Lese-Tipp: Dilek Mayatürk Yücel berichtet von der Haft ihres Mannes Deniz.

Lese-Tipp: Die "Welt" veröffentlicht ein Interview mit Dilek Mayatürk Yücel, dass zunächst auf Türkisch in der "Cumhuriyet" erschienen ist. Dilek Mayatürk Yücel hat ihren Freund Deniz Yücel während dessen Inhaftierung geheiratet. Nun sieht sie ihn nur einmal die Woche, jeden Montag. Bereits freitags sei sie deshalb nervös, verrät sie.
welt.deKommentieren ...

Zitat: Deniz Yücel bedankt sich für einen Preis, für den er nur dumm rumsitzen muss.

"Für meine Texte habe ich den Theodor-Wolff-Preis nie erhalten, jetzt bekomme ich ihn, indem ich hier bloß dumm rumsitze. Hätte ich das mal früher gewusst."

Der in der Türkei inhaftierte "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel bedankt sich per Brief für den Theodor-Wolff-Sonderpreis.
twitter.com (Video von der Preisverleihung), horizont.net (Transkript des Briefs)


Kommentieren ...

Erstmals Verfahren gegen verhaftete Journalisten in der Türkei eröffnet.

Türkei Flagge 150Türkei eröffnet das erste Verfahren gegen seit dem Putschversuch verhaftete Journalisten. Bisher sitzen die meisten Reporter, darunter auch die deutschen Mesale Tolu und Deniz Yücel, ohne eine Anklage in Haft. Der Prozess gegen 17 Publizisten könnte wegweisend für alle weiteren werden. Zwei der Angeklagten werden wie Deniz Yücel vom Anwalt Veysel Ok vertrten.
welt.de1 Kommentar

Zitat: Inhaftierte Journalisten in der Türkei sind politische Gefangene, sagt Oğuz Güven.

"Sie alle kennen den wahren Grund ihrer Inhaftierung. Keiner von ihnen hat sich zur Stimme des Regimes instrumentalisieren lassen. Sie sitzen als politische Gefangene in Haft, dessen sind sie sich bewusst."

Oğuz Güven, Online-Chef von "Cumhuriyet", ist am Mittwoch nach 30 Tagen aus der Haft entlassen worden und fühlt sich, als habe er seine inhaftierten Kollegen "zurückgelassen".
taz.deKommentieren ...

Türkischer Außenminister Mevlüt Cavusoglu sagt, Europa schicke Journalisten als Agenten in die Türkei.

Türkei Flagge 150Türkei: Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu wirft Europa bei einer Pressekonferenz mit dem deutschen Bundesaußenminister Sigmar Gabriel vor, Journalisten als Agenten einzusetzen. Bei den Diskussionen um die Inhaftierung des "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel gehe es "nicht um Journalismus, sondern um Terror."
waz.deKommentieren ...

Chefredakteur der türkischen Zeitung "Aydinlik" festgenommen.

Türkei Flagge 150Türkei: Ilker Yücel, Chefredakteur der Zeitung Aydinlik, nicht verwandt mit Deniz Yücel, ist verhaftet worden, berichtet das Blatt in eigener Sache. 2014 hatte "Aydinlik" in einem Artikel Berat Albayrak, Energieminister und Schwiegersohn von Präsident Erdogan, mit Verbrechen in Verbindung gebracht. Das Blatt lehnt es ab, einen Widerruf zu drucken oder eine Geldstrafe zu zahlen.
haz.deKommentieren ...

Zitat: Verdi-Chef Frank Bsirske sieht Deniz Yücel als Opfer der deutsch-türkischen Beziehungen.

"Die türkischen Kolleginnen und Kollegen sagen ganz offen, dass Deniz Yücel ein Opfer der angespannten deutsch-türkischen Beziehungen ist."

Verdi-Chef Frank Bsirske hat sich in der Türkei über die Situation von Journalisten, Gewerkschaftern und Justizmitarbeitern informiert. Im Interview mit der "Welt am Sonntag" sagt Bsirske, dass hinter den Kulissen selbst hohe AKP-Funktionäre zugeben, dass die Vorwürfe gegen Deniz Yücel jeder Substanz entbehren.
welt.de

Weitere Zitate von Frank Bsirske:

zu Solidaritätsaktionen für Deniz Yücel:
"Die internationale Aufmerksamkeit und dass alles, was in seinem Fall passiert, öffentlich wahrgenommen wird, schützt ihn natürlich auch ein Stück weit vor den schlimmsten Repressalien."

über regierungskritische Presse in der Türkei:
"Die Gewerkschafter, die auch stark unter Repressalien leiden, haben mir gesagt, dass es für sie das Ende der Demokratie bedeutet, wenn die Presse schweigt."

zu willkürlichen Beschuldigungen:
"Die Begründungen sind zum Teil abenteuerlich, da werden Postings in sozialen Medien angeführt oder dass Betroffene eine regierungskritische Zeitung lesen, dass sie Kurdisch als Muttersprache sprechen oder dass sie an Demonstrationen teilgenommen haben."1 Kommentar

Türkei: Behörden verhaften zwei Journalisten der Zeitung "Sözcü".

Türkei Flagge 150Türkei erlässt Haftbefehl gegen zwei Mitarbeiter der regierungskritischen Zeitung Sözcü. Mediha Olgun, die für die Online-Ausgabe verantwortlich ist, und Korrespondent Bekir Gökmen Ulu wurden festgenommen, nachdem sie bereits seit einer Woche festgehalten werden. Die Behörden werfen ihnen vor, mit der Gülen-Bewegung in Verbindung zu stehen, jedoch gilt "Sözcü" als absolut Gülen-kritisches Blatt.
spiegel.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Beschwerde von Deniz Yücel erhält Vorrang beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Deniz Yücel: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte will den Fall des inhaftierten "Welt"-Korrespondenten mit Vorrang behandeln. Yücel hatte eine Beschwerde gegen seine Untersuchungshaft in der Türkei eingelegt, die nun in "in kürzest möglicher Zeit untersucht" werden solle, teilt das Gericht in einem Schreiben an Yücels Anälte mit. Der EGMR überwacht die Einhaltung der Europäischen Menschenrechtskonvention in den Staaten des Europarates, in dem die Türkei seit 1949 Mitglied ist.
welt.de, zeit.de
Kommentieren ...

Türkei fasst verurteilten "Nokta"-Chefredakteur bei Fluchtversuch.

Türkei Flagge 150Türkei fasst Murat Capan, ehemaliger Chefredakteur des geschlossenen Magazins Nokta, als er versucht, die Grenze nach Griechenland zu überqueren. Am Dienstag hatte ein Gericht Murat Capan und seinen Kollegen Cevheri Güven zu 22 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Das Gericht wirft den beiden vor, einen "bewaffneten Aufstand" gegen die Regierung aufgewiegelt zu haben.
spiegel.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Deniz Yücel ruft zum Abo unabhängiger Zeitungen auf.

Deniz Yücel ruft dazu auf, eine der noch wenigen unabhängigen Zeitungen in der Türkei zu abonnieren, um die Pressefreiheit im Land zu unterstützen. Dafür müsse man auch kein Türkisch können. Deutsche und europäische Unternehmen in der Türkei sollten Anzeigen schalten. In seinem sarkastisch geprägten Text, den er seinen Anwälten im Gefängnis diktiert hat, beerdigt er seine Hoffnung, dass der Papst ihn befreien und mit dem Papamobil abholen werde. Auch aus seinem lange geplanten Sommerurlaub auf Santorini werde in diesem Jahr wohl nichts mehr.
"Welt", S. 4 (Paid)Kommentieren ...

Zitat: "Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt ist besorgt über schwindende Pressefreiheit.

"Die vergangenen 100 Tage haben deutlich gemacht, wie kostbar und zentral die Meinungs- und Pressefreiheit für eine liberale Gesellschaft ist und wie wenig selbstverständlich sie geworden ist - auch an den Rändern Europas."

Ulf Poschardt, Chefredakteur der "Welt, ist besorgt über schwindende Pressefreiheit. Am morgigen Mittwoch ist Korrespondent Deniz Yücel genau 100 Tage in Haft.
daily.spiegel.de (Paid)Kommentieren ...

Türkisches Gericht verurteilt Chefredakteure von Satire-Magazin zu 22,5 Jahren Haft.

Türkei Flagge 150Türkei verurteilt die beiden Chefredakteure des politischen Satire-Magazins Nokta, Cevheri Güven und Murat Capan, zu 22 Jahren und sechs Monaten Haft. Das Gericht wirft ihnen vor, einen "bewaffneten Aufstand" gegen die Regierung aufgewiegelt zu haben. Im November 2015 stand in ihrem Magazin, in der Türkei beginne ein "Bürgerkrieg", dazu ein Foto von Präsident Erdogan, der ein Selfie vor einer Soldaten-Beerdigung macht.
horizont.netKommentieren ...

Türkische Zeitung erscheint mit leeren Seiten.

Türkei: Die drittgrößte Tageszeitung des Landes, Sözcü, ist heute mit leeren Seiten erschienen. Mit der "Spezialausgabe zur Pressefreiheit" reagiert die Redaktion auf die Festnahme dreier Mitarbeiter und die Einschränkung der Pressefreiheit in der Türkei. Der Absatz der Ausgabe mit 20 leeren Seiten liegt nach ersten Schätzungen 40 % über dem regulären Verkauf.
spiegel.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Türkei will Verleger Burak Akbay und weitere Journalisten verhaften.

Türkei Flagge 150Türkei ordnet die Festnahme des Verlegers Burak Akbay an. Sie wirft ihm und drei weiteren Mitarbeitern der regierungskritischen Zeitung "Sözcü" vor, Straftaten zugunsten der Gülen-Bewegung begangen zu haben. Die Verantwortliche für den Online-Auftritt der Zeitung, Mediha Olgun, sei bereits festgenommen worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Akbay halte sich im Ausland auf.
n-tv.deKommentieren ...

Deutscher Generalkonsul darf Deniz Yücel erneut im Gefängnis besuchen.

Deniz Yücel: Der deutsche Generalkonsul in Istanbul darf den "Welt"-Korrespondenten am morgigen Donnerstag zum zweiten Mal in türkischer Untersuchungshaft besuchen. Er will sich dabei u.a. ein Bild von den Haftbedingungen machen. Das Auswärtige Amt begrüßt die Erlaubnis, bleibt aber bei der Forderung, Deniz Yücel freizulassen.
welt.deKommentieren ...

Türkei erlässt Haftbefehl gegen Oğuz Güven, Online-Chef der "Cumhuriyet".

Türkei erlässt drei Tage nach der Festnahme von Oğuz Güven offiziell Haftbefehl gegen den Online-Chef der "Cumhuriyet". Ihm wird vorgeworfen, Propaganda für eine Terrororganisation betrieben zu haben. Güven ist damit der 13. Mitarbeiter der regierungskritischen Zeitung, der nun in Untersuchungshaft sitzt.
derstandard.at, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Eutelsat stoppt in der Türkei News Channel TV, Sterk TV und Rohani TV.

Türkei Flagge 150Eutelsat beugt sich dem Druck der türkischen Regierung und nimmt die kurdischen Sender News Channel TV, Sterk TV und Rohani TV, die bisher aus Italien, Norwegen und Schweden in die Türkei ausstrahlen, aus dem Programm. Die Präsident der türkischen Aufsichtsbehörde für Radio und Fernsehen behauptet, die Sender seien Organe der PKK und betrieben Terrorpropaganda.
"FAZ", S. 14 (Paid)Kommentieren ...

Außenhandelskammer wirft Türkei erfundenes Interview für Werbekampagne vor.

Deutsche Handelskammer in Istanbul zeigt sich empört über eine Anzeigenkampagne des türkischen Wirtschaftsministeriums, in der ein Interview mit dem stellvertretenden Geschäftsführer in der Türkei, Frank Kaiser, abgedruckt ist. Das Interview habe es nie gegeben, behauptet die Kammer – und prüft rechtliche Schritte. Eine Anzeige mit dem Interview erschien unter anderem in der "FAZ" am Donnerstag.
"FAZ", S. 17 (Paid)Kommentieren ...

Türkische Behörden verhaften deutsche Journalistin.

Türkei Flagge 150Türkei: Die Journalistin Mesale Tolu wurde in der Nacht zum 30. April verhaftet, wie nun bekannt wurde. Die Behörden werfen ihr vor, Terrorpropaganda betrieben zu haben. Die 33-Jährige hatte für eine sozialistisch orientierte Nachrichtenagentur und einen linken Radiosender gearbeitet, der vor kurzem von den Behörden geschlossen wurde. Die gebürtige Türkin ist seit 2007 deutsche Staatsbürgerin. Gleichzeitig gab sie die türkische Staatsbürgerschaft ab.
tagesschau.de
Kommentieren ...

Deniz Yücel meldet sich via "Welt"-Artikel aus dem Gefängnis und fordert einen fairen Prozess.


Nachricht aus dem Gefängnis: Der inhaftierte Journalist Deniz Yücel, der im türkischen Gefängnis auf seine Anklage wartet, meldet sich via "Welt"-Artikel zu Wort. Er kritisiert seine "Vorverurteilung" durch Erdogan und fordert einen fairen Prozess. Dieser könne "gar nicht anders enden als mit einem Freispruch". Der Journalist wolle das Gefängnis nicht durch die Hintertür verlassen und "den Kampf um Demokratie, Gerechtigkeit und Freiheit (…), mit Gottes Hilfe auch in Zukunft aus nächster Nähe journalistisch begleiten". Er fordert Erdogan außerdem auf, die Kameraaufzeichnungen, die ihn laut Staatspräsident belasten sollen, zu veröffentlichen. Eine Anklageschrift gegen Yücel liegt bislang nicht vor, er ist seit 67 Tagen inhaftiert.
welt.deKommentieren ...

Erdogan-Anwalt Michael-Hubertus von Sprenger legt Mandat nieder.

Erdogan-Anwalt Michael-Hubertus von Sprenger will nicht weiter für den türkischen Präsidenten vor Gericht streiten, schreibt Marvin Schade. Sein Mandat habe er bereits niedergelegt. Als Grund nennt von Sprenger die wiederholten Nazi-Vergleiche Erdogans, die ihn "persönlich betroffen" gemacht haben, da sein Vater in der NS-Zeit im Gefängnis saß. Von Sprenger hat vor dem Landgericht Hamburg ein Teilverbot des Gedichts von Jan Böhmermann erreicht. Erdogan wird darüber hinaus von Ralf Höcker vertreten. Laut Marvin Schade gibt es auch bei ihm Tendenzen, sein Mandat niederzulegen.
meedia.de, turi2.de (Background)1 Kommentar

Sänger Campino: Jan Böhmermann bettelt um Aufmerksamkeit.

Sänger CampinoCampino wirft ZDF-Moderator Jan Böhmermann vor, der Deutsche zu sein, der am meisten um Aufmerksamkeit bettle. Böhmermanns Erdogan-Schmähgedicht rechtfertige zwar keinen juristischen Prozess, sagt der Sänger der Band Die Toten Hosen im Interview mit der FAS. Der Text habe jedoch das Niveau "eines Furzkissens". Anschließend "zur Kanzlerin zu laufen" und um Schutz zu bitten, gehe gar nicht.
"FAS", S.11-12 (Paid), faz.net (Vorab), turi2.de (Background)Kommentieren ...

Zitat: Raphael Geiger sieht sich als zufälliges Opfer.

"Der Regierung geht es darum, dass unter den Korrespondenten Unruhe entsteht. Niemand soll sich sicher sein, dass er in der Türkei bleiben kann."

"stern"-Korrespondent Raphael Geiger reist seit der Nicht-Verlängerung seiner Akkreditierung nur noch als Tourist in die Türkei und will das Land nach dem Referendum erst einmal ganz meiden.
stern.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Türkei verweigert "stern"-Korrespondent Raphael Geiger neue Akkreditierung.

stern-Korrespondent Raphael Geiger bekommt in der Türkei keine Verlängerung seiner Akkreditierung. Als Grund nennt die Regierung in Ankara "Beleidigung des Staatspräsidenten". Worauf sich die Behörden beziehen, weiß auch Geiger selbst nicht. Er berichtet für den "stern" seit einigen Jahren aus der Türkei, Griechenland und dem Nahen Osten. Unabhängig von der Verweigerung der Akkreditierung ist er bereits vor einigen Wochen nach Athen gezogen.
stern.deKommentieren ...

Lese-Tipp: Tim Neshitov skizziert "Tragödie" um Deniz Yücel.

Lese-Tipp: Tim Neshitov erzählt auf "Seite Drei" der "Süddeutschen" die "Tragödie" von Journalist Deniz Yücel, der seit zweieinhalb Monaten in der Türkei inhaftiert ist. Yücel habe schon immer gerne und fleißig ausgeteilt, "nach links, nach rechts und auch in die Mitte rein, wo es besonders wehtut". Manche Kritiker werfen Yücel "Deutschenhass" vor, der türkische Präsident Erdogan hält ihn für einen Terroristen. "Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt hat ihn einst von der "taz" abgeworben und betreibt zusammen mit der "taz" jetzt "eine Art Redaktionsgemeinschaft" in Sachen Deniz Yücel.
"Süddeutsche Zeitung", S. 3 (Paid), sueddeutsche.de (Kurzfassung)Kommentieren ...

Zahl des Tages: Türkei schränkt Pressefreiheit immer weiter ein.

Reporter ohne Grenzen Logo 150Zahl des Tages: Um 57 Plätze ist die Türkei im internationalen Ranking der Pressefreiheit in den vergangenen zwölf Jahren abgerutscht. Im Jahresbericht 2017 der Reporter ohne Grenzen rangiert das Land nun auf Platz 155 von 180. Deutschland bleibt unverändert auf Rang 16. Finnland muss die Spitzen-Position nach sechs Jahren auf Platz 1 an Norwegen abgeben, weil die finnischen Finanzbehörden den Sender YLE zur Herausgabe von Material zu den Panama Papers zwingen wollten. ROG-Vorstand Michael Rediske findet es "besonders erschreckend, dass auch Demokratien" unabhängige Medien und Journalisten "immer stärker einschränken".
sueddeutsche.deKommentieren ...

Türkei lässt italienischen Journalisten Gabriele Del Grande frei.

Türkei entlässt den italienischen Journalisten Gabriele Del Grande. Laut Italiens Außenminister Angelino Alfano befindet sich Gabriele Del Grande auf den Weg nach Italien. Die Türkei hatte ihn insgesamt 14 Tage festgehalten, nachdem er Flüchtlinge an der syrischen Grenze interviewt hatte. Seit fünf Tagen befindet sich Gabriele Del Grande im Hungerstreik.
spiegel.deKommentieren ...

Hacker greifen Berlin Story Verlag an und löschen Daten.

Berlin Story Verlag ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden, dessen Spuren in die Türkei führen. Der Angriff sei erfolgt, nachdem der Verlag sich der Aktion "Free Deniz" angeschlossen hat. Bei dem Hack wurden sämtliche Daten des Verlags gelöscht, darunter etwa 200 fertig gesetzte Bücher, die durch Backups inzwischen weitgehend wiederhergestellt werden konnten. Verleger Enno Lenze schätzt die Folgekosten des Cyber-Einbruchs auf mehr als 20.000 Euro.
tagesspiegel.de, berlinstory.de/hackKommentieren ...

Erdogan schließt Auslieferung von Deniz Yücel an Deutschland aus.

Türkei: Präsident Erdogan sagt dem türkischen Sender TGRT, er werde Deniz Yücel nicht an Deutschland ausliefern. Die Bundesrepublik verweigere die Auslieferung türkischer Staatsbürger, deshalb würden Yücel und andere inhaftierte Deutsche nicht überstellt: "Auf keinen Fall, solange ich in diesem Amt bin niemals."
faz.netKommentieren ...

Die türkische Staatsanwaltschaft legt Anklageschrift für "Cumhuriyet"-Journalisten vor und fordert lange Haftstrafen.

Türkei Flagge 150Cumhuriyet: Die türkische Staatsanwaltschaft legt die Anklageschrift für die 19 Journalisten und Mitarbeiter der regierungskritischen Zeitung vor und fordert lange Haftstrafen, u.a. 43 Jahre für Akin Atalay, den Vorsitzenden der "Cumhuriyet"-Stiftung und 29 Jahre für den Karikaturisten Kart. Den Inhaftierten wird Mitgliedschaft in einer Terrorgruppe und Unterstützung verbotener Organisationen vorgeworfen. Die Istanbuler Staatsanwaltschaft schreibt in der Anklage außerdem, "Cumhuriyet" stehe unter Kontrolle von Fethullah Gülen und kooperiere mit der verbotenen Arbeiterpartei PKK und linksradikalen Gruppen. Die Zeitung hat die Vorwürfe zurückgewiesen.
"FAZ", S. 6 (Paid), salzburg.com, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Generalkonsul besucht Deniz Yücel in Untersuchungshaft.

Deniz Yücel geht es "den Umständen entsprechend gut", sagt Michael Roth, Staatsminister im Auswärtigen Amt, nach einem Besuch von Generalkonsul Georg Birgelen in der Untersuchungshaft in Istanbul. Die Einzelhaft empfinde "Welt"-Korrespondent Yücel jedoch als sehr belastend. Das Auswärtige Amt hofft, dass der Zugang zu Yücel kein Einzelfall bleibe und will sich weiterhin für dessen Freilassung einsetzen.
faz.net
Kommentieren ...

Deutscher Botschafter darf Deniz Yücel in türkischer Haft besuchen.

Deniz Yücel darf in türkischer Untersuchungshaft Besuch der deutschen Botschaft in Istanbul empfangen. Das Auswärtige Amt bestätigt eine Verbalnote der Türkei, wonach Deutschland ab morgen konsularischen Zugang zum inhaftierten "Welt"-Korrespondenten erhält. Yücel wurde Mitte Februar festgenommen, die Türkei wirft ihm Terrorismusunterstützung vor.
t-online.de, spiegel.deKommentieren ...