Arte will online weitere EU-Länder erschließen.

arte logo_150Arte für alle? TV-Sender Arte will sein Mediatheks-Angebot auf weitere EU-Länder ausdehnen, teilt die Vize­präsidentin des Vorstands der Arte-Zentrale, Heike Hempel, mit. Der deutsch-französische Sender wolle "eine umfassende Platt­form schaffen". Wie viele neue Sprachen hinzu­kommen und wie viele Inhalte daran ange­passt werden, hänge von EU-Geldern ab. Man wolle das Konzept in den kommenden Monaten weiter­entwickeln. Heute gebe es schon Inhalte auf Englisch, Spanisch, Polnisch und Italienisch. Zuletzt hatte auch der französische Staats­präsident Emmanuel Macron für Artes EU-Kurs geworben.
digitalfernsehen.de, medienpolitik.net, turi2.de (Background),