“Ich würde es auch umsonst machen”: Multitalent Laura Karasek und ihr Weg ins Fernsehen.

Ins Studio mit Staatsexamen: Laura Karasek ist das aufgehende Sternchen unter den TV-Talkern. Mit 37 Jahren hat sie schon einen spannenden Weg hinter sich: Die Tochter von Literaturkritiker Hellmuth Karasek war Anwältin einer Großkanzlei, schrieb Romane – und klopfte selbst beim Fernsehen an. Heike Reuther spricht mit Karasek über Show-Projekte, Selbstbewusstsein und das Tochter-Sein. Wir senden das Gespräch als Video, als turi2 podcast – und drucken es in die turi2 edition #9 zum Thema TV.

Karasek zeigt sich im Interview ganz verliebt ins Fernsehmachen. Die Medienwelt sei für sie noch so neu, dass sie sich in der “Honeymoon-Phase” befinde. Moderieren fühlt sich für sie kaum wie ein Job an, weshalb Karasek scherzhaft sagt: “Ich würde es auch umsonst machen”. Ihr gesamtes Schaffen fasst sie mit den Worten ihres Ex-Freundes zusammen: “Opernball meets Arschgeweih”. Karasek mag die Hochkultur, scheut aber das Laute und Trashige nicht. Die ernste Arbeit in der Anwaltskanzlei und die stillen Schreibstunden an ihren Büchern beschreibt sie als eine Art Auslöser für ihre TV-Karriere: Beides habe sie gewissermaßen auf die große Bühne getrieben.
turi2.tv (29-Min-Video auf YouTube)

Laura Karasek im TV-Fragebogen

Mehr Geschichten aus der Bewegtbildwelt: Die “turi2 edition #9” erscheint am 25. Oktober 2019 in der Reihe turi2 edition, Magazin für Medien, Wirtschaft und Politik. Sie können die Buchreihe hier abonnieren.

Themen:
Reportagen: Phänomen E-Sports, im WELT-Newsroom, ein Besuch im Kliemanns-Land
Essay: Die neuen Lagerfeuer
5 Marken, die Erfolg mit Bewegtbild haben
Große Interviews mit Frank Elstner, Nico Hofmann, Peter Kloeppel, Lisa Altmeier und Laura Karasek
20 Köpfe und 10 Trends: so bunt ist die neue Bewegtbild-Welt
Das Buchmagazin ist vernetzt mit Videos, Digital, Social Media und Launchparties in Köln und München. Außerdem gibt es das Buch auch als 45-Minuten-Film! Kontakt: edition@turi2.de