Google zahlt in der Corona-Krise 6,5 Mio Dollar an Fact-Checker.


Fakten, Fakten, Fakten – und immer an das Virus denken: Google will den Kampf gegen Falschinformationen und Propaganda rund um das Corona-Virus unterstützen und fördern weltweit Faktenchecker mit 6,5 Mio Dollar. In Deutschland erhält Correctiv Geld und plant, sein Programm auszubauen, bei dem die Rechercheplattform von Nutzern eingereichte Meldungen zu Corona prüft. Wer in Europa sonst noch Förderung erhält, entscheiden die Plattformen Full Fact und Maldita.es.

Google fördert zudem unter anderem ein Projekt in Stanford, bei dem eine weltweite Datensammlung über Covid19 für Reporter entstehen soll. Auch die Organisation First Draft erhält Geld. Sie trainiert Journalisten online für die Berichterstattung zum Virus.
blog.google, correctiv.org