Mein Homescreen: Jennifer Dixon.


Jennifer Dixon, neue Vize-Chefredakteurin bei Klambts Frauenzeitschrift Jolie, mag es gern ordentlich – nicht nur auf ihrem Smartphone. Da können unbeantworteten E-Mails schon mal zu ein bisschen Nervosität führen. Dagegen hilft dann aber wiederum eine App für die tägliche Meditation in der S-Bahn.

Mein Handy ist für mich Kommunikationsmittel und Arbeitsgegenstand. Tatsächlich arbeite ich lieber am Telefon als am Laptop, wenn ich unterwegs bin. Bei mir ist es eigentlich immer und überall sehr aufgeräumt, nicht nur auf dem Handy. Chaos in Form von unbeantworteten E-Mails und Nachrichten lässt mich schon fast ein wenig nervös werden. Deshalb sieht es auf meinem Homescreen sehr übersichtlich aus.

Wenn ich auf Reisen bin, nutze ich die App von Süddeutsche.de. Zuhause beginnt mein Morgen entspannter: Mit einem Spaziergang mit unserem Hund, danach lese ich die “Süddeutsche Zeitung”.

Zur Information und Inspiration für Job und im Privaten sind Instagram und Vogue Runway meine Favoriten. Für Gossip und Celebrity News liebe ich die App von DailyMail. Da bin ich vielseitig interessiert bzw. ganz ehrlich: nicht besonders wählerisch. Das können aktuelle Ereignisse wie die Hochzeit von Harry und Meghan sein oder aber der “daily gossip” der Kardashians.

Ich checke täglich das Wetter: Meine Familie lebt in Kalifornien und Schweden, irgendwie fühle ich mich ihnen näher, wenn ich weiß, ob es bei ihnen regnet oder die Sonne scheint.

Es klappt nicht immer, aber ich versuche, regelmäßig zu meditieren. Ich habe einige Apps getestet, am Ende hat mir Headspace einfach im Handling am besten gefallen, sodass ich tatsächlich auch im Flugzeug oder der S-Bahn für zehn Minuten meditiere und für mich sein kann.

Warum die Kicker App? Hier kriege ich alle Updates aus der Bundesliga, ich liebe Fußball! Ich bin in Hamburg groß geworden und habe die letzten 15 Jahre in München gelebt, mit den jeweiligen Fußballvereinen bin ich nicht warm geworden. Wenn überhaupt bin ich Fan von Borussia Dortmund, wo mein Lieblingsspieler Marco Reus spielt.

Ich nutze verschiedene Mailaccounts: Einen sehr alten Yahoo (Android) Account für alles, was ich online shoppe. Einen Gmail Account für alle wichtigen privaten E-Mails sowie zwei Accounts für rein Berufliches.

Zuletzt zeigte Michael Schilling, Chefredakteur der “Abendzeitung” aus München und Geschäftsführer der Abendzeitung Digital, seinen Homescreen. Alle bisher erschienenen Beiträge finden Sie unter turi2.de/mein-homescreen.