US-Spiele-Betreiber verliert vor Gericht gegen Zwickauer Software-Unternehmen.

World of Warcraft: Computerspiel-Betreiber Blizzard Entertainment verliert vor Gericht gegen das Zwickauer Unternehmen Bossland, das Spielern mit Hilfsprogrammen beim Zocken hilft. Blizzard hat Bossland auf 8 Mio Dollar verklagt und argumentiert, die Programme verstießen gegen das Wettbewerbs- und Urheberrecht. Ein kalifornisches Gericht hat Blizzard Recht gegeben, wegen des deutschen Unternehmenssitzes ist aber das Landgericht Leipzig zuständig. Es lehnt die Vollstreckung des Urteils ab – die extrem hohe Forderung stamme aus einer anderen Rechtswelt. In Deutschland sollen Schadensersatzansprüche nicht sanktionieren, sondern einen Ausgleich schaffen.
faz.netKommentieren ...

Zahl des Tages: 44 Zeitungsausträger starben in den USA seit 1970 bei der Arbeit.

Zahl des Tages: Mindestens 44 Zeitungsausträger starben in den USA seit 1970 bei ihrer Arbeit, recherchiert die Zeitschrift "Columbia Journalism Review". Allein in den vergangenen 25 Jahren seien 23 Zeitungsboten Opfer von tödlichen Gewaltverbrechen geworden. Manche seien gezielt für einen Diebstahl angegriffen worden, andere seien zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen.
"Süddeutsche Zeitung", S. 33 (Paid), cjr.orgKommentieren ...

Basta: Facebook verschickt Postkarten gegen Wahl-Manipulation.

Facebook-LogoVerified by Snail Mail: Facebook will verhindern, dass erneut russische Internet-Trolle mit gezielter Wahl-Werbung US-Wahlen manipulieren. Nach intensiven Forschungen hat Facebook ein Verfahren gefunden: Wer Wahlwerbung schalten will, muss sich per Code verifizieren. Den Code verschickt Facebook nur an US-Adressen - per Postkarte.
handelsblatt.com, techcrunch.comKommentieren ...

Basta: Frank Plasberg saß mal hungrig im US-Knast.

Hart aber hungrig: Moderator Frank Plasberg saß 1987 eine Nacht im US-Knast, erzählt er der "Bild am Sonntag". Der Rückflug war verspätet, an Bord gab's nichts zu essen und der Anschluss war eh weg. Beim Versuch, außerhalb des Transitbereichs noch etwas Essbares zu bekommen, klickten die Handschellen. Erst am Morgen kam die Erlösung: Die Beamten fuhren ihn zum Pizzaladen.
"Bild am Sonntag", S. 46, blendle.com (Paid)Kommentieren ...

US-Sonderermittler erwirkt Anklagen gegen St. Petersburger Trollfabrik.

US-Sonderermittler Robert Mueller (Foto) erreicht Anklagen gegen 13 russische Staatsbürger und drei Firmen wegen Verschwörung zum Betrug. Eine Grand Jury auf Bundesebene sieht ausreichende Verdachtsmomente u.a. gegen Jewgeni Prigoschin, auch bekannt als Putins Lieblingskoch. Es geht im Kern um eine berüchtigte Trollfabrik in St. Petersburg, die Prigoschin aufgebaut und gegen die Konkurrenten von Donald Trump eingesetzt haben soll.
spiegel.de, cnbc.comKommentieren ...

"manager magazin": Oliver Samwer ist an iranischen Startups beteiligt.

Oliver Samwer soll heimlich bei iranischen Startups investiert haben, schreibt das "manager magazin". Der Rocket-Internet-Chef habe sich bereits im Sommer 2014 an der Iran Internet Group beteiligt haben. Oliver Samwer habe zusammen mit Partnern mehr als 100 Mio Dollar investiert und halte ein Drittel der Anteile. Zu der Holding gehören u.a. der iranische Uber-Klon Snapp und die Amazon-Kopie Bamilo. Das Investment ist legal, könnte durch die Wirtschaftssanktionen gegen den Iran aber Geschäfte in den USA erschweren.
manager-magazin.deKommentieren ...

Zitat: Roland Berger kann der Unternehmenskultur im Silicon Valley nichts abgewinnen.

"Zum Dank gibt es ein Fitnessstudio und kostenlose Kekse. Mit Wertschätzung hat das nichts zu tun."

Unternehmensberater Roland Berger spricht sich im gemeinsamen Interview mit About-You-Chef Tarek Müller gegen die Unternehmenskultur im Silicon Valley aus, die nur darauf aus sei, "die billigsten und flexibelsten Mitarbeiter" zu finden.
"Wirtschaftswoche" 8/2018, S. 82-85 (Paid)Kommentieren ...

Basta: Taylor Swifts Texte sind zu banal für urheberrechtlichen Schutz.

Einfältig, aber eingängig: Taylor Swift soll sich für ihren Hit "Shake It Off" bei dem Song Playas Gon' Play bedient haben. Der Richter findet aber, dass es nun einmal in der wesentlichen Natur von Hatern liegt, dass sie eben haten – für den Schutz durch das Urheberrecht ist das nicht kreativ genug. Glück für TayTay, die dank textlicher Banalität das Gerichtsverfahren abschüttelt.
dailydot.comKommentieren ...

The Intercept: Wikileaks hat Republikaner im Wahlkampf mit Troll-Tipps unterstützt.

Wikileaks Logo 150Wikileaks hat im US-Wahlkampf aktiv versucht, Hilary Clinton als Präsidentin zu verhindern und Republikanern Tipps gegeben, wie sie die gegnerischen Demokraten in den sozialen Medien trollen können, berichtet The Intercept. Das Portal zitiert private Gruppen-Chats von Twitter aus dem Jahr 2015 und geht davon aus, Julian Assange habe die Wikileaks-Nachrichten verfasst.
theintercept.com, t3n.de2 Kommentare

Ex-Mitarbeiterin verklagt Vice wegen systematisch ungleicher Bezahlung.


Bezahl-Schranke: Elizabeth Rose, Ex-Mitarbeiterin von Vice Media in New York und Los Angeles, hat Klage gegen ihren ehemaligen Arbeitgeber eingereicht. Vice diskriminiere weibliche Angestellte systematisch und bezahle ihnen absichtlich weniger als männlichen Kollegen mit gleichen oder vergleichbaren Aufgabengebieten. Damit habe Vice Media sowohl Gesetze zur gleichen Bezahlung in New York und Kalifornien, als auch den Federal Equal Pay Act gebrochen.

Rose, die von 2014 bis 2016 u.a. als Projektmanagerin bei Vice Media gearbeitet hat, habe durch interne Memos von den systematischen Gehaltsunterschieden erfahren. Sollte es zu einer Sammelklage kommen, könnten sich daran bis zu 700 Frauen beteiligen. Vice Media gibt gegenüber der "L.A. Times" an, die Beschwerden zu prüfen.
latimes.comKommentieren ...

Xerox-Investoren stellen sich gegen Übernahme durch Fujifilm.

Xerox: Die Investoren Carl Icahn und Darwin Deason, die gemeinsam knapp 15 % der US-Traditionsmarke für Kopierer halten, rufen andere Aktionäre auf, den Deal mit Fujifilm abzulehnen. Sie fordern die Auflösung des Joint Ventures Fuji Xerox und einen Neuanfang mit ausgetauschter Unternehmensführung. Eigenständig könne Xerox mehr für die Aktionären abwerfen.
handelsblatt.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

NBC suspendiert Analyst Joshua Cooper Ramo von der Olympia-Berichterstattung.

NBC Sports trennt sich von TV-Analyst Joshua Cooper Ramo für die Olympia-Berichterstattung in Pyeongchang. Ramo hatte Japan während der Eröffnungsfeier als kulturelles, technologisches und ökonomisches Vorbild bezeichnet, das wichtig für die Entwicklung Koreas gewesen sei. Viele Koreaner litten unter der japanischen Herrschaft von 1910 bis 1945. Die NBC hat sich für den Vorfall entschuldigt.
adweek.comKommentieren ...

Amazon liefert Whole-Foods-Produkte in ersten Testmärkten.

Amazon liefert in vier US-Märkten Produkte aus den Regalen der Tochter Whole Foods mit dem Schnelllieferdienst Prime Now aus. Prime-Kunden in den Städten Dallas, Virginia Beach, Cincinnati und Austin können sich gratis innerhalb von zwei Stunden und für 7,99 Dollar innerhalb einer Stunde beliefern lassen. Es ist die erste Integration der 2017 für knappe 14 Mrd Dollar zugekauften Bio-Kette Whole Foods mit Läden in den USA, Kanada und Großbritannien.
theverge.com1 Kommentar

Zahl des Tages: Vice verfehlt Erlösziel um 100 Mio Dollar, schreibt "WSJ".

Zahl des Tages: Um rund 100 Mio Dollar verfehlt Vice sein Umsatzziel in 2017, schreibt das "Wall Street Journal". Ursache sei vor allem die Anzeigenentwicklung beim TV-Kanal Viceland. Geplant war ein Umsatz von rund 805 Mio Dollar. Der mögliche Börsengang von Vice sei für 2018 unwahrscheinlich.
wsj.com (Paid), turi2.de (Background)Kommentieren ...

Google kauft Chelsea Market für 2,4 Mrd Dollar.



Immobilien-Suchmaschine: Google kauft für 2,4 Mrd Dollar die New Yorker Markthalle Chelsea Market inklusive der darüber liegenden Büros. Das Gebäude, das täglich tausende Besucher anzieht, gehört bisher der deutsch-amerikanischen Immobiliengesellschaft Jamestown. Der Deal ist eines der größten Immobiliengeschäfte aller Zeiten.

Der Chelsea Market beherbergt auf 10.000 Quadratmetern Einzelhändler. Darüber liegen 100.000 Quadratmeter Bürofläche. Auch Google gehört bislang zu den Mietern. In der Nähe des Gebäudes hat Google seinen New Yorker Hauptsitz. Das Gebäude hatte Google 2010 für 1,8 Mrd Dollar gekauft. (Foto: Photoshot)
faz.netKommentieren ...

Basta: Elon Musk schießt einen Tesla ins All.

Marsianer first: Elon Musk katapultiert heute seine Rakete Falcon Heavy ins All – als Nutzlast an Bord: ein kirschroter Tesla Roadster. Die Aliens werden Spaß mit dem Gefährt haben, das obendrein David Bowies Space Oddity spielt. Tesla-Mobile sind auf ihrem Heimatplaneten gerade Mangelware, aber dass das Modell ihnen wieder abgenommen wird, ist angesichts der Reichweite von 1.000 km nicht zu befürchten.
faz.netKommentieren ...

"New York Times" veröffentlicht eine AR-Story über vier US-Olympioniken.

New York TimesNew York Times veröffentlicht einen Beitrag über vier US-Olympia-Sportler, der auf Augmented Reality basiert. Die Zeitung hat dafür mit Ralph Lauren kooperiert, die Marke ist offizieller Ausstatter der US-Teams und hat einen Teil des Beitrags gesponsert. Bisher können nur iOS-Nutzer die AR-Inhalte erleben, die Zeitung arbeitet aber an einer Android-Version.
nytimes.comKommentieren ...

"Newsweek" feuert Chefredakteur Bob Roe und zwei weitere Journalisten.

Newsweek setzt Chefredakteur Bob Roe, News-Chef Kenneth Li und Reporterin Celeste Katz vor die Tür. Grund ist deren Recherche über die finanziellen und juristischen Probleme des Mutterkonzerns Newsweek Media Group. Der Verlag des US-Nachrichtenmagazins war im Januar vom Staatsanwalt durchsucht worden. Gründer Etienne Uzac und seine Frau und Finanzchefin Marion Kim waren vergangene Woche zurückgetreten.
nytimes.com, newsweek.com (Background)Kommentieren ...

Allianz verkauft Cyber-Versicherungen gemeinsam mit Apple und Cisco.

Allianz kooperiert beim Verkauf von Versicherungen gegen Computer-Kriminalität künftig mit Apple und Cisco. Firmenkunden der beiden US-Technik-Riesen bekommen die Versicherungen zu günstigeren Bedingungen. Auch der Versicherungsmakler Aon ist Partner des Bündnisses und untersucht vor dem Vertragsabschluss die Schutzmechanismen der Firmen.
manager-magazin.de, heise.deKommentieren ...

Lese-Tipp: Un­ter­neh­mer Thrun spricht über Daten und Künstliche Intelligenz.

Lese-Tipp: Sebastian Thrun, Gründer der Online-Uni Udacity, erklärt im "FAZ"-Interview, weshalb die Zukunft der Wirtschaft in der Vernetzung von Daten und der Kom­mu­ni­ka­ti­on mit dem Kun­den liege. Künstliche Intelligenz könne auch die sich wiederholende Arbeit von An­wäl­ten oder Ärzten stark verändern. So seien Com­pu­ter beim Erstellen von Ver­trä­gen bes­ser als die erfahrensten Rechts­an­wäl­te. Für die Zukunft rechnet der In­ter­net-Unternehmer mit einer Explosion von Erfindungen.
"FAZ", S. 22 (Paid), turi2.de (Background)Kommentieren ...

Zahl des Tages: Apple Music wächst in den USA schneller als Spotify.

Zahl des Tages: Auf 36 Mio zahlende Kunden wächst Apple Music in den USA. Damit liegt der Dienst hinter Spotify, doch mit etwa 5% monatlichem Abo-Wachstum geht es schneller aufwärts als für Spotify, das um etwa 2% wächst. Ab Sommer könnte Apple Music Spitzenreiter sein. Spotify allerdings will dieses Jahr eigentlich mit guten Nachrichten an die Börse gehen.
wsj.com (Paid)Kommentieren ...

Meinung: Staaten müssen ein Abkommen gegen Cyber-Kriege schließen.

Cyber-Krieg: Staaten müssen ein internationales Abkommen gegen Cyber-Kriege schließen, mahnt Virenscanner-König Jewgeni Kaspersky. Die gegenseitigen Internet-Angriffe von Staaten seien zu heftig. Die USA haben Kaspersky-Software in ihren Behörden verboten, weil der Hersteller von Antiviren-Software mit russischen Geheimdiensten zusammenarbeite.
"Welt am Sonntag", S. 32-33 (Paid), welt.de (Vorabmeldung), turi2.de (Background)Kommentieren ...

Zahl des Tages: 52. Super Bowl bringt NBC Sports rund 500 Mio Dollar Werbeerlöse.

Zahl des Tages: Rund 500 Mio Dollar nimmt NBC Sports mit dem Ausverkauf der Werbeplätze für den 52. Super Bowl ein und erzielt damit einen neuen Rekorderlös. Die letzten Werbeplätze waren weniger als 48 Stunden vor dem NFL-Endspiel am Sonntag verkauft. 2016 und 2017 hatten die ausstrahlenden Sender keinen Ausverkauf der Werbezeiten gemeldet.
adweek.comKommentieren ...

Basta: Es ist kreativ, es konvertiert, es kommt aus dem Kreml.

Zaren des ROI: Werber-Preise sollen auszeichnen, was funktioniert und nicht hübsche, aber wirkarme Ideen. Die Gruppe Project Meddle hat nun die aus ihrer Sicht erfolgreichste Marketingaktion des Jahres 2016 bei den Webbys, der One Show, den Löwen in Cannes, den Clios und den Addys kostenpflichtig eingereicht - den mutmaßlichen Hack der US-Wahl durch Russland.
mashable.comKommentieren ...