Video-Tipp: Konferenz "Subscripe10" liefert Tipps für Podcaster.

Video-Tipp: Beim Deutschlandfunk fand am Wochenende die Podcaster-Konferenz Subscribe 10 statt. Die Themen reichten von Minderheiten-Podcasts über Software- und Technik-Tipps bis hin zu Social Media und Datenschutz für Podcaster. U.a. geben Spiegel Online und die "SZ" Einblicke in ihre Arbeit. Die Mitschnitte der fast 40 Vorträgen und Diskussionsrunden stehen als YouTube-Playlist bereit.
youtube.com (Playlist)

Katarzyna Mol-Wolf wird Podcast-Profi und OMR-Vorprogramm.

Katarzyna Mol-Wolf 150Ein Ohrwurm namens Kasia: Katarzyna Mol-Wolf, Verlegerin beim Inspiring Network, setzt an der Seite von Digital-Dude Philipp Westermeyer auf Podcasts und digitale Vernetzung. Im Podcast mit Westermeyer erzählt sie, dass neben dem Sex-Podcast des Verlags die Reihe Kasia trifft gut angelaufen sei. Als Vorprogramm von Westermeyers OMR-Festival vernetzt Mol-Wolf am 6. Mai im Hamburger Curio-Haus rund tausend Frauen beim Women's Day.
soundcloud.com (52-Min-Audio mit Westermeyer), turi2.tv (Background: Mol-Wolf im Interview)

Autor Friedemann Karig interviewt Promis in Exklusiv-Podcast bei Spotify.

Spotify erweitert sein Angebot an exklusiven deutschen Podcasts: Autor Friedemann Karig interviewt in Friedemann & Freunde alle 14 Tage Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Medien. Zum Auftakt spricht Karig mit Moderatorin Jeannine Michaelsen über das Frauenbild im TV. Spotifys Kalkül: Mit Gratis-Podcasts Nutzer anlocken und dann für Bezahl-Abos gewinnen.
handelsblatt.com

Hör-Tipp: Für Stephan Scherzer sind Redakteur und Techniker im Digitalen gleichberechtigt.

Hör-Tipp: "Man muss den Maschinenraum verstehen wollen", sagt Stephan Scherzer, Hauptgeschäftsführer des VDZ, im Geek-Week-Podcast von Marcus Schuler. Redakteure und Techniker seien im Digitalen gleichberechtigt. Begeistert erzählt Scherzer, wie er in den frühen 1990er Jahren als Chefredakteur der "Mac World" das Layout mit Schere und Kleber durch Desktop-Publishing ersetzt hat.
geek-week.de (45-Min-Audio)

turi2 podcast: Burkhard Graßmann über Misserfolg, Innovationen und das Geschäft mit Produkt-Tests.


Siegel drauf: Burkhard Graßmann sucht und findet neue Geschäftsfelder für "Focus", "Playboy" und Co – im turi2 podcast verrät er wie. Graßmann schwärmt etwa vom Geschäft mit Testsiegeln, das Burda aktuell einen zweistelligen Mio-Betrag pro Jahr beschert. Irgendwann, so seine Vision, will er jede Branche in Deutschland testen und besiegeln. Im Talk mit Peter Turi stichelt der Burda-Manager gegen TV-Werbung, spricht über seinen größten beruflichen Misserfolg – das Scheitern von Musicload – und sagt, warum er einst seine ganze Plattensammlung entsorgt hat.

Das komplette Gespräch ist jetzt als Audio-Podcast verfügbar auf turi2.de, bei iTunes, Spotify und Deezer.
turi2.de/podcast

Hör-Tipp: Jungunternehmer Charles Bahr erklärt Marken die Generation Z.

Hör-Tipp: Charles Bahr, 16, erklärt Marken, wie die Generation Z tickt und wie sie U20-Nutzer erreichen. Im Horizont-Podcast erzählt er von den Hürden als junger Unternehmer, er darf z.B. keine Verträge unterschreiben und bekommt keine Kreditkarte. Marken rät er, sich mehr mit der Musikvideo-App TikTok zu beschäftigen. Werbung dürfe allerdings nicht als Werbung rüberkommen.
horizont.net (49-Min-Audio)

Hör-Tipp: Datenanalyst Alex Karp warnt vor Aufweichung des Datenschutzes.

Hör-Tipp: Springer-Chef Mathias Döpfner interviewt im Podcast inside.pod Alex Karp (Foto), Mitgründer und CEO des kalifornischen Daten­analysten Palantir Technologies. Auf dessen Kundenliste stehen fast alle Regierungen und Geheimdienste der westlichen Welt. Dennoch sieht Karp Daten­schutz als Wettbewerbs­vorteil und warnt Europa, den Daten­schutz aufzuweichen. Ziel sei , die beste Kombination von "maximal wirksamer Künstlicher Intelligenz und maximal wirksamen Datenschutz".
soundcloud.com (22-Min-Audio)

turi2 podcast: Wie "Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt Leser loyalisiert.


Ein Mann von "Welt": Ulf Poschardt ist Chefredakteur der crossmedialsten Redaktion Deutschlands. Unter dem Dach einer Marke versammeln sich News-Site und Apps, Zeitungen und Hochglanz-Beilagen, Podcasts und ein TV-Sender. Im turi2 podcast bespricht Poschardt mit Peter Turi, wie er in diesem Gewirr die wichtigste Aufgabe meistert: digitale Leser zu loyalisieren.

Poschardt nutzt dafür auch seinen Twitter-Account – weshalb er seinem Vorstandschef Mathias Döpfner sanft widersprechen muss. Döpfner empfahl gerade öffentlich "allergrößte Zurückhaltung", denn es werde "viel zu schnell geschrieben, was am Ende der Marke abträglich ist".
Das komplette Gespräch ist jetzt als Audio-Podcast verfügbar auf turi2.de, bei Spotify und iTunes.
turi2.de/podcast, spotify.com, itunes.apple.com

- Anzeige -

Zahl der Woche von Gruner + Jahr:
Einer lügt, wie gedruckt. Das ist der Anfang einer Geschichte. Sie beginnt nicht 2018, sondern 1981. Jetzt geht sie weiter: Im Podcast "Faking Hitler" rekonstruiert der stern in 10 Folgen die wahre Geschichte der gefälschten Hitler-Tagebücher – mit bislang unveröffentlichten Tonbandaufnahmen. Nr. 1 ab sofort auf stern.de, iTunes, Spotify, Deezer. #waszählt
www.stern.de/faking-hitler

Hör-Tipp: Lutz Marmor ermutigt im Abendblatt-Podcast zur Fehlerkultur.

Hör-Tipp: NDR-Intendant Lutz Marmor spricht sich im Podcast von Lars Haider, Chefredakteur des "Hamburger Abendblatt", dafür aus, Fehler einzugestehen - auch im Programm. Dies falle schwer, aber letztlich sei das "menschlich". Nach über zehn Jahren als Intendant sei er noch immer gerne unter Menschen und halte seine Vertragszukunft offen. Marmor arbeite rund 80 Stunden pro Woche, er würde "auch 160 Stunden" arbeiten, da ihm sein Job "Spaß" mache.

abendblatt.de, soundclound.com

"stern" startet Podcast über gefälschte Hitler-Tagebücher.


Skandal zum Hören: Der "stern" produziert einen True-Crime-Podcast in eigener Sache und legt eine Audio-Serie über die gefälschten Hitler-Tagebücher von 1983 vor. In der zehnteiligen Reihe Faking Hitler - die wahre Geschichte der gefälschten Hitler-Tagebücher verarbeitet Autor und Sprecher Malte Herwig bisher unveröffentlichtes Material, darunter Mitschnitte von Telefon-Gesprächen zwischen Fälscher Konrad Kujau und dem Ex-"stern"-Reporter Gerd Heidemann. Außerdem kommen Zeitzeugen und Historiker zu Wort. Schauspieler Stefan Lehnen liest Ausschnitte aus den Fälschungen. Als Drehbuchautor ist der bekannte Moderator und Podcaster Nilz Bokelberg an Bord.

Chefredakteurin Anna-Beeke Gretemeier setzt mit dem Podcast die Linie von Vorgänger Christian Krug fort. Er hatte die Fälschungen Ende 2018 erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und plädierte im Interview mit turi2.tv für einen gelassenen, fast humorvollen Umgang mit dem Skandal. Für Gretemeier ist der Podcast die "Aufarbeitung eines Stücks deutscher Mediengeschichte". Die Redaktion wolle sich mit der eigenen Geschichte "selbstkritisch auseinandersetzen".
presseportal.de, turi2.tv (5-Min-Video Krug, 9/2018)

Mitarbeit: Markus Trantow

Aus dem Archiv von turi2.tv: "stern" und die Hitler-Tagebücher: Christian Krug über den historischen Weckruf (9/2018)

turi2 podcast: Peter Turi über das Medienjahr 2018.


Was kommt, was bleibt? Gabor Steingart und Klaus Brinkbäumer, Paid Content und Persönlichkeits-Magazine – Peter Turi dekliniert im Gespräch mit turi2.de-Chef Markus Trantow und turi2.tv-Leiter Jens Twiehaus die großen Linien des Medienjahres 2018 durch und blickt auf die Trends 2019. Für Steingart prophezeit Turi eine helle Zukunft als Selfmade-Verleger mit einer treuen Gefolgschaft und vermarktbaren Zielgruppe. Das Scheitern von Klaus Brinkbäumer beim "Spiegel" versteht er so wenig wie der Ex-Chefredakteur selbst.

Beim Thema Paid Content glaubt Peter Turi nicht an Preisschilder für einzelne Inhalte: "Der Leser zahlt bestenfalls dafür, Mitglied in einem coolen Club zu sein." Gute Beispiele seien Netflix und das neue Abo-Modell des "Spiegel". In eigener Sache erklärt Turi, warum turi2 zu einem "Mikro-Maskottchen-Medien- und Markenmagazin" wird. Das ganze Gespräch hören Sie jetzt im turi2 podcast, bei iTunes und Spotify. Es wurde Anfang Dezember in Hamburg aufgezeichnet, bevor die Causa Relotius beim "Spiegel" bekannt wurde.
turi2.de/podcast (26-Minuten-Gespräch)

turi2 podcast: Das war 2018 – die Themen des Jahres im O-Ton.


12 Monate in 24 Minuten: Gabor Steingart fliegt beim "Handelsblatt" raus, Klaus Brinkbäumer beim "Spiegel" und Christian Krug macht beim "stern" auch keine Blätter mehr. Obendrein stößt Claas Relotius mit seinen "Spiegel"-Fälschungen die ganze Medien-Branche in die nächste Eskalationsstufe der Glaubwürdigkeitskrise. turi2.tv hat 2018 mit Kamera und Mikrofon viele Branchen-Beben dokumentiert, aber auch Gründe zu feiern. Die spannendsten O-Töne des Jahres fassen Björn Czieslik und Markus Trantow im Podcast-Jahresrückblick von turi2 zusammen – 24 Minuten Skandale und Krisen, Inspiration und Erfolge. Die O-Ton-Show zum Jahresende finden Sie unter turi2.de/podcast, bei Spotify und iTunes.

Zu Wort kommen u.a. "Spiegel"-Chef Steffen Klusmann zur Relotius-Affäre, Gabor Steingart vor und nach seinem "Handelsblatt"-Abgang. Es spricht der scheidende "stern"-Chefredakteur Christian Krug über den neuen, offenen Umgang mit den gefälschten Hitler-Tagebüchern und seine Nachfolgerin Anna-Beeke Gretemeier über die Zusammenarbeit in der "stern"-Chefredaktion. "Emotion"-Verlegerin Katarzyna Mol-Wolf wünscht sich mehr Frauen in Führungs-Jobs und geht mit gutem Beispiel voran, Rainer Esser will keine Alpha-Männchen bei der "Zeit" und Axel Wallrabenstein macht im Flüster-Interview seinem Ruf als Politik-Einflüsterer alle Ehre.

Die kompletten Interviews zu allen O-Tönen aus dieser Podcast-Episode finden Sie in dieser turi2.tv-Playlist bei YouTube.
turi2.de/podcast



turi2 podcast: Rainer Esser und Peter Turi sprechen über die Strategie der "Zeit".


Spannende Rede-Zeit: Rainer Esser führt seit knapp 20 Jahren die Geschäfte der "Zeit" – und spricht mit Peter Turi über ein Verlagsgeschäft im radikalen Wandel. Von 220 Mio Euro Umsatz stammt weniger als die Hälfte aus dem klassischen Geschäft. Neu-Abonnenten wollen die großformatige "Zeit" vor allem auf dem Smartphone lesen, Werbekunden wollen Kommunikationslösungen statt 4c-Anzeigen. Das komplette Gespräch ist jetzt als Audio-Podcast verfügbar auf turi2.de, bei Spotify und iTunes.

Esser ist ein bekennender Viel-Arbeiter. 70 bis 80 Wochenstunden gehören bei ihm zum normalen Pensum, "im Urlaub leicht reduziert". Er hat auch nach fast zwei Jahrzehnten noch Freude daran, die Marke "Zeit" aufzubauen. Mit ihr verfolgt er Kunden von der Wiege bis zur Bahre, von der Kinder-Zeitschrift "Zeit Leo" bis hin zu "Zeit Reisen" um die Welt für wohlhabende Pensionäre. Esser sagt: "Die 'Zeit' ist eine Wertegemeinschaft."
turi2.de/podcast, spotify.com, itunes.apple.com

FDP-Chef Christian Lindner podcastet in zwei Farben.

Zweifarbig hören: Christian Lindner, One-Man-Show der FDP, geht unter die Podcaster. In "1 Thema, 2 Farben" will der FDP-Chef ab nächster Woche einmal im Monat mit Persönlichkeiten aus Kultur, Sport, Wissenschaft und Politik ein Thema aus zwei Richtungen beleuchten. Auftaktgast ist Seriengründer und Investor Frank Thelen, danach folgt u.a. Miriam Meckel.
fdpbt.de, turi2.de (Homescreen von Christian Lindner)

- Anzeige -

Zahl der Woche von Gruner + Jahr:
Es ist nicht so, wie es scheint, liebe BEEF!-Freunde... Im Podcast "How to Hack" geht’s um Business statt um Bolo. Gründer und Kreative verraten ihre Erfolgsrezepte fürs Arbeitsleben. #1: 25,22 Min. mit Carl Jakob Haupt von Dandy Diary. Nachschlag? Jeden Donnerstag bei iTunes & Spotify, serviert von Business Punk und Moderatorin Tijen Onaran. #waszählt
www.business-punk.com