“heute-show” hat eine neue Geheimwaffe für Parteitage.

heute-showheute-show schickt ihre neue Geheimwaffe für Parteitage in die freie Wildbahn. Beim Deutschlandtag der Jungen Union führt Nachwuchs-Reporter Fabian Köster Politiker und Funktionäre aufs Eis. CDU-Generalsekretär Peter Tauber fragt Köster, ob er "wegen der ganzen jungen hotten Chicks" da sei. Andreas Scheuer, Generalsekretär der CSU, bietet er an: "Sie können auch gern noch was Rassistisches raushauen".
stern.de, zdf.de (ganze Sendung, Video ab 10:00 Min)Kommentieren ...

Satiresendungen führen politikferne Schichten an politische Themen heran.

heute-showheute-show und andere Satiresendungen werben anders als in den USA nicht Zuschauer von klassischen Nachrichtensendungen ab, sondern erreichen andere, meist jüngere Zuschauer. Das ist ein Ergebnis einer Studie der Otto Brenner Stiftung zu Satiresendungen. Durch ihre Darstellungsform können die Sendungen politikferne Schichten an wichtige Themen heranführen.
tagesspiegel.deKommentieren ...

Meinung: “Infantilisierung der politischen Debatte”.

heute-showNachrichten-Satire sorgt für "Infantilisierung der politischen Debatte", analysiert Friederike Haupt. Menschen, die sich über Politik nur durch "heute-show" & Co informieren, bekommen einen falschen Eindruck von der politischen Wirklichkeit. Studien aus den USA zeigen aber, dass Zuschauer der "Daily Show", die durch Comedy auf ein Thema aufmerksam wurden und sich dann ernsthaft informiert heben, besser über Politik Bescheid wissen als der Durchschnittsamerikaner.
"FAS", S. 5 (Paid)Kommentieren ...

Video-Tipp: Lutz van der Horst will “Wetten, dass…?” moderieren.

Lutz van der Horst 150Video-Tipp: "heute show"-Reporter Lutz van der Horst vergisst bei seinen satirischen Reportagen und Interviews alle Hemmungen, wenn das rote Licht der Kamera leuchtet, sagt er im Interview mit Jörg Wagner. Geprägt haben ihn Showmaster wie Frank Elstner oder Rudi Carrell und er ist fest davon überzeugt, irgendwann "Wetten, dass...?" zu moderieren.
youtube.com (8-Min-Video)Kommentieren ...

Lese-Tipp: Lutz van der Horst wollte unbedingt ins TV.

Lutz van der Horst 150Lutz van der Horst, Parteitags-Reporter der "heute-show", bescheinigt der AfD im Interview von Adrian Arab viel satirisches Potential. Dass die SPD bei ihren Veranstaltungen inzwischen absperre und niemanden zu den Abgeordneten lasse, schreckt den früheren "Blase-Hasen" von "TV-Total" nicht. Er bekomme die Politiker trotzdem vor die Kamera.
planet-interview.deKommentieren ...

Jon Stewart präsentiert zum letzten Mal Fake-News.

jon-stewart150Jon Stewart moderiert heute nach mehr als 16 Jahren die letzte Ausgabe seiner Daily Show, der Vorlage der deutschen heute-show. Unter jungen Amerikanern sind die Fake-News die meist genutzte Nachrichtenquelle. Die Kulisse ist künftig im Newseum in Washington D.C. zu sehen. Im TV tritt Ende September der südafrikanische Comedian Trevor Noah das Erbe von Stewart an.
tagesspiegel.de, mashable.com (Newseum)Kommentieren ...

Werbepreise für Spots vor den Hauptnachrichten.

Tagesschau App-Logo 150TV-Werbung vor der 20-Uhr-"Tagesschau" kostet 34.800 Euro für einen 20-Sekunden-Spot - an Bundesliga-Samstagen sogar 42.600 Euro. Günstiger ist die Werbung mit 24.686 Euro vor den "heute"-Nachrichten um 19 Uhr im ZDF. Vor "RTL aktuell" gibt's den 20-Sekünder für rund 20.000 Euro, nach den "Sat.1-Nachrichten" für 17.430 Euro.
"Spiegel" 8/2015, S. 83, on.fb.me (Artikel als Grafik)


Kommentieren ...

“heute-show” entschuldigt sich bei Linken-Politikerin.

heute-showheute-show entschuldigt sich auch im TV bei der Linken-Politikerin Marlena Schiewer, nachdem ein verkürzter O-Ton sie vergangene Woche als AfD-Sympathisantin erscheinen ließ. Das war "nachlässig, richtig schlecht, aber nicht böswillig", so Oliver Welke.
welt.de, faz.net, zdf.de/ZDFmediathek (Entschuldigung ab 30:25), turi2.de (Background)


Kommentieren ...

Jon Stewart kündigt Abschied von der “Daily Show” an.

The Daily Show verliert ihren Gastgeber Jon Stewart. Dieser kündigte am Dienstagabend seinen Rücktritt an, wird aber noch eine Weile am Ruder bleiben. Seit 1999 moderiert Stewart vier Mal pro Woche die Nachrichten-Satire, die hierzulande Vorlage für die "heute-show" ist.
nytimes.com, variety.com, twitter.com, thedailyshow.cc.com


Kommentieren ...

“heute-show” drängt mit Petition zurück in den Bundestag.

Tür auf für Satire: Fans der just vom Bundestag ausgesperrten “heute-show” kämpfen mit ihren Unterschriften um den erneuten Einzug der Satire-Sendung in das hohe Haus. Eric Haberstroh fordert mit seiner Petition die Aufhebung des Drehverbotes im Parlament. Nach drei Tagen ist der Rücklauf allerdings eher schwach: Nur rund… Weiterlesen …