Irak entzieht Reuters die Lizenz wegen vermeintlich falscher Corona-Zahlen.

Reuters: Der Irak entzieht der Newsagentur für drei Monate die Lizenz zur Berichterstattung aus dem Land. Zusätzlich soll Reuters umgerechnet 19.000 Euro Strafe zahlen. Die Agentur hatte mit Verweis auf Quellen aus dem Gesundheitssystem von Tausenden bestätigten Corona-Fällen im Irak berichtet, offiziell lag die Zahl damals bei 772.
sueddeutsche.de