Staatsanwaltschaft ermittelt gegem Heiko Genzlinger, der Ex-Geschäftsführer von Score Media.

Score Media: Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach einem Anfangsverdacht gegen Heiko Genzlinger, den geschassten Geschäftsführer des Regional-Zeitungsvermarkters, berichtet Ulrike Simon. Es geht um Betrug und die Veruntreuung von Firmengeldern. Die "Abendzeitung" hatte schon im Dezember u.a. von einem Porsche als Dienstwagen und einer 6.000-Euro-Wohnung auf Firmenkosten berichtet. Score Media schweigt dazu.
horizont.net, abendzeitung-muenchen.de, turi2.de (Background)

Heiko Genzlinger verlässt Score Media.

Heiko Genzlinger, zuletzt Sprecher der Geschäftsführung bei Score Media, verlässt den Zeitungsvermarkter. Die Gründe seien privat, allerdings soll Genzlinger in seiner Funktion als Geschäftsführer auch "seine Kompetenzen überschritten haben". Seine Aufgaben übernimmt interimistisch Carsten Dorn, der erst im August als Geschäftsführer für Finanzen, IT und Sales Operations anheuerte. Unterstützt wird er von Andrea Becher, deren vorübergehende Tätigkeit dauerhaft werden könnte.
"Horizont" 45/2018, S.11 (Paid), turi2.de (Background)

Verlage kooperieren noch zu wenig und zeitaufwendig, glaubt Heiko Genzlinger.

Verlage sollten mehr kooperieren, auch rein projektweise, schreibt Score-Media-Chef Heiko Genzlinger in einem Gastbeitrag bei Horizont. Die Kooperationspartner sollten in der Praxis dann nicht zu viel diskutieren und ″kleinste Details in verschiedensten Gremien regeln wollen. Kooperationen hält er sowohl in der Vermarktung, als auch beim Publishing und bei Technologie für sinnvoll.
"Horizont" 13/2018, S. 15 (Paid)

Zeitungs-Anzeigen werden billiger, glaubt Score-Media-Chef Heiko Genzlinger.

Tageszeitungen müssen ihre Anzeigenpreise langfristig wohl nach unten anpassen, glaubt Score-Media-Chef Heiko Genzlinger. Online und Social Media sind deutlich günstiger zu buchen. Dass sich digitale Werbung stark verteuert, hält Genzlinger für wenig wahrscheinlich.
horizont.net

Aus dem Archiv von turi2.tv: Heiko Genzlinger muss um jeden Werbekunden für Regionalzeitungen kämpfen.

Zitat: Heiko Genzlinger hat beim Zeitungsvermarkter zuerst das Siezen und lieb Grüßen gelernt.

"Jeder siezt sich. Und in E-Mails gilt schon eine kurze Ansprache als unhöflich. Man schreibt: 'Lieber Herr Soundso'."

Score-Media-Chef Heiko Genzlinger hat bei seinem Wechsel von Yahoo in die Print-Branche erstmal einen Kulturschock erlitten. Nun verabschiedet er sich stets mit "vielen lieben Grüßen".
kress.de

Zitat: Score-Media-Chef Heiko Genzlinger sieht Relevanz von Regionalzeitungen nicht schwinden.

"Das Weltgeschehen findet überall und auf allen Kanälen statt. Das, was vor Ort passiert, was uns persönlich und direkt betrifft und interessiert, findet nur in diesem Medium statt."

Heiko Genzlinger, Chef des Regionalzeitungs-Vermarkters Score Media macht sich um die Relevanz seiner Kunden keine Sorgen. Auch die großen Online-Medien seien in puncto Regionalität "bisher eine Antwort schuldig geblieben".
"Werben & Verkaufen" 22/2017, S. 38 (Paid)

Aus dem Archiv von turi2.tv: fragebogen2 mit Heiko Genzlinger.

Zitat: Score-Media-Chef Heiko Genzlinger erteilt Kooperation mit Konkurrenz im Südwesten eine Absage.

"Bisher hat noch kein Kunde gesagt: Ich buche nicht bei Score, weil der Südwesten wenig vertreten ist."

Heiko Genzlinger, Chef des Tageszeitungs-Vermarkters Score Media, gibt sich im großen Interview mit "kresspro" gelassen angesichts der Gründung von Regio Smart. Eine Kooperation mit der Konkurrenz im Südwesten kann er sich, "so wie ich unsere Gesellschafter einschätze", nicht vorstellen.
"kresspro", 04/2017, S. 17-22 (Paid)

weitere Zitate:
- über die "Heilbronner Stimme", die sich sowohl von Score Media als auch von der Konkurrenz vermarkten lässt:

"Ich sehe das ähnlich wie bei Funke, die bei Score Media und bei Media Impact dabei sind. Das ist gesunder Wettbewerb, das bessere Angebot setzt sich durch."

- über Rabatte:

"Bisher waren wir bei keinem Kunden mit den Rabatten am Limit."

- über Fehler in der Aufbauphase des Vermarktungsriesen:

"Gerade am Anfang sind wir ein Stück weit auch vom eigenen Erfolg überrollt worden. Im vierten Quartal mussten wir 5.000 Rechnungen bearbeiten, mit zwei Mitarbeitern in der Buchhaltung."

- auf die Frage, warum Genzlinger in der Anfangszeit so wenig sichtbar war:

"Als ich gestartet bin, gab es nichts. Ich habe die ersten sechs Wochen mit meinem privaten Laptop von zu Hause aus gearbeitet."

Aus dem Archiv von turi2.tv: fragebogen2 mit Heiko Genzlinger.

fragebogen2: Heiko Genzlinger.



fragebogen2: Heiko Genzlinger, Chef von Score-Media, versteht keinen Spaß, wenn es um Dreck in seinem Auto geht. Im turi2-Videofragebogen gibt er freimütig zu, ein kleiner Putzteufel zu sein. Die hauswirtschaftlichen Begabungen des früheren Yahoo-Deutschland-Managers enden aber auch schon beim Kochen. Dafür braucht es eine Frau, wusste schon die Mutti. Denn ohne Mampf kein (Wett)kampf: Genzlinger versuchte sich einst als Radprofi, wurde kein zweiter Jan Ullrich – was gesundheitlich wohl besser so ist.
turi2.tv (2-Min-Video), turi2.tv (6-Min-Interview)

Zitat: Score Media-Chef Heiko Genzlinger möchte keinen Super-Vermarkter.

"Es wäre nicht gesund, nur einen Vermarkter zu haben. Ich kenne keine Mediengattung, die nur einen hat."

Heiko Genzlinger, Chef der Vermarktungs-Allianz Score Media, findet es sinnvoll, dass er für die Regionalzeitungen und separat Media Impact für bundesweite Zeitungen kämpft.
turi2.tv (6-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2)

Score-Media-Chef Heiko Genzlinger muss um jeden Werbekunden für Regionalzeitungen kämpfen.


Junge, komm bald wieder: Heiko Genzlinger putzt bundesweit Klinken, um Werbekunden für Regionalzeitung zurückzugewinnen. Der Chef der Vermarktungs-Allianz Score Media ist für 130 Zeitungstitel unterwegs, um Flucht-Tendenzen der vergangenen zehn Jahre entgegenzuwirken. Im turi2.tv-Videointerview räumt er ein, dass manche Werbungtreibenden für den Zeitungsmarkt verloren sind. Doch in der Autoindustrie riecht Genzlinger noch locker sitzendes Geld.

Genzlinger ist nicht der einzige Promoter des täglich Gedruckten. Auch Media Impact kämpft um jeden Euro – allerdings für bundesweite Medienmarken. Die Idee eines Einheits-Vermarkters behagt Genzlinger nicht. Er sieht sich und Media-Impact-Chef Christian Nienhaus dennoch an gleicher Front.

Das Klinkenputzen wird Score Media in diesem Jahr 100 bis 200 Mio Euro Umsatz bringen. Genzlinger hofft auf schnell steigende Umsätze, denn erst nach und nach schafft es seine im Jahr 2016 neu zusammengestellte Truppe, in Pitches um Werbegelder auch crossmediale Angebotspakete zu liefern.
turi2.tv (6-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2)

Andrea Becher wird Chief Sales Officer bei Score Media.

Score Media macht seine Führungsebene nach dem Abgang von Heiko Genzlinger wieder komplett, schreibt "Horizont". Neben Geschäftsführer Carsten Dorn leitet künftig wie bereits spekuliert wurde Andrea Becher als Chief Sales Officer die Geschäfte. Sie war zuletzt beratend für Score Media tätig. Im April stößt zudem Daniel Hasert, derzeit im Agentur Management bei Media Impact aktiv, hinzu. Er soll die Sales-Steuerung übernehmen.
"Horizont" 50/2018, S. 10 (Paid), turi2.de (Background)

Robert Herrmann verlässt Score Media.

Score Media verzeichnet mit Robert Herrmann einen weiteren Abgang eines Managers der Gründungszeit des Vermarkters, schreibt Clap. Der Director Business Develoment & Partnerships habe sich entschieden "eine neue Herausforderung zu suchen". Zuvor haben bereits Geschäftsführer Heiko Genzlinger, Sales-Chef Christian Zimmer, Verkaufsleiter Sven Holsten und COO Judith Sterl ihren Abgang angekündigt oder bereits vollzogen.
clap-club.de, turi2.de (Background)

Score Media verliert Ippen als Kunde und holt Carsten Dorn als Chef.


Stürmische Zeiten: Score Media verliert die Verlagsgruppe Ippen als Kunden, erfährt Ulrike Simon. Das Vertragsende könnte den Vermarkter hart treffen und einen großen Geschäftsanteil kosten. Laut Simon hoffe Score Media, Verleger-Neffe Daniel Schöningh in Gesprächen noch umzustimmen. Der sagt zu Simon, entscheidend sei, "dass und wie sich der noch junge Vermarkter weiterentwickle."

Simon hört außerdem, Score Media erweitere die Führungsspitze um Ex-Springer-Verlagsmanager Carsten Dorn. Dorn, zuletzt bei Media Impact, solle ab Mitte August Co-Geschäftsführer von Heiko Genzlinger werden und Finanzen, IT, Vertrieb und strategische Agenturbeziehungen verantworten.
horizont.net, turi.de (Background)

Christian Zimmer verlässt Score Media.

Score Media und Mitgründer Christian Zimmer, bislang Chief Revenue Officer, gehen "einvernehmlich" getrennte Wege, erfährt Katrin Ansorge. An der Spitze des Crossmedia-Vermarkters stehen somit nur noch Geschäftsführer Heiko Genzlinger und Operativ-Chefin Judith Sterl. Erst Mitte März war der Abgang von Sales-Chef Sven Holsten bei Score Media bekannt geworden.
horizont.net, turi2.de (Holsten)

Sven Holsten verlässt Score Media.

Score Media und Sven Holsten, bisher Sales-Chef, gehen getrennte Wege, erfährt Daniel Häuser. Holsten hat seit 2017 Markenkunden betreut und neue Werbungtreibende akquiriert und sollte mit seinem Team Heiko Genzlinger beim Ausbau der Prozesse des Crossmedia-Vermarkters unterstützen. Bei der Zusammenarbeit habe es von Anfang an geknirscht, hört Häuser.
clap.de, turi2.de (Background)

Score Media übernimmt das Vermarktungsgeschäft der “Pforzheimer Zeitung”.

Pforzheimer Zeitung übergibt das nationale Vermarktungsgeschäft an Score Media und wird das 30. Mitglied in der Vermarktungs-Allianz. Die "Pforzheimer Zeitung" erscheint im J. Esslinger Verlag mit einer Auflage von 33.000 Exemplaren.
horizont.net
 
 
Aus dem Archiv von turi2.tv: Score-Media-Chef Heiko Genzlinger muss um jeden Werbekunden für Regionalzeitungen kämpfen.

Score Media liebäugelt mit Audio- und TV-Vermarktung.


Warum nur Zeitung? Heiko Genzlinger, Chef des Regionalzeitungs-Vermarkters Score Media, will sich nicht auf Zeitungen beschränken. Im Interview mit "W&V" erneuert er seine Vision, "sämtliche Kanäle aus einer Hand anzubieten". Im Blick hat Genzlinger neben Tageszeitungen auch "Beilagen, Anzeigenblätter, Online – und irgendwann vielleicht auch Audio". Für einzelne Gesellschafter übernimmt Score Media schon heute die Vermarktung von deren Anzeigenblättern. "Komplett könnten wir das aber derzeit noch nicht abwickeln. Aber es liegt an uns, uns darauf vorzubereiten", sagt Genzlinger.

Auch TV-Werbung traut Genzlinger sich zu: "Ein Sender wie Sky etwa weiß sehr genau Bescheid, wo seine Boxen stehen. Das würde sehr gut zur regionalen Aussteuerung von regionalen Tageszeitungen passen."Zu den bisher 29 Regionalzeitungsverlagen, die Score Media als Gesellschafter tragen, kommt "demnächst einer dazu. Einer aus dem Südwesten Deutschlands", kündigt Genzlinger an. Dass Funke mit seinen Regionalzeitungen außer bei Score Media auch zusammen mit Springer bei Media Impact mittanzt, sieht Genzlinger nicht als Problem: "Wir bekommen aus Essen das klare Zeichen: Ihr seid unser Vermarkter."
"Werben & Verkaufen" 43/2017. S. 18-23 (Paid)

Anzeige: Nicht verpassen! Der BDZV-Vermarktungsgipfel in Berlin.

- Kombi-Anzeige -

Nicht verpassen! Der BDZV-Vermarktungsgipfel in Berlin. U.a. mit Manfred Bosch, Geschäftsführer, redblue Marketing, Dr. Rainer Esser, Geschäftsführer, Die ZEIT Verlagsgruppe, Heiko Genzlinger, CEO, Score Media Group, Christian Nienhaus, Vorsitzender der Geschäftsführung, Media Impact, Christian Schmalzl, COO, Ströer, Boris Schramm, Managing Director, GroupM.
Jetzt reinschauen und vormerken!

Score Media Group startet heute offiziell mit 25 Verlagen.

score-media-group600
Auf die Plätze: Score Media Group startet heute offiziell. Zu der Vermarktungsallianz gehören 25 Verlage mit über 130 regionalen Zeitungsmarken, darunter Funke, Madsack, Ippen, DuMont, SWMH und Rheinische Post. Laut MA 2015 Intermedia Plus erreicht die Gruppe eine konvergente Reichweite von 43 Mio Nutzern. Bis 2020 will Score Media gattungsübergreifend zu den drei wichtigsten Vermarktern Deutschlands gehören und peilt für 2018 einen Umsatz von 500 Mio Euro netto an. Das Team in den Büros in Düsseldorf und München soll bis Ende des Jahres auf rund 40 Mitarbeiter anwachsen.

Score-Chef Heiko Genzlinger sagt im "Werben & Verkaufen"-Interview, er wolle die bisherigen Schwachstellen der Zeitungsvermarktung beheben: dass Werbekunden mit vielen verschiedenen Ansprechpartnern verhandeln mussten und es an Schnelligkeit und Zuverlässigkeit haperte. Auch Belegungen nach Zielgruppen schließt er nicht aus, reine Reichweite sei kein ausreichendes Argument. Christoph Rüth, Operativchef bei Madsack und Sprecher der Gesellschafter bei Score, will "Werbebudgets auch aus anderen Gattungen zurückzuholen".

Für nationale Kampagnen müssen Werbekunden mindestens 2 Mio Auflage und zwei Nielsen-Gebiete belegen. Score Media wird alleiniger Vermarkter für diese Kampagnen über mehrere Gebiete und Verlage hinweg und will die nationale Vermarktung der Verlage 2017 sukzessive übernehmen.
per Mail, "Werben & Verkaufen" 36/2016, S. 16 (Paid), turi2.de (Background)

Christian Zimmer wird Sales-Chef der Score Media Group.

Christian_Zimmer_150Score Media holt Christian Zimmer als Chief Revenue Officer von OMD Germany, wo er bisher als Geschäftsführer und Chief Digital Officer arbeitete. Zimmer hat zuletzt eine private Auszeit genommen und berichtet bei Score Media künftig an Geschäftsführer Heiko Genzlinger. Laut Judith Pfannenmüller ist es für die Besetzung höchste Eisenbahn, Genzlingers bisheriger Geheimnis-Kurs lasse bereits einige Einkäufer ungeduldig werden. Als Bereichsleiter Strategie soll Robert Herrmann, aktuell bei Yahoo, zum Zeitungsvermarkter kommen.
wuv.de

“Horizont”: Matthias Schönwandt könnte zur Konkurrenz wechseln.

score-media150Score Media verliert Matthias Schönwandt, Chef von Medienhaus Deutschland, und Sales-Frau Friederike Bahlinger. Schönwandt wechselt zum Konkurrenten Media Impact, meldet Horizont.net. Bei Score Media soll es intern brodeln, Chef Heiko Genzlinger ist laut "Horizont" nach außen hin zu lange unsichtbar geblieben.
per Mail, horizont.net, horizont.net (Genzlinger)

Score Media holt Judith Sterl als Operativ-Chefin.

judith-sterl150Score Media holt Judith Sterl als COO. Neben der Betriebssteuerung verantwortet sie auch Kommunikation, Marketing und Personal. Score-Media-Chef Heiko Genzlinger und Judith Sterl kennen sich, sie haben bereits bei Yahoo und Trademob zusammen gearbeitet. Der Vermarkter der Regionalzeitungen sucht derzeit noch einen Chefverkäufer mit dem schönen Titel Chief Revenue Officer.
horizont.net

Score Media startet mit 23 Verlagen und crossmedial.

score-media-group600
Seid umschlungen, Regionen: Die Score Media Group, der neue Vermarkter der Regionalzeitungsverlage, startet in der zweiten Jahreshälfte, verkauft crossmedial und nennt seine Mitgliedsverlage. Der einst als "Projekt Lotus" gestartete Verkäufer bündelt als Gesellschafter 23 Verlagshäuser. Trotz viel Gezeter im Vorfeld findet sich auch Funke, wie erwartet, auf der Teilnehmerliste wieder. Das Medienhaus sitzt zwischenzeitlich bereits bei Media Impact mit im Boot, dem gemeinsamen Vermarkter mit Springer. Die weitere Kern-Gruppe der Regionalverlage ist wiederum erwartbar: Madsack, Rheinische Post, Ippen, DuMont, SWMH, Pressedruck, Verlagsgruppe Rhein Main, FAZ-Gruppe und Medien-Union sind logische Mitglieder eines Nationalverkaufs der Regionaltitel, sie hatten das Projekt Lotus an den Start gebracht.

Auch das Online-Inventar der Partner ist über Score Media im Rahmen von Crossmedia-Buchungen mit ansteuerbar - ein Deal mit OMS, einst dem Online-Vermarktungsverbund der Tageszeitungen und heute einer Tochter des Werbers Ströer, machts möglich. "Wir werden weiter mit unserer geballten Digitalkompetenz und -technik für das OMS-Inventar die reine Digitalvermarktung betreiben", macht Ströer-COO Christian Schmalzl die Kompetenzverteilung klar. Insgesamt liege die buchbare Crossmedia-Reichweite über Score Media bei 41 Mio Nutzern pro Monat, die Print-Reichweite bei 25 Mio Lesern am Tag - bei knapp 9 Mio Auflage der angeschlossenen Tageszeitungen. Die bestehenden Produkte Medienhaus Deutschland und Nielsen BallungsRaum Zeitungen sollen zu Jahresende auslaufen.

Über die Kerngruppe hinaus sind noch 13 weitere Häuser am Vermarkter beteiligt. Darunter sind: das neue Nord-Schwergewicht NOZ Medien, Aschendorff, DDV, Dr. Haas, Neue Westfälische, Lensing-Wolff, Bremer Tageszeitungen, Westfalen-Blatt, Tagesspiegel-Verlag, Zeitungsverlag Aachen, Mittelbayerischer Verlag, Mediengruppe Oberfranken und der Verlag Kieler Zeitung. "Selbstverständlich steht die Tür für weitere Verlage offen", sagt Geschäftsführer Heiko Genzlinger. Einige Verlage spielen bisher nicht mit: Judith Pfannenmüller listet bei wuv.de das Druckhaus Nürnberg, "Rhein-Zeitung", "Badische Zeitung", "Badische Neueste Nachrichten" und das "Straubinger Tagblatt".
per Mail, wuv.de, meedia.de, mittelbayerische.de

Regionalzeitungen gründen Vermarkter Score Media.

heiko-genzlinger150Score Media, gemeinsamer Vermarkter von Regionalzeitungen, existiert nun auch handelsrechtlich. In Düsseldorf wurde die Score Media GmbH & Co KG gegründet, berichtet Gregory Lipinski unter Berufung auf das Handelsregister. Welche Verlage Geschäftsführer Heiko Genzlinger (Foto) konkret an Bord hat, geht daraus nicht hervor.
meedia.de, turi2.de (Background)

Projekt Lotus: Zeitungsvermarkter heißt Score Media Group.

heiko-genzlinger150Der Name des Lotus: Die Regionalzeitungen nennen ihren neuen Vermarkter Score Media Group. Den Chef ernennen sie bei der Gelegeheit gleich mit: Heiko Genzlinger, 47, wird Chef des neuen Vermarkters von im Kern elf Verlegern regionaler Zeitungstitel, darunter SWMH, Madsack, DuMont und Ippen. Der ehemalige Geschäftsführer des Internet-Dinos Yahoo im deutschsprachigen Raum ist seit 2014 CEO des Mobil-Marketers Trademob. Er soll die nötige Startup-Kultur in die Verkaufe des Blätterwalds bringen.

Genzlinger müsse nun eine neue Verkaufsstruktur aufsetzen, umreißt Judith Pfannenmüller bei wuv.de die Anforderungen. Daneben muss er auch dafür sorgen, dass möglichst viele der kleineren Verlage, die nicht Gesellschafter der Score Media sind, ihre Reichweiten mit einbringen. Wenn die an Score Media beteiligten Verlage sich trauen, genügend Kompetenzen abzugeben, werde die Werbebuchung für Kunden möglicherweise deutlich einfacher. Der neue Geschäftsführer der neuen Initiative sieht denn auch die "einmalige Chance", den Werbemarkt im deutschsprachigen Raum "nachhaltig zu verändern".
wuv.de, horizont.net, new-business.de

Live-Newsletter Mai 2017, Teil 1.

Betreff
turi2.de/live: Die Branchen-Events im Mai.


Haben wir uns nicht gerade beim Nannen-Preis gesehen? Die Preisverleihung war ja eher ernsthaft als lustig diesmal. Selbst Serdar Somuncu hat mich mehr zum Nachdenken als zum Lachen gebracht. Gefeiert haben wir trotzdem bis tief in die Nacht.

Falls wir uns gestern verpasst haben – vielleicht sehen wir uns im Mai? Da sendet turi2.tv u.a. vom Brand Summit in Berlin – in Kooperation mit "Horizont". Außerdem berichten die turi2-Branchenreporter von der re:publica und vom Kongress der Deutschen Fachpresse. Am 23. Mai laden Landau Media und Peter Turi in kleiner Runde zum Launch der turi2 edition4 nach Düsseldorf. "Handelsblatt"-Verleger Gabor Steingart diskutiert live mit Turi darüber, welche Innovationen die Medienbranche jetzt braucht. Wer nicht eingeladen ist, kann die Debatte auf turi2.tv verfolgen oder das große Interview mit Steingart in der "turi2 edition" lesen. Die ist am 26. Mai bei den Abonnenten.

Jede Menge Möglichkeiten also, turi2 live zu erleben.

Man sieht sich,
hofft Markus Trantow, Redaktionsleiter turi2.de. (Foto: Alexander Körner/Getty Images for Gruner + Jahr)

***

Die wichtisten Branchen-Events vom 1. bis 15. Mai:

2. bis 4. Mai: Medientage Mitteldeutschland
Veranstalter: Medientreffpunkt Mitteldeutschland e.V.
Ort: Leipzig
medientage-mitteldeutschland.de

3. Mai: Demokratie und Medien – Pressefreiheit in un­si­che­ren Zeiten
Veranstalter: Landesmedienanstalt Saarland, Saarländischer Journalistenverband & Siebenpfeiffer-Stiftung
Ort: Saarbrücken
lmsaar.de

3. Mai: Axel Springer Preis für junge Journalisten
Veranstalter: Axel Springer Akademie
Ort: Berlin
axel-springer-preis.de

3. bis 4. Mai: Newscamp'17
Digitalkonferenz für Verlage und Medienunternehmen
Veranstalter: Mediengruppe Pressedruck
Ort: Augsburg
newscamp.de

turi2 twittert Logo 150Logo-turi2tv-150 turi2.tv3. bis 5. Mai: Digiday Brand Summit
Veranstalter: dfv Conference Group
Ort: Berlin
conferencegroup.de

4. Mai: Österreichische Journalismustage
Veranstalter: Österreichische Journalismustage
Ort: Wien
journalismustage.at

4. Mai: Fachverlag 4.0 – Was sind die Erlösquellen der Zukunft?
Veranstalter: Contiago AG
Ort: Webinar
xing.com/events

5. Mai: Seminar Bildrecht
Veranstalter: Ebner Verlag
Ort: Hamburg
page-online.de

8. bis 9. Mai: Guided Tour re:publica 2017
Trend und Themenforschung für Verlage
Veranstalter: BDZV/ZV Akademie
Ort: Berlin
zv-online.de

turi2 twittert Logo 150Logo-turi2tv-150 turi2.tv8. bis 10. Mai: re:publica 17
Veranstalter: republica GmbH
Ort: Berlin
re-publica.de

8. bis 10. Mai: Media Convention
Veranstalter: Medienboard Berlin-Brandenburg
Ort: Berlin
mediaconventionberlin.com

- Anzeige -
Deutsche Fachpresse150Partyalarm! Im Jahr des 25-jährigen Jubiläums der Deutschen Fachpresse trifft sich die Fachmedienbranche am 17./18. Mai in Frankfurt zum Kongress der Deutschen Fachpresse! Die rund 500 Teilnehmer erwarten Top-Keynotes, Praxis-Know-how, Start-up-Schwerpunkt und eine Jubiläumsfeier im denkmalgeschützten Druckwasserwerk. Jetzt anmelden und mitfeiern!


8. bis 21. Mai: ADC Festival
Veranstalter: Art Directors Club
Ort: Hamburg
adc.de

9. bis 10. Mai: "Tagesspiegel" E-Mobility Summit
Elektro-Auto – wie ist die Million zu schaffen?
Veranstalter: "Tagesspiegel"
Ort: Berlin
emobility-summit.de

9. bis 10. Mai: Schnell, flexibel, effizient – Projektmanagement mit knappen Ressourcen (Seminar)
Veranstalter: ZV Akademie
Ort: Frankfurt am Main
zv-online.de

10. Mai: BDZV-Konferenz "Junge Zielgruppe"
Veranstalter: BDZV/ZV Akademie
Ort: Berlin
zv-online.de

10. bis 11. Mai: Online Marketing Bootcamp
Veranstalter: VDZ Akademie
Ort: Köln
vdz-akademie.de

10. bis 14. Mai: TV Series Festival
Veranstalter: Hollywood in Rome
Ort: Berlin
tvseriesfestival.de

11. Mai: Co-Brands 2017 - Kooperations-Speeddating
Veranstalter: Connecting Brands
Ort: Hamburg
co-brands.de

11. Mai: ADC Kongress
Veranstalter: ADC
Ort: Hamburg
adc.de

11. Mai: Öffentlich-rechtliche Medien im (digitalen) Wandel
Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung & Otto Brenner Stiftung
Ort: Berlin
calendar.boell.de

11. bis 12. Mai: DLD New York
Veranstalter: Burda
Ort: New York City
dld-conference.com

11. bis 12. Mai: Modernes Projektmanagement (Seminar)
Veranstalter: Page
Ort: Hamburg
page-online.de

12. Mai: CMC-Forum: Zukunftsagenda Vertrieb
Veranstalter: CrossMediaConsulting
Ort: Hamburg
cmc-web.de

12. bis 13. Mai: The Digital Future
Welche digitale Gesellschaft wollen wir sein?
Veranstalter: "Tagesspiegel"
Ort: Berlin
science-match.tagesspiegel.de

- Anzeige -

VDZ Microsoft Innovation Day
Am 21. Juni 2017 warten auf Sie, in den brandneuen Räumlichkeiten von Microsoft, Themen wie künstliche Intelligenz, Virtual und Augmented Reality. Sie erfahren, welches Potenzial für Verlage in den neuen Technologien steckt und bekommen Einblicke in Geschäftsmodelle, die dadurch entstehen. Jetzt bis 05.05. Early-Bird-Preis sichern!

***

- EVENT-NEWS -

Psychologie Heute startet die Veranstaltungsreihe Psychologie Heute live. Chefredakteurin Ursula Nuber will im Gespräch mit Experten "eine Plattform für den Austausch über gesellschaftsrelevante Fragen" bieten. Premiere ist am 16. Mai in Mannheim.
psychologie-heute.de


TV-Serien stehen im Mittelpunkt des ersten TV Series Festivals, das vom 10. bis 14. Mai in Berlin stattfindet. Das Festival kombiniert Serien-Screenings, Fachpanels und mehrtägige Seminare. Veranstalter ist Hollywood in Europe aus Italien.
dwdl.de (letzter Absatz)


Screenforce Day erfindet sich neu: Die TV-Gattungsinitiative Screenforce kombiniert den bisherigen Kongress mit Programm-Screenings von zwölf Vermarktern und mehr als 40 Sendern. Das Event findet nun an zwei Tagen, vom 21. und 22. Juni im Coloneum in Köln statt.
wuv.de


Effie-Award soll wieder attraktiver werden: Der Werbeverband GWA will die Zahl der Einsendungen von zuletzt nur noch 100 verdoppeln und ändert das Jury- und Bewertungssystem. Die Hauptjury wächst auf 26 Mitglieder.
horizont.net


Intel zieht bei seiner PC-Entwicklerkonferenz den Stecker: Das Intel Developer Forum, das eigentlich im August in San Francisco stattfinden würde, wird ersatzlos gestrichen. Der Konzern reagiert damit auf den rückläufigen PC-Markt.
theverge.com, intel.com


- Anzeige -
turi2 live – bei Ihrer Veranstaltung! Seit 2008 hat turi2.tv über 500 Video-Interviews veröffentlicht – mit über 150.000 Klicks und mehr als 300.000 Minuten Sehdauer. Das sind über 5.000 Stunden Branchenfernsehen. Wir bringen Medien & Marken live – und Sie können davon profitieren!

***

Vorschau: Weitere Event-Highlights im Mai

turi2 twittert Logo 150Logo-turi2tv-150 turi2.tv17. bis 18. Mai: Kongress der deutschen Fachpresse
Veranstalter: Deutsche Fachpresse
Ort: Frankfurt/Main
deutsche-fachpresse.de

21. bis 23. Mai: European Newspaper Congress
Veranstalter: Johann Oberauer GmbH
Ort: Wien
enc.newsroom.de

Logo-turi2tv-150 turi2.tv23. Mai: Launchparty turi2 edition Innovation + Podiumsgespräch mit Gabor Steingart und Peter Turi
Veranstalter: turi2 GmbH, Landau Media
Ort: Düsseldorf-Oberkassel
termine2.de

31. Mai: Beef4Brands III - die Konferenz für digitale Markenführung
Veranstalter: Munich Digital Institute
Ort: München
munich-digital.com

***

Rückblick: 4 spannende Videos vom BDZV-Vermarktungsgipfel


Media-Impact-Chef Christian Nienhaus predigt Markenpflege.
Die Marke macht's: Media-Impact-Chef Christian Nienhaus teilt die Medienwelt nicht mehr in Zeitung und Online, sondern nur noch in starke und schwache Marken. "Wir brauchen große Marken wie 'Bild', die nicht mehr als Monolithen auftreten sondern auf sehr vielen Wegen zum Kunden gehen", sagt Nienhaus. Zugleich hadert er mit der "dezidierten Marketingidee" von Google und Facebook.
turi2.tv (5-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2)


Tom Bender denkt die Marke "Rheinische Post" neu.
Kein Absteiger: Tom Bender stand 13 Jahre im Dienst der Fußball-Bundesliga – und bringt diese Erfahrung als Geschäftsführer bei der "Rheinischen Post" ein. Für ihn steht der "sensible Umgang mit der Marke" über allem. Bei der Marke "RP" zählt nicht das Produkt, sondern der Wunsch jedes einzelnen Kunden.
turi2.tv (5-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2)


Score-Media-Chef Heiko Genzlinger muss um jeden Werbekunden für Regionalzeitungen kämpfen.
Junge, komm bald wieder: Heiko Genzlinger putzt bundesweit Klinken, um Werbekunden für Regionalzeitung zurückzugewinnen. Der Chef der Vermarktungs-Allianz Score Media ist für 130 Zeitungstitel unterwegs, um Flucht-Tendenzen der vergangenen zehn Jahre entgegenzuwirken. Im Videointerview räumt er ein, dass manche Werbungtreibenden für den Zeitungsmarkt verloren sind. Doch in der Autoindustrie riecht Genzlinger noch locker sitzendes Geld.
turi2.tv (6-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2)


Boris Schramm diagnostiziert ein Machtvakuum im Werbemarkt.
Völlig führungslos: Boris Schramm ist als Managing Director der GroupM einer der wichtigsten Werbegeld-Verteiler. Doch wer hat heute die Macht im Geschäft mit Werbung? "Per se niemand mehr", sagt Schramm – am ehesten Google und Facebook. Trotz wachsender Digitalkonzerne ist der Mediaagentur-Mann überzeugt: Werbung bleibt in Teilen Handarbeit. Voll automatisierte Buchungen würden oft "gar nicht funktionieren".
turi2.tv (7-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2)

***

simone-staehr-150Wollen sie Ihren Termin bei turi2 bewerben? Schreiben Sie eine Mail an media@turi2.de oder rufen Sie unsere Medialeiterin Simone Stähr (Tel. 0177 616 6164) an. Wir beraten Sie gern!

lexikon2 – der Überblick.

lexikon2 ist das videoorientierte Handy-Lexikon für Medien- und Markenmacher und liefert Basisinfos aus der Kommunikation. Die turi2-Autoren sammeln nützliche Infos, Videos und Links über Köpfe und Konzepte der Branche. A: Afhüppe, Sven Amazon Apple Arntzen, Andreas B: Ballwieser, Dennis Balzli, Beat Bauer Becker, Julia Behrendt, Frank Bellut, Thomas... Weiterlesen ...