- Kombi-Anzeige -
vdz-akademie-ivw-600x400
IVW-Seminare: 28.02.+ 01.03.2017
Sie müssen die nächsten IVW-Auflagenzahlen melden? Kein Problem! Unsere Referenten erläutern in unserem VDZ Seminar, wie Sie im Handumdrehen eine ordnungsgemäße Meldung erstellen und zeigen, wo sich die Fehlerquellen verbergen. Am 2. Tag steigen Sie in das Thema ePaper, Paid Content und Messung von Online-Nutzung ein. mehr...

IVW im Dezember: Upday debütiert mit Top-10-Platz.

upday150Upday, die Smartphone-News-App von Springer und Samsung, debütiert mit knapp 89 Mio Visits im Dezember in der IVW. Das reicht im Ranking der News-Angebote für Platz 6. Allerdings kommen nur 37 % der Zugriffe auf Deutschland. Die Spitzenreiter Bild.de, Spiegel Online und Focus Online legen trotz der Feiertage zu - nicht zuletzt durch den Berliner Terror-Anschlag. Welt.de gewinnt 7,9 %, auch weil die Leser von N24.de jetzt zum gemeinsamen Angebot umgeleitet werden.
dwdl.de, meedia.deKommentieren ...

- Kombi-Anzeige -
waszaehlt_kw43-kopie
Zahl der Woche von Gruner + Jahr:
Werte Lesende, an Gleis 1 hat Einfahrt der IVW "Gruner + Jahr" auf seinem Weg Richtung Spitze. Auf den Newcomer-Plätzen 1 und 2 finden Sie CHEFKOCH MAGAZIN und BARBARA. Beide sind mit über 112.000 Verkäufen im Gepäck ins Ranking eingestiegen. FLOW folgt mit knapp 100.000 Heften auf Platz 4. Sänk ju for reading, Ihr Gruner + Jahr! #waszählt
guj.de/medienwelt

Gruner + Jahr nennt erstmals Verkaufszahlen von “Barbara”.

barbara-10-2016-150Gruner + Jahr verkauft vom Frauenmagazin Barbara durchschnittlich 110.000 bis 120.000 Hefte pro Ausgabe, knapp 8.000 davon im Abo, sagt Publisherin Iliane Weiß in "Horizont". Mitte Oktober will G+J erstmals IVW-Zahlen fürs dritte Quartal veröffentlichen. Innerhalb von zwei Jahren soll die Zahl der Abos auf 30.000 steigen. Im Schnitt hat "Barbara" 35 Anzeigenseiten, inzwischen auch von Werbepartnern von Namensgeberin Barbara Schöneberger, auf die G+J anfangs verzichtet hatte.
"Horizont" 40/2016, S. 8 (Paid), sueddeutsche.deKommentieren ...

IVW meldet Rekord-Visits auf Newsportalen im Juli.

ivw150News-Seiten erreichen im Juli angesichts mehrerer schlagzeilenträchtiger Gewalttaten Visit-Bestmarken in der IVW-Statistik, verkündet Rekord-Reporter Jens Schröder. Marktführer Bild.de erreicht 364 Mio Visits und einen Marktanteil von 20,6 %. Spiegel Online gewinnt schwächer als der Gesamtmarkt und landet bei 254 Mio Visits. Im Monat des Amoklaufs von München legt die "Abendzeitung" digital 30,2 % zu, während die Lokalkonkurrenz bei Merkur.de nur um 9,8 % zulegt - die "tz" verliert sogar 4,1 % bei den Visits.
meedia.de, horizont.netKommentieren ...

IVW: News-Seiten legen dank Brexit zu.

ivw150Brexit sorgt für Nachrichten-Hunger und Reichweiten-Steigerung bei den News-Seiten: Spiegel Online legt im Juni laut IVW um 16,5 % zu und zählt 240 Mio Visits. Jugend-Ableger bento.de wächst um 17,7 % auf rund 9 Mio Visits. Auch n-tv.de steigert seine Visits um 16,3 % auf 127 Mio. Die Münchner tz wächst um 24,5 % und erzielt mit 17 Mio Visits ihren bisherigen Bestwert.
meedia.de, horizont.netKommentieren ...

IVW-Messung im Mai zeigt großes Wachstum bei mobilen Zugriffen.

Handy Smartphone iPhone-150Mobiles Netz: Die IVW-Messung im Mai ergibt einen Rekordwert für mobile Seiten und Apps, sie erreichen 2,43 Mrd Besuche und steigern die Zugriffe damit kontinuierlich. Das größte Plus im Vergleich zum April verbuchen WetterOnline, wetter.com und Transfermarkt.de. Auf den Plätzen 1 bis 3 im Mobilranking liegen twitch.tv, die gesammelten Angebote von T-Online und Bild.de.
meedia.deKommentieren ...

IVW: “Spiegel”, “Welt” und “Bild” brechen zweistellig ein.

ivw150IVW: "Spiegel", "Welt" und "Bild" brechen beim Gesamtverkauf im 1. Quartal im Vergleich zu 2015 mit einem Minus von rund 10 % stark ein, berichtet Roland Pimpl. Vor allem der Einzelverkauf sei stark abgesackt. Auch "Focus" und "FAZ" rutschen mit 8 % bzw. 9 % kräftig nach unten. IVW-Newcomer "People" von Bauer platziert sich erstmalig mit 120.000 verkauften Heften.
horizont.netKommentieren ...

IVW: Zuwächse für Newsseiten.

ivw150Bento und Business Insider legen im März erstmals IVW-Zahlen vor. Der Jugend-Ableger von Spiegel Online kommt auf 7,6 Mio Visits und stößt damit in die Top 25 der Nachrichtenseiten. Springers deutscher Business Insider erzielt 3,1 Mio Visits. Ebenfalls neu: Das RTL-Angebot TV Now mit 12,9 Mio Visits, das die zuvor auf die einzelnen Sender der Gruppe verstreuten Angebote bündelt. Insgesamt konnten die meisten Nachrichtenseiten im Vergleich zum Februar zulegen. Meistgeklickt waren erneut Bild.de (145,6 Mio Visits) und Spiegel Online (123,7 Mio Visits).
dwdl.de, meedia.de (Nachrichtenseiten), meedia.de (sonstige Seiten)Kommentieren ...

IVW: Newsseiten erzielen im Februar weniger Visits.

ivw150Newsseiten stürzen im Februar nach Januar-Rekordwerten deutlich ab, gewinnen im Vergleich zum Februar 2015 aber teils zweistellig dazu. Die Spitzenreiter Bild.de, Spiegel Online und Focus Online verbuchen laut IVW 10 bis 11 % weniger Zugriffe, größte Verlierer sind N24 (- 20,5 %) und die deutsche Huffington Post (-22,3 %). Mit 18,8 Mio Visits hatte HuffPo.de aber 55,4 % mehr Besucher als im Februar 2015. Welt.de legt binnen Jahresfrist um 47,2 % auf knapp 81,8 % Mio zu.
dwdl.de, meedia.deKommentieren ...

- Textanzeige -
IVW – ePaper, Paid Content und Co.
Sie beschäftigen sich mit IVW-Meldeverfahren?! Am 1. Juni erfahren Sie in Hamburg, wie das Meldeverfahren für ePaper und Paid Content funktioniert und vor allem, wo die Abgrenzungen zu anderen Verfahren sind. Erhalten Sie detaillierte Einblicke in das Prüfprozedere und wo vermeintliche Fehler stecken. Weiterlesen.

- Textanzeige -
IVW–Auflagenmeldung leicht gemacht!
Am 31. Mai erhalten Sie in Hamburg die wichtigsten Grundkenntnisse im Bereich IVW, Print-Auflagenzahlen sowie Basiswissen über die IVW-Auflagenprüfung. Übungen, Praxisbeispiele und die gemeinsame Erstellung einer Auflagenmeldung werden Ihnen mehr Sicherheit mit dem Umgang der Auflagenmeldung geben. Hier erfahren Sie mehr.

IVW: Große Nachrichten-Marken verlieren Auflage.

Frauen-Zeitschriften im Kioskregal
Abwärtstrend: Die Auflagenzählung nach IVW bringt mehr Verlierer als Gewinner. Die Auflage der Tagespresse schrumpft auf gut 18,3 Mio Exemplare, 4,3 % weniger als 2014, Zeitschriften setzen noch 97,5 Mio Exemplare ab - ein Minus von 3,2 %. Abwärts geht es vor allem für die großen Nachrichten-Marken. So bleibt "Bild" im 4. Quartal zwar meistverkaufte Tageszeitung, verliert verglichen mit 2014 aber knapp 11 % und verkauft noch 2,1 Mio Exemplare. Auch die Nachrichtenmagazine verlieren: Der "Spiegel" rutscht unter 800.000 Hefte (-5,6 %), "Focus" verliert 1,4 % und verkauft noch gut 500.000 Hefte, der "stern" zählt ein Minus von 0,7 %, die Auflage liegt bei 720.000.

Auf der Gewinnerseite stehen die bunten Boulevardblättchen wie "Freizeit Monat" und "Freizeit Express". Aber auch der einstige Dauerverlierer "Bravo" kann Boden gut machen und legt um knapp 17.000 Exemplare oder fast 15 % zu. Bauers Pubertätspostille verkauft jetzt über 141.000 Exemplare. Auch "Landlust" kann erneut leicht zulegen und verkauft im 4. Quartal 1,05 Mio Hefte, ein Plus von 0,7 %. (Foto: dpa)
meedia.de, horizont.net (Nachrichtenmagazine), dwdl.de ("Bild"), wuv.de ("Bravo")Kommentieren ...

IVW-Zahlen führen Print in ein großes Jammertal.

zeitungszustellung150Zeitungen verlieren laut IVW im dritten Quartal auf breiter Front: Neben den Lichtblicken "Zeit" und "Handelsblatt" sackt die "Welt" um 30 % bei den Einzelverkäufen ab. "Bild" verzeichnet die niedrigste verkaufte Print-Auflage seit 60 Jahren, führt Bildblogger Mats Schönauer genüsslich vor. Er muss allerdings zugeben: Online wächst "Bild" weiterhin.
wuv.de, bildblog.deKommentieren ...

Weniger Visits auf Nachrichtenseiten im August.

ivw150Spiegel Online verzeichnet im Urlaubsmonat August laut IVW 12,9 % weniger Visits als im Juli, in absoluten Zahlen sind das 28,6 Mio Besucher weniger. Deutliche Verluste müssen auch faz.net (- 15 %), N24.de (- 14,7 %) und Handelsblatt.com (-12,7 %) verbuchen. Marktführer Bild.de verliert mit 3 % weniger Visits nur moderat. Einziger Gewinner unter den Top-10-Nachrichtenseiten ist stern.de mit 6 % mehr Visits.
meedia.de, dwdl.deKommentieren ...

IVW unter der Lupe: 151 Zeitschriften vermelden Plus.

ivw150Print geht es nicht durch die Bank schlecht: 151 Publikumszeitschriften verbuchen ein IVW-Plus, rechnet Jens Schröder zusammen. An der Spitze stehen viele bunte Blätter wie "Lego Chima" von Blue Ocean, "Freizeit pur" von Deltapark sowie "Land Idee" aus dem Christian Verlag. Ein dicker Wermutstropfen: Den 151 Gewinnern stehen 353 Zeitschriften mit Verlusten entgegen.
meedia.de, turi2.de (Background IVW), turi2.de (Background Regionalzeitungen)Kommentieren ...

IVW-Analyse: Regionalzeitungen lassen kräftig Federn.

ivw150Regionalzeitungen verlieren vor allem in den Metropolen Berlin, Hamburg und Köln dramatisch an Boden, rechnet Zahlen-Zar Jens Schröder in seiner IVW-Analyse vor. In der Hauptstadt mit ihren 3,5 Mio Einwohnern kommt im 2. Quartal keine Zeitung mehr auf 100.000 Auflage bei Abo und Einzelverkauf. Der "Berliner Kurier" büßt mehr als 10 % ein und kommt noch auf 72.500 Exemplare. In Hamburg verlieren "Abendblatt" und "Morgenpost" jeweils mehr als 8 % harte Auflage und fallen auf 173.000 bzw. 62.000 Exemplare.
meedia.de, turi2.de (IVW 2. Quartal)Kommentieren ...

“Spiegel” verliert 5,9 % Auflage, “FAZ” 13,5 %.

ivw150IVW meldet rote Zahlen soweit das Auge reicht: Fast alle Publikumszeitschriften und überregionalen Zeitungen verlieren im 2. Quartal Käufer. Der "Spiegel" büßt im Jahresvergleich 5,9 % verkaufte Auflage und erreicht 823.000 Exemplare, "stern" verkauft mit 736.000 Heften 2,7 % weniger. "Focus" verbessert sich leicht. "Bild" kriegt mit einem fetten Minus von 9,4 % ein großes blaues Auge und setzt noch 2,1 Mio Exemplare ab, die "FAZ" büßt deftige 13,5 % ein und verkauft noch 265.000. Unter dem Strich verlieren die Zeitungen fast eine Million in Abo und Einzelverkauf.
meedia.de, dwdl.de (Abo und Einzelverkauf), dnv-online.net (Zeitungen)Kommentieren ...

Überregionale Tageszeitungen fast durchgängig auf Auflagen-Talfahrt.

ivw150Überregionale Tageszeitungen verlieren 2014 kräftig Auflage. Nach IVW-Zahlen für das 4. Quartal 2014 verliert die "Bild"-Zeitung im Vorjahresvergleich beim Einzelverkauf 10,2 %, gewinnt im Abo aber 23,6 %. Das "Handelsblatt" legt bei den Abos wenig, beim Einzelverkauf gute 14 % zu. "FAZ", "Süddeutsche", "taz" und "Welt" verlieren in beiden Kategorien.
dnv-online.netKommentieren ...

Sueddeutsche.de und “Abendzeitung” beenden gemeinsame IVW-Auswertung.

Digitale Scheidung: Die “Süddeutsche Zeitung” und die Münchner “Abendzeitung” gehen bei der IWV-Vermarktung IVW-Auswertung wieder getrennte Wege. Seit Anfang Dezember werden die Visits auf abendzeitung-muenchen.de von der IVW wieder separat gezählt – in den vergangenen drei Jahren wurden sie Sueddeutsche.de zugerechnet. Bis zum Sommer war “SZ”-Gesellschafter Johannes Friedmann… Weiterlesen …