BDZV einigt sich mit DJV auf neuen Tarifvertrag.

Zahltag: Der Arbeitgeber-Verband BDZV hat sich in fünfter Verhandlungsrunde mit der Journalisten-Gewerkschaft DJV auf einen neuen Gehaltstarifvertrag für Zeitungsredakteurinnen geeinigt. Der Tarifvertrag sieht eine Corona-Prämie von 500 Euro und eine stufenweise Gehaltserhöhung von 3,5 % vor. Nachwuchsjournalistinnen winken bis 6,9 % mehr Ausbildungsvergütung. Freie erhalten rückwirkend zum 1.1.2022 mehr Geld und eine Einmalzahlung in Höhe eines Viertels ihres durchschnittlichen Monatshonorars im März. Die DJU hat dem Tarifvertrag bisher noch nicht zugestimmt, hat dazu aber noch bis Ende der Erklärungsfrist am 21. Februar Zeit.
presseportal.de, turi2.de (Background)