Meinung: Gute Geschichten können trügen.

Gute Storys reißen Menschen mit, können sie aber auch trügen und ihr Urteil manipulieren, schreibt Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen. Er nennt Ursula von der Leyen als Beispiel, die gern mit ihrem Mann und den sieben Kindern für Heile-Welt-Fotos posiert. Auch Propaganda funktioniere über Geschichten, denn sie "verwandeln die Fragmente eines Lebens in kausal verknüpfte Ereignisfolgen".
sueddeutsche.de (Paid)