Lese-Tipp: Philipp Westermeyer ist Podcast-Vorreiter, schreibt Vera Vobel.

Lese-Tipp: Philipp Westermeyer, 39, Gründer der Online Marketing Rockstars, träumte als Kind von einem Job als Sportjournalist, sucht sich dann aber doch lieber Online-Nischen, in denen er Unternehmen hochzieht und sie verkauft. OMR gründete er, weil er selbst nicht programmieren kann und nicht von Entwickler-Einschätzungen abhängig sein wollte. Vera Vaubel porträtiert Westermeyer als Podcast-Vorreiter Deutschlands.
changelog.blog.de, turi2.de (Background)

Aus dem turi.tv-Archiv: OMR-Chef Philipp Westermeyer über Influencer Marketing und Personal Branding. (01/2017)

Marketing- und Vertriebschef Ivo Hoevel verlässt "Handelsblatt".

Handelsblatt Media Group: Marketing- und Vertriebschef Ivo Hoevel, 50, geht - offiziell im Sommer, de facto hat Hoevel seinen Arbeitsplatz Ende Januar geräumt. Hoevel kam Anfang 2018 als Chef des "Handelsblatt"-Wirtschaftsclub, im April übernahm er zusätzlich Marketing und Vertrieb der Gruppe. In beiden Bereichen wird kräftig gespart, es ist deshalb unklar, ob ein Nachfolger kommt oder die Aufgaben unter den bestehenden Führungskräften aufgeteilt werden.
turi2 - eigene Infos, turi2.de (Background Handelsblatt), turi2.de (Background Hoevel)

Barbara Haase wird Marketingchefin von Sky Deutschland.

Sky Deutschland holt Barbara Haase, 55, als Marketingchefin. Sie kommt von Tui Deutschland, dort ist sie bisher als CMO bei TUI Deutschland und der TUI Group verantwortlich für die europaweite Markenführung. Beim Pay-TV-Sender ist Haase künftig fürs das Marketing aller Kanäle zuständig und soll die Marken weiterentwickeln. Alice Mascia, zuletzt bei Sky für Produkte und Marketing verantwortlich, ist zu Boxtel nach Australien gewechselt. Arianna Saita, zuletzt Senior Vice President Marketing, hat das Unternehmen ebenfalls schon vor der Verpflichtung von Haase verlassen.
horizont.net

"Hamburger Morgenpost" investiert in den virtuellen Hamburger Hafen.

Hamburger Morgenpost eröffnet im Frühjahr einen Mini-Indoor-Freizeitpark über den Hamburger Hafen. Im Discovery Dock nahe der Elbphilharmonie bekommen die Besucher mittels VR-Technologie einen Einblick in die sonst verschlossene Hafenwelt und können z.B. Kranführer einer Containerbrücke spielen oder virtuell im Trockendock neben einem Container­schiff stehen. "Mopo"-Tochter DuMont Media investiert 3,5 Mio Euro in das Projekt.
wuv.de, dumont.de

Hör-Tipp: Jungunternehmer Charles Bahr erklärt Marken die Generation Z.

Hör-Tipp: Charles Bahr, 16, erklärt Marken, wie die Generation Z tickt und wie sie U20-Nutzer erreichen. Im Horizont-Podcast erzählt er von den Hürden als junger Unternehmer, er darf z.B. keine Verträge unterschreiben und bekommt keine Kreditkarte. Marken rät er, sich mehr mit der Musikvideo-App TikTok zu beschäftigen. Werbung dürfe allerdings nicht als Werbung rüberkommen.
horizont.net (49-Min-Audio)

Wolfgang Joop designt Wohnaccessoires für Aldi.

Aldi gewinnt Wolfgang Joop als Designer für Heimtextilien und Wohnaccessoires. Casa Deco ist Joops erste Innen­einrichtungs­kollektion für den Massenmarkt und ab dem 14. Februar bei Aldi Nord und Süd erhältlich. Die Produkte reichen von Kissen und Decken über Vasen bis zum Samthocker. Im Oktober 2018 hatten die beiden Aldis bereits RTL2-"Wohnexpertin" Eva Brenner für eine Interior-Kollektion verplichtet.
horizont.net, blog.aldi-sued.de, turi2.de (Background)

"Automobilwoche": Audi strukturiert Verkauf um, gründet Vertriebssteuerung.

Audi: Chef Bram Schot gründet laut "Automobilwoche" eine neue Einheit zur Vertriebssteuerung mit 400 Mitarbeitern. Sven Schuwirth (Foto) leitet sie, er ist nach fünf Monaten bei BMW zu Audi zurückgekehrt. Die Vetriebssteuerung soll den klassischen Vertrieb mit Digital Business und Customer Experience verzahnen.
"Automobilwoche" 4/2019, S. 6 (Paid), turi2.de (Background)

Hör-Tipp: Detektor.fm spricht im "Brand Eins"-Podcast über Marketing für gute Produkte.

Hör-Tipp: Im "Brand Eins"-Podcast von Detektor.fm erzählt Franka Mai, wie sie es mit ihrer Agentur The Goodwins schafft, ausschließlich für gute Produkte und Ideen zu werben. Viele Unternehmen würden hart daran arbeiten, etwas Gutes zu bewegen – sie würden sich aber zu sehr darauf verlassen, dass der gut informierte Konsument das selber feststellt. Die These "Gutes kommuniziert sich eigentlich von ganz alleine" halte sie deshalb für einen Trugschluss.
detektor.fm (48-Min-Audio), turi2.de (Background)

Frank Stahmer steigt in die Leitung von G+J Brand Business ein.

Gruner + Jahr macht Verlagsgeschäftsführer Frank Stahmer zusätzlich zum Leiter des Lizenz-Geschäfts G+J Brand Business neben Axel Korda. Gruner + Jahr wolle das Lizenzgeschäft als zusätzliche Einnahme-Quelle ausbauen. Bisher verkauft u.a. "Schöner Wohnen" Farbe und Möbel, von der Zeitschrift "Beef" gibt es Küchen-Utensilien und ein Steak-Restaurant.
presseportal.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: Jan Spielhagen über Möglichkeiten und Grenzen der Magazin-Marke "Beef". (12/2018)

Unternehmen scheuen sich vor Marketing um Plastik-Vermeidung.

Verpackungsmüll rückt 2019 in den Fokus vieler Unternehmen, die sich bemühen, mehr nachhaltige Stoffe und weniger Plastik einzusetzen. Offensiv kommunizieren dies aber nur wenige Marken, schreibt Ingo Rentz in "Horizont". Die Firmen hätten Angst, sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen oder, dass die Bemühungen als reines Marketingthema wahrgenommen würden. Außerdem sei es schwierig, mit einem zunächst negativ belasteten Thema zu werben.
"Horizont" 5/2019, S. 17 (Paid)

Hannes Schwaderer ist Deutschland-Chef von Intel.

Intel macht Hannes Schwaderer (Foto) wieder zum Deutschland-Chef. Der US-Chipkonzern hat Vorgänger Christian Lamprechter bereits im Sommer 2018 abgelöst, schreibt das "Handelsblatt". Schwaderer habe Intel Deutschland seitdem kommissarisch geführt. Er war bereits bis 2011 Deutschlandchef, danach hatte er innerhalb des Konzerns andere Aufgaben. Nun sind Schwaderer und sein Team erstmals selbst für das deutsche Marketing verantwortlich.
handelsblatt.com

Springer und OMR starten Podcast-Diskussion "Dinner Berlin".


Philipp Westermeyer (ganz links) und Mathias Döpfner (ganz rechts) bitten zu Tisch: Lea Lange, Cem Özdemir, Annegret Kramp-Karrenbauer, Alexander Karp, Sonja Jost. (v.l.n.r., Foto: dinnerberlin.com, Montage: turi2)

Essen ist fertig: Springer und die Online Marketing Rockstars bringen ein gemeinsames Podcast-Format an den Start: Die Reihe "Dinner Berlin" will Digitalökonomie, Gründer und Politiker zusammenbringen, damit diese über "die richtigen Themen" diskutieren, sagt Springer-Chef Mathias Döpfner. An der ersten Runde des Tischgesprächs mit Audio-Aufzeichnung nahmen CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, Grünen-Politiker Cem Özdemir sowie die Gründer Alex Karp (Palantir), Sonja Jost (DexLeChem) und Lea Lange (Juniqe) teil.

Die Abendessen finden "in kleiner Runde" im Axel-Springer-Journalistenclub in Berlin statt, schreibt Springer per Pressemitteilung. Gastgeber ist neben Döpfner auch OMR-Gründer Philipp Westermeyer. Springer verspricht offene, kontroverse Diskussionen, "jenseits der üblichen PR-Rhetorik". Die erste Ausgabe steht auf den üblichen Plattformen online, weitere Ausgaben sollen in loser Folge erscheinen.

Großes Thema des mehr als 90 Minuten langen Gesprächs ist die Stellung von Startups in Deutschland. CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer gibt zu, dass es junge Unternehmen nicht leicht haben, weil Politik und Wirtschaftsverbände Startups nicht ernst nehmen. Zwar würden Unternehmen gefördert, doch wenn es um Risiko-Kapital gehe, würden die Gründer nach China oder in die USA getrieben. Kramp-Karrenbauer fordert ein Umdenken.
soundcloud.com (93-Min-Gespräch), dinnerberlin.com, axelspringer.com (Themenliste mit Zeitangaben)



Markennamen werden zur Bezeichnung der Produktgattung.

Markennamen wie Tempo, Cola oder Tesa stehen längst für eine ganze Produktgattung. Das kann für die Marke ein Segen sein, aber auch ein Umsatz-Hemmnis, schreibt David Pfeifer. Dann nämlich, wenn der Verbraucher doch zum Konkurrenz-Produkt greift. In der digitalen Welt sind es Markennamen wie Google oder Netflix, die stellvertretend für Suchmaschine und Video-Streaming stehen. In vielen Ländern Afrikas z.B. ist mit dem Begriff Facebook das ganze Internet gemeint.
sueddeutsche.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: David Pfeifer will mit der "SZ am Wochenende" die Leser-Blatt-Bindung stärken. (09/2017)

Haribo kritisiert einen Artikel des "manager magazins".

Haribo wehrt sich mit einer mehrseitigen Pressemitteilung gegen einen Artikel im aktuellen "manager magazin", worin dem Konzern anrüchige Geschäfte in Asien vorgeworfen werden. Der Artikel stütze sich einseitig auf einen ehemaligen Haribo-Distributeur, mit dem das Unternehmen sich einem Rechtsstreit befinde. Die Vorwürfe seien "haltlos". So habe Haribo nicht mit Tochterunternehmen die Finanzbehörden täuschen wollen oder vorgehabt, mit falschen Etiketten Regeln zu umgehen.
wuv.de, haribo.com, "manager magazin" 2/2018, S. 54-59 (Paid)

Zahl des Tages: Koch bekommt wider Willen 2 Michelin-Sterne.

Zahl des Tages: Ungewollte 2 Sterne vergibt der Gastro-Führer Guide Michelin an das Restaurant Le Suquet des französischen Kochs Sébastien Bras. Schon 2017 hatte er drei Sterne bekommen, die er nicht haben wollte, um sich den Stress der hochklassigen Küche zu sparen. 2018 ging Bras wie gewünscht sternlos aus, in der 2019er-Ausgabe steht das Restaurant wieder drin.
bild.de

BP will sich mit großer Werbekampagne neues Image geben.

BP startet eine große internationale Werbekampagne, um sich vom dreckigen Image des Deepwater-Horizon-Mineralölkonzerns zum Weltverbesserer mit erneuerbaren Energien zu repositionieren. Die Kampagne startet zeitgleich in den USA, Großbritannien und Deutschland und besteht zunächst aus drei TV-Spots sowie Außenwerbung und Anzeigen im Internet und Print. Verantwortlich sind Ogilvy New York und Purple Strategies. Mindshare verantwortet die Media-Planung.
wuv.de

Video-Tipp: Bahn-Marketing-Chefin Antje Neubauer spricht über ihren Rückzug.

Video-Tipp: Antje Neubauer, noch Marketing-Chefin bei der Bahn, spricht im Video-Interview mit "Werben & Verkaufen" über ihren Rückzug vom Manager-Posten. Ihr sei es wichtig, einmal zu entschleunigen, um sich selbst zu fragen, was sie beruflich und privat in Zukunft wolle. Ihr werde es fehlen, zu gestalten und Haltung zu zeigen. Wohin es sie in Zukunft verschlage, dazu habe sie "keine verdammte Ahnung."
wuv.de, turi2.de (Background)

Clap: ADAC gibt "Motorwelt" an einen externen Dienstleister.


Motorwechsel: Der ADAC will seine "Motorwelt" ab 2020 von einem externen Dienstleister produzieren lassen, berichtet Clap. Der Auftrag umfasse Produktion, Herstellung, Druck sowie Vermarktung und Vertrieb. Wer den Zuschlag erhält, sei noch nicht klar. Favorisiert werde ein Unternehmen mit Sitz in München. Als Kandidat gelte neben der Burda-Tochter C3 aber auch Territory von Gruner + Jahr. Aktuell laufe eine Ausschreibung für den Auftrag.

Laut Clap erscheint die "Motorwelt" 2020 nur noch mit 5 Mio Auflage. Aktuell verbreitet der Autofahrer-Verein noch rund 13 Mio Hefte. Wie bereits im September bekannt wurde, plant der ADAC, das Heft ab 2020 nicht mehr an alle Mitglieder zu verschicken, sondern an verschiedenen Punkten auszulegen. Außerdem soll das Magazin nur noch viermal im Jahr erscheinen. Mit einem neuen Regional-Supplement will der ADAC die "Motorwelt" inhaltlich aufwerten.
clap-club.de, turi2.de (Background)

Scholz & Friends gewinnt After-Sales-Etat von Audi.

Scholz & Friends setzen sich im Pitch um den After-Sales-Etat von Audi durch. Der Ableger Neumarkt übernimmt für den bisherigen Etat-Halter Philipp und Keuntje, der sich ebenfalls am Pitch beteiligt hatte. Der Etat liegt zwar nur im einstelligen Mio-Bereich, könnte für Scholz & Friends nach dem Verlust von Opel jedoch der Fuß in der Tür bei einem neuen Autobauer sein.
horizont.net, turi2.de (Background)

Mercedes-Benz und 1. FC Köln steigen bei E-Sport-Team SK Gaming ein.

Mercedes-Benz beteiligt sich am Kölner E-Sport-Pionier SK Gaming. Das Unternehmen ist seit 1997 aktiv und unterhält erfolgreich mehrere Teams verschiedener E-Sport-Disziplinen. Auch der Fußball-Zweitligist 1. FC Köln steigt als Teilhaber ein. Mercedes-Benz engagiert sich seit 2017 als Sponsor des Turnierveranstalters ESL.
gameswirtschaft.de, wuv.de

Alexander Adler leitet die digitale Vermarktung von "Eat Smarter".

Eat Smarter, Ernährungszeitschrift von Milchstraße-Gründer Dirk Manthey, engagiert Alexander Adler, 34, als neuen Leiter für die digitale Vermarktung. Adler kommt von Ganske, wo er unter anderem für die Vermarktung von Webseiten aus dem Jahreszeiten-Verlag zuständig war. Mantheys alter Weggefährte Martin Fischer mischt bei "Eat Smarter" inzwischen als Geschäftsführer mit.
per Mail, turi2.de (Background)

Serviceplan kooperiert mit Hakuhodo und Unlimited.

Serviceplan sowie die japanische Agenturgruppe Hakuhodo und die britische Unlimited Group arbeiten künftig strategisch zusammen. Die drei Partner wollen gemeinsame Teams in den Feldern Creative, Data Science, Technologie und Media aufbauen, um insbesondere bei datengesteuerten Themen bessere Angebote machen zu können. Serviceplan und Unlimited kooperieren bereits seit 2015.
serviceplan.com

Marketingchefin Antje Neubauer verlässt die Deutsche Bahn.


Nächster Halt Auszeit: Antje Neubauer, seit 2016 Marketingchefin der Deutschen Bahn, kündigt überraschend ihren Abschied an. Die 48-Jährige will sich ab Spätsommer eine Auszeit von unbestimmter Länge nehmen, schreibt horizont.net. Sie wolle "in einer Phase, in der es für mich so großartig läuft, einen Moment innezuhalten", um losgelöst vom gewohnten Berufsalltag zu überlegen, "wie ich persönlich meine nächsten 50 Lebensjahre gestalten möchte", erklärt sie ihre Entscheidung. Einen Plan B gibt es nicht, eine spätere Rückkehr zur Deutschen Bahn hat sie offenbar nicht geplant.

Im Sommer hat Peter Turi Antje Neubauer für die turi2 edition #7 getroffen - von Ermüdungserscheinung war damals nichts zu spüren. Im Interview sagt sie: "Arbeiten bei der Bahn ist zwar schön und erfüllend, aber eben auch kein Ponyhof." Für ihr Hobby Reiten hat Neubauer ab Spätsommer mehr Zeit. Auch ansonsten hat sie gerne Pferdestärken unter der Haube: "Ich bin ein Autofan", sagt Neubauer und verrät: "Ich höre dabei laut Musik und singe dazu". (Foto: Marcel Schwickerath für turi2 edition #7)
horizont.net, turi2.de (Interview aus turi2 edition #7)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Antje Neubauer beantwortet den Untertwegs-Fragebogen (10/2018).

Justizministerin Barley will Telefon-Verträge schriftlich bestätigen lassen.

Telefon-Werbung: Justizministerin Katarina Barley will Verbraucher besser vor telefonisch untergejubelten Abzock-Verträgen schützen. Kunden sollen am Telefon abgeschlossene Verträge künftig schriftlich bestätigen müssen, was auch per E-Mail möglich ist, sagt Barley der "Welt am Sonntag". Ihr Ministerium wolle bis Sommer einen Gesetzesentwurf vorbereiten.
welt.de

turi2 edition #7: Klaus Schanda, Marketingchef der Zugspitzbahn, im Porträt.


Der Berg ruft: Deutschlands höchster Berg boomt – 3.000 Gäste fahren täglich mit der Zugspitzbahn in luftige Höhen. Marketingchef Klaus Schanda erklärt im Unterwegs-Gespräch mit turi2-Autorin Anne-Nikolin Hagemann, wie er beim Gipfel-Marketing Modernisierung mit Tradition verbindet. Das ganze Gespräch aus der turi2 edition #7 ist im kostenlosen Blätter-PDF lesbar. Im Video-Fragebogen gibt Schanda zu, dass er sich nach einem halben Jahr auf dem Berg nach dem Meer sehnt. (Foto: Markus Burke) Weiterlesen…

Haribo setzt in Deutschland künftig auf seine Kampagne aus dem UK.

Haribo wirbt auch in Deutschland künftig mit der Kampagne "Kid's Voices", die bisher im UK im Einsatz war. Darin sprechen Erwachsene mit Kinderstimmen über Gummibärchen. Verantwortlich ist nicht die deutsche Leadagentur Thjnk, sondern Quite Storm aus London, wo das Konzept ursprünglich entwickelt wurde. Bereits Mitte 2018 hatte Haribo-Chef Hans Guido Riegel angekündigt, künftig auf Testimonials verzichten zu wollen.
horizont.net, youtube.com (30-Sekunden-Video), turi2.de (Background)