Sachsen will Quarantäne-Verweigerer in Polizei-gesichertem Gebäude unterbringen.

Sachsen plant die Unterbringung von Quarantäne-Verweigerern oder -Brechern in einem umzäunten und von der Polizei gesichertem Gebäude. Entsprechende Personen sollen in einer 2017 errichteten Flüchtlings-Erstaufnahme-Einrichtung an der Dresdner Stauffenbergallee isoliert werden. Das Sozialministerium des Landes bestätigt die Pläne, obwohl die meisten Quarantäne-Brecher*innen derzeit per Bußgeld bekehrt werden: Man wolle "vorbereitet sein".
bild.de (Paid)