Mein Homescreen: Birgit Nössing.


Birgit Nössing, Moderatorin und Journalistin bei Eurosport, findet an ihrem iPhone X das Hintergrundbild am besten. Denn ihr Hochzeitsfoto sowie Familie und Freunde erinnern sie neben allerlei Live-Sport immer wieder daran, worum es im Leben eigentlich geht.

Am Besten gefällt mir an meinem Homescreen mein Hintergrundbild: Ein Hochzeitsfoto, das ich seit dem Tag unserer Trauung vor fast zweieinhalb Jahren nicht geändert habe. Mein Mann, meine Familie erinnern mich immer daran, worum es im Leben eigentlich geht.

Ich mag weder App-Ordner noch ungelesene Nachrichten. Dafür notiere ich mir gern Dinge auf dem Handy z. B. mit Notizen oder Google Drive. Ich habe mittlerweile einen großen Berg an Google Docs (Android), die ich für meine Recherchen brauche und jederzeit überall abrufen kann.

Als Sportjournalistin und -moderatorin klebe ich förmlich am Bildschirm, wenn Live-Sport kommt. Apps wie der Eurosport Player (Android), Sky Go oder auch die Livestreams von ARD und ZDF (Android) sind bei mir fast non-stop aktiv. Das Nachrichtengeschehen verfolge ich mit der Tagesschau-App (Android) und wenn ich in der schnelllebigen Fussballwelt den Überblick behalten will, nutze ich Kicker.

Ich fotografiere gern und lade Fotos danach direkt bei Instagram und Facebook hoch. Beide Kanäle (plus Twitter) sind außerdem sehr praktische Recherche-Tools. So bin ich immer im Bilde, was die Sportler so treiben, über die ich berichte.

Wenn ich mit den Öffis unterwegs bin (MVG oder DB), höre ich immer Musik mit Spotify. Ganz begeistert bin ich nach wie vor von Shazam, das mir bei potentiellen neuen Lieblingsliedern sofort auf die Sprünge hilft.

Wenn ich mal keine Musik höre oder lese oder Live-Sport auf dem Handy schaue, dann kann es sein, dass ich zu Hause am Herd stehe und ein neues Rezept von Kitchen Stories ausprobiere. Mein Geheimtipp!

Zuletzt zeigte Thomas de Buhr, Deutschland-Chef von Dazn, seinen Homescreen. Alle bisher erschienenen Beiträge finden Sie unter turi2.de/mein-homescreen.