“Mindener Tageblatt” erfindet sich in der Krise als Lieferdienst neu.

Mindener Tageblatt erfindet sich in der Krise neu, beobachtet Hannah Knuth: Die Fahrer des Verlags liefern nun neben Anzeigenblättern und Zeitungen auch Getränke, Schuhe und Co der städtischen Geschäfte, die wegen der Pandemie schließen mussten. Verlagschef Carsten Lohmann sieht in dem digitalen Marktplatz, den er mit den Händlern aufbaut, die Zukunft des Lokaljournalismus. Chefredakteur Benjamin Piel bezeichnet den Wegfall von Terminen "als "journalistischen Traum", weil die Redakteure nun grundsätzlicher nach relevanten Themen suchten.
"Zeit" 21/2020, S. 18 (Paid), #thinkpositive #actpositive