Meinung: Ulrike Simon sieht Bertelsmann in der Welt-Liga abgehängt.

Bertelsmann spielt national in einer Liga für sich, hat aber international den Anschluss verloren, analysiert Ulrike Simon. Mit Zeitschriften- und Buchgeschäft, TV-Sendern und Musikverlag ist Bertelsmann so breit aufgestellt, wie kein anderes Medienunternehmen hierzulande, doch in der Welt-Liga geben mit Disney, News Corp, Time Warner und Viacom andere Konzerne den Ton an.
"Horizont" 13/2017, S. 1 (Paid) Kommentieren ...

WDR-Tochter kümmert sich um Weltvertrieb des "Sandmännchens".

WDR mediagroup, die privatwirtschaftliche Tochter des WDR, übernimmt den internationalen Vertrieb der öffentlich-rechtlichen Einschlaf-Formate "Sandmännchen", "Kallis Gute-Nacht-Geschichten", "Jan & Henry", "Raketenflieger Timmi" und "Lennart im Grummeltal". WDRmg will mit den Kinderprogrammen bei der Format-Messe Miptv Anfang April in Cannes punkten.
presseportal.deKommentieren ...

Joachim Huber: Zuschauern wird ständig teureres TV aufgezwungen.

TV-Zuschauern wird unter dem Tarnmantel des technischen Fortschritts ständig teureres Fernsehen aufgedrückt, meint Joachim Huber. Sender und Infrastrukturbetreiber müssten angesichts der Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 HD beim Fernsehen via Antenne auf den Vorwurf, sich arrogant zu verhalten, reagieren. Die Fernsehkonsumenten seien nicht gefragt worden, ob sie ins neue Fernsehparadies wechseln wollen, kritisiert Huber. Sie sollten das Recht erhalten, über den Umfang der Programmleistung selbst zu bestimmen.
tagesspiegel.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Telepool übernimmt Global Screen und EuroVideo Medien vollständig.

Telepool übernimmt den Weltvertrieb Global Screen und den Video- und Gamesvertrieb EuroVideo Medien vollständig. Bislang hat Telepool an beiden Unternehmen jeweils 50 % gehalten. Die andere Hälfte gehörte Bavaria Film. 2016 hatte Bavaria die 50 % von Telepool an Bavariapool Services übernommen, womit Telepool und Bavaria künftig keine Gemeinschaftsunternehmen mehr haben.
dwdl.deKommentieren ...

Euronews holt Vermarkterin Myriam Vergne vom "Economist".

Euronews holt Myriam Vergne, bisher Sales Direktorin der Economist Group, als Chefvermarkterin für Europa, den Nahen Osten und Afrika. Vergne arbeitet seit 2004 für den Verlag des "Economist", seit 2009 als kommerzielle Leiterin für Europa außerhalb von Großbritannien. Die französische und österreichische Staatsbürgerin leitet künftig von Paris aus die Euronews-Vermarktungseinheiten in Berlin, London und Dubai.
new-business.deKommentieren ...

Zitat: Alexander Schlaubitz lobt die Stärken von TV-Werbung.

"TV ist das Storytellingformat, bei dem wir am stärksten gewinnen können."

Alexander Schlaubitz, Marketingchef der Lufthansa, sagt im Interview mit "W&V", dass er im TV die breite Masse erreicht - nicht im Netz.

Schlaubitz über große 360-Grad-Kampagnen:
"Die großen Kampagnen, die über alle Kanäle laufen, werden weniger. Sie kommen nur noch an der Stelle vor, an der es ein großes Thema gibt, einen Kollektivanlass wie beispielsweise eine Fußball-EM oder -WM. Abseits davon geht es nicht mehr darum, einen Gedanken an alle zu transportieren."

... über Budgetverteilung nach der Effektivität der Werbemaßnahmen:
"Was hat alles in welcher Intensität einen Beitrag dazu geleistet, dass mit dem letzten Klick ein Kauf abgeschlossen wird? Beispielsweise hat der Kunde ein Banner gesehen oder ein Video angeschaut und erst dann gebucht. Das dekonstruieren zu können und in der Lage zu sein, konkret attribuieren zu können, wer welchen Beitrag geleistet hat, und darauf basierend dann auch Budget-Allokationen betreiben zu können - teilweise auch in Realtime - ist eines unserer großen Projekte."
"Werben & Verkaufen", 13/2017, S. 16-23 (Paid)Kommentieren ...

Hannes Jaenicke will mit seinen Dokus verhindern, dass Geschichte sich wiederholt.


Alles wiederholt sich: "Die Welt ist ein bisschen aus den Angeln", sagt Schauspieler, Autor und Aktivist Hannes Jaenicke im Interview mit turi2.tv. Für den Pay-TV-Sender History dreht er derzeit eine dreiteilige Doku über den Zusammenhang zwischen der Zerstörung von Kulturstätten und Kriegen. "Als Medienmacher haben wir die Verantwortung, neben Unterhaltung, die ich mit großer Begeisterung mache, auch mal Sachen zu machen, die zum Nachdenken anregen", sagt Jaenicke und ergänzt: "Wir wiederholen ständig die gleichen Fehler aus der Geschichte."

Erst vor einer Woche war Hannes Jaenicke zusammen mit Produzent Emanuel Rotstein zum Dreh in Jordanien, um ein Flüchtlingslager nahe der syrischen Grenze zu besuchen. Jedem Politiker - von Frauke Petry bis Horst Seehofer - rät er, es ihm nachzumachen: "Ich glaube, das würde ihren Blickwinkel sehr verändern." Über das Fernsehen will Jaenicke in seiner Doku-Reihe mit dem Arbeitstitel "Guardians of Heritage - Hüter der Geschichte" Menschen zeigen, die versuchen, "über den Erhalt von Kulturstätten den folgenden Genozid zu verhindern". Auf Quoten achten muss er dabei im Pay-TV nicht und ist darüber sehr froh: "Kurzsichtig auf die Quote zu schielen, ist ein kapitaler Fehler." Dokumentarfilme hätten ein langes Leben, über eine einmalige TV-Ausstrahlung hiunaus. Was heute zähle, seien Klickzahlen, Aufmerksamkeit und die Präsenz auf Film-Festivals.
turi2.tv (4-Min-Interview mit Bildern vom Dreh in Jordanien im YouTube-Kanal von turi2)Kommentieren ...

Wir graturilieren: Ulf Poschardt wird 50.

Ulf PoschardtWir graturilieren: Ulf Poschardt, Chefredakteur von WeltN24, feiert heute seinen 50. Geburtstag. Der Autoliebhaber gibt nicht nur im Porsche Gas, sondern auch mit seiner crossmedialen Redaktion. Das turbulente Jahr 2016 sei der "ideale Nährboden für substanziellen Journalismus" auf allen Kanälen von WeltN24 gewesen. Besonders freut sich der promovierte Philosoph darüber, wie gut der Sender N24 mit der neuen WeltN24-Homepage ineinandergreift. Er könne sich kein besseres oder athletischeres Team vorstellen als seine Mannschaft.

Nicht zu Ruhe kommen lässt Poschardt das Schicksal seines Türkei-Korrespondenten Deniz Yücel. "Seine Untersuchungshaft in Einzelhaft ist jeden Tag neu ein Schock für uns alle", sagt Poschardt. Der Umgang der Türkei mit dem exzellenten Kollegen mache ihn fassungslos. Für das 51. Lebensjahr wünscht er sich deshalb vor allem eins: Freiheit für Yücel. Heute feiert Poschardt, der 1967 in Nürnberg geboren wurde, seinen runden Geburtstag im kleinsten Kreis in einem chinesischen Imbiss. Gratulationen erreichen ihn auf allen Wegen - etwa per E-Mail.Kommentieren ...

Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück.

Circus Halli Galli kommt dem Wunsch der Funke Mediengruppe nach und gibt die vom falschen Ryan Gosling erbeutete Goldene Kamera zurück. Damit der Preis im gut gepolsterten Postpaket nicht alleine reisen muss, legen Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf den eigenen Medienpreis Der goldene Umberto bei - den "zweitwichtigsten Medienpreis der Welt".
dwdl.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Sat.1 NRW und RTL West arbeiten zur NRW-Landtagswahl zusammen.

RTL und Sat.1 kooperieren zur Landtagswahl in NRW. Die Regionalprogramme Sat.1 NRW und RTL West laden nach dem Vorbild amerikanischer Townhall-Meetings an zwei Abenden im April Politiker zur Diskussion mit Bürgern ein. Die erste halbe Stunde läuft bei Sat.1, danach fordert der Moderator die Zuschauer zum Umschalten auf, um bei RTL in die Verlängerung zu gehen.
presseportal.de
Kommentieren ...

Neuer TV-Sender startet mit altem Namen tm3.

tm3 kommt ins deutsche Fernsehen zurück. Der Free-TV-Sender der Augsburger ITV Media Group startet am 1. Juni, hat außer dem Namen aber nur wenig mit dem ehemaligen Frauensender, zwischenzeitlichem Fußball- und späterem Call-In-Kanal gemein. Das neue tm3 will sich auf Serien aus den 90ern und Dokus konzentrieren, am Vormittag steht zudem Teleshopping auf dem Programm. Der Nachmittag soll u.a. mit Call-In-Shows gefüllt werden, was doch wieder die Brücke zum alten tm3 und späteren 9Live schlägt.
digitalfernsehen.de, infosat.deKommentieren ...

Meinung: Fußballfans müssen fürs Fernsehen vielleicht tief in die Tasche greifen.

Champions League droht im Pay-TV zu verschwinden, schreibt Markus Ehrenberg. Die Uefa habe im Raffzahn-Modus in Großbritannien bereits einen reinen Bezahlfernseh-Deal abgeschlossen. Die Ausschreibung für die deutschen Rechte läuft, derzeit zeigt Sky alle Partien, das ZDF 18 pro Saison. RTL gilt als Interessent im Free-TV, beim Pay-TV treten sich außerdem Dazn, Eurosport und Amazon den Rechte-Rasen platt.
tagesspiegel.deKommentieren ...

Russische ESC-Teilnehmerin tritt nicht per Liveschaltung auf.

Crescendo Contesto: Das russische Fernsehen lehnt das Angebot der Europäischen Rundfunkunion, seine Kandidatin per Satellit zum Eurovision Song Contest in Kiew zuzuschalten, ab. Die Ukraine verweigert der Sängerin Julia Samoilowa die Einreise, weil sie in der Vergangenheit auf der Schwarzmeerinsel Krim aufgetreten ist. Im Pop-Politik-Chor zwitschert Wjatscheslaw Kirilenko, Vize-Regierungschef der Ukraine, gleichzeitig via Twitter, auch eine Liveschaltung verstoße gegen das ukrainische Gesetz. Der ESC ist seinen Statuten nach unpolitisch, außerdem ist eigentlich festgelegt, dass die Teilnehmer vor Ort sein müssen.
dwdl.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Russische Sängerin soll per Satelliten-Schaltung beim ESC in Kiew auftreten.

Eurovision Song Contest: Die EBU erlaubt Russland, seine Kandidatin per Satellit zum Songwettbewerb in Kiew zuzuschalten. Der Grund: Die Ukraine verweigert der russischen Sängerin Julia Samoilowa die Einreise. Noch ist unklar, ob Russland das Angebot annimmt. Es wäre das erste Mal in der ESC-Geschichte, dass ein Teilnehmer nicht vor Ort ist.
spiegel.de, stern.de, eurovision.deKommentieren ...

RBB übersetzt "Sandmännchen" in Gebärdensprache.

Sandmännchen wird barrierefrei: Der RBB spendiert der abendlichen Kindersendung eine Übersetzung in Gebärdensprache. Die Videos sind über die Mediatheken und Sandmann-Apps abrufbar. Als Gebärdensprachdolmetscher agieren gehörlose Kinder und Jugendliche des Zentrums für Kultur und visuelle Kommunikation der Gehörlosen in Berlin und Brandenburg. Übersetzt werden, sofern nötig, die Geschichten - das Sandmännchen selbst ist seit jeher stumm.
presseportal.deKommentieren ...

RTL bringt fünf neue Serien am Abend, will Nachmittag weiterentwickeln.

RTL macht sich von zugekauften US-Serien unabhängiger und produziert für die kommende Saison fünf eigene Drama-Serien für den Abend mit je 10 Folgen, kündigt RTL-Chef Frank Hoffmann in "Horizont" an. Die Arbeitstitel lauten "Bad Cop", "Jenny", "Plötzlich Anwalt", "Lifelines" und "Sankt Maik". Der Nachmittag soll überarbeitet werden, sagt Hoffmann - das Genre der gescripteten Dokus solle weiterentwickelt werden, andere Genres seien aber auch denkbar.
horizont.net, dwdl.deKommentieren ...

ZDF fusioniert Kultur- und Wissensredaktionen.


Streichkonzert am Lerchenberg: Das ZDF verschlankt sich und baut bis 2025 insgesamt 70 Stellen ab, die der Umstrukturierung der Kultur- und Wissensredaktionen zum Opfer fallen. Die Direktion Europäische Satellitenprogramme, zuständig für 3sat und Arte, wird aufgelöst. Redaktionelle und administrative Aufgaben gehen in andere Direktionen. Bislang getrennte Programmbereiche für das ZDF, ZDFneo, ZDFinfo und 3sat werden in gemeinsamen Redaktionen zusammengeführt.

Der bisherige Direktor für Europäische Satellitenprogramme, Gottfried Langenstein, 63, scheidet mit Ablauf seiner Amtszeit aus dem ZDF aus. Programmdirektor Norbert Himmler übernimmt den Vorsitz der 3sat-Geschäftsführung. Die Koordination von Arte unter der Leitung von Wolfgang Bergmann wechselt in die Intendanz. ZDF-Intendant Thomas Bellut sieht die Umstrukturierung als "wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer schlanken Organisation" des Senders.
presseportal.de1 Kommentar

Constantin Schreiber öffnet Moscheen für TV-Zuschauer.

Constantin Schreiber, Islam-Experte bei ARD Aktuell, gewährt einen Einblick in deutsche Moscheen. In seiner dreiteiligen Sendereihe "Der Moscheereport" dokumentiert Schreiber Freitagspredigten, übersetzt sie aus dem Arabischen oder Türkischen ins Deutsche und diskutiert die Aussagen mit den Imamen, mit Islamwissenschaftlern und Experten. Die erste Folge läuft am Montagabend bei Tagesschau24 und wird online crossmedial begleitet.
presseportal.deKommentieren ...

Hannes Jaenicke reist für TV-Doku zu bedrohten Kulturstätten.

Hannes Jaenicke, Schauspieler und Aktivist, dreht für den Pay-TV-Sender History eine dreiteilige Doku über den Erhalt kulturellen Erbes. Für den ersten Dreh war Jaenicke zusammen mit Produzent Emanuel Rotstein vor wenigen Tagen in einem jordanischen Flüchtlingslager nahe der syrischen Grenze. History produziert die Doku mit dem Arbeitstitel "Guardians of Heritage - Hüter der Geschichte" inhouse, die Ausstrahlung ist für Ende November geplant.
turi2 vor Ort, turi2.tv (90-Sek-Video, Hannes Jaenicke über "Guardians of Heritage"), presseportal.de


Ein ausführliches Video-Interview mit Hannes Jaenicke sehen Sie bei turi2.tv am Wochenende.Kommentieren ...

FC Bayern und 1860 München lassen Journalisten lieber außen vor.

Fußball-Clubs in München erschweren massiv die Arbeit von Journalisten, zeigen Tim Beyer und Hendrik Maaßen. 1860 München verbannt kritische Journalisten aus dem Stadion. Der FC Bayern fährt eine subtilere Taktik: Er betreibt mit FC Bayern TV einen eigenen Fernsehkanal, um seine Sicht der Dinge zu zeigen. Spieler finden nun seltener Zeit, um echten Journalisten Fragen zu beantworten – der Verein liefert stattdessen PR-Material.
zeit.de, ndr.de (6-Min-Video)Kommentieren ...

Zitat: ZDF-Intendant Thomas Bellut bleibt beim ARD-Verleger-Streit Zaungast.

"Wir tun nichts lieber, als Bewegtbild im Netz zu verbreiten. Probleme, wie es sie zwischen den Verlegern und der ARD gibt, haben wir nicht."

ZDF-Intendant Thomas Bellut erlaubt sich einen Seitenhieb auf den medienpolitischen Dauerzank – eine von ihm geplante Kulturplattform soll auch vor allem Videos bieten.

... zur Vergabe der TV-Rechte an Discovery:
"Die Olympischen Spiele sind weg, auf Jahre."

... zum Thema Faktenchecks auf Facebook:
"Ich beteilige mich nicht am Internet- oder Facebook-Bashing. Ich sehe uns nicht als 'Polizei' oder 'Wächter' für andere. Wir schauen auf uns selbst und stellen sicher, dass unsere Informationen und Nachrichten stimmen."
"FAZ", S. 13 (Paid), dwdl.deKommentieren ...

Basta: Vorurteile aller Länder, vereinigt euch.

BastaReformstau beendet: Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem hat über sonnige Euroländer gesagt, es dürfe keine Solidarität erwarten, wer sein Geld für Schnaps und Frauen verschwendet. Die italienische TV-Anstalt Rai Uno reagiert und setzt prompt die Talkshow "Parliamone... sabato" ab. Dort ging es zuletzt ausführlich und wohl nicht ganz nüchtern um die Vorzüge von Osteuropäerinnen.
spiegel.de (Dijsselbloem), sueddeutsche.de (Rai Uno)Kommentieren ...

Parship und ProSiebenSat.1 wollen gemeinsam junge Singles verkuppeln.

Parship und Elite Partner wollen unter dem Dach von ProSiebenSat.1 wachsen und durch mehr Fernsehwerbung vor allem junge Kunden für beide Kontaktbörsen gewinnen. Der Ausbau der Geschäfte in Österreich und der Schweiz steht ebenso auf der Agenda. Auch gemeinsam entwickelte Dauerwerbesendungen rund um die Liebe seien angedacht, schreibt Virginia Kirst. Parship-Chef Tim Schiffers strebt 10 % mehr Einnahmen an.
welt.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

AGF weist crossmediale Reichweite aus.

Crossmediale Einschaltquote: Die AGF Videoforschung kombiniert klassische TV-Quoten und die Reichweiten von Onlinevideo-Streaming in einem gemeinsamen Datensatz. Erfasst werden bisher aber nur Abrufe in den Mediatheken am Desktop-Rechner oder Laptop. Mobil-Abrufe, Smart-TV und YouTube-Videos sind vorerst nicht dabei. Die AGF veröffentlicht die Daten auch nicht täglich, sondern nur einmal im Monat, arbeitet jedoch an einer Beschleunigung.
dwdl.de, wuv.deKommentieren ...

Bundesliga sortiert sich im internationalen Vertrieb und Marketing neu.

Bundesliga-Logo 150Deutsche Fußball Liga gründet die Bundesliga International GmbH, um Vertrieb und Marketing global zu bündeln. Neue Auslandsbüros sollen deutschen Fußball promoten, Ex-Kicker wie Lothar Matthäus und Jens Lehmann dienen als Markenbotschafter. Die DFL will sich als "Innovations- und Technologieführer" positionieren, wirbt mit dem "größten digitalen Fußball-Archiv", Ultra-HD-Bildern und Roboterkameras.
bundesliga.deKommentieren ...

Vivendi und Mediaset verklagen sich wegen gescheiterter Pay-TV-Übernahme.

Vivendi und Berlusconis Mediaset verklagen sich gegenseitig wegen Verleumdung und Geschäftsverzögerung. Bei dem Zivilprozess in Mailand geht es um die gescheiterte Übernahme von Mediasets Pay-TV-Tochter Premium durch Vivendi. Beide Medienkonzerne wollten ursprünglich eine gemeinsame Video-Plattform schaffen. Inzwischen möchte Vivendi lieber Anteile an Mediaset direkt.
derstandard.at, todayonline.com, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Zitat: Frank Rosin will prekäre Ecken des Gastro-Geschäfts ausleuchten.

"Andere vorzuführen liegt mir nicht - die Menschen führen sich höchstens selber vor, indem sie offenbaren, dass sie sich in einer Branche selbständig gemacht haben, von der sie keine Ahnung haben."

Fernsehkoch Frank Rosin sieht "Rosins Restaurants", seine Rettungsshow für strauchelnde Gastronomen, als Akt der Nächstenliebe.
sueddeutsche.de, blendle.com (Paid)Kommentieren ...

US-"Sesamstraße" fördert Inklusion mit autistischer Puppe.

Sesamstraße inkludiert Behinderte: In der US-Version der Kindersendung taucht mit der neuen Figur Julia erstmals eine Autistin auf. Es ist nicht das erste Mal, dass sich die "Sesamstraße" um Inklusion bemüht: In Südafrika gibt es eine HIV-positive Puppe, in der israelischen Ausgabe werden ein israelisches Stachelschwein und ein palästinensischer Hahn Freunde.
spiegel.de, derstandard.at

Kommentieren ...

Facebook-Manager wirft TV-Vermarktern Blockade vor.

Facebook geht nach den "Fakebook"-Vorwürfen von SevenOne Media zum Gegenangriff über: Manager Jin Choi wirft TV-Vermarktern in "W&V" vor, ihre Budgettöpfe zu schützen, statt auf die Bedürfnisse von Werbungtreibenden einzugehen. Für Facebook stehe der Kunde im Mittelpunkt. Seit Monaten arbeite Facebook mit der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF), um die Reichweiten-Messung der heutigen Medienrealität anzupassen.
"W&V" 12/2017, S. 28-29 (Paid), turi2.de (Background)Kommentieren ...