergrund sind die Verhandlungen um eine Reform des Vertriebssystems für Zeitungen und Zeitschriften, auf die sich bisher beide Seiten nicht verständigen können. Gruner + Jahr hatte deshalb die Verhandlungen mit den Grossisten auf Eis gelegt. Am 20. Oktober wollen sich Verlage und Grosso dennoch wieder an einen Tisch setzen. (Foto: Johannes Arlt für die turi2 edition Zeitschriften)
horizont.net, turi2.de (Background G+J), turi2.de (Interview mit Grosso-Chef Frank Nolte)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Grosso-Streit: Frank Nolte hofft auf Einigung und sieht keine Möglichkeit mehr zum Sparen.

Kommentieren ...

Gruner + Jahr mottet Roomido ein, schickt Community zur "Couch".

Roomido: Gruner + Jahr mottet seine schönerwohnige Community-Marke ein, auch Couch-mag.de fällt weg, berichtet Roland Pimpl. Die Inhalte wechseln zu Couchstyle.de, das Magazin "Couch" ist damit nun als Community im Netz vertreten. Die Print-"Couch" erhöht die magazinformatige Auflage von 10.000 auf 65.000 Stück, das Pocketformat bleibt bei rund 180.000.
horizont.netKommentieren ...

- Anzeige -

Zahl der Woche von Gruner + Jahr:
Plopp, witsch, fump! Bauch-weg-Höschen ausziehen ist das befreiendste Gefühl, das die Mode zu bieten hat. Die Alternative: gar nicht erst beengen lassen. Wie’s geht, schreibt BARBARA im druckfrischen Heft über Mode, und macht es sich auf 10 Seiten Fotostrecke in Männerklamotten bequem. Außerdem: 7 Menschen, die ihren Stil gefunden haben und 0 Prozent Magermodels. Das ist echte Größe! #waszählt
www.barbara.de

- Anzeige -

Zahl der Woche von Gruner + Jahr:
Klischeeliebhaber müssen jetzt stark sein: Das Modell "Frauen wollen Kinder, Männer nur Karriere" hat ausgedient. Den Beweis liefert die BRIGITTE-Studie "Mein Leben, mein Job & ich": Für die haben 2002 Frauen und Männer 151 Fragen beantwortet. Die 10 wichtigsten Ergebnisse gibt's im aktuellen Heft; die wichtigsten Themen für Frauen in jeder Ausgabe. Schon immer. #waszählt
brigitte.de/studie

Thomas Middelhoff spricht in "Bilanz" über seinen Prozess und sein Leben als Freigänger.

Thomas Middelhoff arbeitet an weiteren Buchprojekten, einem Sachbuch über Medien und Digitalisierung und einem Kriminalroman, sagt der Ex-Manager im Interview mit "Bilanz". Auf zwölf Seiten spricht der Freigänger über sein Leben und seine Zeit im Knast: "Ich bereue, dass ich meine Familie nicht vor all dem schützen konnte", sagt er, und dass er "zu eitel und zu selbstverliebt war".

Vor allem vom "Spiegel" fühlt Thomas Middelhoff sich nach wie vor ungerecht behandelt. Enttäuscht ist er auch von Bertelsmann. Von seinem Ex-Arbeitgeber und Gruner + Jahr "Spiegel"-Mitgesellschafter hätte er sich ein Machtwort gewünscht. Schmallippig wird Middelhoff bei Fragen nach seinem Privatleben: Er lebe in Scheidung, habe zu seinen Kindern aber engen Kontakt. Middelhoff habe sein Leben verlangsamt und erschließe mit seiner neuen Lebenspartnerin "neue Dimension".
"Bilanz", Oktober/2017, S. 18-29 (Paid)Kommentieren ...

Zitat: G+J-Vermarkter Frank Vogel droht Verlagen mit dem Verlassen der MA.

"Wenn wir Verlage es nicht schaffen, uns zu einigen, müssten wir bei G+J EMS darüber nachdenken, ob wir noch auf der richtigen Veranstaltung sind."

Frank Vogel, Vermarktungschef von Gruner + Jahr, fordert eine Reform der Print-MA und droht damit, auszusteigen, falls sich nichts tut. Im Interview mit "Horizont" sagt er auch, "ich denke nicht, dass es so weit kommt".
"Horizont", 39/2017, S. 14 (Paid), turi2.tv (4-Min-Video mit Frank Vogel)

Aus dem Archiv von turi2.tv: G+J-Vermarkter Frank Vogel will Nutzern die Scheuklappen abnehmen.

Kommentieren ...

Bangladesch lässt inhaftierte "Geo"-Fotojournalisten frei.

Geo: Die beiden in Bangladesch inhaftierten "Geo"-Fotografen sind gegen eine Kaution auf freiem Fuß, meldet das Magazin. Nun wolle man daran arbeiten, dass das Verfahren gegen die Fotojournalisten Minzayar Oo und Hkun Lat eingestellt wird. Die Journalisten wollten über die Massenflucht der Volksgruppe der Rohingya aus Myanmar nach Bangladesch berichten und wurden am 7. September festgenommen.
presseportal.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Buch-Autorin Christiane Tramitz wirft "stern" Ideenklau vor.

stern und Buch-Autorin Christiane Tramitz streiten um die Geschichte einer 90-Jährigen Sennerin auf dem Geigelstein, schreibt Ulrike Simon. Tramitz hatte die Seniorin drei Jahre lang immer wieder besucht und hat ihr Leben im Buch Harte Tage, gute Jahre verarbeitet. Ihre Agentin hat Felix Hutt, Bayern-Korrespondent des "stern", auf die Geschichte gebracht und ein Treffen mit der Sennerin kurz vor ihrem Tod organisiert. Der "stern" gibt die Reportage als Eigenrecherche von Hutt aus und will von Absprachen mit Tramitz nichts wissen.
daily.spiegel.de, blendle.com ("stern"-Reportage von Felix Hutt, Paid)Kommentieren ...

- Anzeige -

Zahl der Woche von Gruner + Jahr:
40.000 Jahre schlauer in 100 Schritten: Mit GEO CHRONIK werden Leser zu Zeitreisenden. Anhand von 100 Ereignissen präsentiert die neue GEO-Reihe die großen Errungenschaften der Menschheit. Heft Nr. 1 erzählt auf 140 Seiten den Weg der Medizin, von Geisterheilern bis zu Gentechnikern. Wenn da Leser-Herzen höher schlagen, ist das kein Grund für einen Arztbesuch. #waszählt
shop.geo.de