RTL Group meldet Umsatzplus und 350-Mio-Euro-Investition in Streaming.

RTL Group steigert den Umsatz 2018 um 2,1 % auf 6,5 Mrd Euro. Der Nettogewinn sinkt u.a. durch eine Abschreibung um 9,6 % auf 668 Mio Euro. 45,8 % des Umsatzes entfallen auf Werbung im klassischen Fernsehgeschäft, 15,1 % auf das Digitalgeschäft. Auch deshalb kündigt Group-Chef Bert Habets für die kommenden drei Jahre "mindestens 350 Mio Euro zusätzlich" in den Ausbau eigener Streaming-Dienste, davon 300 Mio Euro für eigene Inhalte in allen Genres.

Das Ergebnis der Mediengruppe RTL Deutschland geht um 10 Mio Euro auf 728 Mio zurück, was an geringeren Werbeeinnahmen liegt. Die Produktionsgesellschaft Fremantle entwickelt sich positiv, der deutsche Streaming-Dienst TV Now meldet 43,5 % mehr zahlende Abonnenten, zusammen mit dem niederländischen Pendant Videoland gibt es nun mehr als 1 Mio Abonnenten.
per Mail, dwdl.de, meedia.de, finanzen.net

RTL Radio Deutschland startet die Plattform Audio Now.


Volle Dröhnung: RTL startet Audio Now, das Hör-Pendant zu seiner TV-Mediathek TV Now. Das Portal bündelt Audio-Inhalte deutscher Radiosender, Podcastproduzenten und Audio-Anbieter. Die Bertelsmann Content-Alliance aus Mediengruppe RTL Deutschland, UFA, Verlagsgruppe Random House, Gruner + Jahr, BMG und RTL Radio Deutschland bietet dort außerdem exklusive Podcasts und Audio-Serien an.

Alle Inhalte gibt es kostenlos zum Streamen via App oder als Download. Stephan Schmitter, CEO RTL Radio Deutschland, sagt, das Interesse an Podcasts und Audio steige gerade rasant. Audio Now soll alle zentral versammeln, dafür steht auch der Claim "Hier hörst Du alles!".
presseportal.de, turi2.de (Bertelsmann Content Alliance)

RTL stoppt im Streit mit Endemol Shine Germany TV-Show, schreibt DWDL.

RTL soll mit Endemol Shine Germany im Streit sein, weil der TV-Produzent den Zuschlag für die Musikshow The Masked Singer (Foto) in letzter Minute an ProSieben gegeben habe, schreibt DWDL. Beide Parteien dementieren eine "Eiszeit". Der Endemol-Show-Chef habe die Produktionsfirma verlassen. RTL stelle als Konsequenz auch andere Produktionen infrage.
dwdl.de

Der US-Investor KKR kauft Universum Film von RTL.


Der Nächste, bitte: Der US-Investor KKR kauft von der Mediengruppe RTL Deutschland den Film- und Serien-Lizenzhändler Universum Film. Einen Kaufpreis nennen beide Seiten nicht. Geschäftsführer Bernhard zu Castell bleibt im Amt. Die Übernahme muss noch von den Kartellbehörden genehmigt werden.

Die Mediengruppe RTL hat Universum Film 1998 übernommen. Seit 2005 ist die Filmfirma als Co-Produzent an Kinoproduktionen beteiligt. Hauptgeschäftsbereich des Unternehmens ist jedoch das Home Entertainment. KKR gab vor wenigen Tagen die Übernahme der Tele München Gruppe bekannt, zu der Concorde Filmverleih gehört.
presseportal.de, turi2.de (Background)

Tanit Koch wird n-tv-Chefin und Chefredakteurin Zentralredaktion der Mediengruppe RTL.

Kampfansage aus Köln: Die Mediengruppe RTL holt die frühere "Bild"-Chefredakteurin Tanit Koch an Bord. Koch, 41, beerbt Hans Demmel, 63, als n-tv-Geschäftsführerin. Zugleich baut sie als Chefredakteurin eine Zentralredaktion innerhalb der Mediengruppe auf. Koch soll n-tv, die RTL-Redaktionen und RTL.de zu einer Einheit vernetzen – laut RTL zusammen 700 Journalisten. Tanit Koch arbeitet zusammen mit n-tv-Chefredakteurin Sonja Schwetje, RTL-Chefredakteur Michael Wulf und RTL-Interactive-Chefredakteur Jan Rudolph unter dem Digital- und News-Geschäftsführer Jan Wachtel.

Erst im Dezember startete RTL.de als Boulevard-Portal neu und steht thematisch in Konkurrenz zu Bild.de. Koch wird in ihrer neuen Funktion also ihrem Ex-Arbeitgeber Springer auf die Pelle rücken. Dafür wird sie sowohl Managerin als auch Chefredakteurin. Vorgänger Hans Demmel verabschiedet sich nach 26 Jahren aus der Mediengruppe, bleibt aber Chef der Privatsender-Lobby Vaunet. (Foto: Andreas Gebert / Picture Alliance, Montage: turi2)
per Mail, dwdl.de, horizont.net

RTL startet die Sendung "Gartenduell" mit Ex-Cindy Ilka Bessin.

RTL macht nach Küche und Karaoke auch den Garten zur Wettkampf-Arena: In der Sonntagnachmittag ausgestrahlten Sendung "Ran an den Rasen - Das Gartenduell" bekommen je zwei Teams 4.000 Euro und 72 Stunden Zeit, um aus furchtbaren Flora-Flecken rosige Rasen-Paradiese zurechtzugärtnern. Ilka Bessin, ehemals Cindy aus Marzahn, lebt dabei als Jurymitglied ihr Schrebergarten-Gen aus.
dwdl.de

RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger verlässt den Sender.

RTL und Unterhaltungschef Tom Sänger, 49, gehen nach 19 Jahren getrennte Wege. Sänger verlasse den Sender "auf eigenen Wunsch". Für ihn übernehmen der bisherige Vox-Chefredakteur Kai Sturm und Markus Küttner, der bisher Comedy & Real Life leitet. Bei Vox folgen Kirsten Petersen und Marcel Amruschkewitz auf Sturm. Petersen leitete bisher die Programmentwicklung bei RTL, Amruschkewitz die Creative Unit der Mediengruppe.
dwdl.de, new-business.de

Ebay verlässt IVW, Dschungelcamp pusht RTL.de.

Ebay verschwindet aus der IVW-Reich­weiten­messung, beobachtet Jens Schröder. Zum 31.12.2018 hat die Auktions­plattform die IVW verlassen, im Dezember war Ebay noch auf Platz 9 aller Angebote. Ebay-Kleianzeigen an der Spitze erreicht so viele Visits wie noch nie. RTL.de und tvnow.de legen im Januar dank Dschungel­camp deutlich zu. Auch Bild.de macht mit über 21 % mehr einen Reichweiten­sprung.de
meedia.de

Zitat: RTL-Vermarkter Matthias Dang vergleicht heutige Werbe-Preise nicht mit alten.

"Die Mieten in Köln waren vor fünf Jahren auch noch dramatisch günstiger. Aber ich kann mich ja trotzdem nicht auf diese Preise berufen, wenn ich dort heute eine Wohnung suche."

Matthias Dang, Chef des RTL-Vermarkters IP Deutschland, verteidigt im "W&V"-Interview die Preise für TV-Werbung, die bei sinkenden Zuschauerzahlen gleich bleiben.
"Werben & Verkaufen", 2/2019, S. 108 - 113 (Paid)

Mediengruppe RTL: Generalsekretär Thomas Kreyes geht.

Mediengruppe RTL und Generalsekretär Thomas Kreyes (Foto) gehen getrennte Wege. Kreyes will sich "beruflich neu orientieren" – wo, ist nicht bekannt. Er arbeitete seit 1992 im Unternehmen. Seine Aufgaben in der Kommunikation sowie Forschung & Märkte übernehmen interimistisch Christian Körner, Bereichsleiter Kommunikation, und Matthias Wagner, Leiter Konvergenz Forschung & Märkte. Geschäftsführer Bernd Reichart will "kurzfristig" über Kreyes Nachfolger entscheiden.
dwdl.de

Stephan Schäfer steuert Inhalte bei Mediengruppe RTL, bleibt zusätzlich bei G+J.


Auf der Bildfläche: Bertelsmann rückt Zeitschriften- und Fernsehgeschäft in Deutschland näher zusammen. Stephan Schäfer, Produktchef von Gruner + Jahr, wird zusätzlich Inhaltechef von RTL. Er verantwortet bei allen Sendern Marketing, Produktionsmanagement und Programmeinkauf – unter RTL-Deutschlandchef Bernd Reichart. Anfang der Woche hatte Bertelsmann seine neue Content Alliance bekannt gegeben: Der Konzern führt seine deutschen Inhalte-Geschäfte unter Julia Jäkel zusammen. Durch die Doppelrolle Schäfers kommt der Kooperation von TV und Zeitschriften offenbar eine besondere Stellung zu.

Die Mediengruppe RTL hat künftig fünf Geschäftsführer: Stephan Schäfer, Julia Reuter für Strategie, Personal & Kultur, Matthias Dang für Vermarktung, Technologie & Daten, Alexander Glatz für Recht & Finanzen und Jan Wachtel für digitale Medien und journalistische Inhalte. (Foto: Thies Rätzke für die turi2 edition 4)
horizont.net, turi2.de (Content Alliance), turi2.de (neue RTL-Spitze), turi2.de (Interview mit Stephan Schäfer aus der "turi2 edition Innovation")

Aus dem Archiv von turi2.tv: Stephan Schäfer setzt bei Gruner + Jahr auf Gedrucktes mit Gesicht.

DWDL: RTL-Chef Frank Hoffmann geht, Jörg Graf wird sein Nachfolger.

RTL: Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann verlässt das Unternehmen, schreibt Thomas Lückerath bei DWDL. RTL schweigt dazu. Laut Medienmagazin soll Jörg Graf sein Nachfolger werden, er ist bisher Chefeinkäufer. Hoffmann arbeitet seit 27 Jahren bei der RTL-Mediengruppe.
dwdl.de

Aus dem turi.tv-Archiv: RTL-Senderchef Frank Hoffmann verpackt relevante Themen unterhaltsam. (10/2018)

"Horizont": Tanit Koch verhandelt über Job bei RTL.

RTL verhandelt mit Tanit Koch, einst Chefredakteurin der "Bild", schreibt Ulrike Simon bei "Horizont". Weder RTL noch Tanit Koch kommentieren, aber die gewöhnlich gut informierte Ulrike Simon schreibt von "mehreren Quellen", die einen "intensiven Austausch" ihr gegenüber "bestätigen". Sie spekuliert, Tanit Koch könnte im Digitalbereich mit dem neu boulevardig aufgerüsteten rtl.de landen.
horizont.net

RTL Group übernimmt belgischen Online-Video-Anbieter Freecaster.

RTL Group übernimmt über die Tochter Broadcasting Center Europe den Online-Video-Anbieter Freecaster. Raymond Dulieu bleibt Chef, er hielt bisher alle Anteile. BCE will mit dem Kauf die Produktionskapazität ausbauen und im Live- und On-Demand-Streaming stärker werden. Freecaster produziert z.B.für den öffentlich-rechtlichen belgischen Sender RTBF, die Luxusmarke LVMH, die Europäische Kommission, den Deutschen Bundesrat, Sportwettbewerbe und Musikfestivals.
new-business.de

Meinung: Private erreichen die Massen im TV nur noch mit Spartensendern.

Privatsender fahren gut mit ihrer Strategie, sich in immer mehr Spartensender aufzuspalten, beobachtet Aurelie von Blazekovic. Die große Masse könne im Fernsehen eh kaum noch erreicht werden, weshalb die Sender auf "ein kleines, dafür treues Publikum" zählen. Die "saunaartige Aufteilung" in sehr spitze Zielgruppen sei vor allem hinsichtlich der Werbeeinnahmen sinnvoll. Mit den kostengünstigen Wiederholungen alter Programme passe sich das Fernsehen der streamingverwöhnten Sehgewohnheiten der Zuschauer an.
"Süddeutsche Zeitung", S. 25

TV-Markt 2018: ZDF ist Marktführer – trotz stärkerer Fragmentierung.

ZDF logo_150ZDF ist mit 13,9 % Marktanteil der meistgesehene Sender 2018 und verteidigt die Marktführerschaft - auch dank Fußball-Weltmeisterschaft und Olympia. RTL bleibt mit 11,4 % Marktanteil der meistgesehene Sender der jüngeren Zielgruppe. Neue Spartensender verstärken die Fragmentierung im TV-Markt: Kommen die acht Vollprogramme ohne die Dritten 1996 noch auf 80 % Marktanteil, reicht es 2018 für 55,6 %, so wenig wie noch nie.
dwdl.de, quotenmeter.de

Das ZDF ist 2018 der meist gesehene TV-Sender in Deutschland.

Fernsehen: Das ZDF ist 2018 der meist gesehene TV-Sender in Deutschland, errechnet Media Control. Es kommt auf einen Marktanteil von 13,9 % und steigert sich damit im Jahr von Winterolympia und Fußball-WM leicht im Vergleich zu 2017 (13,1 %). Gleiches gilt für die ARD mit 11,5 % (11,3 %). RTL verliert von 9,2 % auf 8,4 %, bleibt aber vor Sat. 1 (6,2 %, 2017: 6,7 %) und Vox: (4,8 %, 2017: 5,1 %). ZDFneo landet mit 3,2 % hinter ProSieben (4,4 %) und Kabel eins (3,5 %), aber vor RTL 2 (3,0 %).
horizont.net

Meinung: Hans Hoff erklärt das Fernsehjahr 2018 für ungültig.

Fernsehen muss 2018 größtenteils gefälscht gewesen sein, spekuliert Hans Hoff. Er könne sich sonst nicht erklären, wie das Sat.1 Frühstücksfernsehen zu einem "Mordor-Moloch" mit "Strunz-dummen Rechtsaußenkommentaren" verkommen konnte. Auch die "zunehmende Plastifikation" bei RTL könne er sich mit irdischen Theorien nicht mehr erklären. Das Ende von Ranga Yogeshwar bei "Quarks" sowie des "Tatortreinigers" und der "Lindenstraße" – "das ergibt alles keinen Sinn". Hoff erwartet von den Intendanten in den kommenden Tagen daher ein Bekenntnis, dass das alles nicht der Wahrheit entspricht.
dwdl.de

RTL startet sein Boulevard-Portal RTL.de.

RTL schaltet – wie erwartet – sein zur News-Seite umgebautes RTL.de live. Die Seite hat einen deutlichen Schwerpunkt auf Boulevard-Themen und eigens produzierten Videos. Die Kachel-Optik erinnert stark an Bild.de, wo der Sender offenbar Nutzer wildern will. Die Themen sollen vor allem Frauen ansprechen, teilt RTL mit, und von "Bachelor bis Bundestag" reichen.
per Mail, rtl.de, turi2.de (Background)

Sparkassen und Genossenschaftsbanken binden ID-Dienst Yes.com ein.

Login-Dienst Yes.com bekommt das Ja-Wort der Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Ab Mai können sich 35 Mio Bankkunden mithilfe des Dienstes bei Online-Geschäften gegenüber Dritten identifizieren, etwa beim Abschluss eines Handy-Vertrages. Yes.com selbst ist Partner in der Login-Allianz NetID von RTL und ProSiebenSat.1.
handelsblatt.com (Paid)

Korrektur 16 Uhr: In einer früheren Version dieser Meldung schrieb trui2, dass Yes.com mit den Login-Anbietern NetID und Verimi konkurriert. Das ist falsch. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Zitat: Bei seinen Romanen wäre auch Stoff für das ZDF dabei, findet Sebastian Fitzek.

"Andererseits reichen meine 16 Bücher vom globalen Überbevölkerungsthriller bis zum Kammerspiel, das auch ins ZDF passen würde."

Für die Inhalte von Bestseller-Autor Sebastian Fitzek hätte sich bislang nur RTL interessiert, weil sie als einzige in Deutschland Thriller statt Krimis produzieren. Dabei sei bei seinen Romanen durchaus auch potenzieller Verfilmungsstoff für das ZDF dabei, sagt er im DWDL-Interview.
dwdl.de

Nachrichten-Portal RTL.de steht kurz vor dem Start, schreibt Ulrike Simon.

RTL geht in den kommenden Tagen mit dem zum Nachrichten-Portal umgebauten RTL.de online, schreibt Ulrike Simon und vermutet die Nacht vom 17. auf den 18.12. als Starttermin. Simon glaubt, dass RTL mit dem neuen Angebot nicht nur wie bisher Mitarbeiter bei Bild.de abwirbt, sondern bald auch Nutzer. Zumal der Sender die Boulevard-News aus Sendungen von "Dschungelcamp" bis "Bachelor" für sich behalten könnte, statt sie "Bild" zu stecken. RTL-Digitalchef Jan Wachtel, früher bei Springer, soll mit dem Portal Reichweite für das zum Streaming-Dienst ausgebaute TV Now aufbauen. Bis zu 80 Mitarbeiter sollen für das neue RTL.de arbeiten.
spiegel.de (Paid), turi2.de (RTL.de), turi2.de (TV Now)

RTL startet TV Now als Streaming-Dienst für 4,99 Euro neu.

RTL positioniert seine bisherige Mediathek TV Now als Streaming-Dienst neu. Für monatlich 4,99 Euro gibt es Serien vor der TV-Ausstrahlung, Inhalte der hauseigenen Pay-TV-Sender, das Live-Programm sowie öffentlich-rechtliche Produktionen wie "Polizeiruf 110" – die aus gesetzlichen Gründen nicht mehr gratis bei ARD und ZDF online stehen. Auch wer für TV Now bezahlt, bekommt weiter Werbung zu sehen. Kostenlos bleibt das Streaming vieler Serien und Shows bis sieben Tage nach TV-Ausstrahlung bei RTL.
presseportal.de, dwdl.de, tvnow.de

Ad Alliance verkauft ab 2019 Werbeinventar im eigenen Namen.

RTL-Gruppe, Gruner + Jahr und Spiegelverlag rücken ab 2019 bei der Ad Alliance enger zusammen. Der Vermarktungsverbund verkauft das Werbeinventar dann über Kommissionsgeschäfte im eigenen Namen, statt wie bisher nur Rahmenverträge auszuhandeln. Zum Düsseldorfer Büro kommt ein zweites in Hamburg. Mitarbeiter von G+J und "Spiegel" befürchten, die Vermarktung könne komplett an die Ad Alliance ausgelagert werden, schreibt Roland Pimpl.
"Horizont" 49/2018, S. 6 (Paid)

RTL Group entwickelt technische Streaming-Lösung für ihre Sender.

RTL Group entwickelt eine einheitliche technische Streaming-Plattform für alle Sender in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden. Die Sender sollen die Lösung dann "flexibel anpassen", sagt Gruppenchef Bert Habets. Die Sendergruppen sollen zudem enger mit Produktionstochter Fremantle zusammenarbeiten - nach dem Vorbild von RTL Deutschland und Fremantle-Tochter UFA.
horizont.net

Wir graturilieren: Julian Weiss wird 46.


Wir graturilieren: Julian Weiss, Marketingchef von RTL, feiert heute seinen 46. Geburtstag erst familiär mit den Kollegen beim internationalen Management-Meeting der RTL Group in Luxemburg und danach familiär zu Hause in Köln. Das privat Beste am abgelaufenen Jahr die inspirierenden Reisen nach Brasilien, Kopenhagen, Griechenland und in die USA.

Für das kommende Jahr wünscht sich Julian Weiss "etwas mehr Frieden, Anstand, Gemeinsinn und Haltung in der Welt". Es darf aber auch gern eine Prise Glück und Gesundheit sein. Gratulationen sind digital und sozial willkommen und kommen u.a. per Mail an.

Zeitschrift wird Koch-Show: Jan Peter Lacher über "Essen & Trinken – Für jeden Tag".


Crossmediales Kochen: Jan Peter Lacher bestellt einen oft genutzten Fernseh-Acker neu. Sein Sender RTLplus dreht gerade "Essen & Trinken – Für jeden Tag", das ab Ende Januar ausgestrahlt wird. "Horizont" und turi2.tv treffen Lacher beim Innovation Day Food von Gruner + Jahr EMS, denn die Zeitschrift Essen & Trinken steht Pate und liefert die Rezepte: "Wir können von der unglaublichen kulinarischen Expertise profitieren", sagt Lacher und kündigt viele Wechselspiele zwischen TV, Heft und Online-Angebot an.

TV-Koch Tim Mälzer ist bereits "Essen & Trinken"-Herausgeber und nun Mitproduzent der Fernsehsendung, die im Studio seines Hamburger Restaurants Bullerei entsteht. Die Koproduktion unter dem großen Bertelsmann-Dach, crossmedial vermarktet vom Verbund der Ad Alliance, soll sogar ganz junges Publikum zum Best-Ager-Sender RTLplus lotsen: "Essen und Trinken ist als Thema generationenübergreifend geeignet. Die gleiche Erfahrung haben wir bei den Game-Shows gemacht."
turi2.tv (4-Min-Interview bei YouTube)