Basta: Bruno und die vergessenen Papiere.

Sicher ist unsicher: Ausgerechnet BND-Präsident Bruno Kahl hat 2022 vertrauliche Unter­lagen in einem "offenen Besprechungs­­zimmer" des Bundes­­tags liegen lassen, meldet der "Spiegel". Kahl habe die Papiere zuvor in einer internen Sitzung des Afghanistan-U-Ausschusses verteilt. Immerhin hat Kahl verstanden: Geheim­unterlagen wie Donald Trump in der Toilette zu bunkern, wäre ein Scheiß-Versteck.
spiegel.de