Spanische Fußball-Liga startet eigenen Streaming-Dienst.

Spanische Fußball-Liga startet im August einen eigenen, kostenlosen Streaming-Dienst. Im Rahmen des Projekts LaLiga4Sports arbeitet die Fußballliga mit 64 spanischen Sportverbänden zusammen, die sich so mehr Sichtbarkeit erhoffen. Laut Liga-Präsident Javier Tebas sollen die teilnehmenden Verbände mittelfristig mit ihren Inhalten über den neuen Streamingdienst Geld verdienen können.
matchplanmag.deKommentieren ...

Basta: Mickie Krause soll schwedischen Eishockey-Spielerinnen einheizen.

Alles Roger in Pyeongchang: Die olympische Stadionregie feuert das schwedische Frauen-Eishockeyteam beim Spiel gegen Korea akustisch an – nach jedem der acht Tore erklingt "Alles klärchen am Bärchen, alles klar im BH" aus einer Ballermann-Hymne von Mickie Krause. Die Verantwortlichen hielten sie versehentlich für ein schwedisches Stimmungslied.
faz.netKommentieren ...

Bundesliga überschreitet Umsatzmarke von 4 Mrd Euro.

Bundesliga steigert ihren Umsatz in der Saison 2016/17 um 4,2 % auf erstmals rund 4 Mrd Euro. Größter Umsatzbringer ist der Verkauf nationaler Medienrechte mit 960 Mio. Auf dem zweiten Platz folgen Werbeeinnahmen, die mit 854 Mio Euro rund ein Viertel der Erlöse ausmachen. Die 2. Bundesliga hat ihren Umsatz um 4,4 % auf 635 Mio Euro gesteigert.
horizont.net, dfl.deKommentieren ...

Zahl des Tages: Athleten ziehen 1.850 % mehr Tinder-Nutzer ins Olympische Dorf.

Zahl des Tages: Um sportliche 1.850 % steigt die Anzahl der Tinder-Nutzer, die ihren Standort in das Olympischen Dorf in Pyeongchang verlegen. Premium-Nutzer der Flirt-App können ihren Standort weltweit frei wählen. Die Olympioniken sind dabei ein beliebtes Ziel: Die Anzahl der Matches sind im Olympischen Dorf um 644 % gestiegen.
mashable.comKommentieren ...

Ukraine verzichtet auf TV-Übertragung der Fußball-WM in Russland.

Ukrainisches Fernsehen verzichtet trotz Rechten auf die Übertragung der Fußball-WM in Russland. Grund sind die politischen Spannungen zwischen beiden Ländern nach der Annexion der Krim im März 2014. Auch ein ukrainischer Privatsender streicht seine ursprünglich geplante Parallel-Ausstrahlung. Die Nationalmannschaft der Ukraine tritt ohnehin nicht an.
derstandard.atKommentieren ...

fragebogen2: Olaf Schröder.


fragebogen2: Olaf Schröder, Geschäftsführer des Constantin-Senders Sport1, wäre als Kind am liebsten selbst Fußball-Profi geworden – inspiriert von der Kinderserie "Manni, der Libero". Im Video-Fragebogen von turi2.tv verrät Schröder außerdem seine größte Schwäche, seinen Ehrgeiz: "Ich kann mich mit Niederlagen, sowohl im Beruflichen als auch im Privaten, nur sehr schwer zurechtfinden." Eines seiner Vorbilder ist Tele5-Chef Kai Blasberg.
turi2.tv (87-Sek-Video)Kommentieren ...

NBC suspendiert Analyst Joshua Cooper Ramo von der Olympia-Berichterstattung.

NBC Sports trennt sich von TV-Analyst Joshua Cooper Ramo für die Olympia-Berichterstattung in Pyeongchang. Ramo hatte Japan während der Eröffnungsfeier als kulturelles, technologisches und ökonomisches Vorbild bezeichnet, das wichtig für die Entwicklung Koreas gewesen sei. Viele Koreaner litten unter der japanischen Herrschaft von 1910 bis 1945. Die NBC hat sich für den Vorfall entschuldigt.
adweek.comKommentieren ...

Zitat: Joachim Huber sieht Eurosport bei Olympia nicht auf dem Treppchen.

"Es hilft nichts: Eurosport bei Olympia, das ist wie der Inder Shiva Keshavan beim Rodeln. Dabei sein ist alles."

Joachim Huber, Ressortleiter Medien beim "Tagesspiegel", macht ARD und ZDF als klare Favoriten bei der Olympia-Berichterstattung aus. Eurosport komme trotz großer Bemühungen nicht gegen die jahrzehntelangen Sehgewohnheiten der Zuschauer an.
tagesspiegel.deKommentieren ...

ARD schränkt Nebentätigkeiten der Sportjournalisten ein.


Sport frei? ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky sagt nach einer Sitzung mit den Sportchefs des Senders zu "Zapp", dass ARD-Sportjournalisten künftig keine Sportveranstalter mehr sein dürfen. Generell will die ARD Nebentätigkeiten stärker kontrollieren.

Konkret geht es um den Fall von René Kindermann und Torsten Püschel, beide für den MDR tätig, die nebenher die Organisationsgesellschaft eines Skilanglauf-Weltcups in Dresden als Geschäftsführer geleitet haben. Gleichzeitig berichteten sie in der ARD vom Weltcup der Nordischen Kombination – hinter beiden Weltcups steht derselbe Ski-Weltverband. "Solche Vermischungen" schließt Balkausky für die Zukunft aus.

Andere Nebentätigkeiten, etwa die Moderation von Veranstaltungen, seien möglich, die Sportchefs wollen sie aber sorgfältiger prüfen. Balkausky hatte Kindermann und Püschel zunächst verteidigt, als "Zapp" über sie berichtete. Nach dem Treffen der ARD-Sportchefs sagt er nun, es sei "allen ins Bewusstsein gekommen, dass wir noch sensibler mit diesen Themen umgehen müssen."
zapp.de, digitalfernsehen.de, turi2.de (Background)3 Kommentare

Jens Weinreich startet ein Sport-Magazin und einen Newsletter.

Jens Weinreich launcht Ende Februar das monatliche Sport-Hintergrundmagazin "Sport & Politics". Die erste Ausgabe erscheint mit etwa 60 Seiten zum Preis von 8,90 Euro, manche Texte erscheinen auf Englisch. Weinreich druckt on demand. Er will mit internationalen Sport-Journalisten zusammenarbeiten, beim Versand hilft sein Sohn mit. Zugleich startet Weinreich den wöchentlichen Newsletter Sport & Politics.
jensweinreich.de, turi2 - eigene InfosKommentieren ...

Bild des Tages: Skispring-Damen trainieren vor der Eröffnung der Olympischen Spiele in Pyeongchang.


Absprungbereit: Die Norwegerin Maren Lundby springt unter blauem Himmel vom Schanzentisch, den die Flagge mit den Olympischen Ringen ziert. Nach den Trainings der Männer am Mittwoch und Donnerstag absolvieren die Damen heute ihre Trainingssprünge vor der morgigen Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Lundby dominiert das Training der Damen im Skispringen, das bei den diesjährigen Spielen zum zweiten Mal olympische Disziplin ist. (Foto: Daniel Karmann / dpa / Picture AllianceKommentieren ...

Lese-Tipp: DFL-Chef Christian Seifert will sich international nicht abhängen lassen.

Lese-Tipp: DFL-Chef Christian Seifert ist vom Vorwurf genervt, er mache aus dem Fußball eine Kommerzveranstaltung, schreibt Cathrin Gilbert in einem großen Porträt. Der Bundesliga-Chef sei schlagfertig und teile gerne aus, mit dem Einstecken tue er sich aber schwer. Seifert will sich bei den TV-Rechten nicht im Wettbewerb von den internationalen Ligen abhängen lassen. Er meint, lokale Fußball-Helden könnten eine Liga nicht tragen, nötig seien globale Stars wie Lionel Messi oder Neymar.
"Zeit", S. 22 (Paid)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Interview mit Christian Seifert.
Kommentieren ...

Sportartikel-Hersteller New Balance gibt seinem Markenauftritt neuen Anstrich.

New Unabhängigkeit: Der Sportartikel-Hersteller New Balance verpasst sich mit Fearlessly Independent Since 1906 einen neuen globalen Markenauftritt. Das traditionsreiche Familienunternehmen will die Marke mit dem neuen Slogan, einer eigenen Typo sowie einem aufgefrischten Look-and-Feel modernisieren. Begleitet wird die Veröffentlichung des neuen Auftritts von der Marketingkampagne "Declare your Independence".

Die Image-Kampagne startet heute mit einem Video, in dem u.a. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp, Mittelstrecken-Läuferin Brenda Martinez und Fußballerin Rose Lavelle als Testimonials auftreten. Unter dem #FearlesslyIndependent können Fans der Marke ihre Unabhängigkeit in den sozialen Medien zeigen.
wuv.de, horizont.net

Kommentieren ...

"New York Times" veröffentlicht eine AR-Story über vier US-Olympioniken.

New York TimesNew York Times veröffentlicht einen Beitrag über vier US-Olympia-Sportler, der auf Augmented Reality basiert. Die Zeitung hat dafür mit Ralph Lauren kooperiert, die Marke ist offizieller Ausstatter der US-Teams und hat einen Teil des Beitrags gesponsert. Bisher können nur iOS-Nutzer die AR-Inhalte erleben, die Zeitung arbeitet aber an einer Android-Version.
nytimes.comKommentieren ...

Eurosport holt Felix Neureuther als Wintersport-Experten für Olympia.

Eurosport verpflichtet Felix Neureuther als Wintersport-Experten für sein Olympia-Team. Der Skirennläufer wirkt als Gast in der Sendung "zwanzig18" und wird den Slalom der Männer am 22. Februar kommentieren. Neureuther verpasst Olympia 2018 wegen einer Kreuzband-Verletzung. Dass er die üblichen Fragen der Sportjournalisten stellen kann, hat er 2015 beim ORF bewiesen – damals hat Neureuther sich selbst interviewt.
freiepresse.de, turi2.de (Background)

Video von 2015:

Kommentieren ...

Deutscher Olympischer Sportbund macht Picture Alliance zum Olympia-Fotopartner.

Picture Alliance wird offizieller Fotopartner des deutschen Teams bei den Olympischen Winterspielen und Paralympics in Pyeongchang. Die Bildagentur hat bereits Porträts aller 154 nominierten Athleten sowie des Betreuer- und Trainerstabs produziert, außerdem Motive für die Markenkampagne. Picture Alliance bietet von allen Olympia-Tagen Fotos, Videos und Grafiken. Ein eigenes Fototeam arbeitet vor Ort Kundenaufträge ab und fotografiert im Deutschen Haus, Fotografen der dpa, AP und weitere Sportfotografen liefern Fotos zu.
presseportal.deKommentieren ...

Zahl des Tages: 52. Super Bowl bringt NBC Sports rund 500 Mio Dollar Werbeerlöse.

Zahl des Tages: Rund 500 Mio Dollar nimmt NBC Sports mit dem Ausverkauf der Werbeplätze für den 52. Super Bowl ein und erzielt damit einen neuen Rekorderlös. Die letzten Werbeplätze waren weniger als 48 Stunden vor dem NFL-Endspiel am Sonntag verkauft. 2016 und 2017 hatten die ausstrahlenden Sender keinen Ausverkauf der Werbezeiten gemeldet.
adweek.comKommentieren ...

"Journalist" druckt Rangnick-Interview und will Diskussion über Autorisierungen starten.

Journalist druckt die autorisierte Fassung des vom "Playboy" nicht veröffentlichten Interviews mit Ralf Rangnick. Der "Journalist" will weitere Autorisierungsfälle sammeln und eine Diskussion über Autorisierungen starten. Rangnick-Interviewer Thilo Komma-Pöllath schreibt im DJV-Blatt, die Beziehung zwischen Fußball-Vereinen und Journalisten sei absurd und neurotisch. Interviews würden wie im Fall Rangnick bis zur Unkenntlichkeit redigiert.

Der Sportdirektor des Fußballvereins RB Leipzig sagt, er habe mit dem "Playboy" andere Interview-Themen vereinbart gehabt, aber das Magazin habe "eine persönliche Geschichte" produzieren wollen. Im vom "Journalist" veröffentlichten Text drehen sich die Fragen aber um den Sport, nur am Ende kommt eine Frage zu einem früheren Burnout Rangnicks.
"Journalist" 02/2018, S. 16-23 (Paid), ksta.de (Rangnicks Darstellung)Kommentieren ...

MDR produziert barrierefreie Olympia-Angebote zentral für ARD und ZDF.

MDR bietet die Olympiaberichterstattung für Menschen mit Behinderung mit Untertitelung, Live-Audiodeskription und erstmals auch in leichter Sprache an. Der MDR erstellt die Live-Audiodeskription zentral für ARD und ZDF. Auch für die Paralympics gibt es die drei Angebote, außerdem Tageszusammenfassung mit Gebärdensprachübersetzung.
presseportal.deKommentieren ...

Sportdeutschland.tv zeigt Finalspiele der Handball EM.

Sportdeutschland.tv überträgt die restlichen Halbfinal- und Finalspiele der Handball EM in Kroatien. Der Online-Sportsender, dessen Hauptgesellschafter ProSiebenSat.1 ist, zeigt die Spiele live und kostenlos. Bis zum Aus der deutschen Mannschaft hatten ARD und ZDF übertragen - das Erste hatte letzte Woche sogar die "Tagesschau" um eine Minute verschoben.
presseportal.de, turi2.de (Tagesschau)Kommentieren ...

Sky lässt Castingshow X-Factor aufleben, Formel 1 wird nicht verlängert.


Music in the Sky: Sky reanimiert die Musik-Castingshow X-Factor, kündigt Deutschlandchef Carsten Schmidt beim Neujahrsempfang in München an. Ab Herbst ist die Show, die von 2010 bis 2012 schon einmal bei Vox lief, bei Skys Entertainment-Sender Sky 1 zu sehen, das Casting läuft online. UFA Shows & Factuals produziert den Wettbewerb. Charlotte Würdig ist eine der Moderatorinnen, Rapper Sido sitzt in der Jury.

Von der Formel 1 verabschiedet sich Sky und verlängert den Vertrag nicht – wohl auch, weil der Rennzirkus bei RTL komplett im Free-TV zu sehen ist. Vage Neuigkeiten hat Carsten Schmidt zur Champions League: Zwar zeigt Sky ab August alle Spiele und alle Tore live, allerdings nur in der Konferenz, Sky muss sich die Rechte mit Dazn teilen. Für Fußballfans wird ein Abo also auch bei der Champions League nicht reichen. "Es ist nicht ganz so einfach", sagt Sky-Chef Schmidt und hält sich an das genau vereinbarte Wording: Kein anderer Anbieter zeige mehr Einzelspiele mit deutscher und österreichischer Beteiligung live und in voller Länge als Sky. Zudem verspricht Sky alle Entscheidungsspiele deutscher Mannschaften nach der Gruppenphase, Dienstag und Mittwoch jeweils ein Topspiel sowie Halbfinale und Finale der Champions League live und in voller Länge.

Um die Abonnenten zu halten, will sich Sky in diesem Jahr verstärkt um die Kundenpflege kümmern: "Wir müssen was für unsere Bestandskunden tun", sagt Schmidt und kündigt ein Treueprogramm für langjährige Abonnenten an, das im Laufe des Jahres starten soll. (Foto: Björn Czieslik / turi2)
turi2 vor Ort beim Sky-Neujahrsempfang




2 Kommentare

Sky verabschiedet sich aus der Formel-1-Übertragung.

Sky steigt aus der Formel-1-Übertragung aus: Senderchef Carsten Schmidt verkündet das Ende der PS-intensiven Rundfahrten auf seinen Kanälen. Nach Fußball besorgte die Formel 1 bisher für den Pay-Sender die besten Sport-Reichweiten. Alexander Krei vermutet, dass sich Sky die Pay-Rechte angesichts der teuren Rechte für die Fußball-Bundesliga und der parallelen Free-TV-Ausstrahlung der Formel 1 bei RTL nicht leisten will.
dwdl.deKommentieren ...

Sport1 zeigt ab Freitag die Highlights der 2. Fußball-Bundesliga von Sky.

Sky Sport News HD kooperiert mit Sport1: Ab Freitag läuft die Sendung mit den Highlights der 2. Fußball-Bundesliga immer freitags und sonntags parallel auf beiden Sendern. Der Free-TV Sender von Sky soll durch die Zusammenarbeit, die vorerst bis zum Ende der Saison 2018/19 läuft, bekannter werden.
dwdl.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: 25 Jahre Sport1: 5 Fakten aus einem Vierteljahrhundert Sendergeschichte.
Kommentieren ...

Sportvideo.de will kostenloses Bewegtbild für Redaktionen vertreiben.

Sportvideo.de: Ex-N24-Sportchef Timon Saatmann gründet eine Plattform zum Vertrieb von sportlichem Bewegtbild. Journalisten können sich auf sportvideo.de kostenlos bedienen. Verbände, Vereine und Athleten bezahlen für die Distribution ihrer Bilder. Saatmann produziert auch mit eigenen Teams und vertreibt dann kostenfrei.
per Mail, sportvideo.deKommentieren ...

Eurosport zeigt Bundesliga-Spiel im Free-TV.

Eurosport wirbt für sein Bundesliga-Angebot, indem es die Freitags-Begegnung am 2. Februar zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Dortmund im Free-TV überträgt. Seit dieser Saison hat Eurosport die Live-Rechte an den Freitagsspielen der Bundesliga. Auch Sky zeigte bereits einzelne Spiele in seinem Free-TV-Kanal Sky Sport News HD, um für sein Angebot zu werben.
presseportal.deKommentieren ...

"Guardian": Facebook holt Eurosport-Chef Peter Hutton für Live-Sport.

Facebook verpflichtet Eurosport-Chef Peter Hutton für den Live-Sport, berichtet der "Guardian". Hutton soll für Facebook die Rechteverhandlungen für Sportübertragungen führen, aber erst nach den Olympischen Spielen in Pyeongchang, die Eurosport überträgt, zu dem sozialen Netzwerk wechseln.
theguardian.com, thedrum.comKommentieren ...

Sport1 engagiert Reinhold Beckmann als Experten für den "Doppelpass".


Vom Hauptprogramm ins Sparten-Fernsehen: Sport1 holt den früheren "Sportschau"-Moderator Reinhold Beckmann als festes Mitglied ins Expertenteam des Fußball-Talks Doppelpass. Beckmanns nächster Auftritt in der Sonntags-Sendung mit Moderator Thomas Helmer ist am 21. Januar. Neben Beckmann wirken Thomas Strunz und Marcel Reif als feste Experten.

Beckmann hat schon 2017 Gast-Auftritte beim "Doppelpass" absolviert. Er moderierte die Bundesliga-"Sportschau" bis Mai 2017. Beckmann sagt, mit dem "zweifelhaften Videobeweis", einem neuen "Transfer-Wahnsinn" und schlechten Auftritten der Bundesligisten auf europäischer Bühne gäbe es viele Diskussionsthemen für den Fußball-Talk.
sport1.de, bild.de, turi2.tv (4-Min-Interview mit Thomas Helmer)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Für "Doppelpass"-Moderator Thomas Helmer ist TV-Moderator nicht immer ein Traumjob.
Kommentieren ...

Für Thomas Helmer ist TV-Moderator nicht immer ein Traumjob.


Vom FC Hollywood in die TV-Arena: Thomas Helmer war Fußball-Profi bei den Bayern und Spieler in der Nationalelf. Heute läuft er jeden Sonntag als Doppelpass-Moderator in der TV-Arena von Sport1 auf – als einziger ehemaliger Spieler. Ein Traumjob ist die Arbeit als Moderator für ihn "nicht immer", sagt er im Interview mit turi2.tv und weiß um seine schwierige Rolle: "Ich glaube, dass manche Spieler uns verfluchen."

Helmer sieht den Fußballjournalismus in einer Zwickmühle: Einerseits müssten die Spieler heute angesichts allgegenwärtiger Smartphones viel vorsichtiger sein. "Wir hatten unsere Schlupfwinkel, wo wir uns auch mal zurückziehen konnten", sagt er über seine aktive Zeit. Andererseits wünschten sich alle, dass Spieler und Trainer mehr Klartext reden und offen zu Fehlern stehen.
turi2.tv (4-Min-Video)Kommentieren ...