Meinung: Mediatheken von ARD und ZDF sind ein "Horrortrip".

ARD und ZDF: Die Verantwortlichen der öffentlich-rechtlichen Mediatheken scheinen ihre Inhalte und ihren Job nicht zu mögen, meint Stefan Stuckmann. Zumindest seien die Mediatheken ein "Horrortrip". Schlecht gewählte Vorschaubilder reihten sich an lieblose bis nichtssagende Teaser-Texte. Dabei seien die Mediatheken der "letzte verbleibende Strohhalm" von ARD und ZDF, Menschen unter 30 noch an die Öffentlich-Rechtlichen zu gewöhnen.
uebermedien.deKommentieren ...

Video-Tipp: "Zapp" berichtet über die Weitergabe von ungesendetem Bildmaterial von den G20-Protesten an die Polizei.

Video-Tipp: "Zapp" fragt bei den Medien nach, ob sie ungesendetes Bildmaterial von den G20-Krawallen an die Polizei weitergegeben haben. Die Sonderkommission "Schwarzer Block" habe Anfragen an die Medienhäuser verschickt, das Material freiwillig herauszugeben. Inzwischen sei eine "mittlere dreistellige Zahl von Gigabyte" bei der Polizei eingegangen, ergibt eine Kleine Anfrage der Linksfraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft.
ndr.deKommentieren ...

Analyse: TV Sender schöpfen weihnachtliches Potenzial in der Prime Time nur bedingt aus.

Filmklassiker sind in der Weihnachtszeit besonders beliebt, die meisten Sender schöpfen dieses Potenzial jedoch nicht aus, analysiert die Mediaagentur Vizeum. In der Adventszeit 2016 hätten RTL2 und Pro7 in der Prime Time komplett auf weihnachtliche Klassiker verzichtet. Das Angebot müsse sich mehr an die Bedürfnisse der Zuschauer anpassen, damit das lineare Fernsehen konkurrenzfähig gegenüber VoD-Anbietern bleiben kann.
per MailKommentieren ...

- Anzeige -

Mehr Erlöse, weniger Aufwand
glomex, der Videomarktplatz von ProSiebenSat.1, und die Nachrichtenagentur spot on news arbeiten zusammen: Jeder Artikel im Entertainment- und Lifestyle-Newsfeed von spot on news enthält ab sofort das thematisch passende Video von glomex. Publisher profitieren von hohen TKPs und erhalten eine noch attraktivere Website – ohne Mehraufwand.
www.glomex.com

YouTube will Gewalt- und Terrorvideos mit 10.000 Prüfern bekämpfen.


Putzkolonne 2.0: YouTube und Google wollen 2018 mehr menschliche Prüfer engagieren, um Gewaltvideos und andere Verstöße von der Plattform zu löschen. Insgesamt 10.000 Prüfer sollen mit menschlichem Auge Maschinen trainieren, die schon jetzt im großen Stil Videos scannen - wie viele Prüfer es bisher sind, sagt YouTube nicht. Seit Juni seien 150.000 Videos wegen "gewalttätigem Extremismus" entfernt worden. YouTube versucht mit hohem Aufwand, seinen schwer beschädigten Ruf vor Werbungtreibenden zu retten.

Die Zahlen der überprüften und gelöschten Videos sind erdrückend, denn sekündlich laden Nutzer Gigabytes an Bewegtbild auf YouTube hoch. Seit Juni haben Teams fast 2 Mio Videos manuell auf gewalttätige, extremistische Inhalte überprüft. Technologie erledigt schon jetzt einen großen Teil der Arbeit: 98 % der entfernten Videos, die Gewalt enthielten, sind zuvor durch maschinell lernende Algorithmen gekennzeichnet worden. Gäbe es diese künstliche Intelligenz nicht, müssten laut YouTube 180.000 Menschen in Vollzeit Videos prüfen.

Das meist schweigsame Google-Unternehmen verspricht 2018 mehr Transparenz. Regelmäßige Berichte sollen Auskunft geben, wie viele Videos und Kommentare YouTube prüft und löscht. Die Ankündigungen kommen nicht freiwillig, sondern maßgeblich auf Druck der Werbeindustrie: Google verdient Milliarden mit Werbung; Unternehmen stoppten aber wiederholt Kampagnen, weil ihre Spots im Umfeld von Gewalt- und Terrorpropaganda liefen. Facebook plagen ähnliche Probleme: Menschliche Löschtrupps arbeiten in Berlin und künftig auch in Essen. (Foto: Jaap Arriens / NurPhoto / Picture Alliance)
per Mail, youtube.googleblog.comKommentieren ...

YouTube führt Funktion nach Snapchat-Vorbild ein.

Google bedient sich ebenfalls bei Snapchat und führt bei YouTube wie schon Facebook und dessen Töchter WhatsApp und Instagram eine Stories-Funktion ein. Die Funktion bei YouTube heißt Reels. Anders als bei der Konkurrenz sollen die aneinandergereihten, bis zu 30 Sekunden langen Spots hier aber nicht zwingend nach einer gewissen Zeit verschwinden. Außerdem können Nutzer mehrere Reels gleichzeitig online stellen.
horizont.netKommentieren ...

P7S1 hat sich ein Handball-Netflix gebaut.

DOSB New Media, Sportstreamer von P7S1 und dem Deutschen Olympischen Sportbund, startet handball-deutschland.tv, die erste sportspezifische Plattform des Unternehmens. Die Seite überträgt alle Spiele der Frauenhandball-WM vom 1. bis 17. Dezember in Deutschland live und bietet sie auch on demand an. Die Plattform akzeptiert auch selbst gefilmte Amateurspiele - die Handballer brauchen dafür Wlan am Spielfeldrand und die App YouSport.
presseportal.de1 Kommentar

Video-Tipp: "Bulo" will mit Gary Glotz kreatives Bewegtbild möglich machen.

Video-Tipp: Peter "Bulo" Böhling ist Chaos-Kreativer und Karikaturist. Mit der Agentur Gary Glotz geht er jetzt unter die Video-Macher. Im Interview von "Horizont" und turi2.tv beschreibt Bulo seine Mission: "Wir wollen bewegte Bilder möglich machen, die nicht immer nur Film sein müssen." Für Firmen und Organisationen produziert er Animiertes oder aktuell auch einen "unkomplizierten" Dokumentarfilm.
turi2.tv (3-Min-Video im YouTube-Kanal von turi2)

Kommentieren ...

YouTube verschärft Kontrollen gegen Kinderschreck-Videos.

YouTube reagiert auf die Kritik zu Kindervideos, die sexuelle oder gewalttätige Inhalte verstecken, und erweitert seine Säuberungs-Richtlinien. In einem ersten Schritt löscht die Google-Tochter 50 Kanäle und entzieht mehr als einer halben Mio Videos die Werbung. In den vergangenen Wochen waren immer wieder Videos durch die Filter bei YouTube und YouTube Kids gerutscht.
wired.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

"Bild" lockt Nutzer mit Joshua-Kimmich-Doku hinter die Paywall.

Bild zeigt eine Exklusiv-Doku über den Aufstieg von FC-Bayern-Nachwuchsstar Joshua Kimmich, 22. Der Journalist Jan Mendelin hat Kimmich für die Doku fast zwei Jahre mit der Kamera begleitet. Die zehn jeweils zehn- bis zwölfminütigen Folgen sind ab Montag nur für zahlende Bild-Plus-Nutzer zu sehen. Für "Bild" ist Joshua Kimmich – Glaub an Dich! der Auftakt zum weiteren Ausbau des Video-Angebots für Bezahlkunden.
axelspringer.de, kimmich.bild.deKommentieren ...

Zahl des Tages: Zwei Drittel der Nutzer schauen Netflix in der Öffentlichkeit.

Zahl des Tages: Ganze 67 % der Netflix-Nutzer schauen Filme und Serien auch unterwegs, also z.B. in Bus und Bahn, sagt eine Umfrage von SurveyMonkey. 45 % der Unterwegs-Zuschauer ist es schon mal passiert, dass ein Fremder mitschaut. 27 % haben erlebt, dass ein wildfremder Mitschauer ein Gespräch über die Serie anfängt.
t3n.de, media.netflix.comKommentieren ...

Zahl des Tages: "Bild" startet Video-Serie über 8 Flüchtlinge.

bildlogoZahl des Tages: Genau 8 Flüchtlinge aus 5 Ländern hat "Bild" mit der Kamera begleitet. Die Video-Serie, die diesen Montag startet, ist Teil der Kampagne "Farben bekennen" der Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli. Die Interviewten sollen den 2016 von Julian Reichelt geforderten "Aufstand der anständigen Flüchtlinge" zeigen.
"Bild", S. 10 (Paid), twitter.com (Reichelts Forderung)Kommentieren ...

YouTube blockiert Zehntausende Videos eines Al-Qaida-Terroristen.

YouTube reagiert auf den Druck von Regierungen und löscht Zehntausende Videos des Al-Qaida-Terroristen Anwar al-Awlaki, die noch Jahre nach dessen Tod im Netz verbreitet werden, schreibt die "New York Times". YouTube setzt für die Löschungen sowohl Reviewer als auch automatische Erkennungstechnik ein.
nytimes.com, mashable.comKommentieren ...

- Anzeige -

Das Potsdamer Publishing House Media Partisans kreiert und verbreitet Branded Videos mit Millionenreichweite.
43% aller Facebook-Nutzer schauen bereits Branded Video und fast jeder Zweite kauft danach ein (Quelle: Studie "The Science of Social Video"). Die GfK bestätigt, dass die Kaufwahrscheinlichkeit durch Facebook-Video-Kampagnen um 25% steigt. Nachzulesen im Branded Video Whitepaper (Download).
www.mediapartisans.com

Basta: Papst Franziskus hat den direkten Draht nach oben.

Sein Wort in Gottes Ohr - fast: Bis ganz nach oben reicht die Leitung von Papst Franziskus zwar noch nicht, zur ISS ist der katholische Schäfchenhüter aber durchgedrungen. 25 Minuten dauerte seine Videoschalte zu den Astronauten an Bord der Raumstation. Vorgänger Benedikt der XVI. hatte es 2011 vorgemacht - er war der erste Papst, der ins All telefonierte. Ihren obersten Dienstherren haben beide Stellvertreter auf Erden trotz ausgefeilter Technik nicht erreicht.
spiegel.de, stern.de Kommentieren ...

Apple investiert weiter in Videoinhalte.

Apple nutzt seine Ressourcen und holt die ehemalige Channel 4-Kreativchefin Jay Hunt. Sie soll das neue, selbstgestrickte Videoinhalte-Programm bei Apple leiten. Ihre Ernennung ist Teil des 1 Mrd Euro schweren Plans von Apple, traditionelle Rundfunkanstalten mit eigenen TV-Inhalten herauszufordern. Die Wettbewerber Netflix und Amazon investieren ebenfalls massiv.
telegraph.co.ukKommentieren ...

Video-on-Demand tritt auf der Stelle.

Video-on-Demand wächst laut einer Deloitte-Studie nicht mehr so schnell. Das liege auch an den Zuschauern, die klassisches TV bevorzugen. Etwa 87 % aller in der Untersuchung Befragten bevorzugen lineares Fernsehen. Besonders Ältere tun sich mit Zugang zu Netflix und Co schwer. Auch bei den Millenials ruckelt es. Nur rund 11 % der Befragten wollen in den kommenden Monaten ein Video-on-Demand-Abo abschließen. Anfang des Jahres hatte der Digitalverband Bitkom noch deutlich steigende Umsätze vorausgesagt.
horizont.net, turi2.de (Background)
1 Kommentar

Jakob Wais erklärt die Videostrategie von "Bild".


Video überall: "Bild" gibt mächtig Gas bei Bewegtbild. Im Formate-Labor entstehen Snapchat-Ideen ebenso wie Ideen für halbstündige Reportagen. Videostrategie-Chef Jakob Wais erklärt turi2.tv und der turi2 edition5 seinen Kurs: "Wir sind kein Fernsehsender, aber eine Marke, die Video ab dem ersten Moment mitdenkt." Weiterlesen …

Video des Tages: Bindung der "turi2 edition The Digital Me".


Starke Seiten: In der Buchbinderei Schaumann in Darmstadt läuft am Vormittag die neue turi2 edition The Digital Me vom Band. Hier finden das Cover und der 200 Seiten starke Inhalt des Buches zueinander. Am kommenden Freitag liegt die "turi2 edition" am Kiosk und in den Briefkästen der Abonnenten. Beim Launch-Event am Mittwoch, 18.10., 18.30 Uhr in Berlin wird Peter Turi für turi2.tv und horizont.net mit Christoph Keese über den digitalen Wandel sprechen. Sie wollen noch dabei sein? Dann schreiben Sie uns an post@turi2.de – das exklusive Event ist eigentlich ausgebucht, doch unter treuen turi2-Newsletter-Lesern verlosen wir noch 3 Eintrittskarten.Kommentieren ...

YouTube wird häufiger am Fernseher genutzt als 2016.

YouTube wird in Deutschland mittlerweile mehr als doppelt so stark am TV-Bildschirm genutzt wie 2016. Das ergibt eine vom Videoportal selbst in Auftrag gegebene Ipsos-Studie. 21 % der YouTube-User haben demnach den Dienst im vergangenen Monat am TV-Bildschirm genutzt. Damit liegt der Fernseher aber noch immer deutlich hinter PC (72 %) und Smartphone (52 %) und auch hinter dem Tablet (30 %). Dafür sei eine YouTube-Nutzung am TV rund 46 Minuten lang und damit länger als auf anderen Geräten.
thinkwithgoogle.comKommentieren ...

Apple legt "Unglaubliche Geschichten" mit Steven Spielberg neu auf.


Steven Spielberg wird künftig nicht nur mit dem, sondern auch für das iPhone filmen.

Großes Kino: Apple holt für seine erste Leuchtturm-Serie gleich Filmemacher Steven Spielberg an Bord, erfährt das "Wall Street Journal". Gemeinsam mit NBC Universal plant Apple zehn neue Folgen des Science-Fiction-Klassikers Unglaubliche Geschichten. Apple, NBC und Spielbergs Firma Amblin klotzen mit mehr als 5 Mio Dollar Produktionskosten pro Folge richtig ran.

Für seine Videopläne nimmt Apple insgesamt 1 Mrd Dollar in die Hand. Das Tech-Unternehmen will Inhalte produzieren und einen Netflix-Konkurrenten bauen. Apple hofft auf viele Käufe und Abos über seine weltweit mehr als 1 Mrd iPhones, iPads und Apple TVs. Um die Pläne schnell Wirklichkeit werden zu lassen, hat sich Apple u.a. zwei "Breaking Bad"-Macher von Sony eingekauft. Die "Unglaublichen Geschichten" sind eine Herausforderung, denn das Format stammt aus den 1980er Jahren, als viele Streaming-Fans noch nicht geboren waren. (Foto: Felix Hörhager / dpa / Picture Alliance)
wsj.com (Paid), theverge.comKommentieren ...

Basta: Bundeswehr-Bot lässt Nutzer gepflegt strammstehen.

Stillgestanden, neue Nachricht: Die Bundeswehr setzt ihre Webvideo-Serie Die Rekruten mit dem Format Bundeswehr Exclusive fort. Fleckgetarnte Nutzer können sich via Facebook Messenger anschnauzen lassen. Der Bot reagiert auf ein "Jawohl!" und hört erst nach dem Kommando "Dienstschluss" auf zu senden.
facebook.com (Bot-Anmeldung), youtube.comKommentieren ...

Sporttotal.tv plant Expansion nach Österreich und in weitere Sportarten.

Sporttotal.tv befindet sich weiter auf Wachstumskurs, schreibt Ingo Rentz. Der Sportstreaming-Anbieter, der in Deutschland bereits automatisierte Übertragungen von Amateur-Spielen im Fußball zeigt, expandiert aktuell nach Österreich, wo der Dienst einen Vertrag mit dem Österreichischen Fußball-Bund abgeschlossen hat. Noch dieses Jahr will Sporttotal.tv zudem erste Test mit Vereinen aus Basketball, Handball und Volleyball starten.
horizont.net, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Ben Lesegeld will mit sporttotal.tv alle Amateursportler zu Stars machen.
Kommentieren ...

E-Sports bekommen erste eigene Formate bei einem Streaming-Portal.

E-Sports bekommen in den USA erstmals eigene Sendungen bei einem großen Streaming-Dienst. Die in Deutschland gegründete Computerspiele-Liga ESL produziert vier Formate zusammen mit dem Videoportal Hulu. In Deutschland treibt vor allem ProSieben die Entwicklung voran.
mashable.com, turi2.de (Video zu E-Sports)

Aus dem Archiv von turi2.tv: ProSiebenSat.1-Sportchef Zeljko Karajica will E-Sports richtig groß machen.
Kommentieren ...

Roland Emmerich plant VR-Video-Plattform.

Roland Emmerich will Virtual-Reality-Videos für den Massenmarkt erschwinglich machen. Der Hollywood-Regisseur ist Co-Gründer des Startups VRenetic, das den Aufbau einer VR-Streaming-Plattform samt billigem Brillen-Gestell plant. Im Visier haben Roland Emmerich und sein Team statt High-End-Cineasten junge, social-media-affine Nutzer mit schmalem Geldbeutel. Über eine von der Firma entwickelte Linse sollen die Nutzer 360-Grad-Videos auch selbst beisteuern können.
gruenderszene.deKommentieren ...

Video-Tipp: Lieferheld startet TV-Spots mit ihrem neuen Helden.

Video-Tipp: Lieferheld serviert eine crossmediale Werbe-Kampagne mit TV-Spots, Außenwerbung und Online-Marketing. Der britische Komiker Guy Combes spielt in den Clips den neuen Lieferhelden, den kleine Hündchen süß finden und der hart arbeitet, um Kunden glücklich zu machen. Für die Konzeption verantwortlich ist die Berliner Agentur Dojo. Produzent ist die Filmproduktion Bigfish.
presseportal.de, youtube.com (30-Sek-Spot)



Kommentieren ...

Fremantle und SpotX arbeiten bei der Monetarisierung zusammen.

Fremantle und SpotX, beide Töchter der RTL Group von Bertelsmann, kooperieren bei der Monetarisierung von Inhalten. Damit steigt Fremantle in die werbebasierte Monetarisierung ein. Die Produktionsfirma soll künftig mithilfe der Technik des Digitalvermarkters SpotX mit Video-Werbung Geld verdienen, dabei aber die Kontrolle über die Monetarisierungsstrategie ihrer Inhalte behalten.
new-business.de, turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Stefan Beckmann, Geschäftsführer von SpotX Deutschland, wünscht sich bessere Online-Werbung.
Kommentieren ...

"Bild" launcht Video-Format "Fahrt ins Wochenende" mit Politikern.

Bild startet das politische Video-Format "Fahrt ins Wochenende". Reporter begleiten Politiker dabei freitags auf ihrer Fahrt ins Wochenende und sprechen über aktuelle Themen. In der ersten Folge interviewt Karina Mößbauer FDP-Parteivize Wolfgang Kubicki über den Zeitplan für Koalitionsverhandlungen und seine Erfahrungen mit Grünen-Politikerinnen.
bild.de (22-Min-Video)Kommentieren ...