Zitat: ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann erwägt Zusammenarbeit mit Telekom, Amazon und Co.

"Ich habe kein Problem, mich zum Beispiel mit der Deutschen Telekom zu unterhalten, oder mit Amazon oder mit anderen Pay-TV- und Streaminganbietern. Wir müssen neue Wege gehen und möglicherweise zusammenarbeiten."

ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann will sich neue Bündnispartner suchen, um Sportrechte zu finanzieren. Er sieht "keinen Vorteil für den Sport oder die Fans" darin, dass in den Fußball immer mehr Geld hineingepumpt werde.
sueddeutsche.de (Paid), sueddeutsche.de (Zusammenfassung)Kommentieren ...

Sky holt Quatsch Comedy Club ins Pay-TV zurück.

Sky reanimiert den Quatsch Comedy Club im TV. Ab Herbst laufen 25 neue Folgen der Standup-Comedy-Show mit Thomas Hermanns bei Sky 1. Sky-Vorgänger Premiere hatte die Show erstmals 1993 im TV gezeigt, bevor sie 1997 zu ProSieben wechselte und dort bis 2010 lief. An der Europa League dagegen hat Sky offenbar kein Interesse mehr und laut "Wiwo" kein Angebot für die Übertragungsrechte abgegeben.
presseportal.de (Quatsch Comedy Club), wiwo.de (Europa League)Kommentieren ...

Bernd Schusky wird Leiter Markenkommunikation der Deutschen Fußball Liga.

DFL macht Bernd Schusky, 38, zum Leiter der Markenkommunikation in Frankfurt am Main. Er hat zuletzt als Senior-Manager Communications beim Weltverband Fifa gearbeitet und berichtet nun an Christian Pfennig, Direktor der Unternehmens- und Markenkommunikation. Er ist Nachfolger von Steffen Busch, allerdings mit neuem Aufgabenzuschnitt.
new-business.deKommentieren ...

Zitat: Football-Leaks-Rechercheur Buschmann kritisiert Abhängigkeitsverhältnis von lokalen Sport-Reportern.

"Wenn man für eine Redaktion schreibt, die davon abhängig ist, dass der Reporter eine Akkreditierung für das nächste Bundesliga-Spiel bekommt, dann wird es mit dem unabhängigen Journalismus schwierig."

Football-Leaks-Rechercheur Rafael Buschmann kritisiert im Interview mit kress.de den Umgang von Fußball-Vereinen mit kritischen Reportern. Besonders bei Regionalzeitungen bestehe ein enormes Abhängigkeitsverhältnis, weil diese es sich nicht leisten könnten, vom Informationsstrom abgeschnitten zu werden, sagt der "Spiegel"-Reporter.
kress.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Constantin Medien will Sport1 verkaufen.

Constantin Medien will Sport1 an Sky oder Axel Springer verkaufen und spricht derzeit mit beiden Unternehmen, erfährt die "FAZ". In einer Mitteilung schreibt das Unternehmen: "Die Constantin Medien AG führt hierzu derzeit ein strukturiertes, kompetitives Bieterverfahren mit mehreren Kaufinteressenten durch". Sky und Springer äußern sich nicht. Sport1 ist eine der größten deutschen Sportplattformen, allerdings nur mit rund 1,5 % Marktanteil, wertvoll ist aber die technische Reichweite.
faz.net, handelsblatt.comKommentieren ...

Sportplatz Media vermarktet Schleswig-Holsteinischen Fußballverband.

Sportplatz Media vermarktet künftig den Amateurfußball in Schleswig-Holstein auf den digitalen Kanälen. Die Hamburger Firma verspricht Zugang zu 200 regionalen Print- und Online-Fußballmedien. Dem "Kicker"-Verlag Olympia gehört ein Viertel des Unternehmens. Auch die Fußballverbände Hamburgs und Bayerns lassen sich von Sportplatz Media vermarkten.
new-business.deKommentieren ...

Eurosport weitet Übertragungen der Tour de France aus.

Eurosport überträgt erstmals alle Etappen der Tour de France von Start bis Zieleinlauf komplett. Eine erweiterte Vereinbarung umfasst 25 zusätzliche Live-Stunden pro Jahr. Die ARD zeigt in Deutschland in der Regel nachmittags die letzten Kilometer. Der Eurosport-Vertrag mit der European Broadcasting Union und dem Tour-Veranstalter Amaury gilt bis 2019 für die Übertragung in 54 Länder. Die nächste Tour de France beginnt am 1. Juli.
per MailKommentieren ...

ARD verpflichtet Palina Rojinski für den ConFed-Cup.

Palina Rojinski, 32, berichtet fürs Erste vom Fußball-Confederation-Cup in Russland, schreibt "Sport Bild". Rojinski ist gebürtige Russin und soll den Zuschauern das Gastgeberland näherbringen. Fußball werde bei ihr "eher Nebensache sein", sagt ARD-WM-Programmchef Thomas Wehrle. Rojinski ist seit Jahren fester Bestandteil des Teams von Joko und Klaas, allein war sie vor allem für ProSieben im Einsatz.
sportbild.bild.de via dwdl.deKommentieren ...

"WiWo": Sky will einige Champions-League-Spiele im Free-TV zeigen.

Sky will einzelne Champions-League-Spiele auf seinem frei empfangbaren Kanal Sky Sport News HD zeigen, berichtet die "Wirtschaftswoche". Ab 2018/19 halten Sky und der Streaming-Dienst Dazn die Rechte. Beide Unternehmen wollen nach einem komplexen Muster ausknobeln, wer welches Spiel zeigt, erfährt das Blog Alles außer Sport. Demnach will Sky alle Spiele in Konferenzen und einige einzeln zeigen. Dazn zeigt alle Spiele einzeln und keine Konferenz. Dem Blog zufolge darf Sky in seinen Konferenzen maximal 30 Minuten pro Spiel ausstrahlen.
wiwo.de, allesaussersport.de via dwdl.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Spanische Ermittler klagen Cristiano Ronaldo wegen Steuerhinterziehung an.

Cristiano Ronaldo, Fußballstar bei Real Madrid und mehrfacher Weltfußballer des Jahres, wird von der Staatsanwaltschaft Madrid der Steuerhinterziehung bezichtigt. Er habe zwischen 2011 und 2014 gut 14,7 Mio Euro "absichtlich" und "bewusst" über Offshore-Firmen hinterzogen, so die Anklage. Ronaldo spielt laut "Forbes"-Schätzung pro Jahr rund 65 Mio Euro an Gehalt und Werbegeldern ein. Die belastenden Dokumente stammen offenbar von der Enthüllungsplattform Football Leaks.
spiegel.de, sport1.de, elmundo.esKommentieren ...

Champions League zieht ins Pay-TV – Sky und Dazn übertragen.


Königsklasse zum fürstlichen Preis: Der Sender Sky und die Streaming-Plattform Dazn sichern sich die Rechte für die Übertragung der Champions League. Fußballfans bekommen ab der Saison 2018/19 keine Live-Spiele mehr im frei empfangbaren Fernsehen, das ZDF unterliegt im Poker um die Rechte. Der Vertrag gilt für zwei drei Spielzeiten.

Sky wird die Spiele im Fernsehen und auf seinen Mobil-Plattformen verbreiten. Mit Sublizenz streamt Dazn, ein Teil der Perform Group. Wer wann genau was überträgt, wollen die Unternehmen später mitteilen. Besonders bitter ist der Deal für das ZDF: In der zurückliegenden Saison sahen im Schnitt 7 Mio Zuschauer die Übertragungen – darunter auch viele Jüngere, die das ZDF sonst nur aus Erzählungen ihrer Großeltern kennen. Intendant Thomas Bellut wirft ein, das ZDF sei trotzdem "wettbewerbsstark".
presseportal.de, dwdl.de, presseportal.de (Statement Bellut), dwdl.de (Analyse)7 Kommentare

WeltN24-Redakteur Timon Saatmann gründet Content-Netzwerk für Videoproduktion.

Timon Saatmann, Ex-SID-Chefredakteur und zuletzt bei WeltN24 verantwortlicher Redakteur für Sportvideos, gründet das Content-Netzwerk TeamOn. Saatmann will Dienstleister und Freie mit Kunden zusammenführen, um Synergien weitergeben zu können. Schwerpunkt sind zunächst Sport- und Auto-Videos. Außerdem berät er die Firma SportTube, die voll-automatisierte Live-Übertragungen und Analyse-Videos von Sport-Veranstaltungen anbietet.
sportjournalist.deKommentieren ...

Marco Fenske will bei Madsack mit Fußball-Inhalten Bundesliga spielen.


Traffic mit Toren: Madsack verzeichnet dank dem Zugpferd Fußball digitales Wachstum. Sportchef Marco Fenske blickt im turi2.tv-Interview zufrieden auf die ersten Monate des Portals Sportbuzzer – unter der Marke bündelt der Verlag Fußball-Inhalte. Weitere Sportarten sollen folgen. Fenske vergleicht den Sportclub Madsack – nicht zuletzt wegen der verlagseigenen "Leipziger Volkszeitung" – mit dem RB Leipzig: "Wir spielen Bundesliga und haben Spaß daran gefunden."

Mit "Bild" und "Kicker" will sich Fenske noch nicht messen. Sicher ist aber, dass sich der Sportbuzzer in den Top 10 der deutschen Sportseiten festsetzen soll. Dabei hilft nicht nur der große Sport. Madsack, selbst in der ländlichen Umgebung zuhause, setzt auf Amateurfußball mit seinen Dorfclubs und deren Millionen Anhänger. "Der Amateurfußball ist die Basis", sagt Fenske – und macht zudem Sportbuzzer-Fernsehen im Netz.
turi2.tv (4-Min-Interview auf dem YouTube-Kanal von turi2)Kommentieren ...

Zahl des Tages: Die Marke Manchester United strahlt.

Zahl des Tages: Mit 1,73 Mrd US-Dollar Wert ist Manchester United trotz sportlichen Misserfolgs die wertvollste Fußballmarke, ermittelt die Agentur Brand Finance. Real Madrid landet auf Rang 2, u.a. weil das China-Geschäft hinterherhinkt. Bayern München kommt auf 1,2 Mrd Markenwert und Rang 5, Borussia Dortmund auf 0,5 Mrd und Rang 11.
brandirectory.comKommentieren ...

Bundesliga-Chef Christian Seifert will es in der Vermarktung nicht zu bunt treiben.

Deutsche Fußball Liga will das Produkt Bundesliga nicht für kurzfristige Vermarktungs-Erfolge verscherbeln, verspricht Liga-Chef Christian Seifert im "Handelsblatt". Anstoßzeiten speziell für chinesische TV-Zuschauer und ein Pokalfinale in Shanghai soll es nicht geben. Seifert erkennt erste Warnzeichen für eine Fußball-Übersättigung im TV und negative Auswirkungen des Immer-wieder-Meisters FC Bayern.
handelsblatt.com (Paid)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Wie Andreas Heyden Fans für die Fußball-Bundesliga fängt.

Kommentieren ...

Wir graturilieren: Alexander Steudel wird 51.


Wir graturilieren: Alexander Steudel, Chefredakteur der "Fit for Fun", feiert heute seinen 51. Geburtstag, und zwar privat im kleinen Kreis. Beruflich beschäftigt ihn zur Zeit, warum die Deutschen gefühlt immer sportlicher und gesünder leben und essen wollen, aber gleichzeitig die Statistik etwas ganz anderes sagt: Nämlich, dass noch nie so viele Deutsche so dick waren. Und die Frage, wie man diesen Trend stoppen kann. Steudel selbst, schon von Berufs wegen sportlich, hat sich im vergangenen Lebensjahr einen Oberschenkelhalsbruch beim Skifahren zugezogen, inklusive sieben Wochen Krücken. Er hofft, künftig nie wieder mit ihnen herumhüpfen zu müssen, und wünscht sich außerdem noch mehr Ideen. Ansonsten meint das Schicksal es sehr gut mit ihm, er ist seit zwölf Jahren in einer tollen Beziehung, hat zwei Söhne und einen Job, der einfach nicht langweilig werden will. "Fit for Fun" hat zuletzt außerdem als Nummer 1 im Segment noch Marktanteile dazugewonnen. Insgesamt: viele Gründe, zu feiern. Und zu gratulieren – Steudel freut sich auf jedem Weg über Glückwünsche, zum Beispiel bei Facebook oder per Email. (Foto: Johannes Arlt für die turi2 Edition)

Aus dem turi2-Archiv: turi2 edition3: Alexander Steudel, Chefredakteur der "Fit for Fun", schaut nicht nur auf den schönen Schein.

Kommentieren ...

Panini bringt Sammel-Album zur Frauenfußball-EM heraus.

Panini beteiligt sich erstmals an der Frauenfußball-EM: Zur Europameisterschaft in den Niederlanden bringt Panini ein Sammelheft für Klebebildchen aller teilnehmenden Mannschaften Teams europaweit in den Handel. Das Sammelalbum kostet 2,50 Euro, Tütchen mit jeweils fünf Stickern 70 Cent. Bereits zur Frauen-WM 2011 und 2015 gab es Sammel-Alben.
newsroom.panini.deKommentieren ...

Sky-Kommentator sollte nicht aus der Senderzentrale kommentieren, kritisiert Stefan Fischer.

Sky setzt bei der Live-Übertragung des Champions-League-Finales auf die von der Uefa gelieferten Bilder, Kommentator Wolff-Christoph Fuss sitzt nicht im Stadion, sondern im Sendersessel in München. Stefan Fischer findet das journalistisch heikel, weil Fuss nur medial Gefiltertes kommentieren könne. Ein Sky-Sprecher sagt, die Situation sei "eine sehr seltene Ausnahme".
sueddeutsche.deKommentieren ...

Thomas Bellut: Champions League läuft ab 2018/19 wohl nur noch im Pay-TV.

ZDF stellt sich nun auch offiziell auf den Verlust der Champions-League-Rechte ein: "Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Rechte in den Pay-Bereich gehen", sagt Intendant Thomas Bellut bei der Jahrestagung des Markenverbandes. "Bild" hatte bereits Mitte Mai berichtet, dass der Fußball-Wettbewerb von 2018 bis 2021 nicht mehr im ZDF laufen wird. Spätestens am Samstag soll die Entscheidung bekannt gegeben werden.
horizont.net, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Vodafone sponsert die E-Sport-Mannschaft Mousesports.

Vodafone steigt als Sponsor in den boomenden Markt des Computerspiel-Sports ein. Das Logo prangt künftig auf den Trikots der Berliner E-Sport-Truppe Mousesports. Die Tastatur-Triathleten spielen hauptberuflich vor Millionen-Publikum im Internet und vor tausenden Zuschauern in Mehrzweckhallen. Die Agentur Jung von Matt/Sports vermarktet Mousesports.
horizont.netKommentieren ...

Basta: Thomas Tuchel trainiert künftig Twittern.

Übungsleiter wird Influencer: Pokalsieger-Trainer Thomas Tuchel ist raus beim BVB und hat endlich Zeit für die zweitschönste Sache der Welt: twittern. Parallel zu seiner Zwangs-Demission in Dortmund legt sich Tuchel den Account @TTuchelofficial an. Dank Millionen-Abfindungen dürften bei Tuchel ein paar Euro Fuffzich für Social-Media-Training auf der hohen Kante liegen.
twitter.com/TTuchelofficial,
twitter.comKommentieren ...

Zitat: Ex-Chef Bernie Ecclestone findet soziale Medien für die Formel 1 nicht gewinnbringend.

Formel 1"Im Moment sieht es so aus, dass viele die Formel 1 kostenlos frei Haus geliefert bekommen."

Bernie Ecclestone, Ex-Chef der Formel 1, kann im "Welt am Sonntag"-Interview nicht nachvollziehen, warum der neue Besitzer Liberty Media sich so stark in sozialen Medien engagiert und die zahlenden TV-Sender damit verärgert.
"Welt am Sonntag", S. 28 (Paid)Kommentieren ...

Basta: Helene Fischer muss gegen Pfeifkonzert ansingen.

Helenische Pfeifen: Der Auftritt von Helene Fischer in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales war offenbar nicht die beste Idee. Die Fußballfans im Stadion hatten nämlich so überhaupt keine Lust auf die Fischer-Gesänge und goutierten den Auftritt der Schlager-Queen mit Buh-Rufen und einem Pfeifkonzert. Irgendwie verständlich, schließlich fängt bei Helene Fischers Konzerten ja auch niemand an, mit einem Ball zu spielen.
bild.de, abendblatt.deKommentieren ...

ARD zeigt Pokal-Auslosungen künftig am frühen Abend in der "Sportschau".

DFB-Pokal: ARD und DFB einigen sich auf ein neues TV-Format für die Pokal-Auslosungen. Künftig präsentiert die ARD-"Sportschau" die Spielpaarungen der nächsten Runde sonntags um 18 Uhr nach der jeweiligen Pokalrunde - zuletzt lief die Ziehung zum Ärger der Fußball-Fans nach Mitternacht. Die ersten beiden Auslosungen zeigt die ARD als monothematische Sendungen mit redaktionellen Beiträgen über den Wettbewerb. Mit der ersten Auslosung für die Pokal-Saison 2017/2018 geht es am 11. Juni los.
dwdl.deKommentieren ...

Basta: FC Bayern zeigt Bierdusche aus der Bier-Perspektive.

Bierality-TV: Der FC Bayern München ist zum fünften Mal in Folge Deutscher Fußballmeister. Damit es von der Meisterfeier nicht jedes Jahr die gleichen Bilder gibt, setzen die Bayern auf revolutionäre Kameratechnik. Go-Pro-Kameras, montiert an ein überdimensionales Weißbierglas, zeigen die obligatorische Bierdusche aus der Bierperspektive. Der FC Bayern heißt halt nicht umsonst auch FC Hollywood.
welt.de


(Foto: picture alliance / Sven Simon)Kommentieren ...

DFL lässt Fan-Videos bei Twitter löschen.

Bundesliga-Logo 150DFL geht konsequent gegen Fan-Videos vor und weist Twitter zur Löschung an, schreibt Tobias Gillen. Konkret geht es um Videos vom Platzsturm beim 1. FC Köln nach dem letzten Bundesliga-Spieltag. Die DFL beruft sich auf ihr Copyright für Bilder aus den Stadien und ist damit juristisch zwar im Recht, Gillen hielte "ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl" jedoch für angebracht.
basicthinking.deKommentieren ...

Capri-Sun-Chef Hans-Peter Wild will französisches Rugby-Team kaufen.

Capri Sonne soll Rugby erstrahlen lassen: Süßgetränke-Unternehmer Hans-Peter Wild, (u.a. Capri-Sun) will den Pariser Rugby-Club Stade Français übernehmen. In der "FAZ" bestätigt er Gerüchte französischer Medien. Er habe ein Angebot abgegeben, wolle das Management professionalisieren und sei bereit, alle Verluste zu tragen. In Frankreich ist Rugby Nationalsport, in Deutschland fördert Wild u.a. die Nationalmannschaften.
"FAZ", S. 28 (Paid)Kommentieren ...