Meinung: Journalist*innen sollten bei Corona-Protesten nicht pauschalisieren.

Corona-Proteste: Viele Journalist*innen machen gerade den gleichen Fehler wie bei Pegida, kommentiert Ben Krischke. Sie würden zu viel über "Spinner" berichten und zu wenig über "Normalos". Dadurch würden sie die Protestbewegung nur größer machen. Die Demonstrationen könnten vor allem dann von Rechtspopulist*innen und Verschwörungstheoretiker*innen eingenommen werden, wenn Medien pauschalisieren.
meedia.de