Zitat: Kempinski-Chef sagt, Hotelgäste sind durch Social Media mächtiger geworden.

"Früher gab es einen Zettel für die Gäste, wie der Aufenthalt war, den haben manche ausgefüllt und manche nicht. Und heute? Der Gast reist ab und meldet sich online vielleicht erst 15 Tage oder 30 Tage später. Einige melden sich schon, während sie noch im Hotel sind, und schreiben etwas auf Trip Advisor."

Bernold Schroeder, Vorstandschef der Hotel-Kette Kempinski, sagt im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung", dass Hotelgäste durch Social Media "sehr mächtig geworden" sind. Dadurch müssten Hotels ihr Angebot "immer wieder hinterfragen".
sueddeutsche.de (Paid)