Verlagsgruppe Handelsblatt heißt ab Dezember Handelsblatt Media Group.

Nomen est omen: Die Verlagsgruppe Handelsblatt gibt sich einen neuen Namen. Künftig soll der Verlag Handelsblatt Media Group heißen, sagt "Handelsblatt"-Herausgeber Gabor Steingart am Dienstagabend am Rande der Launchparty für die turi2 edition4 in Düsseldorf. Die Umbenennung geschehe parallel mit dem Umzug des Verlags in ein neues Gebäude, der für Dezember geplant sei.

Mit dem neuen Namen will Steingart abbilden, dass die Mediengruppe inzwischen mehr als ein Verlag ist, u.a. mit dem Kreativdeck, das Kunden als In-House-Agentur Kommunikationslösungen anbietet. Die englische "Media Group" unterstreiche die internationale Ausrichtung, etwa mit der englischsprachigen Global Edition.
turi2 – eigene Infos1 Kommentar

"Emotion" und FischerAppelt starten die Aktion #wasfrauenfordern.

Emotion und FischerAppelt starten zusammen mit dem Marktforschungs-Start-up Appinio eine Aktion für Frauenrechte. Die Aktion #wasfrauenfordern soll Frauen Mut machen, im Jahr der Bundestagswahl für ihre Rechte einzutreten. Dafür startet die Frauenzeitschrift Emotion eine neue redaktionelle Serie und launcht die Seite wasfrauenfordern.de. Die Partner wollen herausfinden, wie sich Frauen eine moderne Politik vorstellen und das Ergebnis der nächsten Bundesregierung präsentieren.
new-business.deKommentieren ...

Ex-SPD-Sprecher Lars Kühn berät Flughafen BER.

Pannenflughafen BER engagiert Ex-SPD-Sprecher Lars Kühn, 50, als Kommunikationsberater, schreibt "Bild am Sonntag". Für "strategische Beratung" erhalte Kühn einen Tagessatz von 2.000 Euro. Im Bundestagswahlkampf 2002 und 2005 hat er die gesamte Presse- und Medienarbeit der SPD verantwortet. Zuletzt war Kühn bis Ende Februar Vorstand der Berliner Unternehmens- und Kommunikationsberatung WMP EuroCom.
"Bild am Sonntag", S. 9 (Paid), vorab.bams.deKommentieren ...

Nordkurier Mediengruppe übernimmt die PR-Agentur Geomedia Consulting.

Nordkurier Mediengruppe in Neubrandenburg kauft im Tourismus-Bereich zu und übernimmt die PR-Agentur Geomedia Consulting aus Berlin. Agenturchef Stefan Kraft wird Geschäftsführer des gesamten Bereichs, zu dem auch das Portal Meckpomm.de gehört. Geomedia produziert gedruckte und digitale PR-Magazine im Auftrag von Tourismus-Behörden u.a. in Singapur und Oman, aber auch für die Insel Usedom.
per Mail, geomedia-consulting.com
Kommentieren ...

FischerAppelt übernimmt Mehrheit an Die Krieger des Lichts.

FischerAppelt kauft die Designagentur Die Krieger des Lichts. Digital-Vorstand Franziska von Lewinski übernimmt die Geschäftsführung, der bisherige Inhaber und Geschäftsführer Marco Schnös bleibt als Partner an Bord. Mit der Übernahme will FischerAppelt seine Digitalexpertise ausbauen. Der Kaufpreis ist unbekannt.
horizont.net, turi2.tv (3-Min-Interview mit Franziska von Lewinski)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Franziska von Lewinski macht bei FischerAppelt Marken zu Medien.

Kommentieren ...

Group M verliert Deutschland-Chef Matthias Brüll.

Matthias Brüll, bisher Deutschland-Chef bei Group M, steht kurz vor einem Wechsel zum internationalen Mediaagentur-Network MEC, schreibt Jürgen Scharrer. Bei MEC soll Brüll künftig von London aus die Geschäfte für Europa, den Mittleren Osten und Afrika führen. Als Indiz für Brülls Wechsel wertet Scharrer u.a. die Tatsache, dass Brülls Name auf der Group M-Homepage schon seit einigen Tagen nicht mehr genannt wird.
horizont.netKommentieren ...

PR-Agentur Mashup tauft sich in Storytelling-Agentur um.

Mashup Communications aus Berlin krempelt sich von der PR- zur Storytelling-Agentur um. 20 Mitarbeiter wollen Kunden künftig ausschließlich beibringen, wie sie ihre Geschichten spannend erzählen. Agentur-Gründerin Miriam Rupp erkennt einen Trend zu menschlicher und an Werten orientierter Kommunikation, "die Grenzen zwischen intern und extern überwindet".
per Mail, mashup-communications.deKommentieren ...

Basta: Werber sind offenbar attraktiver als Redakteure.

Tinder App-Logo 150Arm, aber unsexy: Werber sind für Frauen attraktiver als Journalisten, sagt eine Auswertung der Dating-App Tinder. Mit Piloten und Tänzern können Marketeers zwar nicht mithalten, doch Kreativchefs schaffen es immerhin auf Platz 9 der attraktivsten Berufe. Werbetexter folgen auf Platz 13, noch vor CEOs. Journalisten schaffen es gar nicht erst in die Liste der Jobs mit dem größten Sexappeal.
stern.deKommentieren ...

American Airlines suspendiert nach Empörungswelle Mitarbeiter vom Dienst.

American Airlines entschuldigt sich für einen Vorfall in einem Flugzeug und suspendiert die verwickelten Crewmitglieder vom Dienst. Der Vorfall hatte im Netz eine Empörungswelle ausgelöst. Ein Mitarbeiter der US-Airline hatte beim Verstauen eines Kinderwagens fast ein Baby getroffen, ein anschließender Streit eskalierte. Die Mutter und ihre Kinder wurden aus dem Flugzeug geworfen. Auch andere Passagiere stritten heftig mit dem nun suspendierten Flugbegleiter.
welt.deKommentieren ...

Konzernsprecher Julian Geist verlässt ProSiebenSat.1.

ProSiebenSat.1: Konzernsprecher Julian Geist, 49, verlässt das Unternehmen nach mehr als 20 Jahren im Konzern. Er wolle sich "neuen beruflichen Herausforderungen" widmen und gehe "im besten Einvernehmen". Seine Aufgaben übernimmt zusätzlich Ralf Peter Gierig, 51, der die Finanzmarkt-Kommunikation udn Investor Relations verantwortet. Geist arbeitet seit 1995 bei ProSiebenSat.1, seit 2009 als Konzernsprecher, seit 2013 verantwortet er auch die politische Kommukation des Konzerns.
presseportal.deKommentieren ...

Meinung: Agenturen sind schlecht in Selbstvermarktung.

Werbe- und Kommunikationsagenturen versagen oft bei der Selbstdarstellung, urteilt Daniela Strasser und stützt sich auf die Erfahrungen der Juroren des Crea-Awards für Agentur-Marketing. Als Gründe erfährt sie von den Agenturen: fehlende Zeit, Lust und Priorität für Eigenvermarktung. Dabei sei Außenwirkung für Marketingverantwortliche ein wichtiges Entscheidungskriterium, ein scharfkantiges Profil daher unverzichtbar: Alleskönner seien "per se schon unglaubwürdig". Immerhin: Die positiven Ausnahmen nehmen zu.
"Werben & Verkaufen" 16/2017, S. 17 - 21 (Paid)Kommentieren ...

United ändert Regeln für Personal-Checkin.

United Airlines ändert nach dem PR-Desaster um einen gewaltsam rausgeworfenen Passagier die Regeln für mitfliegendes Personal. Crews, die zu einem anderen Standort fliegen, müssen eine Stunde vor Abflug einchecken. Damit will United verhindern, dass Passagiere, die bereits im Flugzeug sitzen, ihren Platz aufgeben müssen. Ärger gibt es dann künftig bereits am Gate.
money.cnn.com via handelsblatt.com, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Frauke Petrys Medienberater Michael Klonovsky distanziert sich öffentlich.


Marcus Pretzell und Frauke Petry haben einen Kollegen weniger. Michael Klonovsky (ganz weit rechts) bricht mit den beiden AfD-Politikern. (Fotos: Ina Fassbender, Markus C. Hurek/dpa/Picture Alliance)

Auf Distanz mit Donnerhall: AfD-Chefin Frauke Petry und ihr Medienberater Michael Klonovsky trennen sich. Der frühere "Focus"-Redakteur Klonovsky fordert die AfD-Mitglieder auf, Petry nicht länger zu unterstützen. Ihr Ehemann Marcus Pretzell sei "eine Hochstaplerfigur, ein unseriöser Mensch mit krankhaftem Drang zur Intrige". Pretzell wolle die AfD mit Petry als Werkzeug erobern, Petry lasse sich blenden, behauptet der gescheiterte Spin-Doctor.

Klonovsky fühlt sich von Pretzell betrogen: Er klagt vor dem Arbeitsgericht München, weil Pretzell ihm 24.000 Euro schulde. Für das Geld habe er u.a. Reden geschrieben und Termine organisiert. Offenbar hatte Klonovsky auch eigene Pläne mit Petry. Er sah sie bereits als künftige "deutsche Margaret Thatcher". Die Einheit Petry-Pretzell gilt jedoch als fest wie Sekundenkleber: "Spiegel"-Redakteurin Melanie Amann erzählt Daniel Bouhs in einem Interview, auf wie viel Gegenwehr sie bei Recherchen im Umfeld der beiden stößt.
michael-klonovsky.de, youtube.com (Amann) turi2.de (Background)

Kommentieren ...

Claudia Bachhausen-Dewart spricht für Thalia.

Thalia holt Claudia Bachhausen-Dewart als neue Leiterin der Unternehmenskommunikation. Sie folgt bei der Buchhandelskette auf Julia Hattrup, die sich "neuen beruflichen Herausforderungen" widmet. Claudia Bachhausen-Dewart, derzeit mit einer eigenen Kommunikationsagentur am Markt, verantwortete bis 2015 die Bauer-Kommunikation und arbeitete zuvor als PR-Chefin für Weight Watchers.
buchreport.de, boersenblatt.netKommentieren ...

Meinung: Facebook kommuniziert professioneller, nimmt Journalisten ernster als zuvor.

Facebook fb-logo-neuFacebook hat sich seit Beginn der Fake-News-Debatte von einem verschlossenen PR-Mauerblümchen zu einem ernsthaften und professionellen Dialogpartner für fragende Journalisten entwickelt, beobachtet Craig Silverman. Gründer Mark Zuckerberg schreibt lange Essays, Feed-Chef Mosseri zeigt beim Journalismus-Festival in Perugia öffentlich Features, die noch in der Testphase stecken. Journalistik-Professor Jeff Jarvis sieht darin eine Reaktion auf die Kommunikationsarbeit bei Google.
buzzfeed.comKommentieren ...

Andreas Knaut wird Kommunikationschef der Bertelsmann-Stiftung.

Bertelsmann-Stiftung engagiert Andreas Knaut, 56, als Kommunikationschef. Er folgt auf Klaus-Henning Groth, der die Bertelsmann-Stiftung Ende 2016 verlassen hat. Knaut war von 1999 bis 2001 Chefredakteur des "Kontakters", danach als Sprecher bei der Verlagsgruppe Handelsblatt, Gruner + Jahr, Danone und der Schufa tätig. Zuletzt agierte er als freier Kommuniaktionsberater und Dozent.
pr-journal.de, bertelsmann-stiftung.deKommentieren ...

Zitat: PR-Branche bietet Journalisten nicht mehr Geld, sondern bessere Chancen, sagt Dirk Benninghoff.

"Schreiben für Corporate Publishing beginnt schlicht, mehr Spaß zu bringen als für Zeitungen oder Magazine."

FischerAppelt-Chefredakteur Dirk Benninghoff glaubt, dass Seitenwechsler nicht allein dem Ruf des Geldes in die PR folgen, sondern bessere Karriere-Chancen und Recherche-Finanzierung sie locken.
fischerappelt.deKommentieren ...

- Anzeige -

Ihr Unternehmen braucht einen neuen Auftritt, neue Mitarbeiterportraits? Und sie wissen nicht, wie und wo sie die bekommen? Fotograf Johannes Arlt verrät es Ihnen und zeigt in seinem Workshop "Das Portrait" am 25. April in Hamburg Kniffe und Tricks, die über technisches Wissen allein und eine gute Kamera nicht abzubilden sind. Jetzt bis zum 7. April anmelden!

Serviceplan kehrt in die Agentur-Lobby GWA zurück – nach drei Jahren Abstinenz.

Florian Haller macht seinen Frieden mit der Agentur-Lobby GWA: Serviceplan, Deutschlands größte inhabergeführte Agentur, kehrt nach drei Jahren Pause zurück in den Gesamtverband Kommunikationsagenturen. 2014 hatte Haller den Verband als zu teuer und wirkungslos kritisiert und war ausgetreten. Mit dem Kurs von GWA-Präsident Wolf Ingomar Faecks, der auch auf politische Lobbyarbeit setzt, kann sich Haller nun offenbar besser anfreunden, berichtet "Horizont".
"Horizont", 14/2017, S. 1 (Paid), turi2.de (Background)Kommentieren ...

- Anzeige -

Ihr Unternehmen braucht einen neuen Auftritt, neue Mitarbeiterportraits? Und sie wissen nicht, wie und wo sie die bekommen? Fotograf Johannes Arlt verrät es Ihnen und zeigt in seinem Workshop "Das Portrait" am 25. April in Hamburg Kniffe und Tricks, die über technisches Wissen allein und eine gute Kamera nicht abzubilden sind. Jetzt bis zum 7. April anmelden!

Mathias Brandes ist neuer Kommunikationschef von United Internet.

United Internet holt Mathias Brandes, 52, als neuen Kommunikationschef nach Montabaur. Er kommt vom Tourismuskonzern Thomas Cook, wo er zuletzt Kommunikationschef für Kontinentaleuropa war. Bei United Internet folgt Brandes auf Maika-Alexander Stangenberg, 46, der seit Anfang März Kommunikation und Marketing beim IT-Dienstleister Fiducia & GAD IT verantwortet.
pr-journal.deKommentieren ...

- Anzeige -

Ihr Unternehmen braucht einen neuen Auftritt, neue Mitarbeiterportraits? Und sie wissen nicht, wie und wo sie die bekommen? Fotograf Johannes Arlt verrät es Ihnen und zeigt in seinem Workshop "Das Portrait" am 25. April in Hamburg Kniffe und Tricks, die über technisches Wissen allein und eine gute Kamera nicht abzubilden sind. Jetzt bis zum 7. April anmelden!

Ritter Sport kündigt nach Schokopizza Pizzaschoko an.

Ritter Sport nutzt den Hype um Dr. Oetkers Schokopizza für sich und kontert bei Facebook mit einer Schokolade mit Pizzageschmack. Die sei in Anlehnung an den Marken-Claim "Quadrato. Pratico. Buono." und schmecke "immer wie beim Italiener". Während Dr. Oetker es ernst meint, ist die Pizzaschokolade von Ritter Sport aber nur ein Social-Media-Scherz. Noch.
horizont.net, turi2.de (Background)Kommentieren ...