Zitat: Initiative-Chef Christian Scholz sieht zu viel störende Werbung.

Christian Scholz 150"Wir haben nach wie vor zu viel Werbung, die von den Konsumenten als störend und ärgerlich empfunden wird."

Christian Scholz
, seit einem halben Jahr Chef der Mediaagentur Initiative, hält Relevanz bei Werbung für zunehmend wichtiger. Im Interview mit Horizont.net spricht er auch über den Rückgang linearer TV-Werbung sowie wachsende Skepsis gegenüber Google und Facebook.
horizont.netKommentieren ...

Kreative loben Kannibalen-Kampagne von Netflix.

Santa Clara Diet 150Netflix bekommt für seine vom Werberat kritisierte Kannibalen-Kampagne zur Serie "Santa Clarita Diet" gute Noten aus der Kreativ-Branche: "Die trauen sich mal etwas", sagt Track-Kreativchefin Britta Poetzsch. "Ein probates Stilmittel der Kommunikation", urteilt Frank Behrendt, findet aber gut, dass Diskussionen stattfinden und Grenzen gezogen werden.
handelsblatt.comKommentieren ...

Ex-GWA-Präsident Georg Baums, 81, ist tot.

Georg Baums sw-150Georg Baums, ehemaliger Präsident des Gesamtverbandes der Kommunikations-Agenturen GWA, ist bereits am vergangenen Donnerstag im Alter von 81 Jahren gestorben, schreibt Horizont.net. Georg Baums gehörte zu den prägenden Figuren der deutschen Agenturlandschaft der 70er bis 90er Jahre. Von 1992 bis 1996 war er GWA-Präsident und hat in dieser Zeit die damals konkurrierenden Verbände Gesellschaft Werbeagenturen und Wirtschaftsverband Deutscher Werbeagenturen zusammengeführt.
horizont.netKommentieren ...

Wir graturilieren: Florian Ruckert wird 51.

Florian Ruckert 600
Wir graturilieren: Florian Ruckert, noch bis Mitte des Jahres Chef des Audiovermarkters RMS, wird heute 51 Jahre und kommt fast gar nicht zum Feiern, weil ein Termin den anderen jagt. Erst morgen Abend hat er Zeit, mit seinen Lieben anzustoßen. Immerhin geht es anschließend in einen Kurzurlaub. Sein vergangenes Berufsjahr beschreibt Ruckert als "so erfolgreich, dass ich für mich die Entscheidung treffen konnte, zu gehen, wenn es am schönsten ist und etwas Neues zu machen".

Welche Pläne er nach dem 30. Juni hat, sagt er aber auch turi2 noch nicht und wünscht sich für das neue Lebensjahr "spannende neue Herausforderungen". Privat steht bei dem Familienvater "ein ordentlicher Motorrad-Trip und Lachsfischen" auf dem Plan – "es muss ja nicht im Jemen sein". Glückwünsche kommen bei ihm via LinkedIn, Xing, Facebook oder E-Mail an. (Foto: RMS / Bastian Görgens)Kommentieren ...

Anzeigenmarkt: “rtv” macht im Januar mehr Brutto-Umsatz als “stern” und “Spiegel”.

rtv-ausgabe-2-2017-150Anzeigenmarkt im Januar verschiebt sich: rtv, TV-Programm-Beilage vieler Tageszeitungen, hat im ersten Monat des Jahres mehr Brutto-Anzeigen-Umsatz gemacht als "stern" und "Spiegel", analysiert Jens Schröder auf Basis von Nielsen-Zahlen. Die "rtv" Ausgabe West kommt mit fünf Heften auf brutto 9,65 Mio Euro, das sind knapp 25 % mehr als im Januar 2016, allerdings gab es damals nur vier Ausgaben. "stern" und "Spiegel", die im Januar 2017 ebenfalls fünf Mal erschienen sind, schreiben dagegen 7,2 % bzw. 3,2 % weniger Brutto-Umsatz. Die Zahlen sind jedoch mit Vorsicht zu genießen, da Basis die Anzeigen-Listenpreise sind.
meedia.deKommentieren ...

Matthias Wahl wird Sprecher der Geschäftsführung bei RMS.

Matthias Wahl2 150RMS holt Matthias Wahl, 57, ab Mai als Sprecher der Geschäftsführung zurück. Von 1996 bis 2001 war Wahl beim Radiovermarkter bereits Vertriebschef. Bis Herbst 2016 agierte er als Chef vom OMS, dem Online-Vermarkter regionaler Tageszeitungsangebote. Wahl folgt bei RMS auf Florian Ruckert, dessen Vertrag Ende Juni ohne Verlängerung ausläuft.
rms.de, horizont.net, turi2.de (Background Ruckert)Kommentieren ...

Basta: Netflix sorgt für Horror auf deutschen Plakatwänden.

Netflix-Logo2016-150Jugendgefährdende Soße: Zerstückelte Finger in Blutsauce - das geht im Fernsehen nach Mitternacht und im Internet jederzeit, als Plakat an der Bushaltestelle jedoch nicht. Netflix, verantwortlich für die blutigen Bilder, reagiert so schnell wie die Hauptdarsteller in der beworbenen Zombie-Comedy und entgeht knapp einer der berüchtigten Werberats-Rügen.
tagesspiegel.deKommentieren ...

Wir graturilieren: Ansgar Deelmann wird 55.

Ansgar Deelmann 600
Wir graturilieren: Ansgar Deelmann, Werbeleiter beim Wort & Bild Verlag, wird heute 55 Jahre alt. Im vergangenen Lebensjahr erinnert er sich besonders gerne an das Projekt Danke Apotheke, mit dem die Apotheken Umschau Ende 2016 neue Werbewege gegangen ist. Außerdem hat er privat - von Familie und Freunden - "einen sehr großen Zusammenhalt erfahren".

Bevor sich im neuen Lebensjahr die nächsten Projekte abzeichnen, auf die er schon "sehr neugierig" ist, nimmt er sich heute einen Tag frei. Bei gutem Wetter geht es in die Berge zum Skifahren, bei Regen ins Museum und am Abend ganz wetterunabhängig ins Theater. Feiern will er ab Donnerstag mit vielen Freunden im Kölner Karneval. Glückwünsche erreichen Ansgar Deelmann "auf allen kommunikativen Wegen", unter anderem per Xing und E-Mail.Kommentieren ...

Accenture will Digital-Agentur SinnerSchrader schlucken.

SinnerSchrader 150Accenture, weltweit agierende Management- und Digitalberatung, will den deutschen Digitaldienstleister SinnerSchrader übernehmen. Accenture kauft u.a. die Aktien von Mitgründer und CEO Matthias Schrader sowie Finanzchef Thomas Dyckhoff und kommt damit auf 62 % der Anteile. Den anderen Aktionären unterbreitet Accenture ein öffentliches Angebot von neun Euro pro Aktie. Der Name SinneSchrader wird mittelfristig vom Markt verschwinden.
horizont.net, sinnerschrader.newsKommentieren ...

CEO Sascha Martini verlässt Sapient.

SaschaMartini150Sapient Razorfish: Die Digitalagentur und CEO Sascha Martini gehen getrennte Wege. Martini war vor der Fusion Chef von Razorfish, er gehe "auf eigenen Wunch", sagt die Agentur. Wolf Ingomar Faecks regiert die Publicis-Tochter nun allein. Auch wegen Problemen bei Razorfish musste Publicis im Geschäftsjahr 2016 runde 1,4 Mrd Euro auf das Digitalgeschäft abschreiben.
horizont.net, new-business.de, horizont.net (Background)

Korrektur, 20.2.:
In einer früheren Version dieser Meldung hatte turi2 geschrieben, dass Sapient sich von Sascha Martini trennt. Dem widerspricht Martini.Kommentieren ...

Zahl des Tages: Media Markt sammelt 2 Mio Mitglieder im Kundenprogramm.

Mediamarkt Logo 150Zahl des Tages: Spaßige 2 Mio Mitglieder verzeichnet der Media-Markt-Club ein Jahr nach seinem Start. Damit läuft das Kundenprogramm besser an als erwartet, schreibt Santiago Campillo-Lundbeck. Anders als andere Kundenprogramme setzt Media Markt nicht auf Rabatte, sondern auf exklusive Events. Die Kunden belohnen es unter anderem mit häufigeren Einkäufen.
"Horizont" 07/2017, S. 15 (Paid)
Kommentieren ...

“Junge Welt” wirft dem MDR einen “Werbeboykott” vor.

jw_logo
Kein bisschen Frieden: Die "Junge Welt" fühlt sich vom MDR und vom Privatradio in Mecklenburg-Vorpommern boykottiert. Die Radiosender MDR Jump und Ostseewelle weigern sich, Werbespots der linken Tageszeitung auszustrahlen, weil die Werbung eine Weltanschauung transportiere. In ihren Spots zum 70. Jubiläum wirbt die Zeitung u.a. mit Slogans wie "Zeitung für den Frieden" und "Zeitung gegen den Faschismus". Dazu laufen Melodien aus der sozialistischen Mottenkiste, etwa das Lied "Kleine weiße Friedenstaube" und die DDR-Hymne.

Der RBB-Sender Radio eins, wie der MDR ARD-Mitglied, hatte mit den Spots dagegen keine Probleme und strahlte die Werbung aus. Der Staatsrechtler Andreas Fisahn bezweifelt, dass es sich bei den Spots um politische Werbung handle. Es werde für ein Produkt geworben, das wie jedes andere Kunden finden müsse.
presseportal.de, uebermedien.de

Mitarbeit: Markus TrantowKommentieren ...

“W&V”: Marken wollen Kontrolle über Werbeumfeld behalten.

WUV-Cover-7-2017-Hass2-150Heikles Werbeumfeld: Markenanbieter haben kein Interesse daran, dass ihre Werbung auf rechten Hetzseiten oder Fake-News-Portalen geschaltet wird, doch die Möglichkeiten, "im Meer von Werbekontakten" Fehler zu machen, sind grenzenlos, schreibt Judith Pfannenmüller in ihrem "W&V"-Aufmacher. Agenturen und Werbekunden müssen ungewollte Seiten individuell ausschließen, dadurch werden Massen-Kampagnen schnell teuer.
"Werben & Verkaufen" 7/2017, S. 14-20 (Paid)Kommentieren ...

PR-Offensive der Bundeswehr erzielt Erfolge.

Bundeswehr-150Bundeswehr schafft es dank ihrer PR-Offensive mehr minderjährige Rekruten als zuvor anzulocken, schreibt Max Holscher. Insbesondere die umstrittene YouTube-Serie "Die Rekruten" habe viele Jugendliche erreicht. Allgemein würden die Werbekampagnen die Zielgruppe gut erreichen. Kritiker bemängeln, dass die Rekrutierung von Minderjährigen die Ausnahme bleiben sollte.
spiegel.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Finanzinvestor KKR gelingt Einstieg bei der GfK.

GfK - HauptsitzKnappe Kiste reicht: Die Beteiligungsgesellschaft KKR hat mehr als 18,54 % der Aktien des Nürnberger Marktforschers GfK gekauft, bevor in der Nacht auf Samstag die Frist auslief, berichtet die "Wirtschaftswoche". KKR steigt damit offiziell bei der GfK ein - mit den 55,46 % GfK Verein überschreiten die KKR-Anteile die Schwelle von 75 %, KKRs Bedingung für den Einstieg. Die Partner können nun durchregieren und wollen den angeschlagenen Marktforscher sanieren.

Wie hoch der Anteil nun genau ist, ist noch nicht klar, er liegt aber auf jeden Fall unter 95 %. Ab dieser Schwelle dürften KKR und GfK Verein die Rest-Aktionäre aus dem Unternehmen drängen und den Marktforscher von der Börse nehmen - ein erklärtes Ziel des Einstiegs. Computer-Milliardär Michael Dell war schneller und sicherte sich mittlerweile über 10 % der Anteile, berichtet die "Wirtschaftswoche". Er könnte auf ein lukratives Angebot von KKR spekulieren.
wiwo.de, horizont.net, turi2.de (Background Geschäftszahlen), turi2.de (Background Dell)Kommentieren ...

Track schnappt Serviceplan den Dialogmarketing-Etat von Miles & More weg.

Serviceplan150Serviceplan One verliert den Dialogmarketing-Etat von Miles & More. Ab April kümmert sich Track um das Marketing des Vielfliegerprogramms der Lufthansa. Der neue Etathalter soll stärker vorhandene Daten nutzen und personalisierte Inhalte ausbauen. Für Serviceplan One könnte sich der Verlust des Etats auf die Zukunft des Frankfurter Agentur-Büros auswirken.
per Mail, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Wir graturilieren: Jan Isenbart wird 50.

Jan Isenbart 600
Wir graturilieren: Jan Isenbart, Forschungschef bei der ARD-Werbung, feiert heute seinen 50. Geburtstag und verlässt damit die werberelevante Zielgruppe - er wünscht sich aber, die Anspielung nicht zu oft hören zu müssen. Im vergangenen Lebensjahr hat sich für Jan Isenbart "eine spannende berufliche und geografische Neuorientierung ergeben". Nach fast zwei Jahrzehnten beim Privatfernsehen, nämlich beim RTL-Vermarkter IP Deutschland in Köln, hat Isenbart das System gewechselt und betreibt seit Oktober in Frankfurt am Main Werbe-Forschung im öffentlich-rechtlichen Auftrag. Derzeit beschäftigen ihn das Programm der Screenforce Days 2017 im Juni in Köln und der "Aufbau einiger neuer Ikea-Schränke". Wenn es die Zeit zulässt, möchte er in seinem Leben gerne die Welt per Schiff umrunden, ein Buch schreiben und endlich seine Zaubersammlung besser ordnen. Zur Feier des Tages gibt es heute eine gemischte Geburtstags- und Köln-Abschiedsfeier in seinem Lieblingscafé im mondänen Pulheim. Glückwünsche erreichen Jan Isenbart am besten per E-Mail.Kommentieren ...

Lufthansa wirbt mit interaktiven Reisekiosk.

Lufthansa Logo 150Lufthansa wendet in Düsseldorf eine neue Marketingaktion an. Der sogenannte Reisekiosk verbindet Passanten per Live-Stream mit Kiosk-Verkäufern in verschiedenen Reisezielen. Per Fernauslösung gibt es für diejenigen, die mit den Kioskverkäufern interagieren, auch Snacks und andere Give-Aways aus dem Automaten. Entwickelt wurde die Aktion von der Lufthansa-Leadagentur Kolle Rebbe.
horizont.netKommentieren ...

Dorit Kowitz portraitiert Opel-Marketing-Chefin Tina Müller.

tina-mullerTina Müller, seit 2013 Marketing-Chefin bei Opel, hat gelernt, dass die Zyklen in der Autoindustrie sehr lange dauern, schreibt Dorit Kowitz in der "Zeit". Angetreten ist Müller mit der Mission, Opels Spießer-Image abzulegen, hatte sie doch davor schon die Kosmetik-Marke Schwarzkopf entstaubt. Bei Opel ging Müller unkonventionelle Wege und gab selbstironische Werbespots in Auftrag. Agenturen loben sie als ein "Umsetzungswunder", eine, die "Druck machen und schnell Nein sagen könne". Müllers Sorge sei, man könnte ihr unterstellen, sie vermarkte statt der Autos mehr sich selbst.
"Zeit" 7/2017, S. 28 (Paid)Kommentieren ...

Media Impact verstärkt Gattungsmarketing für Print.

media-impact150Media Impact, Vermarkter von Springer und Funke, will sich beim Gattungsmarketing für Print "viel deutlicher und stärker" positionieren als bisher, kündigt Geschäftsführer Harald Wahls in "Horizont" an. Dazu gehöre auch, den Blick von der Auflage auf die Relevanz eines Print-Titels wie z.B. "Bild" zu lenken, woraus sich auch "Wichtigkeit und Wirksamkeit als nationaler Werbeträger" ergeben.
"Horizont" 6/2017, S. 14 (Paid)Kommentieren ...

Eva Adelsgruber verlässt ProSiebenSat.1-Tochter 7Screen.

Eva Adelsgruber 1507Screen, Außenwerbetochter von ProSiebenSat.1, und Eva Adelsgruber, 43, trennen sich. Die bisherige Geschäftsführerin wolle eine "neue Herausforderung außerhalb der ProSiebenSat.1 Group" annehmen. Neuer Geschäftsführer wird Reinhard Risse, 50, der seine bisherige Position als Director Online Sales von SevenOne Media behält. Beide Firmen sollen zusammen integrierte Vermarktungskonzepte anbieten.
new-business.de
Kommentieren ...