“Tagesschau” geht mit “Faktenfinder” auf Fake-News-Suche.


"Tagesschau" gegen Lügenbarone: ARD-Aktuell fahndet ab heute gezielt nach Fake News. Die an die "Tagesschau" angedockte Truppe um Projektleiter Patrick Gensing soll nach Lügen auf bestimmten Websites, in Foren und Blogs suchen, die für Falschmeldungen bekannt sind und die Behauptungen prüfen, sagt ARD-Aktuell-Chef Kai Gniffke. Die Ergebnisse erscheinen auf faktenfinder.tagesschau.de. "Wir wollen herausfinden, wie groß das Phänomen Fake News in Deutschland tatsächlich ist", schreibt Gensing.

Zum Start sammelt die Projektwebsite vor allem die bisherige Arbeit des ARD-Nachrichtenflaggschiffs zum Thema Fake News, nennt einige Beispiele für Falschmeldungen aus der Vergangenheit und erklärt, was Fake News eigentlich sind. Auch das ZDF und der BR suchen mit eigenen Initiativen nach Fake News.
tagesschau.de (90-Sek-Video), faktenfinder.tagesschau.de, turi2.de (Background)

4 Gedanken zu „“Tagesschau” geht mit “Faktenfinder” auf Fake-News-Suche.

  1. P. H. Anser

    Stimmt! Stimmt! Stimmt!
    Und dann noch dieser überbezahlte Gni…
    Ich fasse es nicht. Hört doch selbst auf zu lügen, dann gäbe es nur noch die “bedeutenden Blätter”, deren Auflage rasant zurück geht.

  2. Aribert Deckers

    Was fake news sind, wissen wir. Aber wenn wir den etablierten “Medien” erklären, was sie für einen Unsinn verbreiten, fangen sie erst recht zu lügen an.

    Der Begriff “Lügenpresse” kommt doch nicht von ungefähr. Und jetzt erklären sich die Böcke zu Gärtnern.

Schreibe einen Kommentar