Studie: Private Blogs kennzeichnen PR nicht ausreichend.

Schleichwerbung in privaten Blogs: Viele Blog-Betreiber trennen Werbung nicht sauber von redaktionellen Inhalten, sagt eine Studie der Uni Osnabrück und der privaten Hochschule BiTS. In rund der Hälfte der 389 untersuchten, zumeist privaten Blogs war die Zusammenarbeit mit Firmen nicht klar als PR gekennzeichnet. Besonders anfällig seien Blogs zu den Themen Reisen, Schuhe und Essen.
"Spiegel" 15/2017, S. 61 (Paid)

4 Gedanken zu „Studie: Private Blogs kennzeichnen PR nicht ausreichend.

  1. Aribert Deckers

    "TG-1 * Transgallaxys Forum 1
    >Dumm wie ein Deutscher
    >Journaillisten und andere Logorrhoiker: Macher und Hintermänner des Bullshitcontent
    >12.000 Blogs mit Werbung, die wie Inhalt aussieht."
    http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=9182

    Die Studie hat nur gezeigt, worüber die Spatzen schon lange von den Dächern pfeifen und was GUTE Web-Sites gegen die Wand schmettern: Verbrechen unter der ach so freundlichen Bezeichnung "PR".

    Warum gibt es in dieser Lügenrepublik nicht endlich Gesetze und harte Urteile gegen die "PR"-Verbrecher?

    Antwort: Weil es eine Lügenrepublik ist…

  2. Aribert Deckers

    Das entbehrt nicht einer gewissen Komik…

    "Warnung: Ein Eliza-Bot zur Ausbeutung von Krebskranken"
    http://ariplex.com/folia/archives/1733.htm

    "TG-1 * Transgallaxys Forum 1
    >Dumm wie ein Deutscher
    >Journaillisten und andere Logorrhoiker: Macher und Hintermänner des Bullshitcontent
    >12.000 Blogs mit Werbung, die wie Inhalt aussieht."
    http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=9182

    Die Studie hat nur gezeigt, worüber die Spatzen schon lange von den Dächern pfeifen und was GUTE Web-Sites gegen die Wand schmettern: Verbrechen unter der ach so freundlichen Bezeichnung "PR".

    Warum gibt es in dieser Lügenrepublik nicht endlich Gesetze und harte Urteile gegen die "PR"-Verbrecher?

    Antwort: Weil es eine Lügenrepublik ist…

Schreibe einen Kommentar