Schulungsunterlagen von Facebook geben Einblick in Lösch-Regeln.


Facebook-Files: Interne Dokumente, die der "Süddeutschen Zeitung" und dem "Guardian" vorliegen, geben erstmals Einblick in die Lösch-Regeln von Facebook. Auf Tausenden Seiten lernen die Mitarbeiter von Facebook und externen Dienstleistern, wann sie Inhalte sperren, ignorieren oder an Behörde melden sollen. Livestreams von Suizidversuchen etwa blieben erlaubt, weil "selbstzerstörerische Inhalte als Hilfeschreie" verstanden werden können, sie zu entfernen könnte verhindern, dass sie gehört würden.

Auch Bilder von nicht-sexuellem Kindesmissbrauch sollen nicht gelöscht werden, damit das Kind "identifiziert und gerettet" werden könne. Ausnahmen bilden Fotos die Sadismus oder Gewalt verherrlichen. Bilder von misshandelten Tieren dürften generell ebenfalls geteilt werden, Videos sollen nur als "verstörend" markiert werden.
sueddeutsche.de, theguardian.com

Ein Gedanke zu „Schulungsunterlagen von Facebook geben Einblick in Lösch-Regeln.

Schreibe einen Kommentar