“Bild am Sonntag” zeigt München-Opfer auf der Titelseite.

Muenchen Amoklauf Bams-600

Leichenschau auf Seite 1: "Bild am Sonntag" druckt die Gesichter von acht Opfern des Münchner Amoklaufs unverpixelt auf den Titel (Verpixelung oben von turi2). Unter den Abgebildeten sind drei 14 und zwei 15 Jahre alte Jugendliche. Ihre Gesichter erscheinen noch einmal in Farbe auf Seite 5. Twitter-Nutzer nennen den Abdruck eklig und widerwärtig.

Online zeigt bild.de die Gesichter der Opfer zwar großformatig, aber zunächst leicht unkenntlich gemacht. Mindestens ein Vater zeigt das Foto seines getöteten Sohnes aber von sich aus. Naim Z. geht mit dem Foto seines Sohnes Dijamant an den Tatort und zeigt das Bild in die Kameras – n-tv entscheidet sich beispielsweise, auch dieses Bild unkenntlich zu machen. Focus Online nennt die Namen der Getöteten "damit nicht nur der Täter in der Berichterstattung ein Gesicht bekommt". (Foto: Sven Hoppe/dpa/Picture Alliance, Montage: turi2)
"Bild am Sonntag", S. 1 und 5 (Paid), bild.de, n-tv.de, focus.de

Ein Gedanke zu „“Bild am Sonntag” zeigt München-Opfer auf der Titelseite.

Schreibe einen Kommentar