Meinung: Fußballfans müssen fürs Fernsehen vielleicht tief in die Tasche greifen.

Champions League droht im Pay-TV zu verschwinden, schreibt Markus Ehrenberg. Die Uefa habe im Raffzahn-Modus in Großbritannien bereits einen reinen Bezahlfernseh-Deal abgeschlossen. Die Ausschreibung für die deutschen Rechte läuft, derzeit zeigt Sky alle Partien, das ZDF 18 pro Saison. RTL gilt als Interessent im Free-TV, beim Pay-TV treten sich außerdem Dazn, Eurosport und Amazon den Rechte-Rasen platt.
tagesspiegel.deKommentieren ...

FC Bayern und 1860 München lassen Journalisten lieber außen vor.

Fußball-Clubs in München erschweren massiv die Arbeit von Journalisten, zeigen Tim Beyer und Hendrik Maaßen. 1860 München verbannt kritische Journalisten aus dem Stadion. Der FC Bayern fährt eine subtilere Taktik: Er betreibt mit FC Bayern TV einen eigenen Fernsehkanal, um seine Sicht der Dinge zu zeigen. Spieler finden nun seltener Zeit, um echten Journalisten Fragen zu beantworten – der Verein liefert stattdessen PR-Material.
zeit.de, ndr.de (6-Min-Video)Kommentieren ...

Auch VfL Wolfsburg vermarktet sich nun in China.

VfL Wolfsburg eröffnet ein Büro in Peking. Mit der China-Dependance will der derzeit nicht so erfolgreiche Bundesliga-Club in Fernost für sich werben. Der FC Bayern ist in Shanghai, Borussia Dortmund in Singapur vertreten, die Bayern außerdem in New York. Mehrere Vereine planen im Sommer Asien-Reisen, um Fans zu finden.
goal.com, "Handelsblatt", S. 22 (Paid)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Marketing-Vorstand Andreas Jung erklärt die Facebook-Strategie des FC Bayern.
Kommentieren ...

Bundesliga sortiert sich im internationalen Vertrieb und Marketing neu.

Bundesliga-Logo 150Deutsche Fußball Liga gründet die Bundesliga International GmbH, um Vertrieb und Marketing global zu bündeln. Neue Auslandsbüros sollen deutschen Fußball promoten, Ex-Kicker wie Lothar Matthäus und Jens Lehmann dienen als Markenbotschafter. Die DFL will sich als "Innovations- und Technologieführer" positionieren, wirbt mit dem "größten digitalen Fußball-Archiv", Ultra-HD-Bildern und Roboterkameras.
bundesliga.deKommentieren ...

Amazon macht Prime Video zur Plattform und ist heiß auf Live-Sport.


Mediatheken-Metamorphose: Amazon baut seinen Prime-Videodienst ab spätestens Juni auch in Deutschland zur TV-Plattform um, berichtet Lisa Priller-Gebhardt in "W&V". Nutzer können dann für einen Aufpreis Senderpakete buchen. Amazon will zudem Sport über Prime Video live streamen, um das Angebot aufzuwerten. Ab der Bundesliga-Spielzeit 2017/18 hält Discovery die Rechte an 45 Saisonspielen – und könnte Amazon statt Sky als Plattform wählen. Amazon hält bereits die Rechte für das Bundesliga-Onlineradio.

Widerwillig verhandelt sogar Sky inzwischen mit Amazon, schreibt Priller-Gebhardt. Sky könnte sich gezwungen sehen, seine Inhalte auf der Amazon-Plattform anzubieten. Die Verhandlungen führt laut "W&V" Mirjam Laux, frühere Pay-TV-Chefin bei ProSiebenSat.1 und Ex-Deutschland-Managerin bei Fox. Amazon kommentiert die Personalie nicht. In den USA bieten HBO, Viacom oder NBC Universal ihre Inhalte über das Streaming Partners Program von Amazon an. (Foto: Jens Kalaene/dpa/Picture Alliance)
"W&V" 12/2017, S. 13-15 (Paid)Kommentieren ...

"Auto Motor und Sport" legt Sonderheft zur Formel 1 an den Kiosk.

Auto Motor und Sport gibt Gas und fährt mit einem Sonderheft zur neuen Formel-1-Saison vor. Auf den 132 Seiten des Specials mit einer Auflage von 65.000 Exemplaren geht es u.a. um die Fahrer, Autos und neuen Regeln für den Autorenn-Zirkus. Ex-Fahrer Nico Rosberg berichtet in einem Interview, wie er heute ohne die Formel 1 lebt. Das Heft kostet 4,90 Euro.
motorpresse.de (PDF)Kommentieren ...

Sport1 zeigt World Games im Free-TV.

Sport1 sichert sich die Medienrechte für die World Games im Juli in Breslau. Der Sender zeigt den Multisport-Wettbewerb in Deutschland erstmals im Free-TV sowie auf seinen multimedialen Plattformen. Bei den World Games messen sich unter Schirmherrschaft des IOC mehr als 4.500 Athleten in über 30 Sportarten, die nicht olympisch sind, u.a. Beachhandball, Karate und Fallschirmspringen.
sport1.deKommentieren ...

"Kicker" boykottiert Interviews mit TSV 1860 München.

Kicker verzichtet vorerst auf Interviews mit Spielern und Vereinsverantwortlichen des TSV 1860 München. Mit dem Boykott reagiert Chefredakteur Jörg Jakob auf das "Problem mit kritischer Berichterstattung", das der Verein habe. Zuletzt hatten die Münchner Löwen einer "Bild"-Reporterin die Akkreditierung entzogen und sie wissen lassen, dass ihre Berichterstattung "derzeit nicht willkommen" sei.
kicker.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

interview2: Wie Andreas Heyden Fans für die Fußball-Bundesliga fängt.


Kickender Content: Andreas Heyden ist der Digitalchef der Fußball-Bundesliga – und ihr Internet-Außenminister. Für den Ligaverband DFL versucht er, mit Inhalten mehr internationale Fans fürs deutsche Ballspiel zu begeistern. Heydens Redakteure arbeiten mit Fachwissen und vielen Daten, um "spannende Inhalte aus jedem Spieltag zu generieren", erzählt Heyden im Videointerview von turi2.tv und "Horizont" beim Online Marketing Rockstars Festival.

Die Bundesliga will vor allem in Nord- und Südamerika, China und Südostasien wachsen. Heydens drei Ziele: er will mehr Menschen erreichen, sie sollen Inhalte fleißiger teilen und sie sollen Bundesliga-Fußball auf wirklich allen Endgeräten finden, die sie nutzen. Seine Redaktionsteams müssen vor allem zwischen den Spieltagen und in der Winterpause kreativ sein, damit das digitale Interesse nicht abflacht. Die Bayern-Dominanz in der Liga ist, behauptet zumindest Heyden, kein Nachteil für das Medienprodukt Bundesliga.
turi2.tv (3-Min-Video im YouTube-Kanal von turi2)Kommentieren ...

Bayerischer Journalisten-Verband droht 1860 München mit Boykottaufruf.

Bayerischer Journalisten-Verband fordert von 1860 München, die Restriktionen gegen einzelne Medienvertreter sofort aufzuheben. Sollte der Fußball-Zweitligist weiterhin einzelne Medien von Spielen ausschließen, droht der BJV mit einem Aufruf an alle Medien, die Berichterstattung über die Spiele des Vereins zu boykottieren. Der Verband appelliert an die Solidarität der Presse, denn 1860 München verstoße gegen das Recht auf freie Berichterstattung und missbrauche sein Hausrecht. Der Münchner Verein hatte am Freitag abgelehnt, auf einer Pressekonferenz die Frage einer "Bild"-Reporterin zu beantworten. Sie durfte sich auch nicht für das Heimspiel der Löwen am Samstag akkreditieren.
bjv.de, tz.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Red Bull teilt sein Medienhaus in zwei Teile.

Red-Bull-Media-House-Logo-150Red Bull Media House teilt sich künftig in zwei Einheiten: Das "Media Network" soll vor allem digitale Geschäfte bündeln. Dessen Leitung übernimmt Gerrit Meier, der vor einigen Monaten vom Wrestling-Konzern WWE kam. In der zweiten Einheit "Publishing, TV und Media Operations" versammeln sich Verlag, Werbung und Finanzen. Der frühere Bauer- und Springer-Manager Dietmar Otti hat hier den Hut auf.
derstandard.atKommentieren ...

FC Bayern startet eigenen TV-Sender bei der Telekom.

fcbayern150FC Bayern München startet am Montag einen linearen TV-Sender beim IP-TV-Dienst Entertain der Telekom. FC Bayern.tv live zeigt rund um die Uhr Programm und Sendungen über den Verein. Wochentags um 11.00 und 18.00 Uhr sind Live-Sendungen geplant, auch öffentliche Trainings und Pressekonferenzen sollen übertragen werden. Spiele der FC-Bayern-Basketballer und U19-Junioren zeigt der Sender live. Telekom-Kunden sehen den FCB-Kanal gratis, alle anderen zahlen 5,95 Euro im Monat.
horizont.net, digitalfernsehen.deKommentieren ...

Studie: Bundesliga dominiert chinesische Digital-Medien.

Bundesliga-Logo 150Bundesliga ist in chinesischen Digital-Medien der Spitzenreiter unter den europäischen Fußball-Ligen, sagt eine Studie der Mailman Group. Dahinter rangieren die englische Premier League sowie die Top-Ligen aus Spanien und Italien. Die Bundesliga habe eine "umfassende Content-Strategie" für den chinesischen Markt und als einzige europäische Liga eine chinesische Website.
bundesliga.de, mailmangroup.comKommentieren ...

Zitat: Hans-Joachim Watzke beklagt sich über Talkshow-Gäste.

Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 3:0"Was mich allerdings grundsätzlich stört, ist, dass sich ahnungslose Leute und Sozial-Psychologen, denen daheim schon nicht mal mehr die eigene Frau zuhört, jetzt in Talkshows setzen."

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, beklagt Medien-Stimmen, wonach seine Äußerungen zu den jüngsten Ausschreitungen beigetragen hätten.
"Bild am Sonntag", S. S2 (Paid)Kommentieren ...

- Kiosk-Anzeige -
NoSports_003_Cover_300dpi_RGB
6:0 für Gruner + Jahr: NoSports, das Sportliebhaber-Magazin aus der 11FREUNDE-Redaktion, erscheint ab diesem Jahr 6 Mal! Den ersten Aufschlag 2017 gibt’s mit der brandneuen Ausgabe 3 – und Stories von Autos in Boxen (Nico Rosberg – Formel 1-Weltmeister mit Kopf und Herz), Boxen im Ring ("Käpt'n" Marco Huck – Gegenentwurf eines Gentleman-Boxers) und dem Ringen um den härtesten Angriff (Dirk Westphal – Volleyball-Profi in der iranischen Super League). 140 Seiten ganz großer Sport! #waszählt
www.nosports.com

Zahl des Tages: 51. Super Bowl verfehlt neuen Quotenrekord.

Super BowlZahl des Tages: Insgesamt 111,3 Mio US-Zuschauer haben den Super Bowl bei Fox im TV verfolgt, das sind 600.000 weniger als 2016. Der Allzeit-Rekord lag 2015 bei 114,5 Mio Zuschauern. Trotzdem bleibt der Super Bowl ein Straßenfeger: Beim Sex-Videodienst Pornhub ist der Traffic mit dem Kickoff landesweit um 27 % eingebrochen.
hollywoodreporter.com, cnet.com (Pornhub)2 Kommentare

Rumänische Fußballzeitung hält investigativen Journalismus hoch.

Gazeta Sporturilor 150Rumänien: Ausgerechnet die Fußballzeitung Gazeta Sporturilor ist eines der wenigen Medien im Land, das investigativen Journalismus betreibt. Zuletzt deckten die Reporter Korruption im staatlichen Krankenhaus in Bukarest auf. Mit 30.000 verkauften Exemplaren pro Tag hat "Gazeta Sporturilor" ein Polster für investigative Recherchen abseits des Sports. Anderen Medien fehlt entweder das Geld oder das Interesse, weil sie mit Politik und Wirtschaft eng verbandelt sind.
sueddeutsche.deKommentieren ...

Bundeswehr bestraft DOSB-Athletensprecher wegen Kritik an Sportförderung.

Max Hartung 150Bundeswehr reagiert auf die Kritik von DOSB-Athletensprecher Max Hartung angefressen: Das Militär lehnt einen Antrag auf Einberufung zu einer Wehrübung des ehemaligen Soldaten ab und nennt Hartungs Kritik an der Sportförderung in der "FAZ" als Grund. Ex-Militärdienstleistende können sich zu Wehrübungen einberufen lassen, um bei späteren Wettkämpfen wirtschaftlich abgesichert zu sein.
faz.netKommentieren ...

Zitat: FC Bayern setzt weltweit auf Social Media, bleibt aber heimatverbunden.

Stefan Mennerich 150"Die Digitalisierung kann nie das Fanclubspiel in Bayern oder die Fanclubbesuche der Spieler ersetzen."

Stefan Mennerich, 48, Kommunikationschef des FC Bayern München, bedient mit einem Dutzend Social-Media-Redakteuren die Zielgruppe von geschätzt 400 Mio Bayern-Sympathisanten weltweit, will aber keinesfalls die Wurzeln in Bayern kappen.
"PR Report" 1/2017, S. 30-34 (Paid) Kommentieren ...

Johannes Kopp: Fußballvereine sehen Sportjournalisten als Störenfriede an.

Fußball-150Fußballvereine sehen Journalisten zunehmend als geschäftsschädigende Störenfriede an, kommentiert "taz"-Sportredakteur Johannes Kopp den Entzug der Dauerakkreditierungen von drei Zeitungen beim TSV 1860 München. Dass Sportjournalisten die Rolle eines Partners einnehmen sollen, hätten sie sich jedoch auch selbst zuzuschreiben, da sie die Clubs an unkritische Distanzlosigkeit gewöhnt hätten.
taz.deKommentieren ...

Basta: Wenn Leipzig Meister wird, wird Reif zum Flitzer.

Marcel ReifZieht erst den Hut und dann blank: Fußball-Kommentator Marcel Reif geht im Red-Bull-Magazin "Red Bulletin" eine Wette ein: Sollte RB Leipzig Deutscher Meister werden, werde er pudelnackt über den Leipziger Marktplatz laufen. Auf Anfrage von "Bild" räumt Reif ein: "Als ich das geschrieben habe, war ich mir sicher, dass Leipzig nicht Meister wird. Im Sinne aller Beteiligten sollten sie nicht Meister werden."
redbulletin.com, bild.de (Paid)Kommentieren ...

"Fußball Bild" startet TV-Werbung.

fussballbildFußball Bild will der Liga das Lachen austreiben - zumindest laut des heute startenden TV-Spots. Der erste 30-Sekünder von Jung von Matt/Havel zeigt Jürgen Klopp, Thomas Tuchel, Huub Stevens und andere herzhaft lachend und kommentiert: "Noch lachen sie...". Weitere Spots sollen folgen und bei allen großen Sendern laufen, bestätigt sind u.a. die RTL Group, ProSiebenSat.1, das Erste und Sport1. Zum Budget macht Springer keine Angaben.
per Mail, bild.de (30-Sek-Spot), turi2.de (Background)Kommentieren ...

TSV 1860 München entzieht drei Zeitungen die Dauerakkreditierungen.

tsv1860muenchen-150TSV 1860 München entzieht "Bild München", "Münchner Merkur" und "tz" die Dauerakkreditierungen für seine Heimspiele. Der Fußball-Zweitligist begründet die Entscheidung mit der Berichterstattung der vergangenen Monate - diese biete "keine Basis für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit". Reporter der Zeitungen müssen künftig Tagesakkreditierungen beantragen. Michael Busch, Vorsitzender des Bayerischen Journalisten-Verbands, nennt den Bann "unsäglich".
sueddeutsche.de, bjv.deKommentieren ...

ZAK beanstandet Handball-WM-Stream der DKB.

Zak-150Aufsichtskommission ZAK beanstandet nun auch offiziell die Übertragung der Handball-WM durch den Sponsor DKB als Internet-Stream. Für das Angebot wäre eigentlich eine rundfunkrechtliche Zulassung nötig gewesen. Da die Übertragung ein "außergewöhnlicher Einzelfall" sei, hatte die ZAK im Vorfeld bereits angekündigt, ein Auge zuzudrücken. Einem Wiederholungsfall wollen die Aufseher jedoch nicht durchgehen lassen.
freiepresse.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Wige Media gewinnt Post, Telekom und Allianz als Partner für Amateursport-Streaming.

wige-kamera150Wige Media rollt sein Portal Sporttotal.tv für Amateurfußball-Übertragungen mit Hilfe der Allianz, der Deutschen Post und der Telekom aus. Die Allianz soll ihre "Expertise" einbringen - also wohl als Versicherer auftreten. Die Telekom hilft bei Anbindung und Hosting und soll "ausgewählte" Inhalte über ihre Entertain-Plattform ausspielen. Die Deutsche Post trägt Logistikdienstleistungen bei. Wige installiert dafür 180-Grad-Kameras an den Spielfeldrändern, die dem Geschehen auf dem Platz automatisiert folgen sollen.
per Mail, turi2.de (Background)Kommentieren ...