Arnd Wagner wird globaler Bauer-Kommunikationschef, Markus Hüßmann Technik-Boss.

Bauer beruft neue Global-Chefs für Kommunikation und Technologie: Arnd Wagner wird Head of Group Communications, er leitet derzeit die Agentur Brandchance und war zuvor in Konzernen außerhalb der Medienbranche. Andrea Fratini bleibt als deutsche Kommunikationschefin an Bord. Markus Hüßmann wird Chief Technology and Information Officer, er leitete bislang bei Bauer das Digital-Segment Bauer Xcel.
meedia.de

Eric Markuse, ehemals "Bild" Süddeutschland, wird Pressechef von Ilse Aigner.

Ilse Aigner, Vize-Ministerpräsidentin und Bauministerin von Bayern, holt Eric Markuse als neuen Kommunikationschef in ihr Ministerium. Eric Markuse war bis April Redaktionsleiter für die "Bild" in Süddeutschland. Im Ministerium übernimmt er einen zuletzt vakanten Posten, da Aigners altes Presseteam nach der Kabinettsumbildung im Wirtschaftsressort verblieben ist.
ovb-online.de

Facebook-Kommunikator Elliott Schrage tritt zurück.

Facebook: Politik- und Kommunikationschef Elliott Schrage, 57, tritt nach zehn Jahren zurück. Facebook-Kenner David Kirkpatrick vermutet nach dem Datenskandal: "Er musste gehen." Auch Schrages Doppelrolle als Politik-Lobbyist einerseits und Vertreter nach außen andererseits sei problematisch gewesen. Schrage will bei der Suche nach einem Nachfolger helfen und danach als Berater an Bord bleiben.
faz.net, handelsblatt.com, cbsnews.com

Minister Scheuer ordnet Rückruf von Hunderttausenden Daimler-Fahrzeugen an.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer ordnet nach einem Gespräch mit Daimler-Chef Dieter Zetsche den Rückruf von 238.000 Fahrzeugen in Deutschland an. In Europa sollen 774.000 Fahrzeuge von unzulässigen Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung betroffen sein. Bei den Autos handelt es sich um den Transporter Vito und C-Klasse-Modelle und den Geländewagen GLC. Der Autobauer teilt mit, den Rückruf umzusetzen, aber auch dagegen Widerspruch einzulegen.

"Spiegel"-Redakteur Gerald Traufetter hatte am Montag zuvor berichtet, Daimler wolle Bundesverkehrsminister Scheuer ein "unmoralisches Angebot" unterbreiten. Demnach wollte Daimler einen Deal, vom zuständigen Kraftfahrt-Bundesamt "nicht weiter mit Prüfungen behelligt" zu werden. Im Gegenzug habe Daimler angeboten, den Rückruf von Zehntausenden Autos zu akzeptieren. Offenbar hat sich Scheuer stattdessen dafür entschieden, wesentlich mehr Fahrzeuge zurückzurufen.
sueddeutsche.de, bild.de, spiegel.de

Warum die Chefredakteurin Marketing macht: Gabriele Mühlen und Bianca Schwarz über das House of Food.


Zwei Köchinnen, drei Mützen: Bauer backt jetzt Journalismus, PR und Werbung aus einer Hand. Das House of Food liefert Essens-Inhalte für Zeitschriften wie für Kunden. Wie sauber ist das? "Natürlich trennen wir. Ich bin Journalistin – aus vollem Herzen", sagt Chefredakteurin Gabriele Mühlen im Doppel-Videointerview mit Produktionschefin Bianca Schwarz. Sie sehen die Vermischung ihrer Funktionen aber als Vorteil.

Mühlen erläutert, sie habe als Chefredakteurin die Übersicht über alle Produktionen – die journalistischen wie auch die bezahlten für Kunden. Alles werde gekennzeichnet und richte sich nach dem Pressekodex. Bianca Schwarz ist wichtig, nichts zu beschönigen. "Food ist Trend und zukunftsweisend, aber auch jeden Tag Realität", sagt sie zur Inszenierung neuer Gerichte. "Wenn wir es möglichst authentisch machen, sieht es am besten aus. Wir essen alles danach tatsächlich auf."
turi2.tv (4-Min-Interview auf YouTube)

Das Video enthält eine Anzeige für Bauers House of Food. Aber natürlich trennt auch turi2. Die Fragen waren nicht abgesprochen und das Unternehmen Bauer hat auch nachträglich keinen Einfluss auf die Gestaltung dieses redaktionellen Beitrags genommen.

Aktuell auch bei turi2.tv: "Alles aus einer Hand" – So arbeitet Bauers "House of Food".

Hirschen-Gründer Marcel Loko und Bernd Heusinger geben Geschäftsführung ab.

Zum goldenen Hirschen: Die Gründer Marcel Loko und Bernd Heusinger übergeben die Geschäftsführung an Hans Langguth und Philipp Keller. Der ehemalige stellvertretende Regierungssprecher Hans Langguth führt seit 2007 das Berliner Büro. Philipp Keller leitet seit 2007 den Ableger in Köln. Marcel Loko und Bernd Heusinger wollen sich künftig auf ihre Tätigkeit bei der Muttergesellschaft Hirschen Group Konzentrieren. Zu den Kunden von Zum goldenen Hirschen gehören unter anderem Ferrero, die AOK Baden-Württemberg sowie Springer.
new-business.de

VW holt Cheflobbyist Thomas Steg zurück.


Affentheater: Volkswagen holt seinen Cheflobbyisten Thomas Steg zurück und macht ihn wieder zum Leiter der Außenbeziehungen des Konzerns. Thomas Steg hatte im Januar die Verantwortung für fragwürdige Abgastests an Affen und Menschen übernommen und war seitdem beurlaubt. VW-Rechtsvorstand Hiltrud Werner sagt, die Konzernrevision sei zu dem Ergebnis gelangt, "dass Thomas Steg keine persönlichen rechtlichen Verfehlungen vorzuwerfen sind".

Von der Studie selbst hat sich Thomas Steg distanziert. Er sagt, er sei weder für die Planung noch für die Genehmigung zuständig gewesen. Ferner erklärt Steg: "Die Studie war überflüssig und hatte keinen wissenschaftlichen Nutzen, sie hätte nicht stattfinden dürfen." Vor seiner Zeit bei VW war Thomas Steg von 2002 bis 2009 Vizesprecher der damaligen rot-grünen Bundesregierung.
spiegel.de, turi2.de (Background)

Andreas Siefke wird Geschäftsführer bei PRH.

Andreas Siefke heuert bei der Agentur PRH in Hamburg an und wird dort ab September Geschäftsführer und Gesellschafter. Frank Ohlsen bleibt Hauptgesellschafter und ebenfalls Geschäftsführer. Zuletzt war Andreas Siefke bis Dezember geschäftsführender Gesellschafter der von ihm mitgegründeten Agentur Bissinger+. PRH betreibt Corporate Publishing und Content Marketing und zählt unter anderem Daimler, DB Schenker und Hapag-Lloyd zu ihren Kunden.
per Mail, horizont.net, turi2.de (Background)

Joko Winterscheidt wirbt mit Online-Serie für Mercedes.

Joko Winterscheidt wirbt nach Granini und s.Oliver künftig auch für Mercedes. Ab dem 27. August verbreitet der Autobauer auf seinen Social-Media-Kanälen fünf 15 Minuten lange Folgen der Online-Serie "AutoAuto ShowShow". In dem Branded-Entertainment-Format ist Joko als Tankstellenpächter zu sehen. Mercedes will mit dem Format nicht nur klassisch Fahrzeuge präsentieren, sondern auch Themen wie E-Mobilität und Carsharing aufgreifen.
wuv.de, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Michalis Pantelouris stellt Joko Winterscheidts Magazin "JWD" vor.

Kai Diekmann will mit Storymachine Reichweite für Geschichten erzeugen.

Kai Diekmann will mit Storymachine Unternehmen und ihre Manager befähigen, Reichweite für eigene Botschaften abseits von klassischen Medien zu erzeugen, sagt der Ex-"Bild"-Chef im Interview mit dem "PR Report". Dafür bilde die Agentur Mitarbeiter ihrer Kunden auch im eigenen Büro fort. Im Gespräch nennt Diekmann Donald Trump als Vorbild für Kommunikation via Social Media: "Ich sage nicht, dass mir das gefällt. Aber Trump hat verstanden, diesen Mechanismus höchst erfolgreich zu nutzen".
"PR Report" 3/2018, S. 14 (Paid)

Martin Sorrell plant Comeback mit neuer Firma.


Hello, again: Martin Sorrell, langjähriger CEO der Werbeholding WPP, plant kurz nach seinem Ausstieg bei WPP bereits die Rückkehr ins Werbegeschäft, meldet Sky News. Demnach plane Sorrell die börsennotierte Briefkastenfirma Derriston zu übernehmen. Dafür habe Sorrell das Unternehmen S4 Capital gegründet, dessen Namen Derriston im Anschluss übernehmen soll. Martin Sorrell selbst investiert laut Sky News etwa 40 Mio Pfund. Zusätzlich sollen Investoren die Kriegskasse füllen, mit der der Manager dann passende Agenturen aufkaufen will.

Für Sorrell wäre das Verfahren nicht neu: Auch WPP, ursprünglich ein Draht- und Plastik-Unternehmen, baute er so zu einer der führenden Werbeholdings um. Nach vielen Jahren an der Spitze zog sich der Manager im April als CEO von WPP zurück, nachdem Untreue-Vorwürfe gegen ihn aufgekommen waren.
news.sky.com, adweek.com, turi2.de (Background)

86 % der Journalisten nutzen Pressemitteilungen.

Pressemitteilungen gehören weiter zu den wichtigsten Informationsquellen für Journalisten, so eine Untersuchung der dpa-Tochter news aktuell. 86 % der befragten Journalisten geben an, sie bei ihrer Recherche zu nutzen. Bei den unter 35-Jährigen sind es sogar 92 %. 46 % aller Befragten haben Bedarf für Presse-Fotos, 43 % sagen das auch über Videos. Die wichtigste Informationsquelle bleibt das persönliche Gespräch. 88 % der Journalisten greifen bei ihrer täglichen Recherche darauf zurück.
newsaktuell.de

fragebogen2: Béla Anda.


fragebogen2: Béla Anda, früher "Bild"-Vize und heute Kommunikationsberater, sorgte schon als Kind vorzugsweise mit Spielzeug-Pistolen für Knalleffekte. Im Videofragebogen von turi2.tv offenbart er Jugend-Sünden, verrät sein Lieblings-Müsli-Rezept und würdigt sein erstes, journalistisches Vorbild, den früheren "Spiegel"-Chefredakteur Claus Jacobi.
turi2.tv (3-Min-Video bei YouTube)

"PR Magazin" testet Pressestellen der Bundesbehörden.

PR Magazin testet die Pressestellen der Bundesbehörden und attestiert dem Auswärtigen Amt und dem Bundesfinanzministerium "miserable Auftritte". Antworten auf Testfragen und oder zeitnahe Absagen seien sie schuldig geblieben. Andere machten es sich zu einfach und schickten statt Antworten auf konkrete Fragen seitenlange Redemanuskripte. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gewinnt den Test, weil Sprecherin Ramona Simon "aufschlussreiche Fakten, angereichert mit pointierten Hintergrundinformationen" liefert.
presseportal.de, pr-magazin.de (komplette Analyse)

Video-Schalte nach New York: Florian Haller zeigt das neue Serviceplan-Büro.


New York calling: Serviceplan zieht es in die Stadt, die niemals schläft. Die Münchner Agentur eröffnet ein Haus der Kommunikation an der Madison Avenue mit 65 Mitarbeitern. turi2.tv hat Serviceplan-Chef Florian Haller per Facetime angerufen: Im Video führt Haller durch die neuen Räume und erklärt, warum klassische Medien in den USA wieder "stärker angesagt" sind.

Für Haller ist der neue Standort in der Weltmetropole ein zentraler Baustein für die Internationalisierung von Serviceplan. Die Agentur bringt damit ihr Konzept, die drei Säulen Digital, Media und klassische Kommunikation aus einer Hand anzubieten, auch auf den US-Markt. Serviceplan will von New York aus viele bestehende Kunden bedienen, denn auch deutsche Mittelständler brauchen heute Knowhow aus New York und Fachleute fürs US-Geschäft.

Trend-Spürnase Florian Haller macht im Schatten des Facebook-Skandals spannende Beobachtungen: Im durch und durch digitalen New York wächst, zumindest zeitweise, das Interesse am Gedruckten. "Klassische Medien werden hier nicht völlig verschwinden. Print ist im Anteil rückläufig", sagt Haller, "aber die Leute werden immer die Haptik von Printprodukten schätzen".
turi2.tv (6-Min-Video im YouTube-Kanal von turi2), horizont.net

Neue Handelsblatt-Akademie will Unternehmen Kommunikation beibringen.

Handelsblatt gründet eine Akademie, um Unternehmen journalistische Kommunikation beizubringen. Die Handelsblatt-Akademie bietet in diesem Jahr 70 Seminar-Termine an. Leiter ist Vize-Chefredakteur Peter Brors. Zu den Dozenten zählen Ex-Chefredakteur Bernd Ziesemer, Thomas Knüwer, Peter Linden und n-tv-Moderatorin Katja Dofel.
akademie.handelsblatt.com

Wir graturilieren: Julia Kikillis wird 38.


Wir graturilieren: Julia Kikillis, Leiterin der Kommunikationsabteilung bei Vox, feiert heute Zuhause mit Familie und Freunden ihren 38. Geburtstag. Das größte private Highlight im abgelaufenen Jahr war eine Reise nach Kuba. Beruflich war das beste die Geburtstagssause von Vox am 25. Januar.

Für das neue Lebensjahr wünscht sich Julia Kikillis "Gesundheit, spannende Projekte und Reisen" – und dazu immer einen gut gefüllten Akku für sich selbst und ihr Smartphone. Bei Gratulationen ist sie nicht wählerisch und freut sich über Glückwünsche jeglicher Art – egal ob per Mail, über Social Media oder telefonisch.

Video vielleicht verpasst? Die meistgeklickten turi2.tv-Videos im April.


Mit Klicks in den Mai: Miriam Meckel hackt ihr Hirn, Postbotin Heike Straube ist der gelbe Blitz von Blankenfelde und Politik-Flüsterer Axel Wallrabenstein erhebt auch im turi2.tv-Interview nicht seine Stimme. Das sind die meistgeklickten turi2.tv-Videos im April.

Top 1:
Miriam Meckel hackt ihr Hirn – der komplette Talk mit Peter Turi
(1.134 Abrufe)

Top 2:
Der Alltag einer Postbotin – mit Heike Straube unterwegs in Blankenfelde
(871 Abrufe)

Top 3:
Axel Wallrabenstein im Flüster-Interview: "Manche Dinge kann man nicht laut sagen"
(752 Abrufe)

Top 4:
Miriam Meckel erklärt die Entwicklungen in der Künstlichen Intelligenz
(713 Abrufe)

Top 5:
Versandfabrik Amazon: Einblick in das Logistikzentrum Winsen
(640 Abrufe)

Die Top 5 in einer Playlist











Das waren die meistgeklickten turi2.tv-Videos im März

turi2 edition6: "Ich rede lieber im Hintergrund" – das Flüster-Video mit Axel Wallrabenstein.


Der diskrete Netzwerker: Axel Wallrabenstein ist in Berlin bekannt wie ein bunter Hund, überall und immer online. Trotzdem ist seine Spezialität das (Ein)flüstern im Verborgenen. Als Chairman der Agentur MSL Germany ist Wallrabenstein Berater u.a. von Google. Im Video-Interview spricht Jens Twiehaus mit ihm über Transparenz, nervige Journalisten und das "Drehen" von brisanten Themen – natürlich vier Minuten lang im Flüsterton.

Wallrabenstein blickt auf eine lange konservative Biografie zurück, angefangen als Bundesgeschäftsführer der Jungen Union. Seit 30 Jahren sammelt er Kontakte und kommuniziert ohne Pause. Zu allzu viel Offenheit rät Wallrabenstein seinen Klienten aber nicht: Transparenz sei in vielen Fällen gut, habe aber Nachteile: "Leute, die besonders transparent agieren, sind angreifbar, weil man sie wahrnimmt." Weil Journalisten oft den einfachen Weg nähmen, griffen sie bei den transparenten Akteuren eher zu.

Seine Beziehung zu Journalisten ist vielschichtig. Als Pressesprecher hatte er oft Last mit ihnen, sagt aber auch: "Die Aufgabe von Journalisten ist es, Leuten wie uns, Unternehmen und auch Medien auf die Finger zu schauen." Auch wenn es oft nervt, Wallrabenstein nimmt es sportlich: "Ein Journalist, der Pressesprecher herausfordert, hat seinen Job meist gut gemacht."
turi2.tv (4-Min-Video im YouTube-Kanal von turi2)

Das Text-Porträt von Tatjana Kerschbaumer, in dem sie Flüsterer Wallrabenstein als einen von 20 spannenden Netzwerkern vorstellt, lesen Sie in der turi2 edition Vernetzung.

Lesen Sie die #6 jetzt gratis – direkt hier im Browser als E-Paper. Oder bestellen Sie das Buch hier für 20 Euro.

Wir graturilieren: Christian Körner wird 47.


Wir graturilieren: Christian Körner, RTL-Kommunikationschef, wird heute 47 Jahre alt. Körner macht frei, treibt sich zum Sport und lässt sich dann treiben: Bei einer Schifffahrt auf dem Rhein versucht er, "die Dinge mal wieder aus anderer Perspektive zu betrachten". Nachmittags ist die Familie an der Reihe, abends trifft er Freunde.

Fürs neue Lebensjahr wünscht sich Körner, neugierig zu bleiben. In den vergangenen Monaten sei es seinem Team gut gelungen, in der immer individuelleren Kommunikationsarbeit der bunten RTL-Welt auf allen Kanälen voranzukommen. All diese Kanäle haben bei Körner aber heute Pause: Er schaltet die Geräte aus und ist für fernmündliche Gratulationen nicht zu erreichen. (Foto: RTL)