Meinung: Der MDR verwechselt Werbung mit Journalismus.

MDR: Boris Rosenkranz wirft der Unterhaltungswelle Jump vor, Werbung mit einem journalistischen Programm zu verwechseln. Der MDR erlaube es Betreibern und Mitarbeitern von angeblichen Attraktionen, Werbung für ihre Angebote zu machen und sehe darin kein Problem. In der Reihe mit dem Titel "Sommer bei uns" sollen Zuschauer ihre Lieblings-Sommerorte präsentieren.
uebermedien.de (Paid)Kommentieren ...

Ulrike Simon: Wolf-Dieter Jacobi könnte Volker Herres nachfolgen.

Wolf-Dieter Jacobi, derzeit Programmchef beim MDR, könnte 2018 Volker Herres als ARD-Programmdirektor beerben, orakelt Ulrike Simon. Demnach wolle die ARD den Vertrag mit Volker Herres nicht verlängern. MDR-Intendantin Karola Wille könnte die Gelegenheit nutzen, um ihr Führungsteam nach dem voraussichtlichen Wechsel von Chefredakteur Stefan Raue zum Deutschlandradio auszutauschen. Ein weiterer Kandidat für den Posten des ARD-Programmdirektors sei NDR-Programmchef Frank Beckmann.
rnd-news.deKommentieren ...

Auch RBB und MDR drohen Verleger-Klagen, schreibt Ulrike Simon.


Sende(r)pause im Internet: Die Verleger aus Berlin und Ostdeutschland planen juristische Schritte gegen die Online-Angebote von RBB und MDR, erfährt Ulrike Simon. Wie in Bremen und im bundesweiten Streit um die Tagesschau-App geht es um die Frage, ob die öffentlich-rechtlichen Angebot zu "presseähnlich" sind. Um das zu prüfen, lädt sich der Verleger-Verband VZBO in seinen Expeditionen ins öffentlich-rechtliche Netz bis zu 7.000 Internetseiten herunter.

Simon fürchtet, der ewige Kampf zwischen Verlegern und ARD-ZDF-Gremien verfolge sie bis in die Rente. In vielen Bundesländern aber sehen die Verleger das regionale Angebot der Sender entspannt: SWR, NDR und BR drohen wohl kein Ungemach. Beim RBB will die Online-Redaktion jedoch schon vor den Gerichten handeln und rbb24 umbauen, schreibt Simon. Bis dahin könnten sich die Verleger aber auch schon das Internet heruntergeladen und ausgedruckt haben.
rnd-news.de, turi2.de (Bremen), turi2.de (Tagesschau-App)1 Kommentar

"Junge Welt" wirft dem MDR einen "Werbeboykott" vor.

jw_logo
Kein bisschen Frieden: Die "Junge Welt" fühlt sich vom MDR und vom Privatradio in Mecklenburg-Vorpommern boykottiert. Die Radiosender MDR Jump und Ostseewelle weigern sich, Werbespots der linken Tageszeitung auszustrahlen, weil die Werbung eine Weltanschauung transportiere. In ihren Spots zum 70. Jubiläum wirbt die Zeitung u.a. mit Slogans wie "Zeitung für den Frieden" und "Zeitung gegen den Faschismus". Dazu laufen Melodien aus der sozialistischen Mottenkiste, etwa das Lied "Kleine weiße Friedenstaube" und die DDR-Hymne.

Der RBB-Sender Radio eins, wie der MDR ARD-Mitglied, hatte mit den Spots dagegen keine Probleme und strahlte die Werbung aus. Der Staatsrechtler Andreas Fisahn bezweifelt, dass es sich bei den Spots um politische Werbung handle. Es werde für ein Produkt geworben, das wie jedes andere Kunden finden müsse.
presseportal.de, uebermedien.de

Mitarbeit: Markus TrantowKommentieren ...

MDR startet Medienkompetenz-Portal Medien360G.

MDR_Medien360G-600
Medien-Erklärer: Der MDR hat heute sein Medienkompetenz-Portal gestartet, das Intendantin Karola Wille erstmals Ende 2015 angekündigt hat. Medien360G heißt das Portal, das sich als Content-Netzwerk sieht und neben eigenen Beiträgen auch Inhalten von Kooperationspartnern wie dem NDR-Medienmagazin Zapp und Übermedien einen weiteren Ausspielweg bieten will.

Das Portal soll einen "neugierigen Blick auf die sich stetig verändernde Medienwelt werfen" und Orientierung in der digitalen Medienvielfalt leisten, sagt Boris Lochthofen, Direktor des MDR-Landesfunkhauses Thüringen, wo die Redaktion mit neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angesiedelt ist.

Zum Start dominiert auf dem Portal das Thema Fake News, das der MDR am Tag der Internetsicherheit im TV, Radio und Online in den Mittelpunkt gestellt hat. Weitere Themen sind etwa Social Bots, Datenschutz oder Wege in den Journalismus. Auch den Audio- und Video-Projekten von Nachwuchs-Medienmachern aus Offenen Kanälen, Ausbildungssendern oder Hochschul-TV gibt Medien360G eine Plattform.
flurfunk-dresden.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Alkoholisierte junge Männer greifen MDR-Reporter an.

mdr-neu-2016MDR-Reporter sind bei einem Dreh in Erfurt von einer Gruppe alkoholisierter junger Männer angegriffen worden. Die Angreifer haben einen MDR-Journalisten syrischer Herkunft rassistisch beleidigt und ihn mehrere hundert Meter über die Straße gejagt, teilt der Sender mit. Dem Kameramann hätten sie versucht, die Kamera zu entreißen. Die Polizei hat die Personalien aller Angreifer aufgenommen und die zwei Haupttäter vernommen.
presseportal.deKommentieren ...

MDR muss wegen Bombendrohung Radio-Programm unterbrechen.

mdr-neu-2016MDR muss am Neujahrstag für einige Stunden die Live-Programme mehrerer Radiosender unterbrechen. Grund war eine Bombendrohung gegen das Funkhaus in Halle, das daraufhin geräumt wurde. Sprengstoffexperten konnten jedoch nichts Verdächtiges finden. Die Sender übertrugen in der Zwischenzeit ein Notprogramm oder das Angebot von MDR Sachsen-Anhalt, das in Magdeburg produziert wird.
digitalfernsehen.de, radiowoche.deKommentieren ...

Ex-MDR-Unterhaltungschef Udo Foht ist sich keiner Schuld bewusst.

udo-foht-2012-150Udo Foht, Ex-MDR-Unterhaltungschef, spricht im "Spiegel" erstmals über die Korruptions-Vorwürfe, wegen der er vor fünf Jahren gehen musste. Er habe sich nichts vorzuwerfen, sei immer verantwortungsvoll mit MDR-Geld umgegangen und habe stets günstiger produziert als andere ARD-Sender, sagt Foht. Anerkennung dafür habe er im Sender nie bekommen. Alexander Kühn und Udo Ludwig beschreiben Fohts unkonventionelle Methode, Sendungen auch ohne Auftrag mit Drittgeldern zu produzieren und Vorschriften zu unterlaufen, die ihm im Weg standen. Die Staatsanwaltschaft arbeitet immer noch an einer Anklage. Foht hat sich derweil in die schwäbische Provinz zurückgezogen, wo er unter Pseudonym Texte für ein Automagazin schreibt.
"Spiegel" 48/2016, S. 88-90 (Paid)Kommentieren ...

MDR ist bei Winzern nicht willkommen.

mdr-neu-2016MDR Sachsen-Reporter Lars Müller hat Hausverbot bei der Winzergenossenschaft Meißen, weil er kritisch über den sogenannten "Weinskandal" berichtet hatte. Verbotene Pflanzenschutzmittel machten tausende Liter sächsischen Wein unverkaufbar, Müller berichtete als erster darüber. Die jüngste Pressekonferenz war für ihn tabu, der Leiter des MDR-Studios Dresden Ulrich Brümmer glaubt, die Genossenschaft habe Angst vor weiteren, unangenehmen Fragen.
flurfunk-dresden.de, mdr.deKommentieren ...

MDR-Programmchefin Nathalie Wappler will den wilden Osten wieder schöner machen.

Nathalie Wappler-SRF-150Nathalie Wappler kommt auch wegen der AfD in den "wilden Osten" zum MDR, notiert Matthias Daum. Der künftigen Programmdirektorin wurde es in der Schweiz zu eng – trotz Kämpfen mit den Rechtspopulisten der SVP. Die twitternde Apple-Watch-Trägerin kommt mit einer Mission: Der Osten solle nicht länger der Teil Deutschland sein, aus dem Menschen wegziehen.
"Die Zeit im Osten", S. 14 (Paid)Kommentieren ...

"taz": ARD zahlt 133,83 Mio Euro pro Jahr für Bundesliga.

Bundesliga-Logo 150ARD zahlt für Bundesliga-Rechte und -Produktion ab 2017 laut "taz" insgesamt 133,83 Mio Euro pro Jahr. Für die Zusammenfassung der Bundesliga-Spiele im Fernsehen werden demnach knapp 127,1 Mio Euro fällig, für Radioübertragungen weitere 6,73 Mio Euro. Die "taz" beruft sich auf ein Papier, das dem MDR-Rundfunkrat zur Zustimmung bzw. Information präsentiert wurde. Mitglieder des Rundfunkrats bestätigten die Zahlen auf Nachfrage.
"taz" (Vorabmeldung per Mail)Kommentieren ...

Basta: Wer sichere Schritte tun will, muss sie langsam tun.

mdr-neu-2016Wandel durch Annäherung: Der MDR hat ein neues, von Scholz & Friends gebügeltes Logo. Bei der ARD-Anstalt mit Zuständigkeit u.a. für Volksmusik und Volksgruppen zwischen Eichsfeld, Lausitz und Prignitz wird das Logo kostengünstig weil schrittweise eingeführt. Wohl weil das Wichtigste zuerst kommt, zeigt derzeit nur die neue Schlagerwelle die frische Optik.
dwdl.deKommentieren ...

Deutsches Medienschiedsgericht nimmt Betrieb auf.

Paragraph150 Justiz JuraDeutsches Medienschiedsgericht geht heute in Leipzig an den Start. Medienunternehmen sollen dort Streitigkeiten schneller schlichten lassen als über den klassischen juristischen Weg durch die Instanzen. Am zugehörigen Verein beteiligen sich neben MDR und ZDF u.a. der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber, der VDZ und VG Media. Die ersten Verfahren können 2017 beginnen.
flurfunk-dresden.deKommentieren ...

Julian Reichelt und MDR streiten auf Twitter.

Julian-Reichelt-150Julian Reichelt kritisiert auf Twitter das vom MDR produzierte Politikmagazin "Fakt". Konkret stört der Bild.de-Chef sich an einem Beitrag, der fragt, ob Edward Snowden ein russischer Agent ist, und andeutet, zwischen Bild.de und Verfassungsschutz gebe es Absprachen. Der MDR verwechselt online BND und Verfassungsschutz, Reichelt wirft dem Sender die Verbreitung russischer Propaganda vor.
meedia.deKommentieren ...

Zitat: MDR-Moderatorin Katrin Huß verlässt das Job-Hamsterrad.

Katrin huß von Hier Ab Vier am 01.08.2010 in Leipzig."Ich habe keine Kinder, keine eigene Familie, wenig Zeit für Freunde und noch weniger Zeit für die Liebe. Auch ein Hamsterrad sieht von innen aus wie eine Karriereleiter und oft merkt man zu spät, dass man auf der Stelle tritt."

MDR-Moderatorin Katrin Huß steigt aus dem Hamsterrad aus und legt eine Jobpause bei "MDR um 4" ein. (Foto: MDR/Marco Prosch)
dwdl.de, mdr.deKommentieren ...

Zitat: Steffen Flath wirft Politikern vor, Journalisten gefallen zu wollen.

Steffen Flath 150"Es gibt ein Problem, das ich bei vielen Politikerinnen und Politikern beobachte: Sie fragen sich: Was muss ich sagen, damit mein Name am nächsten Tag definitiv in der Zeitung steht?"

Steffen Flath, CDU-Mann und neuer Chef des MDR-Rundfunkrates, wirft Politikern vor, Journalisten gefallen zu wollen und gibt ihnen eine Mitschuld am Vertrauensverlust in die Medien.
"Zeit", 25/2016 (Vorabmeldung)Kommentieren ...

Nathalie Wappler Hagen wird Programmdirektorin des MDR in Halle.

Nathalie Wappler Hagen 150MDR in Halle holt Nathalie Wappler Hagen, 48, vom Schweizer Fernsehen und macht sie - wie erwartet - zur Programmdirektorin. Wappler Hagen tritt den Posten zum 1. November an und folgt auf Johann Michael Möller, 60, dessen Vertrag nach zehn Jahren ausläuft. Unter ihrer Leitung soll sich das Radiohaus des MDR als Multimediahaus aufstellen und auch für TV und Internet produzieren.
presseportal.deKommentieren ...

Lese-Tipp: Steul, Wille und Wilhelm halten Pläyoyer fürs Digitalradio.

Radio-150Lese-Tipp: Willi Steul (Deutschlandradio), Karola Wille (MDR) und Ulrich Wilhelm (BR) halten in der "FAZ" ein fast ganzseitiges Plädoyer fürs Digitalradio. Sie widersprechen NRW-Medien-Staatssekretär Marc-Jan Eumann und LfM-Direktor Jürgen Brautmeier, die DAB keine Zukunft geben. Erfahrungen aus anderen Ländern zeigten, dass kostengünstige DAB-Spartenprogramme neue Werbemärkte erschließen.
"FAZ", S. 13 (Paid)1 Kommentar

Zahl des Tages: Zwei Monate Haft für Gebührenverweigerin.

Rundfunkbeitrag-150Zahl des Tages: Nach 61 Tagen kommt die Rundfunkbeitrags-Verweigerin Sieglinde Baumert frei. Die Erzwingungshaft wurde ausgesetzt, weil der MDR seinen Antrag vor Gericht zurückzog. Baumert weigert sich seit 2013, die Gebühr zu zahlen. Bisher schuldet sie dem Beitragsservice 191 Euro.
"Welt", S. 5 (Paid), spiegel.deKommentieren ...