Twitter-Whistleblower sagt “unfreiwillig” im Musk-Prozess aus.

Wenn's sein muss: Die Anwälte von Elon Musk haben den Ex-Sicherheits­chef des Kurz­nachrichten­dienstes Peiter Zatko vorgeladen, um im Prozess Musk vs. Twitter auszusagen. Der Twitter-Whistleblower, der massive Sicherheits­­probleme auf der Plattform beklagt, komme der Aufforderung "unfreiwillig" nach. Zatko wolle Musk bei dem Prozess eigentlich nicht unterstützen. Musk nutzt derweil die Enthüllungen, um das Kaufangebot für Twitter abermals als ungültig einzustufen.
orf.at, manager-magazin.de, turi2.de (Background)