Verbraucherzentrale: Instagram ändert seine AGB.

Instagram überarbeitet auf Druck von Verbraucherschützern bis Jahresende seine AGB, sagt Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands, dem "Tagesspiegel". Künftig soll deutsches Verbraucherrecht gelten, die Foto-App aus dem Hause Facebook soll weniger Nutzungsrechte an den Bildern und Filmen der Nutzer bekommen. Die Verbraucherschützer haben insgesamt 18 Klauseln bemängelt.
tagesspiegel.deKommentieren ...

Managerin Kay Hsu: Instagram Stories sorgen für "Explosion an Kreativität".


Geschichten, die verkaufen: Instagram ist mit seiner Funktion "Stories" erfolgreich. Täglich nutzen 250 Mio Menschen die Snapchat-Kopie aus dem Hause Facebook. Kreativchefin Kay Hsu beobachtet eine "Explosion an Kreativität", sagt sie im Interview von "Horizont" und turi2.tv bei der dmexco.

Die Chef-Kreative sagt zwar: "Es gibt keine Formel für Kreativität." In Bezug auf Marken, die Instagram Stories nutzen, sieht sie aber vor allem drei erfolgreiche Wege: Sie können Produkte vorstellen, Nutzer in ihre Welt hineinziehen und Wissen vermitteln. Und das besonders intensiv, denn nach 24 Stunden sind die Fotos und Videoclips weg.
turi2.tv (5-Min-Video im YouTube-Kanal von turi2)Kommentieren ...

Instagram führt Story-Funktion auch auf dem Desktop ein.

Instagram bringt seinen Snapchat-Klon Stories auch auf den Desktop. Künftig sind die 24 Stunden lang verfügbaren Fotos und Videos wie in der App am oberen Bildschirmrand abrufbar. In Kürze will es Instagram seinen Nutzern zudem erlauben, über die Desktop-Anwendung Stories hochzuladen, was vor allem kommerziellen Nutzern neue Möglichkeiten eröffnet.
techcrunch.comKommentieren ...

Gericht verurteilt Drogeriekette Rossmann wegen Schleichwerbung auf Instagram.

Bezahlte Posts auf Instagram müssen klar als solche erkennbar sein, urteilt das Oberlandesgericht Celle. Die Kennzeichnung mit dem Hashtag #ad zwischen anderen Hashtags sei nicht ausreichend. Konkret ging es um den Post einer 20-Jährigen mit 1,3 Mio Followern für Rossmann. Der Drogeriekette droht im Wiederholungsfall nun ein Strafgeld von bis zu 250.000 Euro.
manager-magazin.deKommentieren ...

Politiker versuchen, mit Urlaubsfotos auf Instagram zu punkten.

Politiker in Deutschland entdecken Instagram für sich, beobachtet Harald Staun. Mit politischen Diskursen halten sich die Kandidaten hier jedoch zurück. Stattdessen gibt es Fotos aus dem Urlaub und Bilder mit den eigenen Plakaten. Es gehe weniger um politische Inhalte als ein digitales Ich. Nur weniger der Politiker haben viele Follower.
"FAS", S. 45 (Paid)Kommentieren ...

Facebook sinkt in der Gunst der Jugendlichen, sagt E-Marketer.

Facebook-LogoFacebook verliert mehr und mehr jugendliche Nutzer, sagt ein E-Marketer-Report. 12- bis 17-Jähirge, die noch da sind, interagieren weniger und verbringen weniger Zeit auf der Plattform. Gut für den Konzern: Sie wandern zu Instagram ab. Aber auch zu Snapchat, das von Analysten häufig für zu langsames Wachstum kritisiert wird. E-Marketer prognostiziert für 2017 bei den 18- bis 24-Jährigen ein Wachstum von 19,2 %.
mashable.comKommentieren ...

Basta: Agentur angelt Werbedeals mit Fake-Accounts auf Instagram.

Influencer-Fake: Eine US-Agentur vermarktet Instagram-Accounts zweier vermeintlich aufstrebender, junger Damen. Sowohl das gerne leicht bekleidete calibeachgirl310 als auch die Naturliebhaberin wanderingggirl bekommen schnell Angebote für Werbedeals. Dumm nur: Keine der beiden existiert, die Fotos kommen von Agenturen, Follower und Interaktionen sind gekauft.
horizont.netKommentieren ...

Lese-Tipp: Antonia C. Wesseling ärgert sich über die Scheinwelt von Instagram.

Lese-Tipp: Abiturientin und Autorin Antonia Wesseling führt auf Instagram ein Bilderbuchleben. Mit der Realität haben die Bilder oft wenig zu tun, gibt sie bei Orange vom "Handelsblatt" zu. Die Fotos sind inszeniert und mit Filtern aufgehübscht. Sie schreibt, die Scheinwelt kotze sie an. Entziehen könne sie sich trotzdem nicht.
orange.handelsblatt.comKommentieren ...

Marken bevorzugen Instagram Stories gegenüber Snapchat.

Instagram ist bei Marken mit seiner von Snapchat abgekupferten Funktion Stories beliebter als Snapchat selbst, so das Ergebnis einer Untersuchung des US-Marktforschers L2. Der untersuchte die Aktivitäten von 89 Unternehmen, die einen Account bei beiden Diensten betreiben. Dabei wurden mehr als doppelt so viele Inhalte auf Instagram wie auf Snapchat geteilt. Auf Snapchat seien zudem überproportional häufig Marken aus dem Bereich Kosmetik aktiv, so L2.
horizont.net, adweek.com, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Unter den Parteien schlagen sich die Grünen bei Instagram am besten, findet Alina Leimbach.

Instagram: Angela Merkel und Christian Lindner sind die Politiker mit den meisten Instagram-Followern, die erfolgreichste Partei sind die Grünen, die auf Sharepics und plakative Botschaften setzen. Abonnenten zu gewinnen fällt Politikern und Parteien bei Instagram schwerer als bei Facebook, beobachtet Alina Leimbach, die Interaktionsrate ist aber besser.
"Welt", S. 5 (Paid)Kommentieren ...

Basta: Die Hälfte aller Selfies sind gar keine Selfies.

Spamfie: Forscher der Georgia Tech University haben 2,5 Mio Instagram-Bilder aus 2015 untersucht, die mit dem Begriff #selfie getaggt waren, um zu der bahnbrechenden Erkenntnis zu kommen, dass es in ihnen meist ums Aussehen geht. Dafür mussten die Forscher per Computer zuvor jedoch alle Bilder aussortieren, die keine Gesichter zeigen – was auf die Hälfte aller vermeintlichen Selfies zutraf.
cnet.comKommentieren ...

Lese-Tipp: "Zeit"-Autor Francesco Giammarco versucht, Instagram-Star zu werden.

Lese-Tipp: Francesco Giammarco versucht sich für die "Zeit" vier Wochen lang als Instagram-Star - mit mäßigem Erfolg. Am Anfang stehen ein neues Styling und eine Sammlung verunglückter Selfies, er erlebt, dass Hundefotos Likes bringen und die Interaktion mit den Fans ziemlich zeitaufwändig ist. Gekaufte Fake-Follower sollen den Ruhm bringen, die einzige Anfrage für Product Placement erweist sich dann aber als Irrläufer.
"Zeit" 25/2017, S. 58/59 (Paid), instagram.com/franco.franceseKommentieren ...

Philipp Schindera luschert für die Social-Media-Strategie der Telekom bei der US-Tochter.


Ein bisschen US-Glamour: Telekom-Chef Tim Höttges tritt neuerdings bei Instagram und Facebook auf und erklärt Quartalszahlen und andere Neuigkeiten vom rosa Riesen in kurzen Selfie-Videos. Das klingt verdächtig nach T-Mobile USA – US-Chef John Legere ist ein Social-Media-Star mit mehr als 4 Mio Twitter-Followern. Philipp Schindera, Kommunikationschef der Telekom, sagt im Interview mit "Horizont" und turi2.tv, dass er die US-Kollegen nicht kopieren wolle, aber John Legere zeige, wie man sehr erfolgreich Social Media machen kann. "Davon können einige – auch wir – was lernen."

Neue Impulse für die Kommunikation des Konzerns mit knapp 220.000 Mitarbeitern zieht Schindera nicht nur aus den USA. Er setzt auf ein bunt gemischtes Team aus "alten Haudegen", die die klassische Kommunikation von der Pike auf gelernt haben, und vielen jungen Kollegen, die sich mit den neuen Medien bestens auskennen. Schindera geht es nicht darum, die eine perfekte Idee zu haben. Er will gerade in den sozialen Medien viel ausprobieren. Wenn sich eine Idee am Ende als schlecht erweise, sei das nicht schlimm.
turi2.tv (4-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2)Kommentieren ...

Meinung: Marken sollen weniger Geld in große Social-Media-Accounts stecken.

Bloggerin Vreni Frost glaubt, dass sich Marken keinen Gefallen damit tun, ihr Geld in besonders reichweitenstarke Social-Media-Accounts zu buttern. Die meisten der Account-Follower seien per Bot-Agenturen gekauft und als Zielgruppe völlig uninteressant. Frost arbeitete selbst ein Jahr lang auf Instagram mit einer Bot-Agentur zusammen - Kostenpunkt: 100 Euro im Monat. Mittlerweile hat sie ihre Followerzahl um 10.000 Fake-Profile bereinigt.
welt.de, neverever.me (Blog Vreni Frost)Kommentieren ...

Lese-Tipp: Angelique Kerber inszeniert für Werbepartner "Gute-Laune-Hochglanz-Leben".

Lese-Tipp: Angelique Kerber, offiziell noch Nr. 1 der Damen-Tennis-Weltrangliste, glänzt nur noch auf ihren Social-Media-Accounts, beobachtet Nils Jacobsen. Sportlich hat sie derzeit keinen Erfolg, bei Instagram, Twitter und Facebook führt sie ihren Followern aber "artig wie ein Zirkuspferd" Woche für Woche das "Gute-Laune-Hochglanz-Leben" vor. Nicht zuletzt, weil ihre Werbepartner das von ihr erwarten. Die Fans reagieren auf die Dauer-Produktplatzierung mitunter genervt.
meedia.deKommentieren ...

- Kombi-Anzeige -

Was macht JOY-Leserinnen happy?
Die Rubrik "Glücksmomente" wird jetzt noch emotionaler. Versehen mit dem Hashtag #meinjoymoment können Social Media-Fans ab sofort ihre ganz persönlichen Glücksmomente auf Instagram posten – oder sie per WhatsApp direkt an die Redaktion schicken. Diese wählt dann die besten Bilder aus und bringt sie in die JOY.
instagram.com

Instagram ergänzt Stories um neue Sticker und Freihand-Aufnahme.

Instagram_logo_neu_150Instagram wird noch snapchattiger: Nutzer können ihre Stories mit neuen Orts-, Zeit- und Wetter-Stickern aufpeppen, saisonal kommen Weihnachtssticker und ein Zuckerstangen-Stift dazu. Für Begleittext gibt es kein Limit mehr, Stories lassen sich als Video speichern und bei Video-Aufnahmen muss der Record-Button nicht nicht mehr dauerhaft gedrückt werden.
techcrunch.com, mashable.com, blog.instagram.comKommentieren ...

Zahl des Tages: Selena Gomez ist nun die Instagram-Königin.

Instagram_logo_neu_150Zahl des Tages: Mit läppischen 103 Mio Followern ist Schauspielerin Selena Gomez die Person mit den meisten Followern auf Instagram. Sie liegt vor Taylor Swift, die mit 93,6 Mio Followern an zweiter Stelle rangiert. Vergangenes Jahr führte Swift das Ranking noch mit insgesamt knapp 50 Mio Fans an. Beliebtester Deutscher im Fotonetzwerk ist Fußballer Toni Kroos mit 10,1 Mio Followern.
horizont.netKommentieren ...

Facebook verbindet Instagram- und Facebook-Nachrichten für Geschäftskunden.

Facebook Logo blueFacebook lässt Business-User Nachrichten und Kommentare auf Facebook sowie Nachrichten auf Instagram künftig gebündelt in der Facebook-Seiten-App beantworten. Nutzer können die Nachrichten sortiert nach Kanal oder gebündelt ansehen. Es wird auch weiter möglich sein, Instagram-Nachrichten direkt in der Instagram-App zu beantworten.
techcrunch.comKommentieren ...

Instagram Stories grenzt sich mit Update von Snapchat ab.

Instagram_logo_neu_150Instagram gönnt seinem Feature Stories ein ausführliches Update, um sich damit deutlicher von Konkurrent Snapchat zu unterscheiden. Zum Beispiel erlaubt die Foto-App zum ersten Mal, außerhalb der Biografie auf externe Inhalte zu verlinken, was besonders für Medien interessant sein könnte. Derzeit ist diese Funktion aber nur für verifizierte Accounts zugänglich.
theverge.com, broadmark.de, turi2.de (Background Instagram Stories vs. Snapchat)Kommentieren ...

Instagram testet Shopping-Funktion.

Instagram_logo_neu_150Instagram will seinen Werbekunden mehr Möglichkeiten eröffnen und testet in den USA eine Shopping-Funktion. Diese ermöglicht es, innerhalb der App Preise und weitere Informationen zu in einem Post enthaltenen Produkten zu hinterlegen. Mit einem weiteren Klick kommen Nutzer zur Webseite des Herstellers. Zum Beginn sind unter anderem Abercrombie & Fitch und Hollister dabei.
horizont.netKommentieren ...