Lese-Tipp: P7S1-Chef Conrad Albert fordert einen staatlichen Medienfonds.

Lese-Tipp: Conrad Albert, Vize-Chef von ProSiebenSat.1, fordert einen staatlichen Medienfonds, um "Programme mit gesellschaftlich-relevanten Inhalten" zu produzieren. Der Fonds könnte laut Albert unabhängig von der Rundfunkgebühr laufen und ähnlich wie die Filmförderung funktionieren und jährlich einen mit 50 bis 100 Mio Euro gefüllten Topf zur Verfügung haben.
"FAZ", S. 21 (Paid)

Streamingangebot von ProSiebenSat.1 und Discovery startet im Juni.


Don't call it Mediathek: P7S1 und Discovery präsentieren ihren gemeinsamen Streamingdienst Joyn. Der ist zunächst einfach nur eine umlackierte Version des Vorgängers 7TV - der Abrufdienst Maxdome und das Sportangebot Eurosport Player sind zum Start noch nicht integriert.

Die neue Wortmarke setzt sich aus Joy und Join zusammen. Neben Livestreams von über 50 Fernsehsendern soll die Plattform eigenproduzierte Serien, Shows und exklusive Previews bieten. "Bis zum Winter" sollen neue Inhalte hinzukommen, u.a. die von Maxdome und aus dem Eurosport Player.

"Unsere Gespräche – etwa mit der ARD – sind äußerst vielversprechend", sagt Vorstandschef Max Conze über eine mögliche Kooperation mit ARD und ZDF. Katja Hofem und Alexandar Vassilev (Foto) wollen die Plattform zum "Champion of Choice" ausbauen.
dwdl.de, quotenmeter.de, turi2.de (Background)

7Sports stockt Anteil an DOSB New Media weiter auf.

ProSiebenSat.1 stockt seinen Anteil an DOSB New Media um 10 % auf 67,5 % auf. Die Sport-Tochter 7Sports übernimmt alle bisherigen Anteile der Unternehmensberatung GSC Global Standard Consulting. ProSiebenSat.1. und DOSB betreiben gemeinsam den Online-Sportsender Sportdeutschland.tv. Björn Beinhauer, Geschäftsführer von DOSB New Media, wird selbst Gesellschafter und übernimmt weitere 5 %, die bisher dem Dienstleister GIP Media Productions gehörten.
per Mail

ProSieben startet "All About You" als TV-Show zum Online-Shop.

ProSieben startet die Mode-Sendung "All About You" – angelehnt an den Online-Shop About You von Otto. Promis helfen Kandidaten beim Styling, der Sieger bekommt einen Shopping-Gutschein. "All About You" läuft ab 20. April samstags um 16 Uhr. ProSiebenSat.1 ist über Seven Ventures an About You beteiligt.
dwdl.de, prosieben.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: Gründer Tarek Müller will mit dem Mode-Shop About You Bedürfnisse wecken. (3/2017)

ProSieben macht keine Scherze mit Joko und Klaas.

ProSieben spielt mit dem Glauben, dass jeder hinter einer Ankündigung am 1. April einen Aprilscherz vermutet. Der Sender schickt seine Samstagabendshow-Pferde Joko und Klaas gegen den Rest der Mannschaft in die Manege und bleibt auch auf Nachfrage bei "Kein Aprilscherz". Siegen "Joko und Klaas gegen ProSieben", erhalten sie 15 Minuten Live-Sendezeit zur freien Gestaltung, falls nicht, bestimmt der Sender über ihr Schicksal.
presseportal.de

7TV will drei neue Digital-Marken aufbauen.

7TV, Streamingdienst von ProSiebenSat.1, startet drei digitale Angebote: Das Food Network soll Deutschlands größte Food-Plattform werden, sagt Discovery-Chefin Susanne Aigner-Drews zu Kress.de. Der Sender Home & Garden TV, der im Juni in Deutschland startet, soll gleichzeitig auch als Digitalmarke ausgebaut werden. Aus Motortrend, einer Bewegtbild-Marke, die aus einer US-Zeitschrift hervorgeht, soll ebenfalls eine Digitalplattform entstehen.
kress.de

7TV produziert Gleichstellungscomedy mit Katrin Bauerfeind.

7TV, Streamingdienst von ProSiebenSat.1, produziert eine Comedy-Serie über Gleichstellung, berichtet DWDL. In "Frau Jordan stellt gleich" verkörpert Katrin Bauerfeind eine Gleichstellungsbeauftragte, die sich "mit der gesamten Bandbreite des Themas" herumschlägt, von alten, weißen Männern bis hin zu jungen, nackten Frauen. Drehbuchautor ist Ralf Husmann, aus dessen Feder auch Stromberg stammt.
dwdl.de

Bertelsmann-Chef fordert europäische Medien-Allianz.

Mediatheken: Bertelsmann-Boss Thomas Rabe fordert im "Spiegel" eine europäische Medien-Allianz. "Die Macht von Google und Facebook im deutschen Werbemarkt ist inzwischen so groß, dass wir nicht mehr in unseren alten Mediensilos denken können", sagt Rabe. Bertelsmann sei bereit, sich für Partnerschaften mit Rivalen wie Burda oder ProSiebenSat.1 zu öffnen. "Über kurz oder lang" müsste es senderübergreifende Mediatheken geben.
"Spiegel", 12/2019, S. 78 (Paid)

Aus dem turi2.tv-Archiv:
Bertelsmann-Boss Thomas Rabe beansprucht seine Liege auf dem digitalen Sonnendeck (Archiv 03/2018).

Zitat: P7S1-Manager Conrad Albert schießt Supermediathek auf den Mars.

"Jeder weiß, dass dieser hehre Wunsch leider so unrealistisch ist wie übermorgen eine Reise zum Mars."

Conrad Albert, Vize-Vorstandschef von ProSiebenSat.1, glaubt nicht an Ulrich Wilhelms Idee eines europäischen YouTube – dafür an den schnellen Erfolg des hauseigenen 7TV-Relaunchs.
horizont.net (Registrierung erforderlich), turi2.de (Background)

ProSiebenSat.1 zieht bei seiner DOOH-Tochter 7Screen den Stecker.


Offscreen: ProSiebenSat.1-Vermarkter Seven One Media zieht sich aus dem Digital-Out-of-Home-Geschäft zurück, schreibt "Clap". Die 2016 gegründete Firma 7Screen werde in der bisherigen Form nicht fortgeführt. Hauptgrund für die Entscheidung sei der Verlust von Tank&Rast-Tochter Cittadino als Partner. Damit sei die Zahl der zu vermarktenden Bildschirme von rund 8.000 auf gerade einmal 1.200 gesunken. Aktuell nennt 7Screen noch Burger King und den Flughafen Köln-Bonn als Partner.

Ob für diese verbliebenen Aktivitäten die Marke 7Screen bestehen bleibe, sei noch unklar. Die beiden Geschäftsführer Jan Schwark und Stefan Krötz sollen ebenso wie die 20 weiteren Mitarbeiter neue Aufgaben bei Seven One Media angeboten bekommen. Einige seien jedoch bereits zu Goldbach, dem neuen Partner von Cittadino, gewechselt, schreibt "Clap".
clap-club.de, turi2.de (Background)

Katja Hofem wird Co-Geschäftsführerin bei 7TV.

ProSiebenSat.1: Katja Hofem, 48, wird 7TV-Geschäftsführerin neben Alexandar Vassilev. Sie kümmert sich bei der Streaming-Plattform um Programm, Marketing und Partnermanagement. Hofem ist seit 2010 bei ProSiebenSat.1 und hat u.a. die Sender Sixx und Sat.1 Gold eingeführt. Jochen Cassel, bisher Geschäftsführer von ProSiebenSat.1 Digital, wird Finanzchef und verantwortet Recht und Personal. Constanze Gilles übernimmt als Senior Vice President Vertrieb und Kooperationen.
dwdl.de

"manager magazin": Sabine Eckhardt und Jan Kemper verlassen ProSiebenSat.1.


Neue Besen: Der Kehraus bei ProSiebenSat.1 geht weiter, schreibt das "manager magazin" und berichtet, dass Finanzvorstand Jan Kemper, 38 und Vermarktungschefin Sabine Eckhardt, 46, die Sendergruppe verlassen. Vor allem Kemper gehe im Streit, er habe sich mit dem neuen ProSiebenSat.1-Chef Max Conze "völlig überworfen". Kemper habe beim Aufsichtsrat eine Ablösung Conzes vorgeschlagen.

Conze habe weite Teile seiner Führungsmannschaft gegen sich aufgebracht, also hagelt es Abgänge: Produktionsvorstand Jan Frouman, 47, hat sich schon 2018 gegen eine Vertragsverlängerung entschieden, COO Christof Wahl, 54, ging im Juli 2018. Laut "manager magazin" soll Rainer Beaujean, bisher CFO beim Verpackungshersteller Gerresheimer, Jan Kemper ersetzen und Ex-Dyson-Managerin Michaela Tod auf Sabine Eckhardt folgen, allerdings nicht als Vorständin. ProSiebenSat.1 bestätigt die Personalien in einer Pressemeldung, spricht allerdings von Trennungen "in bestem Einvernehmen".
manager-magazin.de, presseportal.de

Mitarbeit: Markus Trantow

Aus dem turi2.tv-Archiv (03/2018): "Wir sind kein Gemischtwarenladen." – ProSiebenSat.1-Vorständin Sabine Eckhardt im Strategie-Gespräch.

Spox, Goal.com, Gofeminin und Onmeda sind Kunden von SevenOne Media.

SevenOne Media hat Spox, Goal.com, Sportal.de sowie die Plattform E-Sports, Gofeminin und Onmeda als Kunden akquiriert. Laut eigenen Angaben ist die P7S1-Tochter damit der größte Bewegtbildvermarkter im Bereich Sport. Spox, Goal.com, Sportal.de gehören zur DAZN-Mutter Perform Group und senden Live- und Hintergrundberichte. Esports.com bringt Live-Übertragungen von Events und redaktionelle Berichte. Gofeminin ist ein Frauen-, Onmeda ein Gesundheitsportal, beide gehören zur französischen TF 1 Gruppe.
horizont.net

Aus dem Archiv von turi2.tv: ProSiebenSat.1-Frau Sabine Eckhardt verkauft mit Datenschätzen Zielgruppen-Werbung.

ProSiebenSat.1 will TV-Marken stärker mit E-Commerce verbandeln.

ProSiebenSat.1 will TV und E-Commerce stärker verbinden, sagt Finanzchef Jan Kemper im Interview mit Gründerszene. Amazon und Alibaba seien die Vorbilder dafür, der gemeinsame Nenner die Nutzerdaten. Je digitaler Fernsehen werde, desto mehr Verknüpfungspunkte entstünden. Deshalb würden die einzelnen Marken, z.B. "Galileo", wichtiger und müssten "entlang aller Kanäle" stattfinden.
gruenderszene.de

P7S1-Tochter produziert TV-Magazin mit der "New York Times".

ProSiebenSat.1: Left/Right, eine Tochter des Produktionsarms Red Arrow Studios, produziert mit der "New York Times" ein wöchentliche Nachrichten­magazin. "The Weekly" läuft ab Juni beim US-Kabelsender FX, der bisher eher für Serien bekannt ist. Das Magazin will eigene Themen setzen, im Mittelpunkt jeder Folge steht eine Reporter oder eine Reporterin der "NYT".
dwdl.de

Zitat: P7S1-Chef Max Conze sieht Fernseh­unterhaltung als ewiges Geschäft.

"Fernsehen ist ein Verbreitungskanal für Inhalte, die Menschen unterhalten. Und das ist ein Business of Eternity, ein ewiges Geschäft."

ProSiebenSat.1-Vorstandschef Max Conze macht sich im "Business Insider"-Interview keine Sorgen um die Zukunft des Fernsehen. Solange Inhalte die Zuschauer begeistern, sei egal, auf welchem Gerät sie laufen.
businessinsider.de

Springer steigt beim Tickethändler Myticket.de aus.

Springer verkauft seinen Anteil von 24,9 % am Eintrittskarten-Händler Myticket.de an die Deutsche Entertainment AG zurück. Der Konzert- und Showveranstalter ist nun alleiniger Besitzer der Ticket-Plattform. Im Juli 2018 hatte Deag bereits der ProSiebenSat.1.-Tochter Starwatch ihre Anteile abgekauft. Beide Medienkonzerne waren 2015 eingestiegen.
4investors.de, turi2.de (Background)

Streamingportal von ProSiebenSat.1 könnte im Spätsommer starten.

ProSiebenSat.1: Die geplante Streamingplattform, die der Konzern mit Discovery aufbaut, könnte im Spätsommer starten, sagt P7S1-Chef Max Conze beim DLD. Er will für die VoD-Plattform Maxdome und das Mediathek- und Live-Stream-Angebot 7TV verschmelzen. Dazu kommt der Eurosport-Player von Discovery sowie Inhalte vom ZDF.
faz.net, turi2.de (Background)

Meinung: Private erreichen die Massen im TV nur noch mit Spartensendern.

Privatsender fahren gut mit ihrer Strategie, sich in immer mehr Spartensender aufzuspalten, beobachtet Aurelie von Blazekovic. Die große Masse könne im Fernsehen eh kaum noch erreicht werden, weshalb die Sender auf "ein kleines, dafür treues Publikum" zählen. Die "saunaartige Aufteilung" in sehr spitze Zielgruppen sei vor allem hinsichtlich der Werbeeinnahmen sinnvoll. Mit den kostengünstigen Wiederholungen alter Programme passe sich das Fernsehen der streamingverwöhnten Sehgewohnheiten der Zuschauer an.
"Süddeutsche Zeitung", S. 25

ProSieben sichert sich die Rechte an den U21-Länderspielen im Fußball.


Sportlicher Deal: ProSieben und ProSieben Maxx sichern sich die Übertragungsrechte an den Länderspielen der U21-Fußball-Nationalmannschaft für die kommenden vier Jahre. Der Deal zwischen den beiden Sendern und dem DFB beinhaltet mindestens 35 Spiele, darunter u.a. alle Qualifikationsspiele für die U21-Europameisterschaften 2021 und 2023.

Als erste Partie zeigt ProSieben Maxx am 26. März den letzten Test der U21-Elf vor der EM gegen England. Ob sich ProSiebenSat.1 auch für die Übertragungsrechte der U21-Europameisterschaften bewerben will, sei noch nicht klar, schreibt DWDL. Man wolle "verfügbare Rechte-Pakete" prüfen und "im Einzelfall entscheiden", sagt Senderchef Daniel Rosemann im Gespräch mit Thomas Lückerath.
dwdl.de

ProSiebenSat.1 widerspricht Übernahme durch Springer.

ProSiebenSat.1 will von einer Übernahme durch Springer nichts wissen und dementiert die Verkaufsgerüchte aus der "FAZ". Der TV-Konzern arbeite mit Springer nur "operativ in einigen Bereichen gut und gerne zusammen", sagt eine Sprecherin. Die "FAZ" sieht ProSiebenSat.1 aufgrund des geringen Börsenwerts als Übernahme-Kandidaten.
wiwo.de, turi2.de (Background)

ProSiebenSat.1 rutscht auf die Einkaufsliste von Spekulanten.

ProSiebenSat.1 wird wieder zum Übernahme-Kandidaten, weil der Konzern an der Börse so billig ist wie seit sieben Jahren nicht. Beteiligungsgesellschaften und Hedgefonds würden P7S1 zerschlagen, glaubt Henning Peitsmeier. Für das schwächelnde TV-Geschäft wäre weiter Springer als möglicher Käufer im Rennen, die Beziehungen beider Unternehmen vertieften sich zuletzt.
"FAZ", S. 25 (Paid)

"Alles oder nichts" floppt, läuft nach 50 Folgen aus.

Die Antwort lautet nichts: Sat.1 zieht bei seiner Soap "Alles oder nichts" nach 50 Folgen den Stecker. Die Quoten lagen zuletzt im Schnitt unter 4 %, dabei viermal in Folge unter 2 %. Die Handlung soll zu Ende gebracht werden und beim Pay-Sender Sat.1 Emotions sowie auf Sat1.de laufen. Auf dem Sendeplatz um 18.30 Uhr läuft bereits ab heute die Scripted Reality "Ruhrpott-Wache".
dwdl.de

Zahl des Tages: Kursziel von ProSiebenSat.1-Aktie sinkt auf 16 Euro.

Zahl des Tages: Non-telegene 16 Euro beträgt das neue Kursziel für die Aktie von ProSiebenSat.1, zuletzt waren es 19 Euro, analysiert das "Handelsblatt". Die Aktie sank in der Vorwoche auf ein Sieben-Jahres-Tief. Der klassische Fernsehmarkt stagniere, Bereiche wie Produktionsstudios und E-Commerce müssten erst noch Wachstum generieren.
"Handelsblatt", S. 3 (Paid)

ProSiebenSat.1 holt Lea-Sophie Cramer in die Jury von "Das Ding des Jahres".

ProSieben-Show Das Ding des Jahres, die Stefan Raab produziert, bekommt mit Erotikshop-Gründerin Lea-Sophie Cramer (Foto) ein neues Jury-Mitglied. Der Gewinn für die beste Erfindung beträgt ab der zweiten Staffel 100.000 Euro. In der ersten Staffel spendierte der Konzern noch einen Werbedeal im Wert von 2,5 Mio Euro auf seinen Sendern. Die Sendung hat bisher nicht die besten Quoten, schreibt Alexander Krei. Sie läuft künftig dienstags statt samstags.
dwdl.de

Rüdiger Böss verlässt ProSiebenSat.1.

ProSiebenSat.1: Rüdiger Böss, Chefprogrammeinkäufer und ein Urgestein der Gruppe, verlässt den Konzern nach mehr als 25 Jahren. Böss kaufte u.a. Erfolge wie "The Big Bang Theory", "Vier Hochzeiten & ein Todesfall" und "Grey’s Anatomy" für die Sender. Henrik Pabst, künftig Leiter Entertainment, übernimmt seine Aufgaben zusätzlich. Wohin es Böss zieht, ist nicht bekannt.
prosiebensat1.com, dwdl.de

Wir graturilieren: Zeljko Karajica wird 48.


Wir graturilieren: Zeljko Karajica, Sportchef von ProSiebenSat.1 und Chef der Sport-Tochter 7Sports, feiert heute seinen 48. Geburtstag in den Bergen von St. Anton, wo 7Sports gerade die ProSieben Wintergames produziert. Frei nach dem Motto erst die Arbeit und dann das Vergnügen wird aber nach den Dreharbeiten noch angestoßen. Das Beste am abgelaufenen Jahr war der Vize-Titel für Kroatiens Nationalmannschaft bei der Fußball-WM: "Auch wenn das Finale verloren ging: das Wochenende in Moskau war einmalig."

Für das kommende Jahr wünscht sich Karajica, dass es so weitergeht wie bisher. Gesundheit sei die Hauptsache, alles weitere komme dann schon. Über Gratulationen freut er sich auf jedem Weg, am liebsten aber persönlich – "tatsächlich rede ich noch gern mit Leuten direkt". E-Mails erreichen ihn in den Bergen von St. Anton aber auch.

Aus dem Archiv von turi2.tv: ProSiebenSat.1-Sportchef Zeljko Karajica will E-Sports richtig groß machen.