ADAC startet erste große Image-Kampagne nach der Krise 2014 – ohne TV.

Wieder wilde Werbung: Der ADAC setzt bei seiner ersten großen Image-Kampagne nach der Krise 2014 auf außergewöhnliche Motive. Der Spot soll den Weg des Autofahrer-Klubs zur Mobilitätsplattform unterstreichen und "offen mit dem Negativen brechen", sagt Marketingchef Christian Garrels in "Werben & Verkaufen". Das Web-Video kommt mit Sätzen wie "Wir sind nicht allgemein" und "Wir sind nicht automobil". Der Leitsatz der Kampagne lautet "Einfach weiter". Das vergleichsweise schmale Budget von 1,5 Mio Euro fließt in Online- und Plakat-Werbung, nicht ins TV. Zuletzt hatte der ADAC mit der Kampagne Don't call Mom vor allem junge Nutzer angesprochen.
"Werben & Verkaufen" 34/2018, S. 40 (Paid), turi2.de (Background)

Polizei hindert ZDF-Team an Berichterstattung.

ZDF logo_150Pressefreiheit: Die Polizei Dresden hat ein Team des ZDF-Magazins "Frontal 21" am Donnerstag an der Arbeit gehindert und sich offenbar von Pegida-Demonstranten instrumentalisieren lassen. Die Reporter wurden etwa 45 Minuten lang am Rande einer Anti-Merkel-Demonstration festgehalten. Sachsens Ministerpräsident Kretschmer wirft den Reportern unseriöses Verhalten vor. ZDF-Chefredakteur Peter Frey spricht von einer "klaren Einschränkung der freien Berichterstattung" und fordert Aufklärung.
taz.de, haz.de, twitter.com (2-Min-Video), twitter.com (Frey)




Korrektur: In einer früheren Version dieser Meldung hatten wir Peter Frey einen falschen Titel zugeschrieben - wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Wir graturilieren: Ralf Hape wird 40.


Wir graturilieren: Ralf Hape, Gesamtvertriebsleiter von Sky Media, feiert heute seinen 40. Geburtstag – zunächst auf dem Land im Kreise der Familie. Mit am Geburtstagstisch sitzt dann auch Hapes jüngerer Bruder und feiert seinen 30. Geburtstag. Am Abend erwartet ihn sein "engster Freundeskreis": In einem Münchner Restaurant wird "lecker gegessen und gefeiert".

Beruflich freut Ralf Hape sich darüber dass er das neue Sponsoring-Konzept der Bundesliga erfolgreich am Markt platzieren konnte. Nun startet Sky mit einem "Mix aus bestehenden und neuen Sponsoren" in die neue Bundesliga-Saison. Fürs neue Lebensjahr wünscht Hape sich "eine Portion mehr Mut" bei Kunden und Agenturen, neue Dinge auszuprobieren. Glückwünsche zum Geburtstag nimmt er u.a. per E-Mail, Xing, Linkedin und Facebook entgegen.

"FAZ": DFL trennt sich vom strauchelnden Rechte-Vermarkter MP & Sil­va.

Deutsche Fußball-Liga kündigt den Vertrag mit der Rechteagentur MP & Silva, weil eine Zahlung für Auslandsrechte in Höhe von 40 Mio Euro für die kommende Saison noch nicht eingegangen ist, schreibt die "FAZ". Aktuell vermarkte die DFL die Rechte in Europa ohne Zwischenhändler. Es gebe bereits Abschlüsse mit einer "Teilkompensation" – die Liga müsse sich auf Verluste in Mio-Höhe einstellen.
"FAZ", S. 20 (Paid)

Aus dem Archiv von turi2.tv: DFL startet ein On-Demand-Angebot für Fußball-Romantiker.

Netflix zeigt Comedians Enissa Amani, Kaya Yanar und Ilka Bessin international.

Netflix wählt für seine internationale Stand-Up-Reihe die deutschen Comedians Enissa Amani, Kaya Yanar und Ilka Bessin, früher Cindy aus Marzahn. Die Aufzeichnung der jeweils 30-minütigen Auftritte findet am 28. August im Quatsch Comedy Club in Berlin statt. Der Streaming-Anbieter lässt für seine Reihe 47 Comedians aus der ganzen Welt auftreten.
dwdl.de, turi2.de (Background)

TV-Tipp: Kabel eins zeigt Sozial-Dokus über deutsche Büdchen und Kioske.

TV-Tipp: Kabel eins schaut mit vier Dokus hinter die Kulissen deutscher Kioske. Die Sozial-Dokureihe startet heute um 20.15 Uhr mit der ersten Folge "Unser Kiosk - Trost und Prost im Viertel". Die Reihe beleuchtet das Leben in sozialen Brennpunkten und welche Rolle der Kiosk als gemeinschaftlicher Treffpunkt in der Gesellschaft spielt. Für die Reihe hat Kabel eins u.a. Büdchen in Köln und Duisburg sowie Kioske in Leipzig und Neubrandenburg für ein halbes Jahr filmisch begleitet.
dnv-online.net, express.de

Beitragsservice veröffentlicht Formular zur Befreiung für Nebenwohnungen.

Rundfunkbeitrag: Der Beitragsservice veröffentlicht ein Formular, mit dem Besitzer eines Zweitwohnsitzes diesen vom Beitrag befreien können, wenn sie am Hauptwohnsitz bereits den Rundfunkbeitrag zahlen. Betroffene müssen den Antrag schriftlich stellen. Das Bundesverfassungsgericht hatte geurteilt, dass Personen mit mehreren Wohnsitzen nicht mehrfach zahlen müssen.
presseportal.de, rundfunkbeitrag.de (Antragsformular)

Sat.1 findet im Fall Wedel kein strafbares Verhalten.

Dieter Wedel: Auch Sat.1 findet in seiner Untersuchung der Vorwürfe gegen den Regisseur wegen sexueller Belästigung keine Hinweise auf missbräuchliches oder strafbares Verhalten, teilt der Sender mit. Zuvor hatten bereits die Untersuchungen von NDR, ZDF und Bavaria Wedel weitgehend entlastet. Der SR hatte hingegen massive sexuelle Übergriffe festgestellt. Auslöser für die Untersuchungen war ein Bericht der "Zeit" aus dem Januar.
faz.net, turi2.de (Backgrounds)

Studie: Jugendliche nutzen alle Medienkanäle und unterscheiden bewusst.


Multimedial: Jugendliche in Deutschland nutzen nicht nur das Internet, sondern haben für fast alle Medienkanäle eine Verwendung. Das ist eine Erkenntnis der "Bravo"-Mediennutzungsstudie 2018. Internet, soziale Medien und TV werden von über 80 % der Jugendlichen zwischen 10 und 19 Jahren genutzt. Rund zwei Drittel hören Radio. 72% der Mädchen lesen Zeitschriften und 67 % Bücher, bei den Jungs sind es 60 % bzw. 48 %. Tageszeitungen werden nur von jedem dritten Jungen und jeden vierten Mädchen gelesen.

Während sie für aktuelle Nachrichten vor allem das Fernsehen wählen, informieren sich Jugendliche im Internet und in Zeitschriften vor allem über spezielle Interessengebiete wie Mode, Sport oder Computerspiele. WhatsApp, Instagram, Snapchat und YouTube sind die meistgenutzten Apps bei 10-19-Jährigen. Beide Geschlechter nutzen Facebook, Twitter, Pinterest und Musical.ly deutlich seltener als noch im Vorjahr. (Foto: imageBROKER / Picture Alliance)
bauermedia.com, turi2.de (Background)

Leichtathletik-EM schmeißt Cherno Jobatey als Moderator raus.

Cherno Jobatey, Moderator und Huffington-Post-Herausgeber, muss kurz vor Ende der Leichtathletik-EM seinen Posten als Moderator der Siegerehrungen räumen. Grund sind laut "Bild" Verstimmungen zwischen Programm-Direktor René Hiepen und Cherno Jobatey nach einem gemeinsamen Tanzauftritt des Moderators mit Sprinterin Gina Lückenkämpfer nach deren Siegerehrung.
bild.de (Paid), youtube.com (Video vom Auftritt)

Effe soll als Experte bei "Doppelpass" für Effekte sorgen.

Sport1 angelt sich Stefan Effenberg als neuen Experten für seine Fußball-Talkshow "Doppelpass". Er ersetzt mal wieder seinen Ex-Teamkollegen Thomas Strunz, der die Runde aus Moderator Thomas Helmer sowie den Experten Marcel Reif und Reinhold Beckmann sowie Schiri-Versteher Bernd Heynemann verlassen hat. Die erste Sendung der Saison läuft am 19. August.
sportbuzzer.de, sport1.de, turi2.de (Background)

RTL2-Journalisten empören sich über das Aus der "RTL2 News".

RTL2 News: Die geschassten Macher empfinden das Aus der Nachrichtensendung als "Arschtritt" und "Schlag ins Gesicht" durch die Sender-Gesellschafter RTL, Bauer und TMG. Jan Schwenkenbecher von der "Süddeutschen Zeitung" trifft einige der 30 RTL2-Journalisten in einem Berliner Biergarten. Sie befürchten, dass die Sendung künftig von zwei oder drei Mitarbeitern als Nebenprodukt der Nachrichten von RTL und Vox zusammengeschnitten werden könnte. Zuletzt hatten die Macher in einem sehr freundlichen Video an die Gesellschafter appelliert, die "RTL2 News" zu erhalten.
sueddeutsche.de, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: RTL2-Chefredakteur Matthias Walter verteidigt das Nachrichtenkonzept von RTL2.

Analyse: ZDFneo und ARDs One ziehen hauptsächlich ältere Zuschauer an.

ARD und ZDF ziehen mit ihren Sendern ZDFneo und One, mit denen sie hauptsächlich junge Menschen erreichen wollen, im Durchschnitt Zuschauer im Alter von 60 bzw. 57 Jahren an, analysiert Alexander Krei. Krimi-Wiederholungen von "Ein starkes Team", "Tatort" oder "Mord mit Aussicht" seien die unangefochtenen Quotenbringer. ZDFneo trage zwar u.a. durch "Sherlock" und das "Neo Magazin Royale" zur Verjüngung der Senderfamilie bei, schaffe es bei den jüngeren Zuschauern im Gegensatz zum Gesamtpublikum aber nicht mehr zu wachsen.
dwdl.de

Konservativer Lokalfernseh-Merger in den USA scheitert im Streit.

Tribune Media, US-Lokalfernsehkonzern, sagt die Fusion mit dem erzkonservativen und trumpfreundlichen Medienhaus Sinclair ab und verklagt die Firma wegen Vertragsverletzungen auf Schadenersatz. Sinclair habe entgegen der Vereinbarung nicht versucht, durch das Abstoßen einiger Beteiligungen die Kartellbehörden zu einer Genehmigung des Deals zu überreden. Der Deal hätte Sinclair Kontrolle über Lokalsender mit einer Gesamtreichweite von 70 % der US-Haushalte gegeben.
nytimes.com, adage.com, turi2.de (Background)

Sky Sport News HD plant Konkurrenz-Format zum "Fantalk" von Sport1.

Champions League: Sky startet zur neuen Saison auf seinem Free-TV-Sender Sky Sport News HD die Sendung "Champions Corner" mit Moderator Florian Schmidt-Sommerfeld. Die Sendung läuft ähnlich wie der "Fantalk" von Sport1 ohne Live-Bilder, der Live-Kommentar aus der Sky-Konferenz soll jedoch regelmäßig eingespielt werden. Die Sendung läuft dienstags und mittwochs von 20:45 Uhr bis 23:00 Uhr. Als Experten an Bord sind Mirko Slomka sowie Margot Dumont, Reporterin von beIn Sports in Frankreich.
dwdl.de

Zitat: Hans Demmel hält nichts von längeren Einstellzeiten in den Mediatheken.

"Die 'Verlängerung von Einstellzeiten' ist keine Therapie, sondern eine Fehlbehandlung."

Hans Demmel, Vorstandschef der Privatfunk-Lobby Vaunet, glaub nicht, dass die Akzeptanz von ARD und ZDF steigt, wenn Inhalte länger in Mediatheken sind. Im Interview mit "promedia" spricht er stattdessen von Wettbewerbsnachteilen für die Privatwirtschaft.
medienpolitik.net

Aus dem Archiv von turi2.tv: "Facebook wird vollgepumpt": Hans Demmel will ARD und ZDF im Netz einschränken