Zahl des Tages: Whistleblower Rui Pito hat 10 Terabyte Fußballdaten gesammelt.

Zahl des Tages: Fleißig zusammengeleakte 10 Terabyte Daten hat die ungarische Polizei bei Whistleblower Rui Pinto von Football Leaks beschlagnahmt. Laut Pinto vertrauliche Dokumente aus der internationalen Fußballbranche und dem Offshore-Bankenwesen, mehr als sechs Terabyte davon habe er bislang nicht mit den Medien geteilt. Fifa und Uefa hätten sich auf sein Angebot, die Daten zur Aufklärung zuzuspielen, nie gemeldet.
"Spiegel" 6/2019, S. 90 (Paid)

Sabrina Harper leitet Redaktion von "Leistungslust" und "Shape Up".

Pflaum-Verlag befördert Sabrina Harper zur Redaktionsleiterin des Trainer-Fachblatts "Leistungslust" und der Fitnesszeitschrift "Shape Up". Sie folgt auf Nils Borgstedt, der den Posten wegen "lang gehegten Reiseplänen" abgibt, aber weiter als Autor für den Verlag arbeiten will. Sabrina Harper kommt vom Pflaum-Objekt "PT", einer Zeitschrift für Physiotherapeuten.
per Mail

Zahl des Tages: Uefa sucht 1.450 Helfer für Fußball-EM 2020 in München.

Zahl des Tages: Insgesamt 1.450 freiwillige Helfer sucht die Uefa für die vier Spiele der Fußball-EM 2020 in München. 1.000 Freiwillige sollen rund um die Spiele und deren Vorbereitung helfen, 450 sind für den Besucherservice innerhalb der Stadt eingeplant. Die EM 2020 findet in ganz Europa verteilt statt. Drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale trägt die Uefa in München aus.
sueddeutsche.de

Sport1 kooperiert für E-Sports-Kanal mit Blizzard Entertainment.

Sport1 kooperiert für seinen noch jungen E-Sports-Sender eSport1 mit Blizzard Entertainment. Der Deal umfasst TV-Rechte für Live- und Highlight-Berichterstattung im deutschsprachigen Raum an der Overwatch League und Hearthstone E-Sports. Dazu kommen die Rechte für Berichterstattung von Blizzard Veranstaltungen aus 2018, u.a. dem Overwatch World Cup und der Hearthstone Championship Tour.
sport1.de, turi2.de (Background)

Basta: Michelin Restaurant will Sportler für Ausflug zu McDonald Trump entschädigen.

No more Hamberders: Nachdem die Clemson Tigers im Weißen Haus ein Fast-Food-Fest nach der Fasson von McDonald Trump genießen durften, soll nun noch ein wahres Festmahl zur Sportlerehrung folgen. Die Einladung ist jedoch kein Wiedergutmachungsversuch des Präsidenten, sondern Mitleid von Chicagos einzigem Restaurant mit drei Michelin-Sternen.
mashable.com

DAZN beantragt wegen des Brexits eine TV-Lizenz in Deutschland.

DAZN beantragt aufgrund des eventuell drohenden Brexits eine deutsche Lizenz bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg. Der Antrag beziehe sich auf die Länder Deutschland, Österreich, Italien und Spanien und sei bereits am 20. Dezember eingegangen, berichtet DWDL. Bislang sind der Streamingdienst sowie seine beiden Sender für Gastronomen bei der britischen Ofcom lizenziert.
dwdl.de

Bundesliga startet ihre digitale Liga – Sport1 zeigt Highlights.

Sport1 sichert sich plattformneutrale Medienrechte für die Nachberichterstattung über die heute startende virtuelle Fußball-Bundesliga. Künftig berichtet Sport1 unter anderem im Free-TV sowie online mit Highlight-Clips über die neue E-Sports-Serie. Die Live-Rechte liegen bei ProSiebenSat.1, das unter anderem neun Spitzenspiele Donnerstagsabends auf ProSieben Maxx überträgt.
per Mail, turi2.de (Background)

Mercedes-Benz und 1. FC Köln steigen bei E-Sport-Team SK Gaming ein.

Mercedes-Benz beteiligt sich am Kölner E-Sport-Pionier SK Gaming. Das Unternehmen ist seit 1997 aktiv und unterhält erfolgreich mehrere Teams verschiedener E-Sport-Disziplinen. Auch der Fußball-Zweitligist 1. FC Köln steigt als Teilhaber ein. Mercedes-Benz engagiert sich seit 2017 als Sponsor des Turnierveranstalters ESL.
gameswirtschaft.de, wuv.de

ProSieben sichert sich die Rechte an den U21-Länderspielen im Fußball.


Sportlicher Deal: ProSieben und ProSieben Maxx sichern sich die Übertragungsrechte an den Länderspielen der U21-Fußball-Nationalmannschaft für die kommenden vier Jahre. Der Deal zwischen den beiden Sendern und dem DFB beinhaltet mindestens 35 Spiele, darunter u.a. alle Qualifikationsspiele für die U21-Europameisterschaften 2021 und 2023.

Als erste Partie zeigt ProSieben Maxx am 26. März den letzten Test der U21-Elf vor der EM gegen England. Ob sich ProSiebenSat.1 auch für die Übertragungsrechte der U21-Europameisterschaften bewerben will, sei noch nicht klar, schreibt DWDL. Man wolle "verfügbare Rechte-Pakete" prüfen und "im Einzelfall entscheiden", sagt Senderchef Daniel Rosemann im Gespräch mit Thomas Lückerath.
dwdl.de

"Bild": Deutsche Sportjournalisten werden in Katar 40 Minuten vom Militär festgehalten.

FC Bayern München: Bei einem Werbetermin für die Fußball-WM in Katar sind rund zwölf deutsche Journalisten am Mittwoch vom katarischen Militär festgehalten worden, berichtet "Bild". Der Vorwurf: Die Journalisten hätten zwei "sensible" Gebäude fotografiert. Nach 40 Minuten wurden die Reporter wieder freigelassen.
"Bild", S. 11 (Paid)

Sky will sich von Mitarbeitern trennen, schreibt DWDL.

Sky hat mehreren Mitarbeitern aus dem Sportbereich ein freiwilliges Abfindungsangebot gemacht, schreibt DWDL. Betroffen sein könnten u.a. Jobs aus dem Controlling, Details nannte Sky auf DWDL-Anfrage nicht. Nach dem Verkauf an Comcast und den immer höheren Bundesliga-Rechten trete der Pay-TV-Sender auf die Kostenbremse. In der 2. Bundesliga setze Sky auf weniger Reporter, die Formel 1 wurde komplett eingespart.
dwdl.de, turi2.de (Background)

Meinung: ARD und ZDF verschlafen Wintersport-Events, schreibt Manuel Becker.

Sportrechte: ARD und ZDF müssen bei Sportübertragungen flexibler agieren, schreibt Manuel Becker. Die Qualifikation der Vierschanzentournee in Bischofshofen zeigen die beiden Sender nicht, da Schnee die Sprungzeiten verschiebt. Die WM-Generalprobe der Handballer verstecke das ZDF nur online. Die anhaltende Gebührendebatte sei daher nicht überraschend.
haz.de

Zitat: Sky-Deutschland-Chef Carsten Schmidt spricht finanzorientierten Fußballclubs ins Gewissen.

"Das meiste Geld gewinnt. Unter diesem Aspekt hat der Fußball in den vergangenen Jahren seine Entwicklung genommen."

Carsten Schmidt, CEO bei Sky Deutschland, macht die Fußballclubs für die umstrittene Champions-League-Rechteteilung mit Dazn mitverantwortlich.
"Welt am Sonntag", S. 35 (Paid), turi2.de (Background)

Kasper Rorsted will digitalere Adidas-Filialen.

Adidas: Chef Kasper Rorsted will digitalere Filialen, die "mehr dem Zeitgeist entsprechen", sagt er im "Welt"-Interview. Außerdem müsse die Marke schneller auf Trends in sozialen Medien reagieren. Er sieht das Unternehmen als Sport-, nicht als Modefirma. Adidas' Onlinegeschäft wächst in China am schnellsten, dort baut der Konzern ein "Digitaltech-Center" auf, weil westliche Software-Anbieter teils keine China-Lizenz haben.
"WamS", S. 34 (Paid)

DFL bewirbt die Fußball-Bundesliga weltweit mit dem Claim "Football as it’s meant to be".


The land of lederhosen: Mit augenzwinkernder Selbstironie und einer ordentlichen Portion Pathos und Selbstbewusstsein bewirbt die DFL ihr Premium-Produkt Bundesliga. Während der Deutschen Lieblingsliga im Inland für sich selbst steht, setzt die Liga international auf den Claim: "Football as it's meant to be", also in etwa "Fußball, wie er mal gedacht war". Der 120-Sekunden-Spot läuft weltweit - aber nicht in Deutschland (außer bei turi2.tv). Der Spot zeigt einige Deutschland-Klischees, aber auch die prickelnde Atmosphäre in den Stadien und die authentische Fan-Szene. Realisiert wurde der Spot von The Brand Orchestra, der Lead-Agentur der DFL.
turi2 - eigene Infos, youtube.com (2-Min-Spot)

Fußball-Bundesliga spielt digitalen Meister aus – ohne Bayern und Dortmund.


Junge Männer mit Waschbärenbauch treten ab 16. Januar bei der ersten digitalen Deutschen Fußball-Meisterschaft der Vereine an. Das Spektakel heißt Virtual Bundesliga Club Championship, wird von 22 der 36 Profivereine in Deutschland beschickt, vom Schweizer Uhrenhersteller TAG Heuer gesponsert und vom Münchner Männersender ProSieben Maxx übertragen. Die Spiele finden nicht auf dem grünen Rasen statt, sondern mit dem Segen der Deutschen Fußball-Liga auf dem Konsolenspiel FIFA 19 von EA Sports.

Jeden Donnerstag um 20.15 Uhr überträgt ProSieben Maxx ein Spitzenspiel live aus einem Münchner Studio. Die Vereine erhoffen sich junge Fans und lassen die digitalen Meister zum Teil unter semiprofessionellen Bedingungen trainieren. Die drei attraktivsten deutschen Proficlubs Bayern, Dortmund und Hoffenheim sind allerdings nicht dabei - die Vereins-Patriarchen Uli Hoeneß, Joachim Watzke und Dietmar Hopp sind keine Freunde des Finger-Spiels. Einzelspieler kämpfen bereits seit 2012 in der VBL Open. (Foto-Montage: turi2)
turi2 - eigene Infos, dwdl.de, virtual.bundesliga.com, waz.de (Background)

"Sportschau" findet neue Hinweise auf Spiel-Manipulation in der Champions League.


Wetten, dass...? Der ARD "Sportschau" liegen neue Indizien für eine Manipulation der Champions-League-Begegnung Paris St. Germain gegen Roter Stern Belgrad aus dem Oktober vor. Ein Informant habe die Uefa kurz vor dem Spiel darauf hingewiesen, dass ein Belgrad-Funktionär 5 Mio Euro auf eine hohe Niederlage seiner Mannschaft gesetzt habe. Die Serben verloren das Spiel 6:1. Die Uefa halte den Hinweis für glaubwürdig.

Ein weiteres Indiz, das der Redaktion vorliegt, sei der Wettverlauf: Demnach blieben die Wetteinsätze 14 Tage lang stabil, erst zwei Stunden vor dem Anpfiff falle die Kurve steil ab, was für großes Wettaufkommen zugunsten einer hohen Niederlage von Roter Stern Belgrad spreche. Der serbische Verein weist die Manipulationsvorwürfe bisher zurück. Die französische Staatsanwaltschaft ermittelt.
presseportal.de

Basta: Sky und die AGTT streiten über österreichische TV-Quoten.

Das Runde muss in den eckigen Kasten: In Österreich ist die dortige Fußball-Bundesliga nicht mehr im Free-TV, sondern nur noch auf Sky zu sehen. Die TV-Reichweite ist daher gesunken – aber nicht so sehr wie die Quotenmesser der AGTT melden, behauptet Sky. Die Vereine zeigen sich vom Streit unbeeindruckt. Sie wissen: Nicht der Ballbesitzt zählt, sondern die Tore. Oder in diesem Fall: das Geld.
dwdl.de

Vive le Mannschaft: DFB hält an Team-Marke fest.

DFB hält an seiner mittelerfolgreichen Marke "Die Mannschaft" für das mittelerfolgreiche Männerfußball-Nationalteam fest, schreibt "Bild". Die Marketingabteilung habe zuvor eine Studie vorgelegt, der zufolge die Marke gar nicht so unbeliebt sei, außer vielleicht bei der traditionell für Fußballthemen kaum relevanten Zielgruppe der Männer ab 60 im Inland. Nun solle die Marke aber "dezenter platziert und zurückhaltender genutzt werden".
bild.de

Wir graturilieren: Zeljko Karajica wird 48.


Wir graturilieren: Zeljko Karajica, Sportchef von ProSiebenSat.1 und Chef der Sport-Tochter 7Sports, feiert heute seinen 48. Geburtstag in den Bergen von St. Anton, wo 7Sports gerade die ProSieben Wintergames produziert. Frei nach dem Motto erst die Arbeit und dann das Vergnügen wird aber nach den Dreharbeiten noch angestoßen. Das Beste am abgelaufenen Jahr war der Vize-Titel für Kroatiens Nationalmannschaft bei der Fußball-WM: "Auch wenn das Finale verloren ging: das Wochenende in Moskau war einmalig."

Für das kommende Jahr wünscht sich Karajica, dass es so weitergeht wie bisher. Gesundheit sei die Hauptsache, alles weitere komme dann schon. Über Gratulationen freut er sich auf jedem Weg, am liebsten aber persönlich – "tatsächlich rede ich noch gern mit Leuten direkt". E-Mails erreichen ihn in den Bergen von St. Anton aber auch.

Aus dem Archiv von turi2.tv: ProSiebenSat.1-Sportchef Zeljko Karajica will E-Sports richtig groß machen.

Otro vermarktet Fußball-Stars in einer App.

Otro versucht mit einem Mix aus Community und Streaming Fußball-Fans zum Bezahlen zu animieren. Die neue App-Plattform zeigt für 3,99 Euro Videos und Interviews mit Stars wie David Beckham und Lionel Messi. Hinter der Content-Marketing-Maßnahme der Fußball-Elite stehen Unternehmer Simon Oliveira, Investor 23 Capital und die Digitalagentur R/GA.
otro.com, forvision.de

Supermarktkette Real streamt WM-Spiel der deutschen Hockey-Nationalmannschaft.

Real streamt das dritte Vorrundenspiel der deutschen Hockey-Nationalmannschaft bei der WM in Indien am Sonntag. Fans können das Spiel gegen Malaysia kostenlos im kürzlich gestarteten Web-TV-Format RealTV ansehen. Dafür einigte sich die Supermarktkette mit dem Streaming-Anbieter Dazn, der die WM ansonsten exklusiv in Deutschland überträgt.
presseportal.de, turi2.de (Background)