turi2.tv: Tim Schumacher senkt die Lautstärke von Online-Werbung.


"Wenn wir Schutzgelderpresser wären, wären wir ziemlich schlechte." Tim Schumacher, Mitgründer und Mitgesellschafter der Kölner Eyeo GmbH, der Mutter des Werbeblockers Adblock Plus, kann gut damit leben, von der Medienbranche als Teufel an die Wand gestellt zu werden. 90 % der Webseiten würden bei Adblock Plus kostenlos freigeschaltet, daher hält es Schumacher für "legitim", von großen Webseiten und Werbenetzwerken "für zusätzlichen neuen Umsatz eine Aufwandsentschädigung zu fordern".

Bisher gelte bei Online-Werbung oft die Devise: "Wenn alle schreien, muss ich lauter schreien." Adblock Plus will das Lautstärkelevel senken. "Dann ist auch Werbung, die nicht um Aufmerksamkeit bettelt, wieder wirksam", ist Schumacher überzeugt. Adblock Plus sei letztlich nur "ein Abstimmungs-Tool, wo die Nutzer mit Füßen abstimmen, was sie wollen und was sie nicht wollen". Argumente findet Schumacher auch in einem Artikel der "New York Times", der zu dem Schluss kommt: "For better ads tomorrow block ads today." Für Eyeo-Mann Schumacher ist klar: "Wenn die 'New York Times' das verstanden hat, dann müssen das doch auch andere verstehen."
turi2.tv (5-Min-Video im YouTube-Kanal von turi2)

3 Gedanken zu „turi2.tv: Tim Schumacher senkt die Lautstärke von Online-Werbung.

  1. Frank

    Zutreffende Einschätzungen und Bewertungen, die ich von Herrn Schumacher da höre. Nur an einer Stelle bin ich mir nicht sicher, ob er nicht besser den Konjunktiv genommen hätte: “müssen das doch auch andere verstehen.”

    Da von der New York Times auf den Intellekt oder das Verständnis der Treiber eben jener von ihm gescholtenen “Schreihalsspirale” zu schielen, finde ich, höflich ausgedrückt, eine sehr optimistische Einschätzung seiner “Feinde”…:-)

Schreibe einen Kommentar