Basta: Kreisliga-Kicker dürfen nicht für Porno-Sternchen werben.

Trikottausch: Dem Saarländischen Fußballverband ist wieder eingefallen, dass Vereine ihre Trikotwerbung eigentlich genehmigen lassen müssen. Folglich verbietet der Verbandsvorstand dem SV Oberwürzbach, auf der Brust für Porno-Darstellerin Lena Nitro zu werben: Ein Verstoß gegen Ethik und Moral. Die Kreisliga-Kicker planen den Gegenschlag und wollen mit neuem Schriftzug auflaufen: "Lena Nitro - Ethik und Moral".
saarbruecker-zeitung.de via stuttgarter-nachrichten.deKommentieren ...

Studie: Durchschnittsalter für Porno-Erstkontakt liegt bei 14,2 Jahren.

Porno: Im Alter von durchschnittlich 14,2 Jahren haben Jugendliche erstmals Kontakt mit Internetpornografie, sagt eine Studie der Universitäten Hohenheim und Münster. Etwa 50 % der Erstkontakte kommen demnach ungeplant oder ungewollt zustande – zufällig im Internet oder durch Freunde. Jungen haben ihren Porno-Erstkontakt im Schnitt mit 14 Jahren, Mädchen mit 14,8 Jahren.
welt.deKommentieren ...

GroupM warnt Werber vor Anzeigen bei Snapchat in Porno-Umfeld.

Snapchat: Die Mediaagentur-Holding GroupM warnt Firmen davor, mit ihren Anzeigen bei Snapchat ungewollt im Umfeld von Erotik und Porno-Darstellern zu landen. Es bestehe ein Risiko, dass Werbung bei Snapchat-Stories direkt vor oder nach pornografischen Inhalten erscheint, schreibt die weltweit größte Mediaagentur-Gruppe an ihre Kunden. GroupM empfiehlt, Anzeigen im Nachrichtenbereich Discover statt in Snapchat-Stories zu schalten oder einen Snapchat-Filter zu sponsern. Werbekunden hatten sich geärgert, dass ihre Anzeigen vor oder nach pornografischen Bildern auftauchten. Snapchat-Mutter Snap will pornografische Inhalte von der Plattform entfernen.
nytimes.comKommentieren ...

Zahl des Tages: 51. Super Bowl verfehlt neuen Quotenrekord.

Super BowlZahl des Tages: Insgesamt 111,3 Mio US-Zuschauer haben den Super Bowl bei Fox im TV verfolgt, das sind 600.000 weniger als 2016. Der Allzeit-Rekord lag 2015 bei 114,5 Mio Zuschauern. Trotzdem bleibt der Super Bowl ein Straßenfeger: Beim Sex-Videodienst Pornhub ist der Traffic mit dem Kickoff landesweit um 27 % eingebrochen.
hollywoodreporter.com, cnet.com (Pornhub)2 Kommentare

Basta: Gericht verbietet Heimarbeit.

BastaHome-Office untersagt: Eine 24-jährge Frau scheitert vor dem Verwaltungsgericht München mit ihrer Klage gegen den Freistaat Bayern, von zu Hause aus zu arbeiten. Der Gemeinderat und das Landratsamt hatten ihr die Ausübung ihrer Tätigkeit auch hinter einer Milchglasscheibe und heruntergelassener Jalousie verboten. Als Natalie Hot bietet sie Video-Erotik-Chats an.
sueddeutsche.deKommentieren ...

Basta: Pornhub verschickt Videos auf Bestellung per Emoji.

Pornhub Emojis-150Tausche Emoji gegen Video: Eine SMS mit einem Emoji reicht bei Pornhub, einem der größten Anbieter für "Adult Content", nun aus, um erregende Videos aufs Smartphone zu bekommen. Als Antwort auf eine Kirsche, kommt ein Link zu einem Video, das Frauen mit kleinen Brüsten zeigt, wer einen Joystick schickt, sieht Filme von einsamen Männern.
cnet.com, pornhub.com/emojiKommentieren ...

Meinung: Pornoseiten können bessere Werbefläche werden.

mats-lennart-bauer150Porno-Websites sind auch nur Reklameflächen, findet Werber Mats Bauer. Dort zu werben, verliert durch günstige Preise und hohe Reichweiten zusehends an Geschmäckle. Die teils ausbeuterische Produktion der dort gezeigte Pornographie könnten ohnehin keine Firmen abschrecken, deren Mitarbeiter in Niedriglohnländern nur wenig besser behandelt werden. Für Werber mit mehr Selbstachtung sieht Bauer einen Ausweg: Fair-Trade-Pornos.
wuv.deKommentieren ...

Dr.-Sommer-Studie: Teenies suchen Feedback im Netz.

Vertikal Selfie 150 (Foto:  Kiyoshi Ota, EPA, picture-alliance)Generation Selfie: Fast die Hälfte der 12-jährigen Mädchen nutzt soziale Netzwerke wie Instagram, Facebook und Co, um Selfies zu posten und sich Feedback einzuholen, ergibt die Dr.-Sommer-Studie 2016 der "Bravo". Mädchen sind dabei aktiver als Jungen. Die Hälfte der 15-jährigen Jungen und ein Drittel der Mädchen haben im Netz schon "echte Pornos" angesehen.
wuv.deKommentieren ...

Basta: Bildband "Psychedelic Sex" zeigt Porno-Magazine, die höchsten die Lachmuskeln anregen.

- BASTA -

Psychedelic Sex 150Politisierte Lust: In den späten 60er und frühen 70er Jahren war das individuelle Sexualverhalten zugleich Ausdruck provokativen Sozialverhaltens. Der Bildband "Psychedelic Sex" zeigt nun gesammelt Porno-Magazine aus dieser Zeit, die aus heutiger Sicht wie Satire wirken und höchsten die Lachmuskeln anregen.
spiegel.deKommentieren ...

Abmahn-Anwalt Urmann verliert Zulassung.

Ausgemahnt: Abmahn-Anwalt Thomas Urmann muss seine Zulassung abgeben, berichtet die "Mittelbayrische Zeitung". Urmanns Regensburger Kanzlei Urmann+Collegen ist demnach aufgelöst worden – vor genau einem Jahr hatte der Anwalt über 20.000 mutmaßliche Nutzer des Porno-Portals Redtube wegen angeblicher Verletzungen des Urheberrechts abgemahnt. Unklar ist, aufgrund welcher Vorwürfe Urmann seine… Weiterlesen …