Video-Tipp: Bundesweite "Bild Politik" kommt eher "nach Monaten als nach Wochen", sagt Nikolaus Blome.

Video-Tipp: "Bild"-Vize Nikolaus Blome und "Bild Magazin"-Erfinderin Selma Stern sprechen in einem "Zapp"-Interview über ihr neues Politikmagazin. Blome sagt, die Entscheidung über die bundesweite Ausweitung falle "eher nach Monaten als nach Wochen". Er wolle "in absehbarer Zeit ein Gefühl dafür bekommen, ob das ein ökonomischer Erfolg" werde und möchte "Bild Politik" dann "sofort bundesweit" ausweiten. In der norddeutschen Testregion leben rund 3,5 Mio Menschen.
ndr.de (6-Min-Video), turi2.de (turi2.tv-Video)

Video-Tipp: #FootballLeaks-Journalisten geben Einblicke in ihre Recherchearbeit.

Video-Tipp: Rafael Buschmann und Michael Wulzinger, Enthüller der #FootballLeaks, sprechen bei "Zapp" über ihre Recherchearbeit. Sie verteidigen die Zusammenarbeit mit Whistleblowern, die möglicherweise als Hacker an brisante Informationen gekommen sind. Die Hürde für Journalisten sei lediglich, "dass das Material von hohem öffentlichen Interesse" sowie authentisch sei. Der Quellenschutz habe oberste Priorität, sodass Buschmann sogar gegenüber seiner Ehefrau Stillschweigen behielt.
ndr.de (63-Min-Video)

Video-Tipp: Wie Social Media die Medien und ihre Macher verändert.

Video-Tipp: Wie Social Media die Medien und ihre Macher verändert, diskutieren Thomas Lückerath und Alexander Krei. "Ich kann nicht erwarten, dass 100 % der Leute sagt, dass was ihr macht, ist toll," sagt Frauke Ludowig, die bei Facebook mehr Trolle als bei Instagram beobachtet. 1Live-Moderatorin Larissa Rieß glaubt, dass bei Social Media "schneller die Hüllen fallen", da kein Kamerateam private Momente störe. "Rheinische Post"-Journalist Daniel Fiene maximiert mit Social Media die persönliche Filterblase für die Themenfindung. Kommunikationsberater Sascha Schulz sagt, die Jugend wolle sich heute weniger festlegen, was zu Zick-Zack-Lebensläufen führe.
dwdl.de (56-Min-Video)

Video-Tipp: Bahn-Marketing-Chefin Antje Neubauer spricht über ihren Rückzug.

Video-Tipp: Antje Neubauer, noch Marketing-Chefin bei der Bahn, spricht im Video-Interview mit "Werben & Verkaufen" über ihren Rückzug vom Manager-Posten. Ihr sei es wichtig, einmal zu entschleunigen, um sich selbst zu fragen, was sie beruflich und privat in Zukunft wolle. Ihr werde es fehlen, zu gestalten und Haltung zu zeigen. Wohin es sie in Zukunft verschlage, dazu habe sie "keine verdammte Ahnung."
wuv.de, turi2.de (Background)

Video-Tipp: Doku "The Cleaners" zeigt die Müllabfuhr des Internets.

Video-Tipp: Der WDR zeigt am Abend die preisgekrönte Doku "The Cleaners" über fünf Content-Moderatoren in Manila. Nirgendwo auf der Welt arbeiten mehr menschliche Content-Filter für soziale Netzwerke, meist schlecht bezahlt bei Subunternehmen. Die Filmemacher Hans Block und Moritz Riesewieck dokumentieren, unter welchem Druck die Online-Putztruppe Entscheidungen trifft und wie sich das Stundenlange Ansehen von Missbrauchs- und Gewalt-Videos auf die Psyche der Moderatoren auswirkt.

Der Film thematisiert auch Filter-Blasen, die durch diese Internet-Zensur entstehen. Der vielleicht schlauste Satz des Films kommt vom früheren Facebook-Produktmanager Antonio Garcia Martinez: "Früher hatte jeder das Recht auf eine eigene Meinung, heute beansprucht jeder das Recht auf eine eigene Realität."
wdr.de (85-Min-Video, WDR Fernsehen, 22.55 Uhr)

Video-Tipp: Beim "Svenska Dagbladet" ist der Algorithmus CvD.

Video-Tipp: Beim "Svenska Dagbladet" bauen nicht mehr Journalisten das digitale Angebot, sondern ein Algorithmus, beobachtet "Zapp". Chefredakteur Fredric Karén (Foto) und sein Team vergeben Punkte für Artikel, danach entscheiden Aufrufe und Interaktionen der Leser, wo und ob er stehen bleibt. Karén betont, dass anders als bei Facebook nicht Nutzer-Emotionen bestimmen, sondern komplexere Faktoren und weiterhin journalistischer Sachverstand.
youtube.com (5-Min-Video), youtube.com (3-Min-Video, Karén-Interview)

Video-Tipp: Verleger-Satire "Labaule & Erben" steht vorab in der ARD-Mediathek.

Video-Tipp: Wolfram Labaule wird durch den Tod seines Vaters Zeitungs-Verleger wider Willen und muss die Familien-Dynastie gegen Verkaufs-Absichten und Fake News verteidigen. Die von Harald Schmidt erdachte Satire mit Uwe Ochsenknecht (Foto) in der Hauptrolle ist gespickt mit Referenzen in die echte Zeitungswelt. Die ARD zeigt alle sechs Teile "Labaule & Erben" vorab in der Mediathek.
ardmediathek.de

turi2 podcast: Das war 2018 – die Themen des Jahres im O-Ton.


12 Monate in 24 Minuten: Gabor Steingart fliegt beim "Handelsblatt" raus, Klaus Brinkbäumer beim "Spiegel" und Christian Krug macht beim "stern" auch keine Blätter mehr. Obendrein stößt Claas Relotius mit seinen "Spiegel"-Fälschungen die ganze Medien-Branche in die nächste Eskalationsstufe der Glaubwürdigkeitskrise. turi2.tv hat 2018 mit Kamera und Mikrofon viele Branchen-Beben dokumentiert, aber auch Gründe zu feiern. Die spannendsten O-Töne des Jahres fassen Björn Czieslik und Markus Trantow im Podcast-Jahresrückblick von turi2 zusammen – 24 Minuten Skandale und Krisen, Inspiration und Erfolge. Die O-Ton-Show zum Jahresende finden Sie unter turi2.de/podcast, bei Spotify und iTunes.

Zu Wort kommen u.a. "Spiegel"-Chef Steffen Klusmann zur Relotius-Affäre, Gabor Steingart vor und nach seinem "Handelsblatt"-Abgang. Es spricht der scheidende "stern"-Chefredakteur Christian Krug über den neuen, offenen Umgang mit den gefälschten Hitler-Tagebüchern und seine Nachfolgerin Anna-Beeke Gretemeier über die Zusammenarbeit in der "stern"-Chefredaktion. "Emotion"-Verlegerin Katarzyna Mol-Wolf wünscht sich mehr Frauen in Führungs-Jobs und geht mit gutem Beispiel voran, Rainer Esser will keine Alpha-Männchen bei der "Zeit" und Axel Wallrabenstein macht im Flüster-Interview seinem Ruf als Politik-Einflüsterer alle Ehre.

Die kompletten Interviews zu allen O-Tönen aus dieser Podcast-Episode finden Sie in dieser turi2.tv-Playlist bei YouTube.
turi2.de/podcast



Zahl des Tages: Klusmann-Video zum Relotius-Skandal sammelt 11.327 Aufrufe in 24 Stunden.

Zahl des Tages: Stattliche 11.327 Aufrufe in 24 Stunden erzielt das turi2.tv-Interview mit "Spiegel"-Chefredakteur Steffen Klusmann zum Relotius-Skandal bei YouTube. In dem 5-Minuten-Gespräch erklärt Klusmann u.a., wie das Nachrichten-Magazin den Betrug aufarbeiten will. Aktuell steht der Zähler bei 12.074 Views.
turi2.tv (5-Min-Video auf YouTube)

DFL bewirbt die Fußball-Bundesliga weltweit mit dem Claim "Football as it’s meant to be".


The land of lederhosen: Mit augenzwinkernder Selbstironie und einer ordentlichen Portion Pathos und Selbstbewusstsein bewirbt die DFL ihr Premium-Produkt Bundesliga. Während der Deutschen Lieblingsliga im Inland für sich selbst steht, setzt die Liga international auf den Claim: "Football as it's meant to be", also in etwa "Fußball, wie er mal gedacht war". Der 120-Sekunden-Spot läuft weltweit - aber nicht in Deutschland (außer bei turi2.tv). Der Spot zeigt einige Deutschland-Klischees, aber auch die prickelnde Atmosphäre in den Stadien und die authentische Fan-Szene. Realisiert wurde der Spot von The Brand Orchestra, der Lead-Agentur der DFL.
turi2 - eigene Infos, youtube.com (2-Min-Spot)

Video-Tipp: Daimler-Chef Dieter Zetsche bewirbt sich als Weihnachtsmann.

Video-Tipp: Noch-Daimler-Chef Dieter Zetsche spricht in seinem traditionellen Weihnachtsvideo für einen Posten als Weihnachtsmann vor. Der wird nämlich in den Aufsichtsrat versetzt – und für Zetsche gibt es weder in der Produktion noch im Design Verwendung. Im Video, das sich an die Mitarbeiter richtet, hat auch Jogi Löw einen Cameo-Auftritt.
manager-magazin.de, youtube.com (6-Min-Video)

Video-Tipp: Telekom-Boss Tim Höttges zwischen Mehl und Milch.

Video-Tipp: Telekom-Boss Tim Höttges zeigt zwischen Mehl und Milch, was die Telekom-Mitarbeiter 2018 alles gebacken bekommen haben. Als Weihnachtsbäcker rollt er hier nicht nur Pläne, sondern auch Teig aus und motiviert die Mitarbeiter fürs nächste Jahr. Neben viel Eigenlob gibt er zu: "Einiges ist angebrannt." Am Ende der 5-minütigen PR-Bäckerei gibt's noch anderthalb Minuten Outtakes.
youtube.de (6-Min-Video)

Video-Tipp: Marc Brost spricht mit Sigmar Gabriel über Heimat und Aufsitzrasenmäher.

Video-Tipp: Sigmar Gabriel tut was für sein Holtzbrinck-Honorar und lässt sich auf der "Zeit"-Konferenz "Der Auftrag" von Marc Brost, Hauptstadtkorrespondent der "Zeit", interviewen. Sie sprechen über Gabriels Heimat-Begriff, der Heimat-Liebe aus-, Patriotismus aber einschließt, und kabbeln sich über die Interview-Führung. Am Ende verabreden sie sich locker zur Rasenpflege mit Gabriels Aufsitzrasenmäher.
zeit.de (30-Minuten-Video)

Funke lässt Tageszeitungs-Macher früher aufstehen.

Funke hat die redaktionellen Abläufe in seinen Tageszeitungen komplett umgebaut, sagt Geschäftsführer Andreas Schoo im Video von wuv.de. Die Redaktionen arbeiten jetzt in zwei Schichten und beginnen bereits um 6 Uhr statt am späten Vormittag. Publiziert werde den ganzen Tag über online, Artikel schon am Vorabend vorbereitet. Frauenzeitschriften und Yellows attestiert Schoo ein stabiles Geschäftsmodell. Digitale Erlöse wolle der Konzern hier nicht mit klassischem Paid Content, sondern mit Services wie Kosmetik- oder Lebensberatung erzielen.
youtube.com (5-Min-Video), wuv.de

Video-Tipp: ARD-Doku gewährt tiefe Einblicke in die Unsportlichkeit des Profi-Fußballs.

Video-Tipp: Die ARD verpackt die Football Leaks in sehenswerte 60 Minuten. Ein Autoren-Team begleitet "Spiegel"-Reporter Rafael Buschmann "irgendwo nach Osteuropa" zu einem Treffen mit Whistleblower John. FC-Bayern-Justiziar Michael Gerlinger spricht ungewohnt offen. Ein Filmteam reist nach Katar: Der superreiche Staat hat sich den Verein Paris Saint-Germain gekauft – auch gefördert durch Deals mit dem heutigen Fifa-Chef Gianni Infantino.
mediathek.daserste.de (60-Min-Video), turi2.de (Background)

Wir feiern die turi2 edition #7: Eindrücke von der Launchparty in Hamburg.


Da ist das Ding: Mehr als 100 Gäste feiern mit uns in Hamburg die turi2 edition #7. Das Video von Anne-Nikolin Hagemann zeigt die Eindrücke des Abends – vom Netzwerk-Plausch bis zum Live-Interview. Den kompletten Talk mit Julia Jäkel dokumentieren wir an diesem Wochenende entspannt zum Durchklicken.
turi2.tv (69-Sek-Video bei YouTube)

Aktuell schon bei turi2.tv: Julia Jäkel will Gruner + Jahr noch lässiger machen – ein Ausschnitt des Live-Interviews.

Vertrauen in die Verlagszukunft: Julia Jäkel und Peter St John über den Neubau von Gruner + Jahr.


Video-Tipp: Gruner + Jahr baut sich ein neues Hauptquartier in Hamburg, bei turi2.tv erzählt Verlagschefin Julia Jäkel, dass sie im neuen Gebäude auf noch leichtere Kollaboration zwischen den Redaktionen hofft und den Neubau als klares Bekenntnis zur Verlagszukunft sieht. Architekt Peter St John blickt sehr weiter voraus: Das Gebäude werde so einfach und flexibel, dass er auch in 50 oder 100 Jahren noch funktionieren werde. Darauf, dass dann noch Gruner + Jahr der Hauptmieter sei, hoffe er zwar, festlegen will St John darauf aber nicht.
turi2.tv (4-Min-Feature)

Video-Tipp: Kai Diekmann bewertet "Maulkorb-Mail" von Österreichs Innenminister Kickl.

Video-Tipp: Kai Diekmann bewertet bei den Österreichischen Medientagen die "Maulkorb-Mail" von Innenminister Herbert Kickl. Im Interview mit "Horizont Österreich" erklärt er, Beeinflussungs- und Einschüchterungsversuche gegenüber Medien habe es schon immer gegeben - und verweist u.a. auf die deutsche Spiegel-Affäre.
horizont.at (4,5-Min-Video), turi2.de (Background)

Deutsche Bahn startet Video-Magazin "ZugZeit" im ICE-Portal.


Auf Sendung: Die Deutsche Bahn stellt sich ein Video-Lifestyle-Magazin rund ums Bahnfahren auf die Schiene bzw. ins digitale ICE-Portal. Über die Plattform können Bahnreisende mit ihren eigenen Geräten bisher Filme und Serien gucken, digitale Zeitungen lesen sowie Hörspiele- und Hörbücher hören. Ab Oktober kommt das wöchentliche Video-Magazin "ZugZeit" hinzu. Ausschnitte der ersten Folgen veröffentlicht die Bahn in einem Trailer in ihrem YouTube-Kanal.

Vor der Kamera stehen die freiberufliche TV-Moderatorin und Produzentin Sou Boujloud sowie der freie Produzent und Autor Julian Hylla. Sie interviewen Prominente, darunter Klaas Heufer-Umlauf, Oliver Pocher und Schauspielerin Nilam Farooq. In anderen Rubriken des Magazins Reisen die Moderatoren durch Deutschland und stellen Städte vor oder besuchen die Jugendmannschaften heutiger Fußballstars.
youtube.com (1-Min-Trailer)

Lese- und Video-Tipp: Aktion #Deutschlandspricht fördert Gespräche mit Fremden.

Lese- und Video-Tipp: Unter dem Motto Deutschland spricht hat Zeit Online am Sonntag dazu aufgerufen, mit Fremden ins Gespräch zu kommen. Beim Begleit-Event in Berlin beunruhigt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, dass die "schiere Überflutung" von Beleidigungen und Beschimpfungen im Netz, die "Grenze zwischen dem Unsagbaren und Unsäglichen immer weiter verschwimmen" lasse. Sascha Lobo sagt, mit Nazis könne er nicht reden. Harald Martenstein appelliert, Hass nicht mit Gegenhass zu begegnen.
zeit.de (Videos), zeit.de (Manuskript Steinmeier)

Video-Tipp: Walulis kommentiert die Methoden der Klatschpresse.

Video-Tipp: Philipp Walulis analysiert launig die Methoden der Klatschpresse. Der immer gleiche Trick: "Ein popliges Ereignis durch die paranoid-pessimistische Brille betrachten und dann Vollgas auf die Sensationsgier". Promis würden unfreiwillig zu Protagonisten in "Fortsetzungsromanen", notfalls würden Probleme einfach angedichtet.
youtube.com (10-Min-Video)



Aus dem Archiv von turi2.tv:
Funke-Verlegerin Julia Becker zeigt klare Kante gegen Klatsch-Lügen.
turi2.tv (5-Min-Verlegerin)

Klatschblatt-Verleger Kai Rose von Klambt: Sind Sie der Vater der Fake News?
turi2.tv (4-Min-Video)

Angela Meier-Jakobsen macht "Closer" und "InTouch" mit Fakten und Fantasie.
turi2.tv (4-Min-Video)

Video-Tipp: "ARD Exclusiv" entlarvt Fake-Wissenschaft.

Video-Tipp: Svea Eckert und Peter Hornung begeben sich für "ARD Exclusiv" in die Welt von Scheinwissenschaftsverlagen. Deren Publikationen übernehmen die Studien von Wissenschaftlern, ohne sie durch Fachkollegen prüfen zu lassen. Damit verstoßen sie gegen Standards und bringen zweifelhafte Studien in die Welt. Die Autoren der Doku schaffen es etwa mit einer von einem Computerprogramm geschriebenen Studie in ein Journal und auf eine Wissenschafts-Konferenz. Auch Wissenschaftler von der Charité, der TU München und der Uni Hannover haben in den Fake-Verlagen veröffentlicht.
daserste.de (29-Min-Video)

Carat-CEO Klaus Nadler: TV-Vermarkter müssen beweglicher werden.

Video-Tipp: TV-Vermarkter müssen sich damit abfinden, dass immer mehr Nutzer auf Streaming ausweichen, findet Carat-CEO Klaus Nadler. Das Nutzerverhalten lasse sich nicht ändern, sagt der Media-Experte im Video-Interview mit "Horizont" am Rande der Screenforce Days. Wenn die Vermarkter ihre Produkte dem Nutzerverhalten anpassten, könnten sie es auch auffangen, wenn Prime Video und Netflix sich irgendwann für Werbung öffnen.
youtube.com (3-Min-Video)

Video-Tipp: Sky-Media-Chef Martin Michel gewinnt trotz Bundesliga-Schwund neue Nutzer.

Video-Tipp: Sky-Media-Geschäftsführer Martin Michel will den Pay-TV-Anbieter fit für die Zukunft machen und künftig lauter für die VoD-Nutzung trommeln. Bei einigen Serien erreicht der Sender online schon mehr Nutzer als über die TV-Verbreitung, sagt Michel im Video-Interview mit "Horizont" am Rande der Screenforce Days. Dass Sky nicht mehr alle Bundesliga-Spiele in voller Länge zeigen kann, weil das Kartellamt das verbietet, habe weder Nutzerzahlen noch Reichweite geschadet.
youtube.com (6-Min-Video)