Deutschlandradio-Verwaltungsrat kann sich nicht auf Intendanten-Kandidaten einigen.

Deutschlandradio steckt bei der Suche nach einem neuen Intendanten in einer Pattsituation, schreibt Ulrike Simon. Die ursprünglich vier Kandidaten haben sich inzwischen auf zwei reduziert: Stefan Raue, derzeit trimedialer Chefredakteur beim MDR, und Eckart Gaddum, Leiter der ZDF-Hauptabteilung Neue Medien. Der Verwaltungsrat kann sich aber, auch wegen parteipolitischer Machtspiele, auf keinen Kandidaten einigen, es könnte zu einer Kampfabstimmung kommen. Die nächste reguläre Sitzung des Hörfunkrats wäre am 8. Juni, eine vorgezogene, außerordentliche Sitzung könnte am 27. April stattfinden. Der amtierende Intendant Willi Steul hat seinen Rücktritt zum 1. Mai angekündigt, sein Vertrag läuft bis Frühjahr 2019.
rnd-news.de, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Willi Steul hinterlässt seinem Nachfolger Veränderungsbedarf.
Kommentieren ...

Hör-Tipp: BR pilotiert zehn Podcast-Konzepte.

Bayerischer-Rundfunk_150Hör-Tipp: Der BR hat aus 600 Einreichungen seines Wettbewerbs Call for Podcast zehn Ideen ausgewählt und je eine Pilotfolge produziert. Das Themenspektrum reicht von der Suchen nach einem "Mann für Mama" über das Aufwachsen und Leben im Osten und den Diskurs um Pornografie bis hin zum "Froh und Flüssig", einem Podcast über Geld und gutes Leben.
callforpodcast.de (Pilotfolgen), br.de (Übersicht), turi2.de (Background)Kommentieren ...

Sarah Kuttner und Stefan Niggemeier starten Podcast beim Streaming-Dienst Deezer.



Pod-zblitz: Moderatorin Sarah Kuttner, 38, und Medienkritiker Stefan Niggemeier, 47, starten sanft und sorgfältig einen Podcast. Ab heute soll Das kleine Fernsehballett immer dienstags beim Streaming-Dienst Deezer erscheinen. Kuttner und Niggemeier wollen in 45 Minuten über alles reden, "was aus viereckigen Geräten rauskommt und sich bewegt". Für ihr neues Format werfen beide eine hohe Social-Media-Reichweite in den Ring.

In ihrer Audio-Show wollen sie sich gemeinsam über das Fernsehen aufregen und lustig machen. Ein Interview mit Kuttner und Niggemeier, geführt von Imre Grimm, lässt erahnen, dass es im "kleinen Fernsehballett" vor allem um Spaß gehen soll. Viel Spaß und ein bisschen Ernst finden Podcast-Hörer schon seit Mai 2016 beim Streaming-Konkurrenten Spotify: Jan Böhmermann und Olli Schulz präsentieren exklusiv dort "Fest & Flauschig", das zuvor als "Sanft & Sorgfältig" in öffentlich-rechtlichen Radios lief. (Foto: Promo/Facebook)
haz.de, deezer.com (48-Min-Podcast)1 Kommentar

Hör-Tipp: Deutschlandfunk startet heute @mediasres.

Hör-Tipp: Die werktägliche Medien-Sendung @mediasres feiert um 15.35 Uhr im Deutschlandfunk Premiere. Leiter Stefan Koldehoff und sein Team wollen tagesaktuell arbeiten und "Sendung mit der Maus" für medieninteressierte Laien spielen. @mediasres ersetzt "Markt und Medien", das Samstag zum letzten Mal lief.
"Süddeutsche Zeitung", S. 23 (Koldehoff), deutschlandfunk.de (Markt und Medien)Kommentieren ...

Trump-Plan: PBS und NPR sollen kein Geld mehr bekommen.

Donald Trump will dem öffentlichen Rundfunk in den USA die Zuschüsse streichen. Sein Haushaltsentwurf sieht ab 2019 kein Geld mehr für die gemeinnützige Corporation for Public Broadcasting vor, die 2016 noch 445 Mio Dollar erhält. Mit dem Geld fördert CPB den TV-Sender PBS, das National Public Radio sowie rund 1.500 Lokalstationen. Der Wegfall könnte zum Zusammenbruch des öffentlichen Mediensystems der USA führen, warnt CPB-Chefin Patricia Harrison. Den Großteil ihres Geldes generieren die nicht-kommerziellen Sender durch Hörer- und Zuschauerspenden, Stiftungsgelder und Sponsoring.
tagesspiegel.de, nytimes.comKommentieren ...

Zahl des Tages: ORF bekommt 6,5 % mehr Gebühren.

ORF 150Zahl des Tages: Monatlich 17,21 Euro bekommt der ORF ab Mai von österreichischen Gebührenzahlern - eine Erhöhung um 6,5 %. Die Medienbehörde Kommaustria hat bis zum Fristende um Mitternacht keinen Einspruch eingelegt, was dem ORF rund 30 Mio Euro mehr in die Kasse spült. Trotzdem muss der Sender in den nächsten fünf Jahren 300 Mio Euro einsparen und rund 300 Arbeitsplätze streichen.
derstandard.atKommentieren ...

Regiocast und Startup Yantzu starten personalisiertes App-Radio.

Regiocast, Radiokonzern aus Kiel, und das bayerische Startup Yantzu probieren sich an einem personalisierten Radio-Programm. Die Yantzu-App für Android mischt die Musikauswahl des Nutzers - etwa Spotify oder Radiostreams - mit individuell zusammengestellten Radio-Nachrichten. Die Technik kommt von Yantzu, die Nachrichten-Meldungen aus der News-Fabrik in Kiel.
radioszene.de, play.google.comKommentieren ...

Deutschlandfunk gibt Silke Burmester eine Medienkolumne.

Silke Burmester berichtet wieder von der Medienfront: Die frühere Medienkolumnistin der "taz" bekommt in Mediasres, dem neuen Medienmagazin des Deutschlandfunks, einen regelmäßigen Auftritt. Burmester hatte ihre "taz"-Kolumne Die Kriegreporterin 2016 nach sieben Jahren eingestellt. "Mediasres" läuft ab 20. März von Montag bis Freitag im Deutschlandfunk. Weitere Kolumnisten sind Christian Ulmen, Matthias Dell und Marina Weisband.
twitter.com/medienmagazin, twitter.com/SilkeBurmester, deutschlandradiokultur.deKommentieren ...

Antenne Bayern verliert Hörer, R.SH ist Gewinner der Radio MA.

Antenne Bayern ist der große Verlierer der Mediaanalyse Radio I. Der Privatsender verliert an Werktagen tagsüber 192.000 Hörer bzw. 16 %. Antenne Bayern fällt in der Rangliste der meistgehörten Einzelsender hinter WDR2, 1Live und SWR3 zurück. Besonders zulegen kann R.SH mit einem Plus von 37.000 Hörern bzw. 18,6 %. Der stärkste Anbieter bleibt mit Abstand der Lokalradio-Verbund Radio NRW mit 1,7 Mio Hörern pro Stunde und zuletzt einem Hörer-Plus von 1,6 %.
meedia.deKommentieren ...

Anja Günther leitet NDR-Radio-Team im Hauptstadtstudio.

NDR schickt Anja Günther, 48, erneut ins ARD-Hauptstadtstudio. Die Radiojournalistin wird dort nun Leiterin der NDR-Hörfunkgruppe, die neben ihr vier weitere Korresponden umfasst. Von 2006 bis Ende 2012 war sie selbst bereits Korrrespondentin im Hauptstadtstudio. Günther folgt auf Anna Engelke, 47, die Sprecherin von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird.
ndr.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Meinung: Fiktionale Podcast-Serien reanimieren das Hörspiel.

Hörspiele erleben durch fiktionale Podcasts eine Wiedergeburt, freut sich Julian Dörr. Die Autoren erzählen ihre Geschichten über mehrere Episoden verteilt, fordern und überfordern die Hörer zuweilen. Die Hörspiel-Serien erschüttern die Vorstellungen von Raum, Zeit und Identität dabei "viel stärker und grundlegender als das einem Bildmedium je möglich wäre".
sueddeutsche.de

Kommentieren ...

Einstige DAPD-Investoren unter den Bietern um den zweiten DABplus-Bundesmux.

dabplus-digitalradio-150DAB+: Am Bieterwettbewerb um das zweite Bündel an bundesweiten Digitalradio-Programmplätzen sind auch die ehemaligen DAPD-Eigner Peter Löw und Ulrich Ende beteiligt, berichtet Gregory Lipinski. Laut Zulassungskomission der Medienanstalten sind auch der Sendedienstleister Media Broadcast, die Firma DABP des Leipziger Immobilienunternehmers Steffen Göpel und die Nürnberger Firma Absolut Digital aus dem Oschmann-Reich im Rennen.
meedia.de, die-medienanstalten.de, digitalfernsehen.deKommentieren ...

Wir graturilieren: Florian Ruckert wird 51.

Florian Ruckert 600
Wir graturilieren: Florian Ruckert, noch bis Mitte des Jahres Chef des Audiovermarkters RMS, wird heute 51 Jahre und kommt fast gar nicht zum Feiern, weil ein Termin den anderen jagt. Erst morgen Abend hat er Zeit, mit seinen Lieben anzustoßen. Immerhin geht es anschließend in einen Kurzurlaub. Sein vergangenes Berufsjahr beschreibt Ruckert als "so erfolgreich, dass ich für mich die Entscheidung treffen konnte, zu gehen, wenn es am schönsten ist und etwas Neues zu machen".

Welche Pläne er nach dem 30. Juni hat, sagt er aber auch turi2 noch nicht und wünscht sich für das neue Lebensjahr "spannende neue Herausforderungen". Privat steht bei dem Familienvater "ein ordentlicher Motorrad-Trip und Lachsfischen" auf dem Plan – "es muss ja nicht im Jemen sein". Glückwünsche kommen bei ihm via LinkedIn, Xing, Facebook oder E-Mail an. (Foto: RMS / Bastian Görgens)Kommentieren ...

WDR lässt Ressorts crossmedial arbeiten und eröffnet Campus.

WDR Logo 150WDR macht mit der crossmedialen Arbeit ernst und lässt die Ressorts Sport, Wirtschaft und Wissenschaft in Großraumbüros zusammenarbeiten. WDR-Intendant Tom Buhrow sagte bei der Eröffnung eines 1.700 Quadratmeter großen crossmedialen Sportcampus mit 92 Arbeitsplätzen, dass Fernsehen, Hörfunk und Online nicht mehr getrennt arbeiten sollen. Der größte ARD-Sender will bis 2022 auch einen crossmedialen Campus für den gesamten Nachrichtenbereich schaffen.
dwdl.de, wn.deKommentieren ...

Matthias Wahl wird Sprecher der Geschäftsführung bei RMS.

Matthias Wahl2 150RMS holt Matthias Wahl, 57, ab Mai als Sprecher der Geschäftsführung zurück. Von 1996 bis 2001 war Wahl beim Radiovermarkter bereits Vertriebschef. Bis Herbst 2016 agierte er als Chef vom OMS, dem Online-Vermarkter regionaler Tageszeitungsangebote. Wahl folgt bei RMS auf Florian Ruckert, dessen Vertrag Ende Juni ohne Verlängerung ausläuft.
rms.de, horizont.net, turi2.de (Background Ruckert)Kommentieren ...

SRG will mit Werbeeinnahmen Medienförderung betreiben.

SRG SSR-150Schweizer Rundfunk könnte nach dem Willen seines scheidenden Chefs Roger de Weck und Nachfolger Gilles Marchand künftig mit Werbeeinnahmen eine Medienförderung finanzieren. Sie fordern, die SRG nicht wie den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland mit einer Werbeeinschränkung zu belegen. Stattdessen sollen die Einnahmen gedeckelt werden und Mehreinnahmen in die Förderung von Medien fließen.
derstandard.atKommentieren ...

Verkehrsministerium und Privatradios liegen beim Digitalradio über Kreuz.

dabplus-digitalradio-150Digitalradio: Die Privatradios im VPRT und das Verkehrsministerium kommen beim Thema DAB+ nicht zusammen. Die Sender steigen aus dem Digitalradio-Board aus und kritisieren, dass die entworfene Roadmap am Hörerverhalten vorbeigehe. Der Plan fördere den Übertragungsstandard DAB+ einseitig - der VPRT will auch Fördergeld für den Empfang per Smartphone. Zudem will der Verband durchsetzen, dass ARD und Deutschlandradio freiwerdende UKW-Frequenzen nicht brachliegen lassen, sondern an die Privatsender weitergeben. UKW werde "für die Privatradios noch lange und alternativlos Geschäftsgrundlage sein", sagt VPRT-Radiochef Klaus Schunk.
presseportal.deKommentieren ...

Media Broadcast will UKW-Antennen verkaufen.

media-broadcast150Media Broadcast, Sendedienstleister für Radio und TV, will sein Netz aus Radio-Antennen loswerden. Zunächst will der Dienstleister betroffenen privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern die Antennen anbieten. Anlagen, die keinen Käufer finden, sollen später versteigert werden. Vor einem Jahr ist der Betrieb der Sendernetze liberalisiert worden und das Monopol von Media Broadcast gefallen.
wuv.de
Kommentieren ...

RTL Group veranlasst vollständige buchhalterische Prüfung in Frankreich.

rtl-groupRTL Group beauftragt Ernst & Young mit einer vollständigen buchhalterischen Prüfung der Konzernberichte in Frankreich, berichtet "New Business". Zuvor hatte das Management von RTL Radio France den Mutterkonzern darüber informiert, dass man falsche Angaben in Konzernberichten identifiziert habe. Die RTL Group erwartet als Konsequenz einen nicht materiellen, negativen Einmaleffekt in der Bilanz für 2016.
new-business.deKommentieren ...

Deutschlandradio hat erste Intendanten-Kandidaten.

Deutschlandradio-Logo-mit-MikrobommelDeutschlandradio hat offenbar erste Kandidaten für die Nachfolge von Intendant Willi Steul in der engeren Auswahl. Joachim Huber hört, dass Programmdirektor Andreas-Peter Weber und Stefan Raue, trimedialer MDR-Chefredakteur, zum Favoritenkreis gehören sollen. Zudem habe die Findungskommission einen ZDF-Namen auf dem Zettel, auch Martin Hoffmann, Intendant der Berliner Philharmoniker, werde genannt.
tagesspiegel.de, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Willi Steul hinterlässt seinem Nachfolger Veränderungsbedarf.
Kommentieren ...

Sender prüfen Ausstieg bei Rahmenprogramm-Anbieter Radio NRW.

radio NRWRadio NRW steht vor einer Zerreißprobe, schreibt Lisa Priller-Gebhardt. Die an der Gesellschaft beteiligten Lokalradios können sich nicht auf einen neuen Geschäftsführer einigen. Immerhin ein neuer Programmchef könnte in Thomas Rump gefunden sein. Das Machtvakuum führe bereits dazu, dass die Mitglieder prüfen, welche Konsequenzen ein Ausstieg beim Rahmenprogramm-Anbieter für sie hätte.
"Werben & Verkaufen" 06/2017, S. 14 (Paid)Kommentieren ...

CBS Radio und Entercom fusionieren.

CBS RadioCBS fusioniert sein US-Radiogeschäft mit dem Radio-Konzern Entercom. CBS Radio bringt 117 Radiostationen ein, Entercom hat 127 Sender. Der neue Radio-Riese firmiert weiterhin als Entercom und verwaltet insgesamt 244 Stationen in 47 regionalen Märkten in den USA. Nach Umsatz ist Entercom künftig die Nummer 2 im US-Radiomarkt nach iHeart, dem größten Radiokonzern der Welt.
radiowoche.de, radioszene.de, turi2.de (Background)
Kommentieren ...

Thielko Grieß wird Moskau-Korrespondent des Deutschlandradios.

Thielko Griess-150Deutschlandradio schickt Thielko Grieß, 35, als Korrespondent nach Moskau. Grieß arbeitet seit Jahren für die Anstalt und moderierte u.a. die "Informationen am Morgen" im DLF. Er folgt auf Gesine Dornblüth, 47, die mit Thomas Franke das Büro texte und toene in Berlin neu aufstellen will. Dornblüth arbeitet künftig frei und weiterhin für die Deutschlandradio-Sender.
turi2 - eigene InfosKommentieren ...

Türkei beschwert sich über französisches Satire-Lied zum Istanbul-Anschlag.

France Inter 150Türkische Medienaufsicht beschwert sich bei ihrem französischen Pendant CSA über ein satirisches Lied des Sängers Frederic Fromet. Beim Radiosender France Inter hatte sich Fromet zur Melodie des Partysongs Macarena über den Silvester-Anschlag in Istanbul lustig gemacht. Der Sender erklärt, Fromet habe mit "schwarzem Humor" zu mehr Solidarität und Mitgefühl aufrufen wollen. Auch über die Pariser Anschläge hatte Fromet satirische Lieder gemacht.
derstandard.at, franceinter.fr (umstrittenes Lied als Video)Kommentieren ...

Wir graturilieren: Marco Maier wird 45.

Marco Maier, Antenne Thüringen 600
Wir graturilieren: Marco Maier, Geschäftsführer von Antenne Thüringen, feiert heute seinen 45. Geburtstag. Beruflich freut er sich, mit seinem "tollen Team den Turnaround in den Hörerzahlen geschafft zu haben". Blöd findet Maier, dass es vom Sendersitz in Weimar so schlechte Zug- und Flugverbindungen in die "Radiohauptstädte Berlin und Hamburg" gibt, weshalb er viele Stunden auf der Autobahn verbringt. Für die Zukunft hat Marco Maier den Wunsch, dass sich die Mediengattung Radio "selbstbewusst den Herausforderungen der digitalen Welt stellt und den Erfolgskurs beibehält". Seinen Geburtstag feiert er heute als Gast bei einer anderen Geburtstagsfeier - dem Empfang zum 30. Geburtstag von Radio FFN in Hannover. Privat gefeiert wird dann am Wochenende. Über Gratulationen freut Marco Maier sich bei Twitter, Facebook, Xing oder per E-Mail.
Kommentieren ...

Umstellung auf Digitalradio geht Willi Steul zu langsam.

SteulDigitalradio: Willi Steul, Intendant des Deutschlandradios, rechnet nicht mit einer schnellen Umstellung auf DAB+. "Deutschland ist immer ein bisschen langsam in diesen Dingen", sagt Steul der "FAZ und geht von 10 bis 15 Jahren aus. Die Übernahme der UKW-Frequenz von AFN auf dem Großen Feldberg mit einer Reichweite von fünf Mio Hörern sei daher gerechtfertigt.
"FAZ", S. 13 (Paid), turi2.de (Interview Steul)

Kommentieren ...

Helmut Markwort tritt als "Focus"-Herausgeber ab.

Helmut Markwort-600
Abgang im Geheimen: Helmut Markwort, 80, hat seine Rolle als Herausgeber von Burdas Nachrichtenmagazin "Focus" unbemerkt und ohne großes Aufsehen abgelegt. Zum letzten Mal stand Markwort in dieser Funktion in der Ausgabe vom 27.12.2016 im Impressum. Seit Anfang des Jahres wird er dort als Gründungschefredakteur geführt. Aufgefallen ist das zuerst der "Süddeutschen Zeitung", der Burda den Abtritt bestätigt. Die Funktion Herausgeber fehlt im Impressum derzeit.

Zwar ist Markwort jetzt nicht mehr Herausgeber, ein Abschied vom "Focus" ist das aber nicht. Seine Kolumne Das Tagebuch behält Markwort ebenso wie sein Büro im Verlag. Zudem bleibt er Geschäftsführer von Burda Broadcast Media, der Verlagstochter für Radio-Beteiligungen.
sueddeutsche.deKommentieren ...

Basta: Radio Galaxy stoppt Brustvergrößerung.

Radio Galaxy Traumbusen 150Boobs, I did it again: Eine Brustvergrößerung für 5.000 Euro wollte Radio Galaxy Ingolstadt an eine Hörerin verlosen. Die Medienwächter der BLM in München finden die Werbeaktion eines örtlichen Schönheitschirurgen aber gar nicht sexy und fürchten eine "Entwicklungsbeeinträchtigung" junger Hörer. Der Sender zieht die Reißleine und lässt aus dem "Traumbusen" die Luft raus.
radioszene.deKommentieren ...

Antenne Bayern holt Programmdirektorin Ina Tenz auch in die Geschäftsführung.

ina_tenz_150Antenne Bayern gibt seiner neuen Programmdirektorin Ina Tenz mit ihrem Amtsantritt mehr Verantwortung und holt sie als Chief Content & Brand Officer in die Geschäftsführung. Sven Rühlicke, Chef des Vermarkters SpotCom, wird zusätzlich Chief Digital Officer. Beide berichten an Karlheinz Hörhammer, den Vorsitzenden der Geschäftsführung.
kress.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

MDR muss wegen Bombendrohung Radio-Programm unterbrechen.

mdr-neu-2016MDR muss am Neujahrstag für einige Stunden die Live-Programme mehrerer Radiosender unterbrechen. Grund war eine Bombendrohung gegen das Funkhaus in Halle, das daraufhin geräumt wurde. Sprengstoffexperten konnten jedoch nichts Verdächtiges finden. Die Sender übertrugen in der Zwischenzeit ein Notprogramm oder das Angebot von MDR Sachsen-Anhalt, das in Magdeburg produziert wird.
digitalfernsehen.de, radiowoche.deKommentieren ...

interview2: FFH-Chef Hans-Dieter Hillmoth sieht das Privatradio in der Tutti-Frutti-Falle.


TV harms the Radio star: Hans-Dieter Hillmoth ist seit 1989 Chef von FFH und das Gesicht des Privatradios in Deutschland. Radio fasziniert ihn – Lästereien über die Privaten nerven. "Das private Radio ist viel besser als das private Fernsehen", sagt Hillmoth beim turi2.tv-Besuch im Funkhaus Bad Vilbel. Das Schmuddel-Image aus der Tutti-Frutti-Zeit schadet bis heute auch den privaten Hörfunkern.

Radio erfülle eine wichtige Rolle in den Regionen. FFH vollbringe in Hessen eine "integrative Leistung", berichte aus allen Landesteilen seriös statt reißerisch. Hillmoth, der ab Januar auch Aufsichtsrats-Chef des Vermarkters RMS ist, blickt auf ein gutes Werbegeschäft 2016 zurück. Dabei profitiere das Privatradio von der Tageszeitungskrise: Kunden schichteten Budgets um: von der Tageszeitung zum Radio.
youtube.com (5-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2)Kommentieren ...

Hör-Tipp: Sherlock-Holmes-Hörspiel von Bastian Pastewka bei WDR3.

bastian-pastewka-150Hör-Tipp: Comedian Bastian Pastewka hat für den WDR den Krimi Sherlock Holmes und das Geheimnis des weißen Bandes als Hörspiel bearbeitet - der erster Sherlock Holmes seit dem Tod von Arthur Conan Doyle, dem Erfinder des Meister-Detektivs. Der Dreiteiler lief vor Weihnachten im WDR und steht nun kostenlos zum Download.
wdr.de (mit ca. 3-Stunden-Hörspiel, bis 8.1. abrufbar)Kommentieren ...

Facetime mit … Julian Reichelt: Bild.de macht bald Radio.


"Bild" ohne Bilder: Nach vielen Live-Video-Experimenten plant bild.de für das kommende Jahr den Einstieg in den Radio-Journalismus. Die Redaktion entwickelt Formate für den intelligenten Lautsprecher Amazon Echo und will Live-Audio von Facebook testen, kündigt Chefredakteur Julian Reichelt im turi2.tv-Gespräch an. Dieses Video-Interview mit Reichelt ist auch für turi2 ein Test: Per Smartphone ist er aus seinem Büro zugeschaltet.

Reichelt hat in den vergangenen Monaten einige Radioleute angeworben. Sie entwickeln eigene Podcast-Formate für Amazon – der Lautsprecher Amazon Echo liest über seine Computerstimme Alexa bild.de-Nachrichten bislang automatisiert vor. Künftig soll ein echter Mensch sprechen. Reichelts Ziel sind "Social-Media-Radioprogramme, die der Marke gerecht werden". Facebook Live und Online-Audio seien eigentlich wie Fernsehen und Radio. Die große Revolution sieht Reichelt im Smartphone, das die Nutzung aller Medien von Zeit und Ort entkoppelt.
turi2.tv (4-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2, Teil 1)

Zum Teil 2 des Gesprächs: Julian Reichelt über Hass im Netz und seine journalistische Niederlage in diesem Jahr.

Aus dem turi2.tv-Archiv – das interview2 mit Julian Reichelt:
Kommentieren ...