“Der alte Mann auf der Bank” erzählt Geschichten zur Zukunft der Vergangenheit.

Hinweis 9.7.2019: Wegen einer Markenrechtsstreitigkeit heißt das Projekt nicht mehr wie ursprünglich berichtet "Der Mann auf der Bank", sondern "Der alte Mann auf der Bank". turi2 hat das Wording im Text nachträglich geändert.


Geschichten über Geschichte: Der Pay-TV-Sender History und die Bewegtbild-Agentur Gary Glotz von Karikaturist Peter "Bulo" Böhling begegnen Geschichtsvergessenheit mit Humor. In der Animationsreihe Der alte Mann auf der Bank spricht ein älterer Herr mit Menschen, die fremdenfeindlich sind, Fakten verleugnen oder lieber mit dem Finger auf andere zeigen, statt sich selbst zu hinterfragen. Als Vorlage für den Mann auf der Bank diente Bulo sein eigener Vater, heute 93, der den Zweiten Weltkrieg und die dunklen Stunden der deutschen Geschichte selbst miterlebt hat.

"Das ist eine Reise in die Vergangenheit gewesen, bei der ich sehr oft geweint habe und fassungslos vor dem saß, was ich da gehört, gesehen und gelesen habe", sagt Bulo im Interview mit turi2.tv. History-Produzent Emanuel Rotstein will mit dem Projekt zeigen, "dass wir eine klare Haltung haben" und junge Leute dazu bringen, "sich mit dem Damals auseinanderzusetzen". Die zunächst vier rund zweiminütigen Clips laufen demnächst im TV, im Web und den Social-Media-Kanälen von History. turi2.tv zeigt bereits einen kleinen Ausschnitt.
turi2.tv (4-Min-Video bei YouTube)