G+J-Vermarkter Frank Vogel erklärt das Verkaufs-Rezept für seine Food-Titel.


Viele Köche: Vermarktungs-Chef Frank Vogel schaut den Zeitschriften-Lesern auf den Teller und denkt sich angesichts immer spezieller werdender Food-Vorlieben neue Vermarktungs-Rezepte für das Food-Portfolio von Gruner + Jahr aus. Auch die Koch-Zeitschriften werden immer spezieller, sagt Vogel im Video-Interview von “Horizont” und turi2.tv. Die Leser wollen sich “in der Identität des Magazins wiederfinden”, dann geben sie auch 10 Euro pro Heft aus, wie etwa beim Männer-Kochmagazin “Beef”.

So vielfältig wie die Vorlieben der Menschen, sind die Marketing-Möglichkeiten, so Vogel. Die Konsumenten wollten sich persönlich angesprochen fühlen, die Marschrichtung lautet: “Von der Zielgruppe zur Zielperson.” Neben dem Trend zum iPad oder Smartphone als Kochbuch erlebt Vogel aber auch den Gegentrend. Immer mehr Hobby-Köche wollen am Herd abschalten, nicht nur vom Alltag, sondern auch das Handy – ein neues, hochwertiges Küchenumfeld für Print.
turi2.tv (4-Min-Video bei YouTube)

Zitat: G+J-Vermarkter Frank Vogel erwartet Budget-Verschiebungen.

“Viele Unternehmen müssen ihre Vertriebsstruktur neu aufstellen und ihre Budgets zwischen Vertrieb, Marketing und Media anders aufteilen.”

Frank Vogel, Chef des G+J-Vermarkters EMS, sagt im “Horizont”-Interview, dass es in der Digitalisierung noch immer keine Gewissheiten gibt.
“Horizont” 32/2018, S. 10 (Paid)

Aus dem turi2.tv-Archiv: Frank Vogel könnte seinen Lebensunterhalt notfalls auch mit der Klampfe in der Hand als Straßenmusiker verdienen, sagt er im fragebogen2.

Zitat: Bei der G+J-Vermarktung ist zur Zeit alles dabei, sagt Frank Vogel.

“Vielleicht gibt es nur den einen Trend – und zwar den, dass es keinen klaren Trend mehr gibt.”

G+J EMS-Sprecher Frank Vogel sagt, von “Horizont” nach Vermarktungstrends gefragt, es gebe u.a. Kunden, die wieder in Print denken, andere fragen vermehrt nach Events.
horizont.net

Aus dem turi2.tv-Archiv: Frank Vogel könnte seinen Lebensunterhalt notfalls auch mit der Klampfe in der Hand als Straßenmusiker verdienen, sagt er im fragebogen2.

fragebogen2: Frank Vogel.


fragebogen2: Frank Vogel könnte seinen Lebensunterhalt notfalls auch mit der Klampfe in der Hand als Straßenmusiker verdienen. Das hat er schon während des Studiums gemacht. Der Vermarktungschef von Gruner + Jahr verrät im Video-Fragebogen von turi2.tv außerdem, dass er als Kind davon geträumt hat, Geschichtenerzähler zu werden. “Das hat nicht ganz geklappt, aber immerhin arbeite ich in einem Haus, in dem viele Geschichten erzählt werden”, sagt Vogel.
turi2.tv (110-Sek-Video auf YouTube)

Zitat: G+J-Vermarkter Frank Vogel droht Verlagen mit dem Verlassen der MA.

“Wenn wir Verlage es nicht schaffen, uns zu einigen, müssten wir bei G+J EMS darüber nachdenken, ob wir noch auf der richtigen Veranstaltung sind.”

Frank Vogel, Vermarktungschef von Gruner + Jahr, fordert eine Reform der Print-MA und droht damit, auszusteigen, falls sich nichts tut. Im Interview mit “Horizont” sagt er auch, “ich denke nicht, dass es so weit kommt”.
“Horizont”, 39/2017, S. 14 (Paid), turi2.tv (4-Min-Video mit Frank Vogel)

Aus dem Archiv von turi2.tv: G+J-Vermarkter Frank Vogel will Nutzern die Scheuklappen abnehmen.

interview2: G+J-Vermarkter Frank Vogel will Nutzern die Scheuklappen abnehmen.


Gute Werbung, schlechte Werbung: Frank Vogel, Vermarktungschef von Gruner + Jahr, will dafür sorgen, dass die Werbe-Botschaften seiner Kunden wieder bei den Konsumenten ankommen. Im Interview mit Peter Turi am Rande des Deutschen Medienkongresses bricht er eine Lanze für Native Advertinsing und Influencer Marketing – in diesen beiden Feldern sei “die meiste Musik drin”. Natürlich müssten die Einblendungen klar gekennzeichnet und gut gemacht sein, dann klickten die Nutzer auch auf bezahlte Beiträge.

Trotz der wachsenden, digitalen Werbewelt sagt Frank Vogel das Ende der klassischen, gedruckten 4c-Anzeige zumindest auf absehbare Zeit ab: “Wenn die Print-Anzeige stirbt, sind wir alle schon lange Vampire”, sagt Vogel und freut sich noch immer über viele Buchungen. Für 2017 geht er davon aus, das Print-Werbung wieder wächst.
turi2.tv (5-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2)

turi2 Termin-Tipp: “Zeit”-Konferenz, Radiosender, LeadAwards.


turi2 Termin-Tipp – die großen Fragen nach der Zukunft von Medien und Gesellschaft sowie ausgezeichnete Blattmacher bilden unsere letzten drei Termin-Empfehlungen 2018. Die dritte Auflage der “Zeit”-Konferenz “Der Auftrag” fragt unter anderem “Was macht uns glücklich?”. Bei den Alpenblicken des Wirtschaftsbeirats Bayern diskutieren Antenne-Bayern-Chef Karlheinz Hörhammer und Wolfram Winter über das Radio in 25 Jahren. Und die LeadAwards zeichnen Deutschlands beste Print- und Online-Journalisten aus. Mehr Termine, auch für 2019, finden Sie auf turi2.de/termine.

11. Dezember: “Zeit”-Konferenz “Der Auftrag”
Veranstalter: Zeitverlag
Berlin
convent.de

11. Dezember: Alpenblicke – warum es Radiosender auch noch in 25 Jahren gibt
Veranstalter: Wirtschaftsbeirat Bayern
Ismaning
wbu.de

11. Dezember: LeadAwards
Veranstalter: Lead Academy
Hamburg
leadacademy.de

turi2.tv vor Ort


Frank Vogel und Joachim Schütz im Interview.
Am Rande des Innovation Day Food sagt G+J-Vermarktungschef Frank Vogel, wie seine Food-Zeitschriften Hobby-Köche online und offline erreichen. OWM-Chef Joachim Schütz sagt beim Best4-Event, dass Werbegeld in erste Linie Produkte verkaufen und nicht Print-Verlage retten soll.
turi2.tv (Vogel), turi2.tv (Schütz)

G+J EMS gibt Tipps für die Wirkung verschiedener Werbe-Formate.

G+J EMS hat in einer Werbewirkungsstudie die Effekte von Werbeformaten untersucht und Einsatz-Tipps abgeleitet. Anzeigen-Speziale sind demnach besonders geeignet, die Aufmerksamkeit zu erregen und fördern die Marken-Wahrnehmung. Native Advertising sorgt danach für Sympathie. Influencer sollten erst zum Einsatz kommen, wenn die Marke schon bekannt ist, sie lösen Handlungen aus. Display-Werbung erzeugt als Grundrauschen “routiniert Aufmerksamkeit”.
gujmedia.de

Aus dem turi2.tv-Archiv: G+J-Vermarkter Frank Vogel will Nutzern die Scheuklappen abnehmen.

Christine Henkelmann rückt als G+J-Vertreterin in den GIK-Geschäftsführerkreis.

Gruner + Jahr schickt Christine Henkelmann, derzeit bei G+J EMS für die Research zuständig, als Geschäftsführerin in die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung. Sie folgt beim gemeinsamen Kommunikationsforscher von Gruner + Jahr, Burda, Funke, Springer und Bauer auf Frank Vogel. Die weiteren Geschäftsführer bleiben unverändert.
markenartikel-magazin.de

Gruner + Jahr startet automatisiertes Media-Tool Umfeldfinder.


Programmatic-Plan: G+J EMS, Vermarkter von Gruner + Jahr, präsentiert den Umfeldfinder, sein Tool für den programmatischen Print-Einkauf. Weil Echtzeitbuchung auf totem Holz schwer sein dürfte, beschränkt es sich auf automatisierte Abläufe bei Planung, Einkauf und Abwicklung, erklärt Roland Pimpl. Eine Datenbank zeigt die geplanten redaktionellen Themen der betreuten Printtitel und erlaubt direkte Reservierungen.

Das Tool soll “mittel- bis langfristig” verlagsübergreifend funktionieren, sagt EMS-Chef Frank Vogel – Gespräche mit anderen Verlagen liefen bereits. Vor dem Start für alle interessierten Mediaagenturen stand eine Testphase mit Wavemaker und Mediacom aus dem Group-M-Reich. Fraglich sei, wie weit welche Chefredakteure ihre geplanten Themen vorab verraten wollen.
“Horizont” 04/2018, S. 8 (Paid)

Die großen Tiere 2017: In diesen Videos sprechen die Chefs.


Wir hatten sie (fast) alle: Bei turi2.tv geben sich die Bosse die Klinke das Mikro in die Hand. Gemeinsam mit unserem Partner “Horizont” haben wir 2017 viele Entscheider aus Verlagen, Sendern und der Werbung befragt. Gebündelt präsentieren wir ein Best-of: Zum Beispiel mit dem kauflustigen Udo Müller, dessen Konzern Ströer immer beachtlicher wächst. Vor der Kamera standen auch ein gut gelaunter Funke-Chef Manfred Braun und ein wie gewohnt visionärer “Handelsblatt”-Herausgeber Gabor Steingart.

Ein Flair von Hollywood trug Florian Haller in unseren bescheidenen Branchendienst. Der Serviceplan-Chef gilt immerhin als Hugh Grant der Werbeindustrie. Daimler-Chefkommunikator Jörg Howe teilte im Interview gegen Journalisten aus, “Spiegel”-Verlagsleiter Jesper Doub nahm sie in Schutz. Christian Nienhaus‘ Thema vor dem Mikro waren Medien, die zu starken Marken werden. Interview-Gast Lukas Kircher wiederum arbeitet mit C3 daran, dass alle Marken zu Medien werden.

Als Vertreter der klassischen Branche darf Frank Vogel von Gruner + Jahr gelten – im Interview über Vermarktung von Zeitschriften. Eine Menge davon hat auch Jörg Hausendorf von Bauer im Regal liegen. Peter Kropsch wiederum stellte sich der Branche per turi2.tv-Interview nach einigen Monaten im Amt als dpa-Chefredakteur vor.
turi2.tv (YouTube-Playlist mit elf Videos)

Haben wir große Tiere vergessen? Themenvorschläge gehen per Mail an turi2.tv-Redaktionsleiter Jens Twiehaus.

Elke Rieck verlässt Gruner + Jahr nach zwölf Jahren.

Gruner + Jahr und Elke Rieck, Mitglied der G+J EMS Geschäftsleitung, trennen sich zum Jahreswechsel “in allerbestem gegenseitigen Einvernehmen”, gibt der Verlag bekannt. Elke Rieck, 56, wolle sich nach zwölf Jahren am Baumwall privaten Themen abseits der Medien widmen. Frank Vogel und Marko Kuck bleiben weiterhin in der Geschäftsführung.
presseportal.de

turi2 edition #6: Netze.

Netze. Eigentlich wollten wir ein ganzes Buch über das Internet machen. Aber dann fiel uns auf, dass das Leben viel spannendere Netze bietet. Lesen Sie die #6 jetzt gratis – direkt hier im Browser als E-Paper. Und so kommen Sie an das gedruckte Buch: Sie können hier Einzelausgaben… Weiterlesen …

Die Branche tagt – die Terminvorschau von turi2 im Februar.

Konferenz-Film vom DMK17 (2-Min-Video)

Sahen wir uns beim Deutschen Medienkongress? Falls nicht, können Sie die Kern-Thesen der wichtigsten Menschen vom Frankfurter Event hier anschauen. turi2 hat mit seinem neuen Angebot turi2.de/live gleich zum Jahresbeginn die dfv Mediengruppe und die Marketingzeitung Horizont als Partner einer großen Koalition beim Branchenfernsehen gewonnen. Alle Video-Interviews vom Medienkongress haben beide Partner gemeinsam produziert und auf beiden Kanälen ausgestrahlt.

Ein Modell, das z.B. auch das Online Marketing Rockstars Event überzeugt hat – und Ihnen als Nutzer von turi2 oder “Horizont” weitere Video-Interviews beschert. Wir sehen uns also am 2. und 3. März in Hamburg! Falls Sie wollen, dass es auch Ihr Event ins Branchenfernsehen schafft, dann sprechen Sie mit Simone Stähr.

Weiterlesen für die wichtigsten Termine im Februar und März 2017

Deutscher Medienkongress 2017 – Alle Video-Interviews von turi2.tv & “Horizont”.


Medien-Manager, Werber, Marketer – sie trafen sich am 17. und 18. Januar in Frankfurt beim Deutsche Medienkongress. turi2.tv (turi2.de/live) und “Horizont” berichteten gemeinsam mit Videos vom Branchentreffen. Vor der Kamera standen Antje Neubauer, Leiterin Marketing bei der Deutschen Bahn, Hans-Christian Schwingen, Markenchef der Deutschen Telekom, C3-Chef Lukas Kircher und viele andere. Weiterlesen und alle Videos anschauen …

Stan Sugarman verlässt Gruner + Jahr nach 15 Jahren.

Stan Sugarman_Arne Wolter_400
Goodbye, Baumwall: Stan Sugarman (Foto, links) nimmt bei Gruner + Jahr seinen Hut – wie der Verlag mitteilt “in Freundschaft”. G+J-Chefin Julia Jäkel dankt ihm für 15 Jahre Arbeit im Verlag und will ihm persönlich “freundschaftlich verbunden bleiben”. Sugarman, der bei Gruner die Doppelrolle Chief Digital Officer und Chief Sales Officer ausfüllt, suche nach neuen beruflichen Herausforderungen, schreibt Pressechef Frank Thomsen. Für Sugarman rückt sein bisheriger Vize Arne Wolter (Foto, rechts), 40, auf.

Sugarman heuerte erstmals 1997 bei Gruner + Jahr an, wechselte 1999 aber in den Vorstand von AOL. Im Jahr 2000 kehrte er zurück und bekam zunächst als Chief Sales Officer die Verantwortung für die Vermarktung, seit 2012 ist er auch der Hauptverantwortliche für alles Digitale bei G+J.

Arne Wolter, seit drei Jahren Sugarmans Vize, steigt zu dessen Nachfolger als CDO auf. Der studierte Wirtschaftsingenieur Wolter arbeitet seit 2007 für Gruner + Jahr, zuvor war er für die Bertelsmann-Tochter Arvato tätig. Er berichtet künftig an CEO Julia Jäkel und Produktvorstand Stephan Schäfer.

Die G+J-Vermarktung übernehmen die Geschäftsführer von G+J EMS, Marko Kuck, Elke Rieck und Frank Vogel, die an Produktvorstand Schäfer berichten.
presseportal.de, meedia.de, horizont.net