Lese-Tipp: In den 70ern erschien die “Times” ein Jahr nicht.

Lese-Tipp: Historiker Jan-Hendrik Dany schreibt in der "Zeit" über das Jahr 1978/79 in Großbritannien, als die "Times" wegen Arbeitskämpfen nicht erschien. Inhaber Kenneth Thomson setzte die Produktion aus, weil die Druckgewerkschaften ein neues, computergestütztes Verfahren ablehnten. Thomson kündigte 3.000 der 4.300 "Times"-Mitarbeiter. Manche Redakteure beschäftigten sich in dem Jahr auf Recherchereisen, andere schrieben Bücher. Erst nach zwölf Monaten konnten die Gewerkschaften und der Verlag sich einigen.
"Zeit" 46/2019, S. 21 (Paid)