- Anzeige -

Liebe VDZ-Delegierte, wir sollten mal miteinander reden! Am 5. November wählen Sie in Berlin einen neuen Präsidenten. Entscheiden Sie sich für neue Ideen! Stimmen Sie für Bulo! Gern erzähle ich Ihnen bei Tee und Torte etwas über mein Wahlprogramm, das Sie auch hier nachlesen können: www.bulo.de

Uwe C. Beyer holt Peter Lewandowski als Partner an Bord.

Uwe C. Beyer holt Peter Lewandowski als Partner seiner Hamburger Agentur Büro Freihafen an Bord. Beyer und Lewandowski, der Chefredakteur bei "Gala" und "Maxim" war, wollen das Angebot der Designagentur erweitern und Unternehmen helfen, eigene Redaktionen aufzubauen. Beyer wirkt auch als Co-Herausgeber und Creative Director der turi2 edition.
cp-monitor.deKommentieren ...

- Anzeige -

Großes "Neue Post"-Sonderheft "Diana" ab 16.08. im Handel
Anlässlich des 20. Todestags beleuchtet "Neue Post" im großen Sonderheft "Diana" das Leben der Königin der Herzen mit 150 exklusiven Bildern und Geschichten. Das Premium-Yellow berichtet von Dianas Kindheit, ihrer schwierigen Ehe mit Prinz Charles und ihrem Bruch mit der Königsfamilie.
www.bauermedia.com

Frankreich: SFR gefährdet Verlage, beobachtet Jürg Altwegg.

Frankreich: SFR, Nummer Zwei auf dem französischen Telekommunikationsmarkt, gefährdet die Verlage mit seinem Angebot SFR Presse, bei dem Kunden mit Handy- oder Internetvertrag sämtliche Medien digital zu Dumpingpreisen lesen, beobachtet Jürg Altwegg. SRF-Chef Patrick Drahi findet hingegen, er habe für die Zeitungen das Geschäftsmodell der Zukunft entwickelt. Die Verleger sagen, sie wollen Erfahrungen mit Drahis Digitalkiosk sammeln.
"FAZ", S. 13 (Paid)Kommentieren ...

"taz"-Autorin Sibel Schick liest die Taliban-Frauenzeitschrift "Sunnat E Khola".

Propaganda: "taz"-Autorin Sibel Schick liest die erste Ausgabe der Frauenzeitschrift "Sunnat E Khola", die die pakistanische Taliban seit kurzem herausgibt. Sie findet darin viel Opfer- und Heldenrhetorik, außerdem wird die bedeutende Rolle der Frau für den Islam häufig erwähnt. Das Magazin hat 43 Seiten, die sechs Beiträge legitimieren Gewalt und nutzen die Perspektivlosigkeit der Leserinnen aus, um das Weltbild der Terrormiliz festzumeißeln, schreibt Schick.
taz.deKommentieren ...

fragebogen2: Matthias Roth.

fragebogen2: Matthias Roth ist ein Mann der leisen Töne. Der Chefredakteur der TV-Beilage "rtv" strebte einst das Priesteramt an. Heute wartet er darauf, als Maler entdeckt zu werden. Sein Handwerk hat er bei Lehrmeister Helmut Markwort erworben. Als "Gong"-Chefredakteur impfte er dem damals noch grünen Roth ein, Technik habe immer dem Inhalt zu dienen, nicht umgekehrt.
turi2.tv (110-Sek-Video im YouTube-Kanal von turi2)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Matthias Roth über die bewusste Entscheidung der "rtv", ein bisschen bieder zu sein.
Kommentieren ...

Zitat: Peter "Bulo" Böhling will bunter und selbstbewusster für Zeitschriften trommeln.

"Wir müssen lernen, provokanter, bunter, selbstbewusster, lauter, aufrüttelnder für dieses wunderbare Medium zu trommeln."

Kleinstverleger Peter "Bulo" Böhling möchte Präsident des Zeitschriften-Verlegerverbands VDZ werden. In seinem Wahlprogramm wünscht er sich "cooles Campaigning" und eine Renaissance des Vertrauens in die eigenen Marken.
clap-club.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: Bulo erzählt Geschichten mit Leidenschaft.
Kommentieren ...

Zur Bundestagswahl bringt "Cicero" ein unterhaltsames Wahl-Sonderheft heraus.

Cicero bringt zur Bundestagswahl ein Sonderheft heraus, bei dem "fast alle Texte mit einem ironischen Unterton versehen" sind, schreibt Daniel Häuser bei "Clap". Das Blatt mit 42.000 Auflage für 9,80 Euro liefert eine unterhaltsame "Gebrauchsanweisung zur Bundestagswahl". Im Heft gibt es u.a. launige Portraits von allen 48 Parteien, die zur Wahl antreten. Das Sonderheft erscheint am 17. August.
clap-club.deKommentieren ...

News Corp rutscht tiefer in die roten Zahlen.

News Corp, Verlagsgeschäft von Rupert Murdoch, beendet das abgelaufene Quartal mit einem dicken Minus. Unter dem Strich steht ein Verlust von 430 Mio Dollar. Vor einem Jahr hatte der Konzern noch knapp 90 Mio Plus gemeldet. Der Umsatz sinkt um 6,6 % auf gut 2 Mrd Dollar. Grund für das Minus sind weiter sinkende Print-Werbeeinnahmen.
handelsblatt.com, theguardian.com, turi2.deKommentieren ...

"Zeit Germany" stellt deutsche Wissenschaftslandschaft im Ausland vor.

Zeit bringt das englischsprachige Magazin "Zeit Germany" heraus. Das Blatt richtet sich an Nachwuchswissenschaftler und internationale Studenten und beleuchtet auf 68 Seiten deutsche Wissenschaftseinrichtungen und Hochschulen. Weltweite Partner wie der DAAD, die Goethe-Institute, die Deutschen Botschaften und die Deutschen Auslandshandelskammern vertreiben 120.000 Exemplare des Magazins kostenlos. Ein Online-Angebot ergänzt das gedruckte Heft.
zeit-verlagsgruppe.deKommentieren ...

"Monocle" bringt vier Wochen lang eine Sommer-Zeitung heraus.

Monocle macht jetzt Zeitung: Das internationale Lifestyle-Magazin von Tyler Brûlé bringt ab heute vier Wochen lang eine englischsprachige Wochenzeitung heraus. Monocle - The Summer Weekly richtet sich mit 70.000 Auflage zum Preis von fünf Euro an ein internationales Publikum, das für den Urlaub anspruchsvollen Lesestoff sucht. Im Sommer 2010 hatte Brûlé mit "Monocle Meditarreneo" bereits eine ähnliche Zeitung herausgebracht.
wuv.de, diepresse.com, monocle.com (2-Min-Video)Kommentieren ...

Zahl des Tages: "Playboy" druckt in 45 Jahren 21.721 Anzeigen.

Zahl des Tages: Stattliche 21.721 Seiten mit ein- oder mehrseitigen Anzeigen zählt die deutsche Ausgabe des "Playboy" nach 45 Jahren und 540 Heften. Insgesamt kommt der "Playboy" auf einen Heftumfang von 94.457 Seiten. Wolfgang Brunner schaut sich für "Horizont" besonders die Anzeigen im Bunny-Blatt an.
"Horizont", 32/2017, S. 18-19 (Paid)Kommentieren ...

Satire-Zeitschrift "Mad" stampft aktuelle Ausgabe ein.

Satire-Magazin Mad zieht seine jüngste Ausgabe aus dem Handel zurück und stampft rund 55.000 Hefte ein, berichtet Meedia. Grund sei ein "inhaltliches Lizenzproblem", sagt ein Sprecher des Panini-Verlags, ohne Details zu nennen. Die neu produzierte Ausgabe erscheint frühestens Mitte September - dann auch mit neuem Cover. Das aktuelle Titelbild zur Bundestagswahl wäre dann zu schnell überholt.
meedia.deKommentieren ...

"Lea-Garten" erscheint als Sonderheft von KIambts Frauenmagazin "Lea".

Klambt bringt mit "Lea-Garten" einen einmaligen Ableger seiner wöchentlichen Frauenzeitschrift Lea an den Kiosk. Das Garten-Sonderheft mit 120.000 Auflage bietet für 1,90 Euro Tipps für Garten, Küche, Balkon und Terrasse. Dem Magazin liegt zudem das Booklet "Alles rund um den Kürbis" bei. Für den Herbst kündigt Klambt weitere "Lea"-Sonderhefte an.
dnv-online.net
Kommentieren ...

Gruner + Jahr findet Investor für neues Verlagsgebäude.

Gruner + Jahr: Warburg-HIH Invest Real Estate finanziert den Bau des neuen Verlags-Standorts in der Hamburger HafenCity. Gemeinsam "mit einem Club aus institutionellen Investoren" sollen bis 2021 an der Adresse "Am Hannoverschen Bahnhof" das Verlagshaus und Wohnungen entstehen. Rund 40.000 der insgesamt 66.000 Quadratmeter großen Anlage will G+J mieten. Die Baukosten liegen voraussichtlich bei 250 Mio Euro.
presseportal.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

US-Verlag Time Inc. macht 44 Mio Dollar Verlust.

Time Inc., der Verlag hinter Magazinen wie "Time" oder "People", macht im 2. Quartal 44 Mio Dollar Verlust, der Umsatz geht um 10 % auf 694 Mio Dollar zurück. Im 2. Quartal 2016 standen noch 18 Mio Dollar Gewinn in der Bilanz. Time Inc. will nun durch "strategische Transformation" 400 Mio Dollar einsparen und u.a. verstärkt auf Native Advertising und Bezahl-Produkte setzen.
handelsblatt.com, hollywoodreporter.comKommentieren ...

Hör-Tipp: Journalisten beklagen unkritische Mode-Berichterstattung.

Hör-Tipp: Anja Aronowsky Cronberg, Gründerin einer Mode-Website, beklagt unkritischen Mode-Journalismus. Die Marken diktierten Inhalte. Mode-Journalisten bekämen nach positiven Artikeln über Mode üppige Geschenke der Marken. Die Beziehung zwischen Magazinen und der Werbeindustrie sei fast symbiotisch. Kritischer Journalismus sei auch bei bekannten Magazinen wie der "Vogue" eine Illusion.
deutschlandfunk.de (5-Min-Audio)Kommentieren ...

Frances Evans wechselt von Burda in den Vorstand der Media Group Medweth.

Media Group Medweth wirbt Frances Evans, 48, bei Burda ab. Sie ergänzt den Vorstand der Media Group Medweth und übernimmt als Geschäftsführerin des OZ-Verlages zusammen mit Sandra Linsin die Verantwortung am Standort Rheinfelden. Frances Evans war bei Burda International zuletzt Direktorin für internationales Marketing und Innovation.
mg-medweth.de, new-business.deKommentieren ...

Red Indians Publishing wird zu Ramp Space und bringt Zeitung zur IAA raus.

Red Indians Publishing firmiert in Anlehnung an sein Flaggschiff, das Auto-Magazin "Ramp", künftig unter dem Namen Ramp Space, berichtet "W&V". Herausgeber und Chefredakteur Michael Köckritz fasst unter dem neuen Dach die Verlagsaktivitäten und sein Agentur-Geschäft für Branded Content zusammen. Zur Automesse IAA verabschiedet sich Köckritz ausnahmsweise mal vom Hochglanz und bringt einen Report in Zeitungsform heraus.
"Werben & Verkaufen" 32/2017, S. 20/21 (Paid)Kommentieren ...

Spiegel gründet hausinternes Investigativ-Team.


Sieben Mann fürs Investigative: Der "Spiegel" gründet ein Investigativ-Team und unterstellt es der Chefredaktion. Sieben Redakteure – aktuell ausschließlich Männer – aus Print-, Online- und TV-Redaktion sollen ressortübergreifend und losgelöst von der Tagesaktualität arbeiten. Die Leitung hat Vize-Chefredakteur Alfred Weinzierl. Das Team besteht aus den "Spiegel"-Redakteuren Rafael Buschmann, Jürgen Dahlkamp, Gunther Latsch und Jörg Schmitt, die dafür aus ihren Ressorts ausscheiden, sowie dem Spiegel-TV-Redakteur Roman Lehberger und dem Spiegel-Online-Mann Jörg Diehl. Er führt zudem die Recherche-Einheit von Spiegel Online.

Die Rechercheure sollen auch für Geschichten zuständig sein, die in Kooperation mit dem internationalen Recherche-Netzwerk European Investigative Collaboration entstehen. In ähnlicher Konstellation hat der "Spiegel" schon an den Football Leaks gearbeitet, sagt der Verlag. Auf den Erfahrungen solle das Team aufbauen. Künftig soll das Team wachsen, auch um investigative Frauen.
spiegelgruppe.de1 Kommentar

Glossybox schickt Kundenmagazin als Paid-Variante an den Kiosk.

Glossybox bringt sein Kundenheft "Glossybox Magazin" als eine Art Premium-Variante an den Kiosk. Es soll mit 25.000 Auflage an Bahnhöfen und Flughäfen für weniger als 3 Euro verkauft werden, berichtet wuv.de. Außerdem wächst der Umfang vom 24 Seiten beim Kundenblatt auf 68 Seiten in der Bezahlversion. Ist der Test erfolgreich, soll das Heft ab 2018 vier Mal pro Jahr erscheinen. Chefredakteurin ist Kira Strauß, im Hauptberuf Kommunikationschefin des Kosmetik-Versands von Rocket Internet.
wuv.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

AGMA verteidigt Erhebung zur Print-Reichweite.

Arbeitsgemeinschaft Mediaanalyse verteidigt gegenüber Michael Meyer im Deutschlandfunk die Ergebnisse ihrer Reichweiten-Erhebung zu Print-Produkten. Die Reichweite folge langfristig bei den meisten Titeln sehr wohl der Auflage, so Gabriele Ritter aus der Geschäftsführung. Reichweitensteigerungen könnten zudem auf Marketingmaßnahmen und längeren Nutzwert zurückzuführen sein. Zuletzt kam Kritik an den Zahlen auf, da diese von mehr Lesern trotz sinkender Auflagen ausgingen.
deutschlandfunk.deKommentieren ...

Frauenmagazine wollen gemeinsam Wahlbeteiligung von Frauen erhöhen.

Frauenmagazine von Bauer, Burda, Condé Nast, Emotion, Funke, Jahreszeiten Verlag und Vision starten die gemeinsame Kampagne #Gerwomany. Mit Anzeigen und ergänzenden redaktionellen Beiträgen wollen die Verlage Frauen motivieren, ihre Stimme bei der Bundestagswahl abzugeben. Ziel sei es zu erreichen, dass die Wahlbeteiligung der Frauen erstmals mindestens so hoch wie die der Männer wird.
presseportal.deKommentieren ...

Jalag bringt Food-Magazin mit Johann Lafer und den Ratgeber "Iss dich gesund" heraus.

Jalag schenkt Fernsehkoch Johann Lafer zu seinem 60. Geburtstag am 27. September ein eigenes Food- und Personality-Magazin, schreibt "Horizont". Das Heft bietet saisonale Rezepte, kulinarische Reisethemen und Fotoreportagen. Eine zweite Ausgabe kommt noch im Herbst heraus, ab 2018 soll "Lafer - Das Journal für den guten Geschmack" dann mindestens vierteljährlich erscheinen. Zu Auflage und Preis schreibt "Horizont" nichts. Bereits am 6. September legt Jalag das Ratgeberheft "Iss dich gesund" an den Kiosk. Zwei Drittel der 150.000 gedruckten Hefte erscheinen einzeln für 4,95 Euro, der Rest im Bundle mit "Für Sie" und "Vital" für 5,90 Euro.
"Horizont" 31/2017, S. 8 (Paid)Kommentieren ...

Funke kauft "Donna" von Burda.

Funke kauft die Frauenzeitschrift Donna von Burda. Der Verkauf muss noch durch das Kartellamt genehmigt werden und wird frühestens Ende November wirksam. "Donna" erscheint monatlich und erreichte im zweiten Quartal eine verkaufte Auflage von rund 92.000. Burda startet "Donna" 2010 als "Freundin" für Ältere und hat die Redaktion im Herbst 2016 komplett ausgelagert an das Münchner Redaktionsbüro Storyboard. Erst vor wenigen Tagen gab Funke den Erwerb der "myself" von Condé Nast bekannt.
funkemedien.de, turi2.de ("myself"), turi2.de (Storyboard)Kommentieren ...

rtv produziert künftig "stern"-Beilage "TV-Magazin".

Neuer Produzent am Sternenhimmel: Der "stern" wechselt den Produktionspartner für sein "TV-Magazin". Ab November ist rtv für die Beilage zuständig. Neben der Produktion soll auch die Vermarktung bei rtv liegen. Bisher wurde die Beilage von "TV Spielfilm" produziert.

Zeitgleich mit dem Wechsel wird der Umfang des Hefts erhöht. Titel, weitere redaktionelle Beiträge und Rätsel sollen als exklusive Inhalte bereitgestellt werden. Die rtv media group gehört wie Gruner + Jahr zu Bertelsmann.
presseportal.de1 Kommentar

- Anzeige -

Teekästen werden zu Schatztruhen, Paletten verschönern den HausflurLaura WOHNEN kreativ zeigt, wie es geht.
Ab sofort präsentiert sich das Kreativ-Extra der Wohn- und DIY-Zeitschrift in frischer Optik und mit zusätzlichen Inhalten. Das 16-seitige Kreativ-Special bietet neue Rubriken wie die Blogger- oder Leseridee und ist prall gefüllt mit inspirierenden, leicht umsetzbaren Deko- und DIY-Tipps. Lassen Sie sich inspirieren!

Bahn-Marketingchefin Antje Neubauer schiebt das Analoge noch nicht aufs Abstellgleis.


Bahn mit Charme: Marketingchefin Antje Neubauer fährt bei den Medien der Deutschen Bahn zweigleisig. Im Gespräch mit Peter Turi erläutert Neubauer, warum die Bahn digital denkt und weiter auf gedruckte Medien baut. "Jeder Kunde muss abgeholt werden" – nicht nur am Bahnhof, sondern auch emotional. Mit Familien-Bereichen und Barrierefreiheit versucht die Bahn eine Charme-Offensive.

Neubauer fährt persönlich oft auf der Ost-West-Achse. Sie pendelt vier Stunden, oft in umgekehrter Wagenreihung, zwischen Düsseldorf und Berlin. Den Lebensraum ICE nutzt Neubauer zum Arbeiten, Essen und mit zurückgestellter Rückenlehne "'n büschen zum Träumen".
turi2.tv (4-Min-Video im YouTube-Kanal von turi2)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Antje Neubauer will die Werbung der Deutschen Bahn journalistischer machen.
Kommentieren ...

Condé Nast verkauft "myself" an Funke.

Condé Nast verkauft die Frauenzeitschrift "myself" an Funke. Beide Verlage schreiben in ihrer gemeinsamen Erklärung, dass alle "myself"-Mitarbeiter, inklusive Chefredakteurin Sabine Hofmann, das Unternehmen wechseln sollen. Aktuell würden für die Redaktion neue Büroräume in München gesucht. Der Verkauf bedarf noch einer kartellrechtlichen Freigabe und soll frühestens zum 1. Oktober wirksam werden.
funkemedien.deKommentieren ...

Lese-Tipp: "Süddeutsche Zeitung" taucht in die einfache Welt der Klatschpresse ein.

Regenbogenblätter vermitteln ein erstaunlich einfaches Weltbild, beobachtet Johanna Adorján nach einer Woche Zwangslektüre für einen Text der "Süddeutschen Zeitung": Wer Sex hat, muss heiraten, Frauen brauchen einen Mann an ihrer Seite, Homosexualität kommt allenfalls in lustigen Tier-Geschichten vor.
sueddeutsche.de (Paid)Kommentieren ...

Zitat: Klaus Brinkbäumer gefallen "Spiegel"-Kolumnen nicht immer.

"Kolumnen gefallen mir bei Weitem nicht immer, aber die Kolumnisten müssen frei denken können. Als guter Blattmacher muss man Vielseitigkeit ja nicht nur zulassen, sondern herbeiführen."

Chefredakteur Klaus Brinkbäumer spricht für das Gerechtigkeitsheft des "Spiegel" mit den Chefredakteuren von zwei Schülerzeitungen über ihr Deutschlandbild, Zukunftsaussichten und Journalismus.
"Spiegel", 31/2017, S. 80-82 (Paid)Kommentieren ...

Laurene Powell Jobs übernimmt US-Magazin "The Atlantic".

Laurene Powell Jobs, Witwe von Steve Jobs, kauft einen Mehrheitsanteil am US-Magazin The Atlantic. Innerhalb der kommenden fünf Jahre werde ihr Unternehmen Emerson Collective die Traditionszeitschrift vermutlich komplett übernehmen, schreibt David Bradley, Chef des Unternehmens Atlantic Media, der "The Atlantic" 1999 gekauft hatte. Seine Kinder hätten das Magazin nicht übernehmen wollen.
spiegel.de, deadline.com, turi2.de (Background)Kommentieren ...